Gastronomie

Beiträge zum Thema Gastronomie

LokalesSZ
Im großen Saal des Hotel-Restaurants Zeppenfeld fanden unzählige Veranstaltungen unterschiedlichster Art statt. „Rappelvoll“ ist auch der Saal bei der Jahreshauptversammlung des Landwirtschaftlichen Lokalvereins für die Gemeinde Wenden, die stets Ende März stattfindet.
2 Bilder

Hotel-Restaurant Zeppenfeld
Seit über 160 Jahren im Familienbesitz

hobö Wenden. Mit der Übertragung der „Wirtschaftskonzession zur Beherbergung von Fremden besseren Standes“ begann im Zentrum von Wenden eine besondere Geschichte. Seit dem 26. März 1859 ist die Familie Zeppenfeld im Besitz der Konzession und der Gastwirtschaft an der Bergstraße. Immer wieder gelang es den jeweiligen Betreibern, die Zeichen der Zeit richtig zu deuten und mit Um- und Anbauten sowie der Erweiterung des Services den Betrieb erfolgreich zu führen. Nun, nach 161 Jahren aber, geht das...

  • Wenden
  • 10.12.20
  • 153× gelesen
LokalesSZ
Das Erscheinungsbild des Hotel-Restaurants Zeppenfeld hat sich in den vergangenen Jahrzehnten durch zahlreiche Um- und Anbauten erheblich verändert.
2 Bilder

Hotel-Restaurant Zeppenfeld in neuen Händen
Eine Ära endet - und geht weiter

hobö Wenden. Die Nachricht vom nun feststehenden Verkauf des Hotel-Restaurants Zeppenfeld machte bereits vor knapp zwei Wochen die Runde (wir berichteten). Die SZ wollte aber mehr über die Beweggründe der handelnden Personen sowie die Zukunft des traditionsreichen Hauses wissen. Schließlich ist der Gastronomiebetrieb am Marktplatz in Wenden nicht nur ortsbildprägend, sondern verfügt über eine bewegte und verbindende Historie. Hochzeiten, Geburtstage, Jubiläen, Vereinsaktivitäten und viele,...

  • Wenden
  • 10.12.20
  • 681× gelesen
Lokales
Insbesondere als Stätte für große Feiern – wie Hochzeiten mit bis zu 180 Gästen – steht der Landgasthof Scherer. Nun muss der Betrieb der Familie Butzkamm das Verbot für sämtliche private wie öffentliche Veranstaltungen verkraften.
2 Bilder

Verbot von Veranstaltungen trifft Gastronomen bis in Mark / Kritik an Ungleichbehandlung
„Der Schaden wird immens“

hobö ■ Eigentlich läge Christin Siepermann jetzt unter Palmen am herrlichen Strand von Ko Samui und würde dem leisen Rauschen der Wellen lauschen. Eigentlich, denn die Corona-Pandemie hat auch dem Betreiber des „Berghofs“ einen Strich durch die Urlaubsplanungen gemacht. Statt den Urlaub mit Ehefrau Bettina und Freunden in Thailand zu genießen, befindet sich der Gastronom in seinem Betrieb nahe der Wallfahrtskapelle Dörnschlade und versucht dort, die Auswirkungen der behördlichen Anordnungen...

  • Wenden
  • 19.03.20
  • 3.283× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.