Gemeinderat

Beiträge zum Thema Gemeinderat

Lokales
Bei der Beratung des Doppelhaushaltes 2021/22 wird es auch um die Sanierung des Gastraumes in der Bürgerstube gehen. Laut der Prioritätenliste kalkuliert man hier mit 15000 Euro.

Einige Investitionen in 2021/22
Grünebach greift tief in die Tasche

rai Grünebach. Tief ins Gemeindesäckel greifen muss die Ortsgemeinde für die angedachten Investitionen, die in den Doppelhaushalt 2021/22 aufgenommen werden sollen: Für die Vorberatung des Etats hat dem Ortsgemeinderat nun bei seiner Online-Sitzung eine Prioritätenliste vorgelegen. Der größte Posten sind 65 000 Euro. Diese Summe ist für den Grunderwerb für den Solarpark (die SZ berichtete) und die anfallenden Nebenkosten kalkuliert. Der Ansatz wurde aus dem Nachtragsetat 2020 übernommen....

  • Betzdorf
  • 12.04.21
  • 81× gelesen
Lokales
Knapp 100.000 Euro sollen in den Friedhof Niederdreisbach investiert werden, unter anderem für Urnenbestattungen unter Bäumen.

Gemeinderat Niederdreisbach
Friedhof im Paradiesdorf soll schöner werden

damo Niederdreisbach. Die Ortsgemeinde investiert, und zwar in den Beginn und das Ende des Lebens ihrer Einwohner: Der Rat hat jetzt grünes Licht für die Umgestaltung der Kinderspielplätze und des Friedhofs gegeben. Um zu diesen beiden Beschlüssen zu kommen, musste kein Ratsmitglied das Wohnzimmer verlassen: Entschieden wurde im Umlaufverfahren, die Ratsmitglieder haben also ihr Kreuzchen zuhause machen können. Klingt bequem, ist aber in den Augen des Ortsbürgermeister nur eine Behelfslösung:...

  • Daaden
  • 08.04.21
  • 60× gelesen
Lokales
Neue Spielgeräte und deutlich mehr Angebote für die Kinder - das leitete jetzt der Gemeinderat Brachbach in die Wege.

Gemeinderat
Facelifting für die Spielplätze in Brachbach

damo Brachbach. In seiner Sitzung am Dienstag hat sich der Gemeinderat nicht nur mit den Friedhofsgebühren (siehe hier) beschäftigt, sondern auch noch einige andere Themen abgearbeitet: So ist eine neue Friedhofssatzung in der Pipeline. Unter anderem soll damit dem Trend zu neuen Bestattungsformen Rechnung getragen werden: Auf dem alten Friedhof an der Bergstraße werden künftig Baumbestattungen ermöglicht, auf dem neuen Friedhof am Häslich sollen Urnenstelen errichtet werden. Der...

  • Kirchen
  • 08.04.21
  • 68× gelesen
LokalesSZ
Die Lage auf dem Plateau kommt Bauherren entgegen, die gerne reichlich Sonne hätten. In den kommenden Jahren werden in Weitefeld rund 45 Bauplätze entstehen.

Gemeinderat befasst sich erneut mit zwei Baugebieten
Weitefeld wird wachsen

damo Weitefeld. Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Nun hat auch der Rat Weitefeld vor dem Coronavirus kapitulieren müssen und im Umlaufverfahren getagt. Soll heißen: Jedes Ratsmitglied hat sich in den eigenen vier Wänden mit den Sitzungsvorlagen befassen und am Ende ein Kreuzchen machen müssen. 14 Bauplätze werden geschaffenAll das ist natürlich weit weg von der normalen Kommunalpolitik: Es gibt keine echten Diskussionen, und niemand kann aus den Gesichtern der anderen...

  • Herdorf
  • 17.03.21
  • 171× gelesen
LokalesSZ
Beim nächsten Bauabschnitt für die umfassende Sanierung der Kreisstraße 93 geht es auch um die Gehwege. Für deren Erneuerung muss die Ortsgemeinde zahlen – gerechnet wird mit rund 310.000 Euro.

