Gastronomie

Beiträge zum Thema Gastronomie

LokalesSZ-Plus
Nicht alle Fraktionen sind begeistert davon, die Hohe Bracht mit einer so hohen Summe zu unterstützen.

Kreis Olpe stemmt Pacht-Ausfall
100.000 Euro für Hohe Bracht

win Attendorn/Hohe Bracht. Alljährlich zahlt der Kreis Olpe aus seinem Haushalt 50.000 Euro an seine Tochterfirma, die Vermögensverwaltungsgesellschaft (VVG). „Diesen Zuschuss zahlt der Kreis Olpe, um die Erhaltung der Hohen Bracht als Wahrzeichen des Kreises Olpe und die Fortführung als touristische Einrichtung nachhaltig zu gewährleisten“, formuliert die Kreisverwaltung. Die VVG kann durch dieses Geld den Turm samt angeschlossener Gastronomie zu einem Preis verpachten, der es für einen...

  • Stadt Olpe
  • 17.12.20
  • 369× gelesen
LokalesSZ-Plus
Im großen Saal des Hotel-Restaurants Zeppenfeld fanden unzählige Veranstaltungen unterschiedlichster Art statt. „Rappelvoll“ ist auch der Saal bei der Jahreshauptversammlung des Landwirtschaftlichen Lokalvereins für die Gemeinde Wenden, die stets Ende März stattfindet.
2 Bilder

Hotel-Restaurant Zeppenfeld
Seit über 160 Jahren im Familienbesitz

hobö Wenden. Mit der Übertragung der „Wirtschaftskonzession zur Beherbergung von Fremden besseren Standes“ begann im Zentrum von Wenden eine besondere Geschichte. Seit dem 26. März 1859 ist die Familie Zeppenfeld im Besitz der Konzession und der Gastwirtschaft an der Bergstraße. Immer wieder gelang es den jeweiligen Betreibern, die Zeichen der Zeit richtig zu deuten und mit Um- und Anbauten sowie der Erweiterung des Services den Betrieb erfolgreich zu führen. Nun, nach 161 Jahren aber, geht das...

  • Wenden
  • 10.12.20
  • 140× gelesen
LokalesSZ-Plus
Das Erscheinungsbild des Hotel-Restaurants Zeppenfeld hat sich in den vergangenen Jahrzehnten durch zahlreiche Um- und Anbauten erheblich verändert.
2 Bilder

Hotel-Restaurant Zeppenfeld in neuen Händen
Eine Ära endet - und geht weiter

hobö Wenden. Die Nachricht vom nun feststehenden Verkauf des Hotel-Restaurants Zeppenfeld machte bereits vor knapp zwei Wochen die Runde (wir berichteten). Die SZ wollte aber mehr über die Beweggründe der handelnden Personen sowie die Zukunft des traditionsreichen Hauses wissen. Schließlich ist der Gastronomiebetrieb am Marktplatz in Wenden nicht nur ortsbildprägend, sondern verfügt über eine bewegte und verbindende Historie. Hochzeiten, Geburtstage, Jubiläen, Vereinsaktivitäten und viele,...

  • Wenden
  • 10.12.20
  • 656× gelesen
LokalesSZ-Plus
Kommt nach Weihnachten der harte Lockdown? Die heimische Gastronomie zuckt bei dieser Frage fast schon mit den Schultern - viel schlimmer könne es ohnehin kaum noch kommen, meinen Gastwirte aus der Region.
2 Bilder

Stimmungsbild aus der Region
Kommt der harte Lockdown?

sz/sabe/juka/ap/js Siegen. Der Ruf nach einem harten Corona-Lockdown in der Zeit nach Weihnachten wird lauter. Nach der nationalen Wissenschaftsakademie Leopoldina plädieren auch immer mehr Politiker dafür, im Kampf gegen die hohen Infektionszahlen nach den Festtagen einschneidende Einschränkungen zu erlassen. Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) sprach sich dafür aus, die Zeit nach Weihnachten zu nutzen, um das öffentliche Leben weitgehend herunterzufahren. „Wir brauchen...

