Gedenken

Beiträge zum Thema Gedenken

Lokales
Auch nächstes Jahr werden die Hillmicker Schützen von Kerstin und Uwe Ackerschott (Königspaar), Birgit und Tiemo Stracke (Kaiserpaar) sowie Julia Mennekes und Julian Stracke (Prinzenpaar) regiert (v. l.).
2 Bilder

Schützenbruderschaft St. Antonius feiert Hochamt
Appell für den Frieden

adz Hillmicke. Auch in diesem Jahr musste die St.-Antonius-Schützenbruderschaft Hillmicke auf ihr Schützenfest verzichten. Zumindest aber das Hochamt konnten die Schützen am Sonntagmorgen feierlich begehen. Anschließend stand die Kranzniederlegung am Ehrenmal auf dem Programm. Hier gedachte die Schützenbruderschaft gemeinsam mit zahlreichen Hillmickern der Opfer von Krieg und Gewalt. Vergangenheit und Gegenwart gehören zum Alltag„Die Erinnerung an einschneidende Ereignisse, an Menschen, die...

  • Wenden
  • 02.08.21
LokalesSZ
3 Bilder

Bauernsohn, Geistlicher, Arbeiterführer, Sozialreformer
100. Todestag Franz Hitzes

win Hanemicke/Rhode. Heute vor 100 Jahren verstarb ein Mann, der Großes geleistet hat und dessen Ansehen bis heute hochgehalten wird. Straßen und Wege in Sondern, Gerlingen, Drolshagen, Netphen, Leverkusen, Düsseldorf, Köln, Hörde, Bergisch Gladbach, Schmallenberg, Mönchengladbach, Krefeld, Weeze, Raesfeld, Paderborn, Oelde, Münster, Nottuln, Geldern, Duisburg und Bocholt sowie die Katholische Akademie des Bistums Münster und die Grundschule im Olper Ortsteil Rhode tragen seinen Namen: Franz...

  • Kreis Olpe
  • 19.07.21
Lokales
Der St.-Antonius-Schützenbruderschaft Gerlingen möchte der Corona-Toten gedenken.

Gedenken an die Corona-Toten
Schützenbruderschaft St. Antonius plant mehrere Aktionen

sz Gerlingen. Trotz der Corona-Einschränkungen ist die St.-Antonius-Schützenbruderschaft Gerlingen aktiv. Mehrere Vorhaben sind laut Pressemitteilung derzeit in Planung bzw. werden bereits umgesetzt. Am Mittwoch und Donnerstag (26. und 27. Mai) steht das Blutspendemobil wieder auf dem Schützenplatz. Das Schützenheim wird zur Anmeldezone. Das DRK war auf der Suche nach einem zentralen und gut erreichbaren Ort innerhalb des Dorfes. Der Schützenplatz ist sowohl mit dem Auto als auch zu Fuß gut zu...

  • Wenden
  • 24.05.21
Lokales
Vor 76 Jahren am 28. März fielen über 300 5-Zentner-Bomben auf Olpe nieder und brachten Tod, Leid und Zerstörung. Alljährlich erinnert der Bürgermeister mit einem Kranz am Ehrenmal an den schwärzesten Tag der Stadtgeschichte.

Bombardierung der Stadt Olpe vor 76 Jahren
Der Tod aus der Luft

win Olpe. 13 Minuten lang läuten alljährlich am 28. März in Olpe die Glocken aller Kirchen. Die Küsterinnen und Küster schalten die Läutwerke um 10.54 Uhr ein, und um 11.07 Uhr schlagen die Klöppel zum letzten Mal an. Es sind die 13 Minuten, die diesen Tag im Jahr 1945 zum schwärzesten Tag in der Geschichte der Kreisstadt gemacht haben. Es ist der Tag, an dem der Krieg in seiner vollen Ausbreitung, Vernichtungskraft und todbringenden Wirkung nach Olpe kam. Warnung kam in Olpe nicht anDurch eine...

  • Stadt Olpe
  • 29.03.21
Lokales
Alljährlich am Volkstrauertag findet eine Feierstunde statt, bei der der jeweilige Bürgermeister – hier ein Archivbild aus 2013 mit dem damaligen Verwaltungschef Horst Müller (Bildmitte) und dem Vorsitzenden des Volksbunds Kriegsgräberfürsorge, Klaus Klapheck (vorn) – einen Kranz am Ehrenmal niederlegt. Fahnenabordnungen vieler Vereine und eine Wache der Feuerwehr bilden den würdigen Rahmen.

