Gedenken

Beiträge zum Thema Gedenken

Lokales
Christian Bock, Hans Nenne und Matthias Koch (v. l.) legten ein Gesteck am Grab sowjetischer und polnischer Zwangsarbeiter nieder.

Gesteck am Sammelgrab niedergelegt
Grüne erinnern an den Tag der Befreiung

win Olpe. Die Olper Grünen haben am Abend des 8. Mai an den Gräbern osteuropäischer Zwangsarbeiter auf dem Gelände der Kreuzkapelle in Olpe ein Gesteck niedergelegt. Am 75. Jahrestag der Einstellung der Kampfhandlungen nach der Kapitulation der Wehrmacht und damit dem Ende des Zweiten Weltkriegs in Deutschland gedachten (v. l.) die Ratsherren Christian Bock und Hans Nenne sowie der designierte Bürgermeisterkandidat der, Matthias Koch, der Opfer von Krieg und Gewalt und insbesondere der...

  • Stadt Olpe
  • 08.05.20
  • 53× gelesen
Lokales SZ-Plus
Mit einer stillen Kranzniederlegung haben am Dienstag über 20 Erndtebrücker den Opfern des Bombenangriffs auf die Edergemeinde am 10. März 1945 – also vor exakt 75 Jahren – am Ehrenmal auf dem Friedhof „Ederfeld“ gedacht.
2 Bilder

75. Jahrestag der Bombardierung
Zeichen einer friedlichen Zukunft

tika Erndtebrück. Nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs war Erndtebrück ein Ort der Verwüstung, des Schreckens und der Trauer. Das Dorf war damit gewissermaßen ein Spiegel eines ganzen Landes, das sich zwölf Jahre lang durch Hass, Hetze und sinnlose Gewalt hatte leiten lassen. Gerade die letzten Monate und Tage des verheerenden Krieges waren in der Edergemeinde besonders grausam. Denn den traurigen Höhepunkt erreichte der Ort am 10. März 1945 – vor exakt 75 Jahren also. Die Alliierten griffen...

  • Erndtebrück
  • 12.03.20
  • 110× gelesen
Lokales

Verein "Willkommen in Olpe" hatte aufgerufen
Stilles Gebet für die Opfer von Hanau

Olpe. Die Organisatoren waren skeptisch: Je näher es auf 18 Uhr ging, desto heftiger prasselte der Regen, immer wieder durchsetzt von Böen, die das Wasser auch unter Schirme und Kapuzen drückten. Doch strömten immer mehr Menschen auf den zuvor sonntäglich leeren Olper Marktplatz, und als die Glocke der Martinuskirche die Stunde schlug, waren es genau 169, die dem Aufruf des Vereins "Willkommen in Olpe" gefolgt waren. Ein stilles Gebet, um der Opfer des rechtsextremen Terrorakts von Hanau zu...

  • Stadt Olpe
  • 23.02.20
  • 2.720× gelesen
Lokales

Stilles Gebet für die Opfer von Hanau

sz Olpe. Der terroristische Anschlag von Hanau ist für den Verein „Willkommen in Olpe“ Anlass, am Sonntag, 23. Februar, auf dem Olper Marktplatz zum stillen Gebet einzuladen. Ab 18 Uhr sind alle Bürgerinnen und Bürger eingeladen, eine Kerze anzuzünden und in Stille zu trauern. Reden und Kundgebungen sind nicht geplant. Außerdem besteht im Anschluss Gelegenheit, am Gebet der Olper Franziskanerinnen teilzunehmen.

  • Stadt Olpe
  • 21.02.20
  • 38× gelesen
Lokales
Ein Blick auf die 1945 heftig getroffene Innenstadt von Olpe. 150 Menschen starben sofort, Ungezählte später an den Folgen des Bombardements.

Vor 75 Jahren wurde Olpe bombardiert
Gedenken und Gottesdienst

Olpe. In größerem Rahmen als sonst soll in diesem Jahr der Bombardierung der Stadt Olpe gedacht werden: 75 Jahre ist es am 28. März her, dass britische Bomberverbände die Stadt Olpe mit Luftminen eindeckten und so Tod und Verwüstung über die Bevölkerung brachten. Wie in jedem Jahr werden auch diesmal am 28. März die Glocken aller Kirchen in der Zeit läuten, in der der große Angriff dauerte: von 10.54 bis 11.07 Uhr. Und auch in diesem Jahr werden Bürgermeister Peter Weber und seine...

  • Stadt Olpe
  • 21.02.20
  • 462× gelesen
Lokales SZ-Plus
Auf dem alten Friedhof in Kaan-Marienborn wurde am Samstag den Opfern der Bombardierung gedacht. Regen, Wind und Dunkelheit sorgten dafür, dass sich die Zusammenkunft schnell auflöste. Dieses Foto entstand einen Tag später.

Gedenken an die Opfer der Bombardierung von Kaan
Extremen nicht auf den Leim gehen

sos Kaan-Marienborn. Ein Jubiläum, das keinen Grund zum Feiern liefert. Am Samstag jährte sich die Bombardierung auf Kaan-Marienborn zum 75. Mal. 29 Menschen starben am 1. Februar 1945, als die Alliierten ihre Sprengkörper abwarfen. Solche Erinnerungen tun weh, doch gerade deshalb ist es wichtig, immer wieder daran zu erinnern und der Opfern zu gedenken. Aus diesem Grund lädt der SPD-Ortsverein Siegen-Stadt jedes Jahr an diesem Tag auf den alten Friedhof in Kaan-Marienborn ein. Der Himmel war...

