Gemeinderat

Beiträge zum Thema Gemeinderat

Lokales SZ-Plus
Bislang war die Ratsarbeit in Erndtebrück von den Einschränkungen durch die Corona-Krise nicht allzu sehr beeinflusst. Das ändert sich jetzt aber.

Gemeinde Erndtebrück
Verzicht auf eine Erhebung der Elternbeiträge

bw Erndtebrück. Bislang war die Ratsarbeit in Erndtebrück von den Einschränkungen durch die Corona-Krise nicht allzu sehr beeinflusst – die letzte regulär terminierte Sitzung fand vor der Verschärfung der Situation statt, bislang haben die Gremien in der Edergemeinde noch nicht wieder getagt. Jetzt liegt aber die erste Absage vor: Der für Mittwoch, 22. April, vorgesehene Ausschuss für Schule und Jugend im Rathaus fällt aus. Ob die in den folgenden Wochen angesetzten Sitzungen stattfinden...

  • Erndtebrück
  • 16.04.20
  • 209× gelesen
Lokales SZ-Plus

Sechs langgediente Ratsmitglieder kandidieren nicht erneut
Franziska Langer auf Platz 1 der Reserveliste

hobö Gerlingen. Nun stehen sie also fest, die Kandidaten der CDU für die Gemeinderatswahl am 13. September. Da hier einige neue Personen auf das kommunalpolitische Parkett schreiten, heißt es folglich auch, von anderen Abschied zu nehmen. So kandidieren Brigitte Hennecke (Möllmicke), Ex-Fraktionschef Hubertus Zielenbach (Gerlingen), Angelika Henne (Hünsborn), Markus Scherer (Schönau), Dominik Bredebach (Brün) und Dorothea Biermann (Wenden) nicht erneut für ein Mandat im...

  • Wenden
  • 29.02.20
  • 160× gelesen
Lokales SZ-Plus
Bis auf wenige Restarbeiten ist die Baumaßnahme an der Zuwegung oberhalb des Hallenbads und der Dreifachturnhalle in Erndtebrück abgeschlossen.
2 Bilder

Hallenbad und Dreifachturnhalle
Außenbereich oberhalb des Sportzentrums fast fertig

bw Erndtebrück. Bis auf wenige Restarbeiten ist die Baumaßnahme an der Zuwegung oberhalb des Hallenbads und der Dreifachturnhalle in Erndtebrück abgeschlossen. Unter anderem müsse noch Mutterboden aufgefüllt werden, verriet Bauamtsleiter Björn Fuhrmann im Gemeinderat. Durch die Anhebung des neuen Pflasters ist die Stufe vor dem Eingang zur Dreifachturnhalle weggefallen, hier gibt es jetzt einen ebenerdigen Zugang wie auch nebenan beim Hallenbad. Die Zahl der Parkplätze wurde hier ebenfalls...

  • Erndtebrück
  • 09.02.20
  • 225× gelesen
Lokales SZ-Plus
Im Pulverwald in Erndtebrück wurden einige Bäume gefällt.  Foto: Timo Karl

Gemeinderat Erndtebrück
Baumfällung wirft immer noch Fragen auf

bw Erndtebrück. Im Gemeinderat in Erndtebrück haben die Bürger in jeder Sitzung die Gelegenheit, sich in der Fragestunde zu Wort zu melden. Diese Gelegenheit nutzten auch am Mittwoch einige Einwohner der Edergemeinde. • Michael Schnell aus Erndtebrück war froh über die Einigkeit in der Frage der KAG-Straßenausbaumaßnahmen, welche aus dem Haushaltsplan gestrichen wurden. Er erkundigte sich danach, was eigentlich auf die Gemeinde zukomme, wenn sie doch in den Nothaushalt rutschen würde. Für...