Keine Versammlungen politischer Parteien
Ehrenmal im Weierhohl Olpe wird "öffentliche Einrichtung"

win Olpe. Es war ein echtes Bürgerprojekt: 1963 wurde im Olper Weierhohl das Ehrenmal eingeweiht, das der große Düsseldorfer Künstler Prof. Ewald Mataré entworfen hat. Es war kein Projekt der Kommunalpolitik, sondern eines Komitees, in dem praktisch alle gesellschaftlichen Gruppen der Kreisstadt vertreten waren. Bewusst wurde es nicht als Mahnmal für die Gefallenen, ergo: im Krieg durch Kampfhandlungen gestorbene Soldaten, sondern für alle Opfer von Krieg und Gewalt geplant. Und seitdem ist das...

  • Stadt Olpe
  • 31.01.21
Lokales
Christian Bock, Hans Nenne und Matthias Koch (v. l.) legten ein Gesteck am Grab sowjetischer und polnischer Zwangsarbeiter nieder.

Gesteck am Sammelgrab niedergelegt
Grüne erinnern an den Tag der Befreiung

win Olpe. Die Olper Grünen haben am Abend des 8. Mai an den Gräbern osteuropäischer Zwangsarbeiter auf dem Gelände der Kreuzkapelle in Olpe ein Gesteck niedergelegt. Am 75. Jahrestag der Einstellung der Kampfhandlungen nach der Kapitulation der Wehrmacht und damit dem Ende des Zweiten Weltkriegs in Deutschland gedachten (v. l.) die Ratsherren Christian Bock und Hans Nenne sowie der designierte Bürgermeisterkandidat der, Matthias Koch, der Opfer von Krieg und Gewalt und insbesondere der...

  • Stadt Olpe
  • 08.05.20
Lokales

Verein "Willkommen in Olpe" hatte aufgerufen
Stilles Gebet für die Opfer von Hanau

Olpe. Die Organisatoren waren skeptisch: Je näher es auf 18 Uhr ging, desto heftiger prasselte der Regen, immer wieder durchsetzt von Böen, die das Wasser auch unter Schirme und Kapuzen drückten. Doch strömten immer mehr Menschen auf den zuvor sonntäglich leeren Olper Marktplatz, und als die Glocke der Martinuskirche die Stunde schlug, waren es genau 169, die dem Aufruf des Vereins "Willkommen in Olpe" gefolgt waren. Ein stilles Gebet, um der Opfer des rechtsextremen Terrorakts von Hanau zu...

  • Stadt Olpe
  • 23.02.20
Lokales

Stilles Gebet für die Opfer von Hanau

sz Olpe. Der terroristische Anschlag von Hanau ist für den Verein „Willkommen in Olpe“ Anlass, am Sonntag, 23. Februar, auf dem Olper Marktplatz zum stillen Gebet einzuladen. Ab 18 Uhr sind alle Bürgerinnen und Bürger eingeladen, eine Kerze anzuzünden und in Stille zu trauern. Reden und Kundgebungen sind nicht geplant. Außerdem besteht im Anschluss Gelegenheit, am Gebet der Olper Franziskanerinnen teilzunehmen.

  • Stadt Olpe
  • 21.02.20
Lokales
Ein Blick auf die 1945 heftig getroffene Innenstadt von Olpe. 150 Menschen starben sofort, Ungezählte später an den Folgen des Bombardements.

Vor 75 Jahren wurde Olpe bombardiert
Gedenken und Gottesdienst

Olpe. In größerem Rahmen als sonst soll in diesem Jahr der Bombardierung der Stadt Olpe gedacht werden: 75 Jahre ist es am 28. März her, dass britische Bomberverbände die Stadt Olpe mit Luftminen eindeckten und so Tod und Verwüstung über die Bevölkerung brachten. Wie in jedem Jahr werden auch diesmal am 28. März die Glocken aller Kirchen in der Zeit läuten, in der der große Angriff dauerte: von 10.54 bis 11.07 Uhr. Und auch in diesem Jahr werden Bürgermeister Peter Weber und seine...

  • Stadt Olpe
  • 21.02.20
LokalesSZ
4 Bilder

Volkstrauertag in Olpe:
16-Jährige fand ergreifende Worte

win Olpe. Üblicherweise sind es Historiker, Politiker oder Geistliche, die zum Volkstrauertag ans Mikrofon treten und die Rede halten, die anlässlich der Feierstunde zum Volkstrauertag ausgerichtet wird. In diesem Jahr hatte der Kreisverband des Volksbunds Deutsche Kriegsgräberfürsorge einen anderen Weg beschritten. Der Rahmen war am heutigen Sonntag derselbe wie in den Vorjahren: Um 12 Uhr versammelten sich die Vertreter zahlreicher Vereine aus dem Stadtgebiet, der Großteil der...

  • Stadt Olpe
  • 17.11.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.