  • Siegen
  • 01.02.20
  • 126× gelesen
Lokales SZ-Plus
4 Bilder

Volkstrauertag in Olpe:
16-Jährige fand ergreifende Worte

win Olpe. Üblicherweise sind es Historiker, Politiker oder Geistliche, die zum Volkstrauertag ans Mikrofon treten und die Rede halten, die anlässlich der Feierstunde zum Volkstrauertag ausgerichtet wird. In diesem Jahr hatte der Kreisverband des Volksbunds Deutsche Kriegsgräberfürsorge einen anderen Weg beschritten. Der Rahmen war am heutigen Sonntag derselbe wie in den Vorjahren: Um 12 Uhr versammelten sich die Vertreter zahlreicher Vereine aus dem Stadtgebiet, der Großteil der...

  • Stadt Olpe
  • 17.11.19
  • 561× gelesen
Lokales

Gedenkstunde am Platz der Synagoge
Erinnerung an die Reichspogromnacht

sz Siegen. Am Sonntag, 10. November, 16 Uhr, findet wieder auf Initiative der  Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Siegerland die Gedenkstunde  in Erinnerung an die Reichpogromnacht 1938 statt. Ort des Gedenkens ist am Platz der Synagoge,  Obergraben 10,  in Siegen. Die Ansprachen  halten Alon Sander und  Yoni Scherzer. Schüler aus Emek Hefer und der Gemeinschaftlichen Sekundarschule Burbach-Neunkirchen bringen sich in das Programm ein.

  • Siegen
  • 09.11.19
  • 36× gelesen
Lokales
Mit viel Fingerspitzengefühl wurde der Gedenkstein mithilfe von Ralf Schumann, Leiter der Bluebox, in das Pflaster eingepasst.
3 Bilder

100. Stolperstein verlegt
In Gedenken an Wilhelm Reuter

tos Siegen. Bereits seit mehreren Jahren befasst sich die Jugend des Technischen Hilfswerk Siegen immer wieder mit der Geschichte des Nationalsozialismus. Im Jahr 2009 erarbeitete eine Gruppe das Schicksal der Zwangsarbeiterin Nadja Potemkina und verlegte einen Stolperstein mit dem Künstler Gunter Demnig am Siegener Kaisergarten. Nun beteiligte sich die THW-Jugend, gemeinsam mit dem Stadtjugendring Siegen, zum zweiten Mal an dem Projekt und konnte im Zuge dessen den 100. Stolperstein auf der...

  • Siegen
  • 22.09.19
  • 190× gelesen
Lokales SZ-Plus
Reste der damaligen Baracken zeugen vom einstigen „Zigeunerlager“, Hinterbliebene haben an einem Gedenkstein Blumen abgelegt.
3 Bilder

Siegener Urteil gegen Ernst-August König
Historischer Prozess gegen Berleburger SS-Wachmann

bjö  Auschwitz/Siegen. Die Besucherschlangen am Eingang des Stammlagers von Auschwitz sind in diesen Ferientagen besonders lang. Wer das Warten vor dem einstigen Konzentrationslager, jetzt Museum, damit verbringt, sich der historischen Ausstellung auf dem Vorplatz zu widmen, stößt auf eine Wand mit großformatigen Bildern vom Siegener Prozess gegen den damals in Bad Berleburg lebenden Ernst-August König. Er wurde nach 177 Verhandlungstagen am 24. Januar 1991 am Siegener Landgericht wegen...

  • Siegen
  • 09.08.19
  • 1.713× gelesen
Lokales SZ-Plus
Pastor Thies Friederichs von der ev. Kirchengemeinde Kreuztal begann seine Ansprache mit den Worten seines früheren Kollegen Pastor August Wehmeier. Dieser hatte zur Trauerfeier für Karl Dornseifer 1933 mutig aus der Bibel zitiert: „Herr wärest Du hier gewesen, mein Bruder wäre nicht gestorben!“ (Johannes 11, Vers 21).  Fotos: Anja Bieler-Barth
6 Bilder

Stolperstein in Kreuztal/Ernsdorf
Erinnerung und Mahnung zugleich

nja Kreuztal. Auf den Tag genau, am 5. August  vor 86 Jahren,  wurde in Ernsdorf, der Kreuztaler Keimzelle,  der Sozialdemokrat Karl Dornseifer ermordet. Kaltblütig erschossen, auf offener Straße von dem  SA-Mann und überzeugten Nationalsozialisten  Karl Pfeifer. Dort, wo der damals 42-jährige Kriegsinvalide – aus dem 1. Weltkrieg war er schwer verwundet zurückgekehrt – mit seiner Frau Hedwig und seinem Sohn Manfred wohnte, im Bereich des heutigen Kreisels an der Einmündung von Ernsdorfstraße...

  • Kreuztal
  • 05.08.19
  • 992× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.