  • Erndtebrück
  • 07.02.20
  • 424× gelesen
Lokales SZ-Plus
Der Haushaltsplan 2020 der Gemeinde Erndtebrück steht: Gut 1,4 Mill. Euro ist das Defizit groß, die drei KAG-Straßenbaumaßnahmen wurden aufgrund der nach wie vor unsicheren Förderkulisse gestrichen. Foto: Björn Weyand

Haushalt in Erndtebrück beschlossen
CDU fordert zu noch mehr Bescheidenheit auf

bw Erndtebrück. Einstimmig hat der Gemeinderat in Erndtebrück den Haushaltsplan für das laufende Jahr beschlossen. In der Sitzung am Mittwochabend verzichteten SPD und UWG auf grundsätzliche Haushaltsreden, nur Heinz-Josef Linten (CDU) und Heinz-Georg Grebe (FDP) äußerten sich zur finanziellen Situation, die trotz eines genehmigungsfähigen Haushaltssicherungskonzepts weiterhin angespannt bleibt. In diesem Jahr steht unter dem Strich ein Defizit von über 1,4 Mill. Euro. Der Überschuss in der...

  • Erndtebrück
  • 06.02.20
  • 95× gelesen
Lokales SZ-Plus
Das war schon preisverdächtig: Was die Jubiläumsdörfer Schameder und Birkefehl (hier im Bild) im vergangenen Jahr unter dem Begriff „Heimat“ auf die Beine gestellt haben, war famos. In diesem Jahr will Erndtebrück einen Heimatpreis verleihen. Foto: Björn Weyand

Ratsbeschluss in Erndtebrück
Edergemeinde will auch den Heimatpreis verleihen

bw Erndtebrück. Die Nachbarkommunen Bad Laasphe und Bad Berleburg hatten im vergangenen Jahr bereits den Heimatpreis vergeben und nutzten dafür das vom Land Nordrhein-Westfalen zur Verfügung gestellte Preisgeld. Nun zieht auch die Gemeinde Erndtebrück nach: Auf Antrag der CDU-Fraktion beschloss der Gemeinderat am Mittwochabend, das Preisgeld bei der Bezirksregierung Arnsberg zu beantragen, um anschließend den Heimatpreis in der Edergemeinde auszuloben. Vor der Beschlussfassung hatte der...

  • Erndtebrück
  • 06.02.20
  • 111× gelesen
Lokales SZ-Plus
Das waren noch Zeiten: Die Archivaufnahme zeigt den Gemeinderat Emmerzhausen - und zwar mit einem Ortsbürgermeister.

Emmerzhausen ohne Ortsbürgermeister
Eine Premiere, die keiner erleben will

damo Emmerzhausen. Bislang ist das Mantra ungehört verhallt, und das liegt ganz sicher nicht daran, dass es nicht oft genug wiederholt worden wäre: Seit gut einem Jahr wird in Emmerzhausen mehr oder weniger offensiv ein Kandidat für den Posten des Ortsbürgermeisters gesucht. Aber: erfolglos. Und allmählich sieht es so aus, als ob das Dorf am Fuße des Stegskopf bald zum Schauplatz einer Premiere werden könnte, die niemand will: Emmerzhausen könnte die erste Gemeinde im AK-Land werden, in der die...

  • Daaden
  • 04.02.20
  • 140× gelesen
Lokales
Erneut muss die Gemeinde Friesenhagen eine Stellungnahme zum geplanten Windpark bei Steeg abgeben. Aber der Rat sieht reichlich Angriffsfläche. Archivfoto: damo

Rat Friesenhagen sieht reichlich Angriffsflächen
Kampf gegen Windpark geht in die nächste Runde

damo Friesenhagen. Gemeindliche Stellungnahme zum Windpark in Steeg: Das hatten wir doch schonmal? Ja, stimmt. Aber in Friesenhagen wird’s niemanden ärgern, dass der Fachanwalt der Gemeinde sich erneut mit dem Bauantrag für die geplanten Altus-Windräder bei Steeg befassen muss – schließlich war es ja die Ortsgemeinde, die mit ihrer kritischen Stellungnahme die erste Offenlage hatte platzen lassen und die Kreisverwaltung gezwungen hatte, die Beteiligung der Öffentlichkeit zu wiederholen. Zur...

  • Kirchen
  • 16.01.20
  • 442× gelesen
Lokales SZ-Plus
Auf dem Parkdeck am Hohlweg werden erst einmal keine Fahrzeuge zum Verkauf angeboten. Der Gemeinderat hat es abgelehnt, für das Vorhaben eine Ausnahmegenehmigung zu erteilen.

