Gedenken

Beiträge zum Thema Gedenken

Lokales
Die Stadt Siegen hat an den Flaggen Trauerflor angebracht.

Gedenktag am 18. April
Region trauert um die Corona-Toten

js Siegen. Bundesweit stehen die Zeichen am Sonntag, 18. April, auf Trauer – nicht nur bei der zentralen Gedenkfeier in Berlin: Im Andenken an die zahlreichen Menschen, die während der Corona-Pandemie verstorben sind, setzten auch die Behörden der Region ein Signal. Vor Rat- und Kreishäusern gab es eine Trauerbeflaggung. Wo die Fahnen nicht auf halbmast gesetzt wurden, mussten die Betrachter ein wenig genauer hinsehen – etwa vor dem Siegener Rathaus. Trauer ohne GemeinschaftDort wurde an den...

  • Siegen
  • 18.04.21
LokalesSZ
Siegens Bürgermeister Steffen Mues und seine Stellvertreterin, Angela Jung, legten im Dicken Turm den Kranz nieder.

Bombenangriff auf Siegen am 16. Dezember 1944
Gedenken so still wie noch nie

kalle Siegen. Vom Dicken Turm am Unteren Schloss aus spielte das Glockenspiel um 15 Uhr „Eine feste Burg ist unser Gott“. Es waren nur einige Offizielle, die an der Kranzniederlegung zum Gedenken an den schweren Bombenangriff im Jahr 1944 auf die Stadt Siegen anwesend waren. Die Polizei hielt sich im Hintergrund. Außer drei älteren Damen hatten sich alle Mitbürger an die Bitte der Stadt gehalten, wegen der Corona-Pandemie nicht an der Veranstaltung teilzunehmen. Siegens Bürgermeister Steffen...

  • Siegen
  • 16.12.20
Lokales
Die Kranzniederlegung am dicken Turm des Unteren Schlosses muss ohne Beteiligung der Öffentlichkeit erfolgen.

Nur Gottesdienst zum Ge(h)denken in Siegen
Stilles Erinnern an den Bombardierung

ch/sz Siegen. Am Montag, 16. Dezember, gedenken die Siegener in diesem Jahr bereits zum 76. Mal der Bombardierung ihrer Stadt. Über 50.000 Bomben wurden am 16. Dezember 1944 abgeworfen, die Krönchenstadt versank in Schutt und Asche. Hunderte Menschen starben im Bombenhagel. So erinnert an diesem Mittwoch das stadtweite Läuten der Kirchenglocken um kurz vor 15 Uhr an den verheerenden Luftangriff. Keine Aktionen in der InnenstadtAufgrund der Corona-Pandemie kann jedoch das stille Gedenken als...

  • Siegen
  • 16.12.20
LokalesSZ
Auf dem alten Friedhof in Kaan-Marienborn wurde am Samstag den Opfern der Bombardierung gedacht. Regen, Wind und Dunkelheit sorgten dafür, dass sich die Zusammenkunft schnell auflöste. Dieses Foto entstand einen Tag später.

Gedenken an die Opfer der Bombardierung von Kaan
Extremen nicht auf den Leim gehen

sos Kaan-Marienborn. Ein Jubiläum, das keinen Grund zum Feiern liefert. Am Samstag jährte sich die Bombardierung auf Kaan-Marienborn zum 75. Mal. 29 Menschen starben am 1. Februar 1945, als die Alliierten ihre Sprengkörper abwarfen. Solche Erinnerungen tun weh, doch gerade deshalb ist es wichtig, immer wieder daran zu erinnern und der Opfern zu gedenken. Aus diesem Grund lädt der SPD-Ortsverein Siegen-Stadt jedes Jahr an diesem Tag auf den alten Friedhof in Kaan-Marienborn ein. Der Himmel war...

  • Siegen
  • 01.02.20
Lokales

Gedenkstunde am Platz der Synagoge
Erinnerung an die Reichspogromnacht

sz Siegen. Am Sonntag, 10. November, 16 Uhr, findet wieder auf Initiative der  Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Siegerland die Gedenkstunde  in Erinnerung an die Reichpogromnacht 1938 statt. Ort des Gedenkens ist am Platz der Synagoge,  Obergraben 10,  in Siegen. Die Ansprachen  halten Alon Sander und  Yoni Scherzer. Schüler aus Emek Hefer und der Gemeinschaftlichen Sekundarschule Burbach-Neunkirchen bringen sich in das Programm ein.

  • Siegen
  • 09.11.19
Lokales
Mit viel Fingerspitzengefühl wurde der Gedenkstein mithilfe von Ralf Schumann, Leiter der Bluebox, in das Pflaster eingepasst.
3 Bilder

100. Stolperstein verlegt
In Gedenken an Wilhelm Reuter

tos Siegen. Bereits seit mehreren Jahren befasst sich die Jugend des Technischen Hilfswerk Siegen immer wieder mit der Geschichte des Nationalsozialismus. Im Jahr 2009 erarbeitete eine Gruppe das Schicksal der Zwangsarbeiterin Nadja Potemkina und verlegte einen Stolperstein mit dem Künstler Gunter Demnig am Siegener Kaisergarten. Nun beteiligte sich die THW-Jugend, gemeinsam mit dem Stadtjugendring Siegen, zum zweiten Mal an dem Projekt und konnte im Zuge dessen den 100. Stolperstein auf der...

  • Siegen
  • 22.09.19
LokalesSZ
Reste der damaligen Baracken zeugen vom einstigen „Zigeunerlager“, Hinterbliebene haben an einem Gedenkstein Blumen abgelegt.
3 Bilder

Siegener Urteil gegen Ernst-August König
Historischer Prozess gegen Berleburger SS-Wachmann

bjö  Auschwitz/Siegen. Die Besucherschlangen am Eingang des Stammlagers von Auschwitz sind in diesen Ferientagen besonders lang. Wer das Warten vor dem einstigen Konzentrationslager, jetzt Museum, damit verbringt, sich der historischen Ausstellung auf dem Vorplatz zu widmen, stößt auf eine Wand mit großformatigen Bildern vom Siegener Prozess gegen den damals in Bad Berleburg lebenden Ernst-August König. Er wurde nach 177 Verhandlungstagen am 24. Januar 1991 am Siegener Landgericht wegen...

  • Siegen
  • 09.08.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.