Gedenken

Beiträge zum Thema Gedenken

Lokales
Auf dem Erinnerungsfeld stehen zwei neue Grabsteine. Bei der Zeremonie dabei waren (v. l.) Christa Holschbach (BGV), Anette Adorf-Brenner, Diethelm Adorf, Uta-Sophie Adorf, Ehemann Kenji Kato, Franz-Josef Holschbach (BGV), Stadtbürgermeister Benjamin Geldsetzer, Heinz Stock (BGV) und Gattin Marianne.
2 Bilder

Bedeutende Betzdorfer
Grabplatten für Pauline Adorf und Dr. Arndt Adorf

gum Betzdorf. In den aufgestellten Grabplatten auf dem Erinnerungsfeld des gemeinsamen Projekts der Stadt Betzdorf und des Vereins „Betzdorfer Geschichte“ (BGV) auf dem Friedhof spiegeln sich Zeitgeschichte und Wandel wider. Die Grabsteine erinnern an Betzdorfer Bürger, die im Laufe ihres Lebens besondere Verdienste für die Stadt und Gemeinde geleistet haben. Neben dem Grabstein des Kunstmalers Franz-Josef Magnus befinden sich auf dem Feld nahe der alten Friedhofshalle seit Dienstag zwei...

  • Betzdorf
  • 06.10.21
LokalesSZ
Das Grab von Otto Schneider auf dem Wallmenrother Friedhof.

Mann aus Wallmenroth wurde von den Nazis vergast
Stolperstein für Paul Jünger "beantragen"

dach Wallmenroth. Stolpersteine – kaum ein anderes Projekt hält die Mahnung an die Verbrechen der Nazis derart wach wie die groß angelegte Initiative des Künstlers Gunter Demnig. Im AK-Land hatte das Verlegen dieser Steine in Herdorf, u. a. für die Geschwister Dendel, im Oktober zuletzt ein Schlaglicht auf die Erinnerungskultur als solches und auf die einzelnen Schicksale geworfen. "Auf grausamste Art ermordet" Dabei kam Wallmenroths Ortsbürgermeister Michael Wäschenbach, der in seiner Funktion...

  • Betzdorf
  • 21.01.21
LokalesSZ
Auf dem Betzdorfer Friedhof wird künftig an Betzdorfer Bürger erinnert (v. l.): Margret Thomer, Dominik Thomer, Heinz Stock, Werner Hollmann (stellv. BGV-Vorsitzender), Benjamin Geldsetzer und Christa Holschbach (BGV- Vorstandsmitglied).
2 Bilder

Verein Betzdorfer Geschichte errichtet Ort des Gedenkens
Erinnerungsfeld für verdiente Bürger

rai Betzdorf. „Es freut mich, dass es geklappt hat und der Grabstein erhalten bleibt.“ Margret Thomer steht an dem neu geschaffenen Erinnerungsfeld auf dem Friedhof Betzdorf. Auf einer von einer Hecke eingesäumten Dreiecksfläche wird künftig an Betzdorfer erinnert, die sich verdient gemacht haben. Der erste Stein der auf dem Erinnerungsfeld aufgestellt wurde, trägt den Namen Franz-Josef Magnus. Für die Vorstellung war Thomer mit ihrem Sohn Dominik Thomer aus Meerbusch angereist, ihr Vater Franz...

  • Betzdorf
  • 27.10.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.