Viele Bau-Investitionen im „Föschber“ Haushalt
Gemeinderat tagt "outdoor"

nb Niederfischbach. Das dürfte bisheriger Rekord in der Verbandsgemeinde Kirchen, wenn nicht sogar kreisweit sein: Rund fünf Minuten brauchte der Ortsgemeinderat Niederfischbach am Montagabend für seine Sitzung, die bei frischen Temperaturen draußen stattfand. Dass diese überhaupt anberaumt und durchgezogen wurde, war dem Haushaltsplan 2021 der Ortsgemeinde geschuldet, schließlich will man handlungsfähig bleiben und das Zahlenwerk war bereits im Haupt- und Finanzausschuss vorberaten worden....

  • Kirchen
  • 11.01.21
  • 206× gelesen
LokalesSZ
Die Grundschule Weitefeld soll digitalisiert werden - dafür stellte der Gemeinderat die Weichen.

Weitefelder Gemeinderat gibt Gelder für Technik frei
Grundschule digitalisieren

dach Weitefeld. Der Gemeinderat stellt die Weichen für die Digitalisierung der „hauseigenen“ Grundschule. In der Sitzung am Donnerstagabend stimmte das Gremium dem Konzept „Digitalpakt Schule 2019-2024“ zu – was mit einer finanziellen Belastung für die Ortsgemeinde von rund 35.000 Euro einhergeht. Damit nicht genug: Weitere 30.000 Euro für die „mittelfristige Planung“ wurden ebenso bewilligt.  Dass es in einer Lehranstalt nicht mehr ohne Bits und Bytes geht, hat allerspätestens die...

  • Daaden
  • 06.12.20
  • 70× gelesen
LokalesSZ
Dass die SPD mit ihrem Antrag zur Freiflächen-Photovoltaik keine offenen Türen einrennen würde, war klar. Geprüft wird aber dennoch, ob es in Friesenhagen geeignete Standorte gibt (Archivfoto).

Gemeinderat lässt auf geeignete Flächen prüfen
Solarpark für Friesenhagen?

damo Friesenhagen. Auf welcher Wiese könnte im Friesenhagener Land eine Photovoltaik-Freiflächenanlage gebaut werden? Diese Frage soll das Kirchener Bauamt klären. Diesen Prüfauftrag hat jetzt der Gemeinderat erteilt – und das ist schon ein bisschen erstaunlich. Denn es lag auf der Hand, dass die SPD-Fraktion mit ihrem Antrag keineswegs offene Türen einrennen würde. Dass die Sozialdemokraten am Ende die nötige Mehrheit bekamen (und das trotz einer Nein-Stimme aus den eigenen Reihen), war also...

  • Kirchen
  • 27.11.20
  • 216× gelesen
Lokales
Um eine Ruine in der Ortsmitte zu vermeiden, hat die Gemeinde die Hälfte eines baufälligen Hauses abgerissen.

Gemeinde will Ruine vermeiden
Halbiertes Haus

Steinebach. Halbe-halbe hat man jetzt in Steinebach gemacht: An der Ortsdurchfahrt, nahe des einzigen Kreisels im Dorf, ist ein Gebäude zu 50 Prozent abgerissen worden. Das offenbart jedem, der durch Steinebach fährt, einen skurrilen Anblick. Es handelte sich um einen Bau, der zwei Wohnhäuser umfasste, geteilt längs des Giebels. Das Haus zur Straße hin musste dran glauben, es sei in großen Teilen verfallen gewesen, sagte Ortsbürgermeister Hans-Joachim Greb auf Nachfrage. Diesen Teil des...

  • Gebhardshain
  • 07.11.20
  • 2.318× gelesen
LokalesSZ
Irgendwo in der Nähe der neuen Amprionmasten könnte eine Trasse das Gewerbegebiet direkt an die B 62 anbinden. Noch ist das aber nicht mehr als ein Wunsch des Gemeinderats.

K 97-Ausbau wirft Frage nach Anbindung von Gewerbegebiet auf
„Wir baden es aus“

damo Brachbach. Es könnte alles so einfach sein: Würde man das Brachbacher Gewerbegebiet direkt an die B 62 anbinden, wären die Brachbacher gleich mehrere Probleme auf einmal los. Die Menschen an der Büdenholzer Straße und an der Austraße hätten nicht mehr den Schwerverkehr vor der Nase, die beiden Kreisstraßen würden nicht mehr knitterkaputt gefahren, und beim Ausbau der K 97 könnte man allen Beteiligten die zähe Umleitungsstrecke über Katzenbach ersparen. Aber: Könnte heißt nicht können – die...

