Genehmigung

Beiträge zum Thema Genehmigung

LokalesSZ
So oder ähnlich stellen sich wohl viele das Hobby „Magnetangeln“ im Idealfall vor: Magnet ins Wasser, und Waffen, Militaria, Münzen und andere Wertsachen bleiben am Bergungsmagneten hängen. Doch erstens dürfte die „Beute“ deutlich geringer ausfallen als beim hier gestellten Foto am Olpebach, zweitens herrschen in Deutschland strenge Regeln, die manche Hürde vor dieses Hobby stellen.

Magnetangeln ist genehmigungspflichtig
Das fast verbotene Hobby

win Olpe. Es scheint so einfach: Eine stabile Schnur, ein starker Magnet, fertig ist das Equipment für ein spannendes und gleichzeitig nützliches Hobby. „Magnetangeln“ heißt der Zeitvertreib, der an Bächen, Flüssen und Seen betrieben wird und der nur sehr begrenzt mit dem bekannten Kinderspiel zu tun hat, bei dem es gilt, hinter einer Pappwand verborgene, mit Metallplatten versehene Kunststoff-Fische mithilfe einer Magnetangel zu „fischen“. Vielmehr haben die beim Erwachsenen-Hobby eingesetzten...

  • Stadt Olpe
  • 21.07.21
LokalesSZ
Neben dem Krombacher Naturfreibad  liegen rund 30.000 Kubikmeter Erdaushub der Krombacher Brauerei.

Krombacher "Deich" (Update Freitag: Ultimatum für Arnsberg)
Naturschützer erwägen Klage

nja Krombach/Kreuztal. Durfte der stattliche Erdhügel der Krombacher Brauerei neben dem örtlichen Naturfreibad dort angelegt und von der Stadt Kreuztal genehmigt werden? Der bundesweit agierende Verein Naturschutzinitiative (NI) unter Vorsitz von Harry Neumann hat Rechtsanwalt Klaus Jankowski beauftragt, in seinem Namen gegen die Baugenehmigung der Kommune zu klagen – wenn die Stadt „nicht bis zum 28. Februar erklärt, dass sie die rechtswidrige Genehmigung gegenüber der Brauerei zurückgenommen...

  • Kreuztal
  • 21.02.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.