Geburt

Beiträge zum Thema Geburt

LokalesSZ
Noch nie sind im Jung-Stilling-Krankenhaus so viele Babys zur Welt gekommen wie 2020.

Neues Leben auch in der Pandemie
Geburtenrekord im Jung-Stilling

sz/gro Siegen. So voll war das Geburtenbuch noch nie. Das Jahr begann mit der kleinen Maryam, die am Neujahrstag um 16.03 Uhr gesund und munter das Licht der Welt erblickte. Und auch der letzte Säugling im Jahr 2020 war ein Mädchen. Joleen Mia wurde am 31. Dezember um 16.11 Uhr geboren und war somit das 1765. Baby, das im Diakonie-Klinikum Jung Stilling auf die Welt kam. 2019 waren es im Krankenhaus am Rosterberg 204 Kinder weniger. Das Besondere sind jedoch vor allem die vielen...

  • Siegen
  • 10.01.21
  • 265× gelesen
Lokales
Im St. Marien-Krankenhaus in Siegen dürfen Väter bzw. Bezugspersonen Mutter und neugeborenes Kind wieder besuchen.

Gelockerte Besuchsregelung im "Marien"
Besuch für Mutter und Kind

sz Siegen. Lockerung für junge Väter: Seit neuestem darf die „Bezugsperson“, in den meisten Fällen also der Vater, von 15 bis 17 Uhr wieder auf die Wochenbettstation des St. Marien-Krankenhauses, wenn sie ihren Besucherpass vorlegt. In den vergangenen Wochen hatten die strengen Besuchsregelungen in Krankenhäusern dazu geführt, dass die „Bezugsperson“ nur noch bei der Geburt dabei sein durfte. Die Maßnahmen waren eingeführt worden, um die Patienten vor dem Coronavirus zu schützen und den...

  • Siegen
  • 02.05.20
  • 437× gelesen
Lokales
Besuche im Anschluss der Geburt sind zum Teil eingeschränkt.

Geburten in der Coronazeit
Väter dürfen mit in den Kreißsaal

sp Siegen/Olpe/Kirchen/Bad Berleburg. Zurzeit sind die Besuchsmöglichkeiten in den Krankenhäusern aufgrund der Corona-Krise eingeschränkt. Diese Maßnahme zum Schutz der Mitarbeiter und Patienten macht auch vor frisch gebackenen Vätern nicht halt. Bei der Geburt allerdings dürfen sie oder eine andere Begleitperson mit dabei sein, zumindest in den von der SZ befragten Krankenhäusern. Die Regelungen für Besuche werden unterschiedlich gehandhabt. Die Diakonie in Südwestfalen teilte mit, dass jede...

  • Siegen
  • 27.03.20
  • 3.434× gelesen
Lokales

Schwangere verunsichert wegen Corona
Entbindung im Krankenhaus sicher

sz Siegen/Bad Berleburg. Dem Siegen-Wittgensteiner Kreisgesundheitsamt sind Gerüchte bekannt geworden, in denen Schwangere gewarnt werden, zur Geburt Krankenhäuser aufzusuchen. Angeblich bestehe dort eine erhöhte Gefahr, sich mit dem Coronavirus zu infizieren. Eine Nachfrage des Gesundheitsamtes bei den Siegener Kliniken hat ergeben, dass tatsächlich Schwangere, insbesondere Frauen mit Risikoschwangerschaften, zu den ursprünglich angekündigten Entbindungen in den Krankenhäusern nicht...

  • Siegen
  • 20.03.20
  • 2.848× gelesen
LokalesSZ
Anna und Sebastian Rademacher feiern mit ihrem Sohn Emil künftig am 1. März Geburtstag. Ob es, wie von Freunden gefordert, alle vier Jahre dann eine große Party gibt? Mal sehen...
3 Bilder

Geboren am 29. Februar
Schaltjahrkinder sind schon was Besonderes

tile Siegen. Von wegen alle Jahre wieder – Schaltjahrkinder kommen nur alle vier Jahre dazu, ihren (wahren) Geburtstag zu feiern. Zumindest in der Kindheit hilft dann auch der gutgemeinte Hinweis der Eltern nicht: „Dein Geburtsdatum ist ganz besonders.“ Besonders nervig, dürfte es dem einen oder anderen Heranwachsenden durch den Kopf gehen. Und klar müssen auch Mama und Papa liebevollen Spott und Scherze über sich ergehen lassen: „Da seid ihr aber günstig weggekommen“ oder „Dann alle vier Jahre...

  • Siegen
  • 01.03.20
  • 4.908× gelesen
Lokales
Im Kreis Siegen-Wittgenstein sind in den drei Geburtskliniken keine Fälle von Fehlbildungen an den Babyhänden bekannt.

Keine Fälle von Fehlbildungen an Babyhändchen im Kreis bekannt
Geburtsabteilungen geben Entwarnung

kalle Siegen/Bad Berleburg. Die Nachricht trifft werdende Eltern wie ein Hammerschlag. In einem Krankenhaus in Gelsenkirchen sind in kurzer Zeit drei Babys mit der gleichen Fehlbildung einer Hand zur Welt gekommen. Auch in Thüringen sind erste Fälle bekannt geworden. Die Ursache für die Fehlbildungen ist bisher unbekannt.  Das NRW-Gesundheitsministerium hat sich in das Thema eingeschaltet und fragt jetzt alle Geburtsklinken im Land ab.  Mediziner stehen vor einem Rätsel.  Die Kinder kamen nach...

  • Siegen
  • 16.09.19
  • 1.087× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.