Geburt

Beiträge zum Thema Geburt

LokalesSZ
Gute Stimmung an Silvester im Kreißsaal: Hier hatte als letztes Baby des Jahres Matilda Josephine das Licht der Welt erblickt. Mit ihren Eltern Dorothea und Johannes Pieck freuen sich (v. l.) Krankenschwester Susanne Holzberger, Hebamme Marie-Theres Wagner und Ärztin Liliia Lakyza.

Kooperation mit Koblenzer Schule
Kirchen setzt auf neue Hebammen-Ausbildung

thor Kirchen. Als im November 2009 Teile des Münsterlands tagelang in Folge von heftigen Schneefällen ohne Strom waren, meldeten die Krankenhäuser der Region neun Monate später einen Babyboom. Bei Kerzenschein und/oder Kaminfeuer waren Männlein und Weiblein eng zusammengerückt. Einen solchen Effekt wird es durch die Corona-Pandemie und die Lockdowns nicht geben. Das ist jedenfalls die feste Überzeugung von Dr. Bernd Mittag. „Familienplanung läuft heute anders“, sagt der Chefarzt der Gynäkologie...

  • Kirchen
  • 04.01.21
  • 645× gelesen
Lokales
Besuche im Anschluss der Geburt sind zum Teil eingeschränkt.

Geburten in der Coronazeit
Väter dürfen mit in den Kreißsaal

sp Siegen/Olpe/Kirchen/Bad Berleburg. Zurzeit sind die Besuchsmöglichkeiten in den Krankenhäusern aufgrund der Corona-Krise eingeschränkt. Diese Maßnahme zum Schutz der Mitarbeiter und Patienten macht auch vor frisch gebackenen Vätern nicht halt. Bei der Geburt allerdings dürfen sie oder eine andere Begleitperson mit dabei sein, zumindest in den von der SZ befragten Krankenhäusern. Die Regelungen für Besuche werden unterschiedlich gehandhabt. Die Diakonie in Südwestfalen teilte mit, dass jede...

  • Siegen
  • 27.03.20
  • 3.440× gelesen
Lokales
Im Kreis Siegen-Wittgenstein sind in den drei Geburtskliniken keine Fälle von Fehlbildungen an den Babyhänden bekannt.

Keine Fälle von Fehlbildungen an Babyhändchen im Kreis bekannt
Geburtsabteilungen geben Entwarnung

kalle Siegen/Bad Berleburg. Die Nachricht trifft werdende Eltern wie ein Hammerschlag. In einem Krankenhaus in Gelsenkirchen sind in kurzer Zeit drei Babys mit der gleichen Fehlbildung einer Hand zur Welt gekommen. Auch in Thüringen sind erste Fälle bekannt geworden. Die Ursache für die Fehlbildungen ist bisher unbekannt.  Das NRW-Gesundheitsministerium hat sich in das Thema eingeschaltet und fragt jetzt alle Geburtsklinken im Land ab.  Mediziner stehen vor einem Rätsel.  Die Kinder kamen nach...

  • Siegen
  • 16.09.19
  • 1.087× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.