Einstimmige Entscheidung des Gemeinderats Mudersbach
Kfz-Handel auf Eis – vorerst

thor Mudersbach.  In der Ortsmitte von Mudersbach wird es erst einmal keinen gewerblichen Autohandel geben. Bei vier Enthaltungen hat es der Gemeinderat am Dienstag Abend einstimmig abgelehnt, eine Ausnahmeregelung vom Bebauungsplan bzw. der Veränderungssperre zu erteilen. Damit waren die Mudersbacher der Beschluss-Empfehlung der Verwaltung gefolgt (die SZ berichtete). Allerdings ist über die Sache noch nicht das letzte Wort gesprochen. Zum einen hat der Rat noch einmal grundsätzliche...

  • Kirchen
  • 14.01.20
  • 1.622× gelesen
Lokales SZ-Plus
Schon jetzt dient der ehemalige Depot-Markt in Mudersbach als Garage. Der Besitzer würde nun gerne noch auf dem Parkdeck einen Kfz-Handel einrichten. Dagegen äußert die Kirchener Verwaltung schwerwiegende Bedenken. Foto: thor

Massive Bedenken gegen Pläne im Mudersbacher Ortskern
Autohandel als „Fremdkörper“

thor Mudersbach. Es ist ein Verfahren – besser gesagt ein Streit –, der schon seit rund einem Jahr hinter den Kulissen schwelt, nun aber erstmals öffentlich im Ortsgemeinderat aufschlägt. Dabei steht die Frage im Raum: Ist ein Autohandel mitten im alten Ortskern von Mudersbach und direkt angrenzend zu Wohngebieten zulässig bzw. wünschenswert? Konkret geht es im schönsten Verwaltungsdeutsch um die „Erteilung einer Zulassung zu einer Abweichung zur Veränderungssperre zum Verfahren zur Aufstellung...

  • Kirchen
  • 09.01.20
  • 290× gelesen
Lokales SZ-Plus
So könnte das Gelände an der Adolfstraße gegenüber des Rewe-Marktes eines Tages aussehen, wenn sich die Gemeinde Mudersbach denn mit den bisherigen Grundstückseigentümern einigen kann. Visualisierung: Büro Horstmann + Hoffmann

Bebauungsplanverfahren für Niederschelderhütte geändert
Neuer Plan für die „Neue Mitte“

thor Mudersbach. Hinter dem Kreisel hat es begonnen, vor dem Kreisel soll es weitergehen: Die Umgestaltung von Niederschelderhütte wird sich bekanntlich nicht nur an der Neuansiedlung von Geschäften und Gewerbe festmachen. Am Mittwoch hat sich Mudersbacher Gemeinderat erneut mit dem Bebauungsplan für die „Neue Mitte Niederschelderhütte“ beschäftigt. Beschäftigen müssen, wie es eigentlich korrekt wäre. Notwendig geworden ist schließlich ein formaler Kurswechsel: Das vereinfachte...

  • Kirchen
  • 19.12.19
  • 228× gelesen
Lokales SZ-Plus

Abwassergebühren steigen

hobö Wenden.  Hinsichtlich der Abwassergebühren in der Gemeinde Wenden gibt es mit Blick auf das Jahr 2020 eine positive und eine negative Entwicklung für die Bürger zu vermelden: Die Schmutzwassergebühr wird steigen, die Niederschlagswassergebühr sinken. In Summe aber ist die Entwicklung eindeutig negativ, die Abwassergebühr insgesamt wird für den vielzitierten „Otto Normalverbraucher“ teurer. Das jedenfalls sieht der Vorschlag vor, den die Verwaltung am Montagabend dem kommunalen Haupt- und...

  • Wenden
  • 17.12.19
  • 106× gelesen
Lokales

Ausbau wird 2021 für Umleitungen sorgen
K 97 in Brachbach soll breiter werden

damo Brachbach. Mehr Platz für Lastwagen im Begegnungsverkehr soll auf der K 97 geschaffen werden: Beim Ausbau, der im Jahr 2021 über die Bühne gehen soll, wird die Straßenbreite von 5,50 Meter auf 6 Meter erhöht. Das hat der Rat am Dienstagabend beinahe einstimmig beschlossen. Beinahe? Ja, denn Gerd Kaiser hat sich gegen die Planung ausgesprochen. Nicht etwa, weil er gerne Lkw-Außenspiegel fliegen sieht, sondern weil ihm die gesamte Ausbauplanung gegen den Strich geht. Viel wichtiger als eine...

