Gedenktafel

Beiträge zum Thema Gedenktafel

Lokales
Mit solchen Bombentrichtern war Erndtebrück nach dem 10. März 1945 übersät. Immerhin blieb dieses Haus an der Pulverwaldstraße verschont. Das Bild stammt vom 7. April 1945.
3 Bilder

Gedenken in Erndtebrück
Bomben trafen Eisenbahnerdorf ins Mark

bw Erndtebrück. Der 10. März 1945 war sicher einer, wenn nicht gar der schwärzeste Tag in der Erndtebrücker Geschichte. Den ältesten Bürgern der Edergemeinde, die diesen Tag miterlebt haben, dürfte er sich ins Gedächtnis eingebrannt. Es war der Tag des schlimmsten von drei schweren Bombenangriffen auf das Eisenbahnerdorf Erndtebrück, das als Verkehrsknotenpunkt eines der wichtigsten Ziele in der Region für die Alliierten war. 86 Menschen starben an jenem Tag im Frühling 1945. „Dieser Tag ist...

  • Erndtebrück
  • 11.03.21
  • 240× gelesen
Lokales
Die Gedenktafel für die Opfer der Hexen- und Hexerverfolgung soll am Turm der ev. Kirche in Freudenberg angebracht werden.

Freudenberger Opfer der Hexen- und Hexerverfolgung
Gedenktafel wird in Kürze angebracht

cs Freudenberg. Was lange währt, wird endlich gut – das dürften sich die Freudenberger Grünen-Politiker in der jüngsten Sitzung des Rates gedacht haben, als sie den Ausführungen von Nicole Reschke folgten. Größe und Inhalte der Gedenktafel für die Opfer der Hexen- und Hexerverfolgung stünden inzwischen fest, führte das Stadtoberhaupt aus. Der Beschluss des örtlichen Presbyteriums liege inzwischen vor, der Antrag bei der Denkmalschutzbehörde sei ebenfalls gestellt. „Der Anbringung der Tafel an...

  • Freudenberg
  • 03.03.20
  • 747× gelesen
Lokales
Die Gedenktafel für die Opfer der Hexen- und Hexerverfolgung sollte am Turm der ev. Kirche in Freudenberg angebracht werden, lässt aber weiter auf sich warten.

Gedenktafel für Opfer der Hexenverfolgung
"Beschämender Verlauf"

cs Freudenberg. Im Sommer 2018 stellten die Freudenberger Grünen den Antrag, eine Gedenktafel für die Opfer der Hexen- und Hexerverfolgung zu gestalten. Einige Wochen später winkte das Stadtparlament den Vorschlag einstimmig durch, die Verwaltung sollte sich um die Umsetzung kümmern und die Tafel am Turm der ev. Kirche anbringen. Daten liegen der Kirchengemeinde zur Prüfung vorMehr als ein Jahr ist seitdem vergangen, sodass die Grünen nun erneut nachhakten. „Nach langfristiger Erkrankung des...

  • Freudenberg
  • 11.12.19
  • 849× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.