Gaststätten

Beiträge zum Thema Gaststätten

LokalesSZ-Plus
Diana Hundte (Bild) und Stephan Frettlöh vom Westfälischen Hof in Erndtebrück begegnen der Ungewissheit mit Kreativität und Flexibilität. Ein durchaus kräftezehrendes Unterfangen, das bislang aber Erfolg mit sich bringt.

Gastronomie in Wittgenstein (mit Kommentar)
Erneuerter Corona-Lockdown als Genickbruch

tika Wittgenstein. Aufgeben kommt nicht infrage – die Gastronomen in Wittgenstein wollen kämpfen. Ob der Tatsache, dass sie auf die Auswirkungen der Corona-Pandemie allerdings durch Präventionsmaßnahmen nur bedingt Einfluss haben, herrscht ein gewisser Zweckoptimismus – begleitet von einer latenten Angst vor einem zweiten Lockdown. Tatsache ist, dass die Fallzahlen steigen, der Kreis Siegen-Wittgenstein weiterhin mindestens am Status eines Risikogebietes kratzt – und damit auch an weiteren...

  • Wittgenstein
  • 23.10.20
  • 986× gelesen
LokalesSZ-Plus
Vizepräsident Lothar Weinand (2. v. l.) überreicht die Urkunde an Katharina Wagner (4. v. l.), Maximilian Jung (5. v. l.) hält die neue Bronzeplakette „drei Sterne superior“. Mit im Bild (v. l.): Margret Friedrich-Festing, DEHOGA-Kreisvorsitzende Westerwald, Walter Strunk und Anneliese Hess.

Plakette und Urkunde von DEHOGA
Gasthof Koch ist nun „superior“

rai Daaden. Zu den drei Sternen am Gasthof Koch ist noch der Zusatz „superior“ hinzugekommen: Gestern wurde die neue Plakette mit Urkunde von Lothar Weinand, Vizepräsident des Deutschen Hotel- und Gaststätten-Verbandes (DEHOGA) Rheinland-Pfalz überreicht. „Anders als im Märchen fallen die Sterne bei uns nicht vom Himmel“, sagte Weinand. Die Auszeichnung in der deutschen Hotelklassifizierung müsse hart erarbeitet werden. Darauf könne man stolz sein, sagte er zu Inhaberin Katharina Wagner und...

  • Daaden
  • 22.10.20
  • 234× gelesen
Lokales
Gasthaus Klein (Deuz), Christian Klein-Wagner: „Es ist toll, ab Mittwoch unsere Gäste wieder im Restaurant und in unserem Garten begrüßen zu können. Wir sind aber noch lange nicht über den Berg, und ich erwarte auch den Schutzschirm des Landes für die gesamte Gastronomie.“
15 Bilder

Gastronomen atmen auf (Galerie)
Restaurants dürfen am Montag in NRW öffnen

kalle Siegen. Ein leckeres Steak „well done“ bei 62 Grad durchgebraten, frische Salate der Saison für die Vegetarier, dazu ein kühles, gezapftes Pils oder ein, zwei Gläser des italienischen Primitivo, eine Pasta mit handgezupften Kräutern oder aber der Saibling im Rieslingsud gegart – all das ist ab kommender Woche kein Traum mehr. Im Restaurant mit FreundenDie Geschmacksnerven an Gaumen und Zunge dürfen dann einen kubanischen Cha-Cha-Cha tanzen. Der Blick in ein funkelndes Glas Wein, dazu...

  • Siegen
  • 09.05.20
  • 2.535× gelesen
Lokales
Bei bestem Wetter kalt erwischt worden: Das gilt auch für den Biergarten des „Casa“ an der Kirchener Bahnhofstraße. Es muss jetzt was passieren, sagt DEHOGA-Kreisvoritzender Uwe Steiniger.

Für viele Gastro-Betriebe wird's jetzt eng
SOS aus der Küche

sz/dach Kreis Altenkirchen. Ohne weitere Unterstützungen stehen viele Gastronomie-Betriebe zwischen Friesenhagen und Flammersfeld vor dem Aus: So klar und deutlich lautet die Botschaft von Uwe Steiniger, der sich mit einem Schreiben an die Redaktion zur Corona-Lage von Hotels und Gaststätten zu Wort gemeldet hat. Steiniger ist nicht nur Betreiber der Klostergastronomie in Marienthal, sondern auch Kreisvorsitzender der DEHOGA, dem deutschen Hotel- und Gaststättenverband. Er habe in den...

  • Betzdorf
  • 19.04.20
  • 983× gelesen
LokalesSZ-Plus
Das Amtsgericht Siegen hat für das Vormwälder Hotel-Restaurant Siebelnhof das Insolvenzverfahren eröffnet.

Geschäftsbetrieb nach 56 Jahren eingestellt
Siebelnhof insolvent

ph Vormwald. Anfang Mai 1963 öffnete der aus einem Jahrhunderte alten Bauernhaus hervorgegangene Siebelnhof erstmals seine gastronomischen Pforten. Jetzt, nach 56 Jahren, ist für das weit über das Siegerland hinaus bekannte Landhotel an der Vormwalder Straße am Dienstag beim Amtsgericht Siegen das Insolvenzverfahren eröffnet worden.Zum vorläufigen Insolvenzverwalter ist der Siegener Rechtsanwalt Dr. Jan Janßen bestellt worden. Zu den Hintergründen verwies er am Mittwochnachmittag gegenüber der...

  • Hilchenbach
  • 07.11.19
  • 15.753× gelesen
Lokales
Win-Win-Situation für Beschäftigte und Chefs: Tarifverträge bringen nicht nur mehr Geld und Urlaubstage. Sie nutzen auch den Unternehmen – ihre Mitarbeiter sind im Schnitt besser qualifiziert und engagierter im Job.

Großteil der Betriebe im Kreis Olpe hält sich nicht an Tarifverträge
Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten warnt vor "Tarifflucht"

sz Kreis Olpe. Schlechtere Bezahlung, längere Arbeitszeiten, weniger Urlaub: Beschäftigte, die im Kreis Olpe in einem Unternehmen arbeiten, in dem kein Tarifvertrag gilt, sind im Job klar benachteiligt. Darauf hat die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) hingewiesen. Nach Einschätzung der NGG hält sich mittlerweile ein Großteil der rund 3300 Betriebe im Kreis nicht mehr an Tarifverträge. Das hat auch Folgen für die Unternehmen selbst, warnt Gewerkschafterin Isabell Mura: „Tariflose...

  • Kreis Olpe
  • 15.05.19
  • 26× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.