  • Kirchen
  • 11.12.19
  • 370× gelesen
Lokales SZ-Plus

Allein Kosten für Restmüll-Entsorgung um rund 22 Prozent niedriger
Müllgebühren sinken deutlich

hobö Wenden. Den Mitgliedern des Wendener Gemeinderats steht eine leichte Entscheidung ins Haus. Denn die Gemeindeverwaltung schlägt vor, die Abfallgebühren im Jahr 2020 deutlich zu senken. Da damit keine negativen finanziellen Folgen für den Haushalt der Kommune einhergehen und die Politiker als Bürger der Gemeinde selbst profitieren, darf von einer uneingeschränkten Zustimmung für den Verwaltungsvorschlag ausgegangen werden. Am Donnerstag, 12. Dezember, beschäftigt sich zunächst der...

  • Wenden
  • 11.12.19
  • 95× gelesen
Lokales SZ-Plus
Das Gebiet auf dem Westerberg, auf dem 22. Neubaugrundstücke erschlossen werden sollen, wird häufig als ein „Filetstück“ in Wenden bezeichnet. Im Hintergrund ist die Bebauung im südlichen Bereich von Wenden unterhalb des Rübenkamps zu sehen.  Foto: hobö
2 Bilder

22 Bauvorhaben sollen auf dem „Filetstück“ ermöglicht werden
Neubaugebiet Westerberg nimmt Fahrt auf

hobö Wenden. Das Wendener Land scheint derzeit beliebter denn je, insbesondere das Wendener Bauland. Denn seit geraumer Zeit rennen Bauwillige der Gemeinde regelrecht die Türen ein, um ein Areal zur Erfüllung ihres Wunsches nach den eigenen vier Wänden zu erhalten. Daher dürften zwei Vorgänge in der nächsten Sitzung des kommunalen Bau- und Planungsausschusses (Mittwoch, 11. Dezember, ab 17 Uhr im Rathaus) von besonderem allgemeinen Interesse sein. Die Gemeindeverwaltung schlägt der Politik...

  • Wenden
  • 05.12.19
  • 489× gelesen
Lokales SZ-Plus
Für den Kommunalwahlkampf im Jahr 2014 hatten sich die Grünen etwas Neues einfallen lassen. Die Themen und Forderungen für den Kreis Olpe wurden in einem Wimmelbild dargestellt, das vom Kölner Künstler Andreas Ganther gestaltet wurde. Hier präsentiert Elmar Holterhof (l.) das großdimensionierte Plakat „seiner“ Partei. Nun aber wünscht sich der Hünsborner, dass die Parteien ihre Wahlplakatierung in der Gemeinde Wenden auf einige wenige, gemeinsame Tafeln beschränken.  Foto: SZ-Archiv

Antrag der Grünen traf im Rat auf großen Widerstand
Kein Limit für Wahlplakate

hobö Wenden. In vielen Bereichen werfen die für den 13. September 2020 anberaumten Kommunalwahlen ihre Schatten voraus. Weniger Schatten von Wahlplakaten wünschen sich diesbezüglich die Grünen in der Gemeinde Wenden. Jedenfalls stellten sie einen Antrag an den Gemeinderat, das Aufhängen von Wahlplakaten zu begrenzen und lediglich an ausgesuchten Stellen zu erlauben. Am Mittwochabend beschäftigte sich der Rat der Kommune mit diesem Antrag. Ausschlaggebend für diesen Antrag, begründete...

  • Wenden
  • 29.11.19
  • 153× gelesen
Lokales
Friesenhagen hat seine Reize und punktet vor allem mit einer intakten Dorfgemeinschaft und schöner Natur.

SPD stößt Grundsatzdiskussion an
Braucht Friesenhagen ein neues Baugebiet?

thor Friesenhagen. Merke: Nicht nur in Mudersbach, Brachbach oder Kirchen werden die Bauplätze knapp, sondern auch weit abseits des HTS-angebundenen Siegtals im Wildenburger Land. Wie berichtet, ist im Baugebiet am St.-Anna-Weg in Friesenhagen nichts mehr zu haben – diese Botschaft verkündete Ortsbürgermeister Norbert Klaes am Mittwochabend in der Ratssitzung. Wenig später lag dann ein Antrag der SPD-Fraktion auf dem Tisch. Kernpunkt: Der Ortsgemeinderat Friesenhagen möge die Verwaltung...