  • Siegen
  • 10.12.20
  • 1.456× gelesen
LokalesSZ-Plus
Diese drei Freundinnen und Bürgermeister Uli Berghof nutzen gerne die Möglichkeit, die Eisspezialitäten im Freien am oberen Marktplatz zu genießen. Fotos: mari
4 Bilder

Belebung in Drolshagen
Schlemmen und Genießen auf dem Marktplatz

mari Drolshagen. Bereits während seines ersten Wahlkampfs um das Drolshagener Bürgermeisteramt im Jahr 2015 sagte Uli Berghof den Bürgerinnen und Bürgern, dass es ihm ein großes Anliegen sei, den Marktplatz im Herzen der Rosestadt zu beleben. Bis dato wurde er lediglich für den Weihnachtsmarkt, den Mövchenmarkt und an den Freitagen für den Wochenmarkt genutzt. Dabei bildet der idyllische Platz mit dem schönen Brunnen, Bänken und Bäumen zwischen den Fachwerkhäusern im Schatten der...

  • Drolshagen
  • 22.08.20
  • 197× gelesen
Lokales
Renate Zeppenfeld hat nach dem „Shutdown“ erstmal eine Grundreinigung vorgenommen – die blitzblank polierten Gläser sind nun mit einem großen weißen Tuch verdeckt, sie werden nicht gebraucht und erst dann wieder herausgeholt, wenn mit der Wiedereröffnung erneut alles auf Hochglanz gebracht werden muss. Doch wann das sein wird, kann derzeit niemand sagen. „Diese Ungewissheit bereitet mir Sorgen“, so die Chefin vom Hotel-Restaurant Zeppenfeld in Wenden.   Foto: yve
3 Bilder

Von „auf Null“ bis zum „Drive-in“

yve ■ Die rasche Ausbreitung von Covid-19 und der damit verbundene Corona-Shutdown war für die Gastronomiebetriebe in der Region ein tiefgreifender Einschnitt. Nur wenige Tage nach der Kontaktsperre blieben Restaurants, Kneipen und Cafés unter bestimmten Sicherheitsauflagen geöffnet, dann fiel der Vorhang – Kurzarbeit statt Kommunion, Hochzeiten, Geburtstage und Thekenbetrieb. Mehr als drei Wochen sind seitdem vergangen. Wie haben die Gastronomen diese Zeit erlebt? Was sagt ihr Blick in die...

  • Stadt Olpe
  • 08.04.20
  • 598× gelesen
Lokales
Insbesondere als Stätte für große Feiern – wie Hochzeiten mit bis zu 180 Gästen – steht der Landgasthof Scherer. Nun muss der Betrieb der Familie Butzkamm das Verbot für sämtliche private wie öffentliche Veranstaltungen verkraften.
2 Bilder

Verbot von Veranstaltungen trifft Gastronomen bis in Mark / Kritik an Ungleichbehandlung
„Der Schaden wird immens“

hobö ■ Eigentlich läge Christin Siepermann jetzt unter Palmen am herrlichen Strand von Ko Samui und würde dem leisen Rauschen der Wellen lauschen. Eigentlich, denn die Corona-Pandemie hat auch dem Betreiber des „Berghofs“ einen Strich durch die Urlaubsplanungen gemacht. Statt den Urlaub mit Ehefrau Bettina und Freunden in Thailand zu genießen, befindet sich der Gastronom in seinem Betrieb nahe der Wallfahrtskapelle Dörnschlade und versucht dort, die Auswirkungen der behördlichen Anordnungen...

  • Wenden
  • 19.03.20
  • 3.266× gelesen
Lokales
Erster Beigeordneter Thomas Bär (l.) und Bürgermeister Peter Weber (r.) sowie Klarissa Hoffmann von „Olpe Aktiv“ (2. v. l.) stellten die neuen Pächter der Stadthalle, Kerstin Müller und Michael Zimmer, vor. Foto: privat

Neue Gastgeber in der Stadthalle

sz Olpe. Zum 31. Juli läuft der Pachtvertrag zwischen der Kreisstadt Olpe und den Stadthallenwirten Helena Gärtner und Lulzim Deari aus. Doch der Zapfhahn bleibt nicht geschlossen: Nahtlos, am 1. August, beginnt das Pachtverhältnis mit neuen Betreibern (die SZ berichtete exklusiv). Nun ließ die Stadt „die Katze aus dem Sack“ und stellte die neuen Pächter in einer Pressemitteilung vor. Michael Zimmer und Kerstin Müller wollen mit kreativen Ideen und neuen Aktionen frischen Wind in die Stadthalle...

  • Stadt Olpe
  • 01.07.19
  • 370× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.