  • Kirchen
  • 05.11.20
  • 235× gelesen
LokalesSZ
Hier wird demnächst ein Karussell stehen.
2 Bilder

Helfer lassen Muskeln spielen
Ehrenamtliche Tatkraft schafft neuen Spielplatz

rai Hinhausen. Da werden sich die Kinder freuen, wenn sie nach den Sommerferien den Spielplatz in Hinhausen auf seine Funktionsfähigkeit prüfen können. Beim Klettern und Balancieren. Seit Ende Mai laufen die Arbeiten für die Neugestaltung – und wie schon beim Gegenstück in Harbach mit einem enormen ehrenamtlichen Engagement. Der Spielplatz im Ortsteil Hinhausen war in die Jahre gekommen. Nach einer TÜV-Prüfung war die Anlage seit Anfang des Jahres gesperrt. Ortsgemeinde, Ratsmitglieder, Eltern...

  • Kirchen
  • 19.07.20
  • 119× gelesen
LokalesSZ
Das waren noch Zeiten: Die Archivaufnahme zeigt den Gemeinderat Emmerzhausen - und zwar mit einem Ortsbürgermeister.

Emmerzhausen ohne Ortsbürgermeister
Eine Premiere, die keiner erleben will

damo Emmerzhausen. Bislang ist das Mantra ungehört verhallt, und das liegt ganz sicher nicht daran, dass es nicht oft genug wiederholt worden wäre: Seit gut einem Jahr wird in Emmerzhausen mehr oder weniger offensiv ein Kandidat für den Posten des Ortsbürgermeisters gesucht. Aber: erfolglos. Und allmählich sieht es so aus, als ob das Dorf am Fuße des Stegskopf bald zum Schauplatz einer Premiere werden könnte, die niemand will: Emmerzhausen könnte die erste Gemeinde im AK-Land werden, in der die...

  • Daaden
  • 04.02.20
  • 200× gelesen
Lokales
Erneut muss die Gemeinde Friesenhagen eine Stellungnahme zum geplanten Windpark bei Steeg abgeben. Aber der Rat sieht reichlich Angriffsfläche. Archivfoto: damo

Rat Friesenhagen sieht reichlich Angriffsflächen
Kampf gegen Windpark geht in die nächste Runde

damo Friesenhagen. Gemeindliche Stellungnahme zum Windpark in Steeg: Das hatten wir doch schonmal? Ja, stimmt. Aber in Friesenhagen wird’s niemanden ärgern, dass der Fachanwalt der Gemeinde sich erneut mit dem Bauantrag für die geplanten Altus-Windräder bei Steeg befassen muss – schließlich war es ja die Ortsgemeinde, die mit ihrer kritischen Stellungnahme die erste Offenlage hatte platzen lassen und die Kreisverwaltung gezwungen hatte, die Beteiligung der Öffentlichkeit zu wiederholen. Zur...

  • Kirchen
  • 16.01.20
  • 458× gelesen
LokalesSZ
Auf dem Parkdeck am Hohlweg werden erst einmal keine Fahrzeuge zum Verkauf angeboten. Der Gemeinderat hat es abgelehnt, für das Vorhaben eine Ausnahmegenehmigung zu erteilen.

Einstimmige Entscheidung des Gemeinderats Mudersbach
Kfz-Handel auf Eis – vorerst

thor Mudersbach.  In der Ortsmitte von Mudersbach wird es erst einmal keinen gewerblichen Autohandel geben. Bei vier Enthaltungen hat es der Gemeinderat am Dienstag Abend einstimmig abgelehnt, eine Ausnahmeregelung vom Bebauungsplan bzw. der Veränderungssperre zu erteilen. Damit waren die Mudersbacher der Beschluss-Empfehlung der Verwaltung gefolgt (die SZ berichtete). Allerdings ist über die Sache noch nicht das letzte Wort gesprochen. Zum einen hat der Rat noch einmal grundsätzliche...

