Gastronomie

Beiträge zum Thema Gastronomie

Lokales
Im Vergleich zu den heimischen Industrieunternehmen sind Gastronomiebetriebe immer auf der Suche nach helfenden Händen – auch für eine begrenzte Zeit in den Sommermonaten.

Flaute bei Firmen und Bewerber
Keine Lust auf Ferienjobs

ap Siegen/Mudersbach. Sechs Wochen Sommerferien: Zeit zum Ausschlafen, Chillen, Freunde treffen – oder beste Gelegenheit für einen Ferienjob, um das Taschengeld aufzubessern. Aber: Auf die Arbeit in den Ferien haben scheinbar nur wenige junge Leute richtig Lust – und auch für die Unternehmen selbst ist der (Verwaltungs-)Aufwand schlichtweg sehr hoch, vielleicht auch zu hoch. Das hat eine umfassende SZ-Umfrage bei heimischen Unternehmen ergeben. „Anlernen und Nutzen stehen für die kurze...

  • Siegen
  • 05.07.21
Lokales
Konzerte unter freiem Himmel mit max. 500 Personen (Sitzplan) und negativem Testergebnis könnten auch sehr schnell wieder möglich sein.
2 Bilder

Das könnte ab Sonntag in Siegen-Wittgenstein erlaubt sein
Land NRW lockert weiter

sz Siegen/Olpe. Die sinkenden Inzidenzwerte in ganz Nordrhein-Westfalen und die zunehmende Beschleunigung der Impfkampagne lassen erste vorsichtige Öffnungsschritte für Kreise und kreisfreie Städte mit stabilen Sieben-Tage-Inzidenzen unter 100 zu und eröffnen damit klare Perspektiven für den Sommer. Neben der Gastronomie hat die Landesregierung Öffnungsschritte für weitere Bereiche angekündigt, die mit Beginn der neuen Corona-Schutzverordnung in Kraft treten. Folgende Bereiche sind von den...

  • Siegen
  • 12.05.21
Lokales
Für den Einzelhandel hält das Infektionsschutzfesetz einen Hoffnungsschimmer parat.
2 Bilder

Bundesnotbremse kommt
Das gilt jetzt

juka Siegen/Betzdorf/Olpe. Die bundesweite Corona-Notbremse wird aller Voraussicht nach kommen, dem neuen Infektionsschutzgesetz fehlt damit nur noch die Unterschrift des Bundespräsidenten, um in Kraft zu treten. Der Kern des Gesetzes:  Liegt die Inzidenz in einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt an drei aufeinanderfolgenden Tagen bei über 100, wie es derzeit im gesamten SZ-Verbreitungsgebiet der Fall ist, gelten hier ab dem übernächsten Tag bundeseinheitliche Maßnahmen. Besonders in...

  • Siegen
  • 22.04.21
Lokales
Auch etablierte Veranstaltungen wie Konzerte können vom neu aufgelegten Fördertopf der Stadt Siegen profitieren.

50.000 Euro stehen bereit
Stadt Siegen möchte ihre Zentren beleben

js Siegen. Noch ist die Corona-Pandemie in vollem Gange, noch sind die Lockerungen der Auflagen eher zaghaft als befreiend. An einen unbeschwerten Bummel durch eine geschäftige Innenstadt ist dieser Tage noch nicht zu denken. Irgendwann aber soll wieder weitaus mehr als heute möglich sein, dann soll auch das Oberzentrum Siegen wieder pulsieren. Genau für diese Lockerungsphase möchte die Stadtverwaltung nun eine Starthilfe geben – mit einem Zentrenbudget zur Wirtschaftsförderung. Die Stadt...

  • Siegen
  • 12.03.21
Lokales
Wegen der Corona-Maßnahmen drohen in vielen Bereichen - beispielsweise im Einzelhandel - Insolvenzen. Der heimische Mittelstand plädiert dafür, schneller und mehr zu impfen, damit der Wirtschaft Perspektiven aufgezeigt werden können.

Mittelständische Wirtschaft will Staatseinfluss zurückstutzen
Gegen staatlich verordneten Hausarrest

sz Siegen. Der heimische Mittelstand lehnt einen staatlich verordneten „Hausarrest“ für Bürger und Betriebe (verlängerter Lockdown und weitere Einschränkung der bürgerlichen Freiheiten) ab. „Es ist höchste Zeit, den wachsenden Staatseinfluss auf ein gesundes Maß zurückzuführen und sich auf die effektiven und sinnvollen Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie zu fokussieren“, so Rainer Jung, regionaler Geschäftsführer vom Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW). Hunderten droht die...

  • Siegen
  • 10.01.21
LokalesSZ
Kommt nach Weihnachten der harte Lockdown? Die heimische Gastronomie zuckt bei dieser Frage fast schon mit den Schultern - viel schlimmer könne es ohnehin kaum noch kommen, meinen Gastwirte aus der Region.
2 Bilder

Stimmungsbild aus der Region
Kommt der harte Lockdown?

sz/sabe/juka/ap/js Siegen. Der Ruf nach einem harten Corona-Lockdown in der Zeit nach Weihnachten wird lauter. Nach der nationalen Wissenschaftsakademie Leopoldina plädieren auch immer mehr Politiker dafür, im Kampf gegen die hohen Infektionszahlen nach den Festtagen einschneidende Einschränkungen zu erlassen. Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) sprach sich dafür aus, die Zeit nach Weihnachten zu nutzen, um das öffentliche Leben weitgehend herunterzufahren. „Wir brauchen...

  • Siegen
  • 10.12.20
LokalesSZ
Die IHK fordert Impulse für die Gastronomie (hier der Biergarten der Hammerhütte).