  • Kirchen
  • 28.11.19
  • 249× gelesen
Lokales SZ-Plus
In Erinnerung an die konstituierende Sitzung vor exakt 50 Jahren durften sich die fünf noch lebenden Ratsmitglieder von damals im Goldenen Buch der Gemeinde Wenden verewigen.
3 Bilder

Saat für die heutige Blüte gelegt

hobö ■ Eine besondere Personengruppe fand sich am Dienstag im Wendener Rathaus zu einer nicht minder bemerkenswerten Würdigung ein. Denn auf den Tag genau 50 Jahre nach der ersten Sitzung des Rates der Gemeinde Wenden erinnerte die Kommune mit einem kleinen Festakt an diese geschichtsträchtige Versammlung und hatte hierzu Bürger eingeladen, die die Saat für die heute blühende Gemeinde gelegt und die Pflanze „Wendener Land“ in der Folge gehegt und zu stattlicher Größe weiter herangezüchtet...

  • Wenden
  • 27.11.19
  • 117× gelesen
Lokales SZ-Plus

Entscheidung über Hallenbad-Zukunft vertagt

hobö Wenden. Schon vor Beginn der Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses der Gemeinde Wenden am Montagabend stand im Grunde fest, dass der Tagesordnungspunkt „Weiteres Vorgehen Schwimmbad Wenden“ vertagt wird. Nachdem die SZ eine Woche zuvor berichtet hatte, dass Bürgermeister Bernd Clemens vorschlägt, keinen Neu- oder Anbau anzustreben, sondern eine umfassende Sanierung des 52 Jahre alten Hallenbads auf dem Wendener Westerberg vorzunehmen, hatten sich alle vier Ratsfraktionen in...

  • Wenden
  • 26.11.19
  • 80× gelesen
Lokales SZ-Plus

„Insgesamt geht es uns fantastisch gut“

hobö Gerlingen. Wie die SZ bereits am Samstag aktuell berichtete, wählte der CDU-Ortsverband Gerlingen/Elben am Freitagabend seinen Vorstand neu und formulierte per Abstimmung seine Kandidatenvorschläge für die am 13. September 2020 stattfindenden Kommunalwahlen. Daneben kreisten die Gespräche in der fast zweistündigen Zusammenkunft um kommunale sowie ortsspezifische Themen. Der später einstimmig wiedergewählte Vorsitzende, Hubertus Zielenbach, verwies darauf, dass der Ortsverband...

  • Wenden
  • 26.11.19
  • 74× gelesen
Lokales SZ-Plus

Schwimmbad: Sanierung statt An- oder gar Neubau

hobö Wenden. Wenn es nach des Willen von Bürgermeister Bernd Clemens (CDU) geht, sind die Würfel für die Zukunft des Schwimmbads in Wenden gefallen. Außer Frage steht für den Chef im Rathaus, dass das Schwimmbad weiterhin von der Gemeinde als kommunale Daseinsvorsorge betrieben werden müsse. Einhergehend spricht sich Clemens für eine Sanierung der 52 Jahre alten Einrichtung auf dem Westerberg aus. Einem Anbau mit zusätzlichem Schwimmbecken oder gar einem Neubau an anderer Stelle erteilt der...

  • Wenden
  • 19.11.19
  • 173× gelesen
Lokales SZ-Plus
Die Wildschweine nehmen in Emmerzhausen offenbar überhand.

Bis zu 40 Tiere gleichzeitig gesichtet
Großangriff der Wildsäue

damo Emmerzhausen. Reinhold Messner hat dem Nanga Parbat einst ein literarisches Denkmal gesetzt: Er hat den Achttausender als seinen Schicksalsberg bezeichnet, und zwar durchaus exponiert in einem Buchtitel. Der Stegskopf hebt sich ein paar tausend Meter weniger empor – dafür aber hat er das Zeug dazu, Schicksalsberg eines ganzen Dorfs zu sein. Denn für die Emmerzhäuser ist besagter Stegskopf weit mehr als nur eine gut 650 Meter hohe Erhebung: Ständig wird die ohnehin reichlich belastete...

  • Daaden
  • 28.10.19
  • 994× gelesen
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.