  • Kirchen
  • 14.01.20
  • 1.758× gelesen
LokalesSZ
Schon jetzt dient der ehemalige Depot-Markt in Mudersbach als Garage. Der Besitzer würde nun gerne noch auf dem Parkdeck einen Kfz-Handel einrichten. Dagegen äußert die Kirchener Verwaltung schwerwiegende Bedenken. Foto: thor

Massive Bedenken gegen Pläne im Mudersbacher Ortskern
Autohandel als „Fremdkörper“

thor Mudersbach. Es ist ein Verfahren – besser gesagt ein Streit –, der schon seit rund einem Jahr hinter den Kulissen schwelt, nun aber erstmals öffentlich im Ortsgemeinderat aufschlägt. Dabei steht die Frage im Raum: Ist ein Autohandel mitten im alten Ortskern von Mudersbach und direkt angrenzend zu Wohngebieten zulässig bzw. wünschenswert? Konkret geht es im schönsten Verwaltungsdeutsch um die „Erteilung einer Zulassung zu einer Abweichung zur Veränderungssperre zum Verfahren zur Aufstellung...

  • Kirchen
  • 09.01.20
  • 389× gelesen
LokalesSZ
So könnte das Gelände an der Adolfstraße gegenüber des Rewe-Marktes eines Tages aussehen, wenn sich die Gemeinde Mudersbach denn mit den bisherigen Grundstückseigentümern einigen kann. Visualisierung: Büro Horstmann + Hoffmann

Bebauungsplanverfahren für Niederschelderhütte geändert
Neuer Plan für die „Neue Mitte“

thor Mudersbach. Hinter dem Kreisel hat es begonnen, vor dem Kreisel soll es weitergehen: Die Umgestaltung von Niederschelderhütte wird sich bekanntlich nicht nur an der Neuansiedlung von Geschäften und Gewerbe festmachen. Am Mittwoch hat sich Mudersbacher Gemeinderat erneut mit dem Bebauungsplan für die „Neue Mitte Niederschelderhütte“ beschäftigt. Beschäftigen müssen, wie es eigentlich korrekt wäre. Notwendig geworden ist schließlich ein formaler Kurswechsel: Das vereinfachte...

  • Kirchen
  • 19.12.19
  • 338× gelesen
Lokales

Ausbau wird 2021 für Umleitungen sorgen
K 97 in Brachbach soll breiter werden

damo Brachbach. Mehr Platz für Lastwagen im Begegnungsverkehr soll auf der K 97 geschaffen werden: Beim Ausbau, der im Jahr 2021 über die Bühne gehen soll, wird die Straßenbreite von 5,50 Meter auf 6 Meter erhöht. Das hat der Rat am Dienstagabend beinahe einstimmig beschlossen. Beinahe? Ja, denn Gerd Kaiser hat sich gegen die Planung ausgesprochen. Nicht etwa, weil er gerne Lkw-Außenspiegel fliegen sieht, sondern weil ihm die gesamte Ausbauplanung gegen den Strich geht. Viel wichtiger als eine...

  • Kirchen
  • 11.12.19
  • 502× gelesen
Lokales
Friesenhagen hat seine Reize und punktet vor allem mit einer intakten Dorfgemeinschaft und schöner Natur.

SPD stößt Grundsatzdiskussion an
Braucht Friesenhagen ein neues Baugebiet?

thor Friesenhagen. Merke: Nicht nur in Mudersbach, Brachbach oder Kirchen werden die Bauplätze knapp, sondern auch weit abseits des HTS-angebundenen Siegtals im Wildenburger Land. Wie berichtet, ist im Baugebiet am St.-Anna-Weg in Friesenhagen nichts mehr zu haben – diese Botschaft verkündete Ortsbürgermeister Norbert Klaes am Mittwochabend in der Ratssitzung. Wenig später lag dann ein Antrag der SPD-Fraktion auf dem Tisch. Kernpunkt: Der Ortsgemeinderat Friesenhagen möge die Verwaltung...

  • Kirchen
  • 28.11.19
  • 378× gelesen
LokalesSZ
Die Wildschweine nehmen in Emmerzhausen offenbar überhand.

Bis zu 40 Tiere gleichzeitig gesichtet
Großangriff der Wildsäue

damo Emmerzhausen. Reinhold Messner hat dem Nanga Parbat einst ein literarisches Denkmal gesetzt: Er hat den Achttausender als seinen Schicksalsberg bezeichnet, und zwar durchaus exponiert in einem Buchtitel. Der Stegskopf hebt sich ein paar tausend Meter weniger empor – dafür aber hat er das Zeug dazu, Schicksalsberg eines ganzen Dorfs zu sein. Denn für die Emmerzhäuser ist besagter Stegskopf weit mehr als nur eine gut 650 Meter hohe Erhebung: Ständig wird die ohnehin reichlich belastete...