IHK alarmiert
Gastronomie in ihrer Existenz bedroht

mir Siegen/Olpe. Blauer Himmel den ganzen Tag, die Temperaturen klettern auf 20 Grad. Die nächsten Sehnsüchte setzen sich im Kopf fest: Wann öffnet endlich ein Biergarten? In Coronazeiten wie diesen tut sich an der Front bis zum 4. Mai nichts. Shutdown am Zapfhahn. Die IHK Siegen schlägt Alarm: „Unseren 800 Gastronomiebetrieben in Siegen-Wittgenstein und Olpe steht das Wasser bis zum Hals“, sagt IHK-Hauptgeschäftsführer Klaus Gräbener – er blickt nicht nur grimmig in die Runde der Journalisten,...

  • Siegen
  • 21.04.20
LokalesSZ
Bei Klaas und Pitsch in Niederndorf ist der Umsatz im Bereich des Einzelhandels um 30 bis 40 Prozent seit Corona gestiegen. Dafür ist das Standbein Gastronomielieferant total eingebrochen.

Bei Lebensmittelproduzenten verschiebt sich die Nachfrage
Keine Burger mehr für "Maredo" oder "Hans im Glück"

kalle Siegen. Die Mitarbeiter in der Lebensmittelindustrie arbeiten nach Angaben ihrer Gewerkschaft (Nahrung-Genuss-Gaststätten, kurz: NGG) am Limit. 1300 Männer und Frauen im Kreis Siegen-Wittgenstein sind in diesem Segment beschäftigt, so die Gewerkschaft. Sie alle sorgen für Nachschub im Supermarkt und leisten in der Coronavirus-Pandemie einen entscheidenden Beitrag dazu, dass Speisen und Getränke nicht knapp werden. Die hohe Zahl an Beschäftigten im Kreis ergibt sich aus den...

  • Siegen
  • 01.04.20
LokalesSZ
In der fast leeren City-Galerie sind Mitarbeiter des städtischen Ordnungsamtes unterwegs und prüfen, ob die offenen Geschäfte über eine Sondergenehmigung verfügen.  Foto: kalle

Geschäfte ohne Sondergenehmigung bleiben geschlossen
Alle halten sich dran

kalle Siegen. Ob in Geisweid, Weidenau, Eiserfeld oder Niederschelden: Die Geschäftsleute und Gastronomen sind treue und gehorsame Bürger der Krönchenstadt. Die Auflagen des Ordnungsamtes, die Geschäfte bis auf die bekannten Ausnahmen in Zeiten des immer schneller um sich greifenden Coronavirus zu schließen, werden fast zu 100 Prozent eingehalten.   In der City-Galerie zum Beispiel sind ein Mitarbeiter und eine Mitarbeiterin der Stadtverwaltung unterwegs. Sie kontrollieren, ob alle Geschäfte...

  • Siegen
  • 20.03.20
LokalesSZ
Fast alle Geschäfte in der City-Galerie haben seit gestern geschlossen. Der Besucherstrom ist abgerissen, nur noch wenige Menschen sind in dem Einkaufszentrum am Bahnhof unterwegs.  Center Manager Wladimir Senkewitsch (Bild) hat seine Pflicht erfüllt.

Gastronomie muss am Nachmittag schließen
Die Stadt verliert langsam ihren Puls

kalle Siegen. Irgendwie lässt sich die Stimmung in der Siegener Innenstadt gestern Vormittag nur schlecht in Worte fassen. Der Weg führt vorbei an geschlossenen Modegeschäften wie Zara oder Schulze im Sieg-Carré, allerdings hat C&A auf der Bahnhofstraße noch alle Türen geöffnet. Auch bei H&M am Kölner Tor kann man durch die Glasfront den einen oder anderen Besucher sehen. Es drängt sich der Eindruck auf, jeder macht es gerade so, wie er eben will. Menschen huschen vorbei, die Köpfe nach unten...

  • Siegen
  • 17.03.20
LokalesSZ
Für die einen sind die Stopper ein wirksames Werbeinstrument, um Blicke auf sich zu ziehen, für andere sind sie ein störendes Element im Straßenbild.  Foto: ch

Kein Verbot, aber neue Spielregeln für den öffentlichen Raum
Krönchenstadt kassiert für Kundenstopper

ch Siegen. Tagtäglich strömen die Menschen durch Siegens Haupt- und Nebeneinkaufsstraßen. Den Blick nach vorne gerichtet hasten sie gerade bei tristem Januarwetter an manchem Schaufenster einfach so vorbei. Da nutzen Einzelhandel und Gastronomie nur allzu gerne sogenannte Kundenstopper. 1000 Stück der aufklappbaren Werbetafeln schätzungsweise stehen in der Krönchenstadt. Für die einen sind sie ein beliebtes Instrument, um Blicke auf sich zu ziehen – zwei Sekunden Chance bzw. ein kurzer...

  • Siegen
  • 27.01.20
Lokales

Petition des Einzelhandels
Für den Erhalt der Gutscheinkarten

sz Siegen/Olpe. Einstimmig verabschiedete jetzt der Einzelhandelsausschuss der Industrie- und Handelskammer Siegen (IHK) eine Petition gegen eine mögliche Abschaffung der steuerbegünstigten Arbeitgeberzuwendungen, die sogenannten Gutscheinkarten. Damit wandte sich das Gremium gegen einen Teil des aktuellen Referentenentwurfs des Jahressteuergesetzes 2020. Der sieht vor, die Steuerfreiheit für Sachbezüge zu ändern. Das würde unter anderem die Sachbezüge für regionale Gutscheinkarten betreffen,...

  • Siegen
  • 09.07.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.