  • Daaden
  • 28.10.19
  • 1.021× gelesen
Lokales
Der derzeit einzige Ehrenbürger Mudersbachs: Dr. Rainer Pohl. Archivfoto: thor

Einstimmiger Beschluss des Gemeinderats
Dr. Rainer Pohl ist Ehrenbürger von Mudersbach

dach Mudersbach. Alle Arme gingen am Mittwochabend nach oben, als Ortsbürgermeister Maik Köhler den Gemeinderat fragte, ob man Dr. Rainer Pohl die Ehrenbürgerschaft verleihen sollte. Somit trägt der 75-jährige Allgemeinmediziner nun die höchsten Weihen, die die Ortsgemeinde zu vergeben hat. „Unermüdlich und mit großem Zeitaufwand hat sich Dr. med. Rainer Pohl für die Gesundheit seiner Patientinnen und Patienten eingesetzt. Er war dabei quasi rund um die Uhr für die Menschen da“, befand Köhler...

  • Kirchen
  • 26.09.19
  • 543× gelesen
LokalesSZ
Vielleicht liegt beim Bestattungswesen in der Gemeinde Weitefeld hier, in Oberdreisbach, die Zukunft. Der Rat hat gestern beschlossen, ein Friedhofskonzept erstellen zu lassen.

Gemeinderat Weitefeld will Weichen stellen
Künftig nur noch ein Friedhof?

damo Weitefeld. Auf dem Friedhof gibt’s kaum noch Platz, und junge Familien kehren der Gemeinde den Rücken – nicht gerade das, was man im Lexikon unter dem Stichwort Prosperität vermuten würde. Nun ist das Weitefelder Selbstverständnis aber ein anderes, und das durchaus zu Recht: Die Höhengemeinde verfügt über weit überdurchschnittlich viele Arbeitsplätze, eine Grundschule und eine Kita, und die Nahversorgung ist ebenfalls mehr als gewährleistet. Und das wissen viele Menschen zu schätzen:...

  • Daaden
  • 10.09.19
  • 366× gelesen
LokalesSZ
Wie groß das Interesse am Thema Windkraft in Friesenhagen, ließ sich an den Zuschauerbänken ablesen.  Foto: damo

Harsche Kritik an der Kreisverwaltung
Bewusst Dinge vertuscht?

damo Friesenhagen. Wenn’s in Ratssitzungen überhaupt mal Zustimmungsbekundungen gibt, dann diese: Es wird auf den Tisch geklopft. Aber selbst das passiert nicht allzu häufig, und wenn, dann beklopft sich meist eine Fraktion selbst. Dass aber breiter Applaus aufbrandet, ist äußerst selten. Und so kann der Beifall der Zuschauer, den der Rat Friesenhagen am Mittwoch für seine einstimmige Entscheidung gegen den Windpark geerntet hat, sehr wohl als eindeutiger Beleg dienen: Hier hat ein Gemeinderat...

  • Kirchen
  • 05.09.19
  • 329× gelesen
Lokales
Nein zu den Plänen des Hauses Hatzfeldt und der Firma Altus: Deutlicher hätte sich der Rat Friesenhagen nicht positionieren können. Das Archivfoto zeigt den Windpark am Hartenfelser Kopf.

Rat Friesenhagen stellt sich vehement gegen Windpark
„Nicht mit uns, Altus: Wir wehren uns“

damo Friesenhagen. Dass die Ortsgemeinde das gemeindliche Einvernehmen zum Bau des Altus-Windparks nicht erteilen würde, ist keine Überraschung – das hatte sich seit Monaten abgezeichnet. Wie heftig aber die Kritik an der Kreisverwaltung ausfallen würde, war vor der Ratssitzung am Mittwochabend nicht abzusehen. Und so darf sich der neue Landrat Peter Enders auf massiven Druck aus dem Wildenburger Land einstellen – falls sich der Kreis nicht doch noch auf die Seite der Gemeinde schlägt. Denn bei...

  • Kirchen
  • 04.09.19
  • 581× gelesen
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.