Gericht in Siegen

Beiträge zum Thema Gericht in Siegen

Lokales
Das Burbach-Verfahren schreitet nur langsam voran.

Kaum Bewegung im Burbach-Prozess
Angeklagte sollen Einkünfte offen legen

mick Siegen. Noch immer haben nicht alle verbliebenen Angeklagten im Burbach-Verfahren Angaben zu ihrer aktuellen finanziellen Situation gemacht. Zwei holten dies am ersten Verhandlungstag im neuen Jahr nach, weitere Anwälte stellten entsprechende Einlassungen für den nächsten Termin am 20. Januar in Aussicht. Die Kammer hatte zuvor verkündet, BaFin-Auskünfte eingeholt, allerdings noch nicht bekommen zu haben. Notfalls werde mit Nachbarn und Arbeitgebern zu sprechen sein, würden von ihm...

  • Siegen
  • 07.01.21
  • 256× gelesen
LokalesSZ
Das Siegener Landgericht verhandelt einen tragischen Fall von Alkohol, Drogen und Gewalt: Ein Mann soll seiner Ex-Freundin im August eine Flasche an den Kopf geschlagen haben - die Frau verstarb am gleichen Tag.

Tod am Stadtwald Siegen
Mann soll Ex-Freundin Flasche an den Kopf geschlagen haben

mick Siegen. Zwei Fälle der gefährlichen Körperverletzung werden einem 32-jährigen Angeklagten in einem Verfahren vor dem Landgericht Siegen vorgeworfen. Er soll am 3. August 2018 seiner Ex-Partnerin eine PET-Flasche an den Kopf geschlagen und später die deshalb stark blutende Wunde gegen den Willen der Frau genäht haben. Da die Verletzte aber noch am gleichen Tag verstarb, komme auch eine Verurteilung wegen Körperverletzung mit Todesfolge in Betracht, so die Vorsitzende Richterin Elfriede...

  • Siegen
  • 05.01.21
  • 2.609× gelesen
LokalesSZ
Dieser Mann brachte sein eigenes Kind um.
2 Bilder

Prozess um Mord in Lennestadt
Lebenslange Haftstrafe

mick Siegen/Lennestadt. Es war ein heimtückischer Mord, aber die Schwere der Schuld stellt die 1. Große Kammer des Siegener Landgerichts nicht fest für die Tat vom 3. Mai 2020. Da hatte der geständige Angeklagte seinen dreijährigen Sohn bis zur Bewusstlosigkeit gewürgt und dann in einer Abstellkammer seiner Wohnung im Lennestädter Ortsteil Grevenbrück verbrannt. Anschließend brachte er sich selbst eine – oberflächliche – Messerwunde bei und sprang aus dem Fenster, brach sich mehrere Knochen....

  • Siegen
  • 18.12.20
  • 567× gelesen
LokalesSZ
Das ursprüngliche Gutachten im Verfahren um die Brandstiftung im Gasthof Meier wurde von allen Prozessbeteiligten sehr kritisch betrachtet

Prozess um Brandstiftung im Gasthof Meier
Zweites Gutachten soll Klarheit bringen

mick Siegen. Es war fast zu erwarten. Das ursprüngliche Gutachten im Verfahren um die Brandstiftung im Gasthof Meier wurde von allen Prozessbeteiligten sehr kritisch betrachtet. Die völlig gegenteiligen Ansichten der behandelnden Mediziner in der Dortmunder Klinik, in der sich der Angeklagte seit Monaten aufhält, dürften ihr übriges getan haben. Am kommenden Montag wird es nun – ein nicht alltäglicher Vorgang – ein zweites Gutachten geben. Ärztinnen halten Angeklagten für nicht therapierbar...

  • Siegen
  • 02.12.20
  • 419× gelesen
LokalesSZ
Im Prozess um Drogen, Wett-Terminal und Geldspielgeräte sieht ein Verteidiger viele Fehler bei der Polizei.

Prozess um Drogen und Geldspielgeräte
Staatsanwältin sieht Versuch der Prozessverschleppung

mick Siegen. Der Verhandlungstag am Montag gegen die Männer, die in Siegen gewerbsmäßig in größeren Mengen mit Amphetamin gehandelt und an der Sandstraße eine illegale Spielhalle betrieben haben sollen, ging überraschend früh zu Ende. Anlass war der Antrag eines Verteidigers, die umfangreichen Überwachungen der Telefonate und Fahrzeuginnenräume mit einem Beweisverwertungsverbot zu belegen. Gerade wollte die Kammer die technischen Vorbereitungen für ein erstes Abspielen treffen, da erhob...

  • Siegen
  • 30.11.20
  • 714× gelesen
LokalesSZ
Der 28 Jahre alte, in Moldawien geborene Angeklagte Ion R. (l.) wurde zu einer langen Haftstrafe verurteilt. Verteidiger Carsten Marx forderte einen Freispruch.

Tat am Tannenhof Wilnsdorf
Angeklagter zu langer Haftstrafe verurteilt

mick Siegen. Aus Mord ist Totschlag geworden. Der Mann, der am 23. April nach Wilnsdorf fuhr, um auf dem Tannenhof einen anderen zu erstechen, muss nach Auffassung des Siegener Schwurgerichts für elf Jahre und sechs Monate ins Gefängnis. Dazu ist er verurteilt worden, an die Witwe und die beiden Kinder des Toten insgesamt 50 000 Euro zu zahlen, weiter noch monatliche Renten an alle drei. Am Freitagmorgen war die Kammer zunächst der Anregung von Verteidiger Carsten Marx gefolgt und hatte den...

  • Siegen
  • 27.11.20
  • 1.667× gelesen
LokalesSZ
Der 28 Jahre alte, in Moldawien geborene Angeklagte Ion R. (l.) machte am ersten Verhandlungstag keinerlei Angaben. Verteidiger Carsten Marx kündigte eine Stellungnahme für den 3. November an.
4 Bilder

Tötungsdelikt an ehemaliger Gaststätte Tannenhof
Angeklagter soll 34 Mal zugestochen haben

kay Siegen. Gut versteckt hinter seiner Mund-Nasen-Schutzmaske wird der Angeklagte Ion R. am Dienstagmittag von den Gerichtsdienern in den Verhandlungssaal am Siegener Landgericht geführt. Er nimmt zwischen seiner Dolmetscherin und seinem Gießener Verteidiger Carsten Marx Platz. Immer wieder rückt er seine Schutzmaske zurecht, versucht den Blicken der filmenden und fotografierenden Pressevertreter auszuweichen. Er wirkt sichtlich angespannt, sitzt zusammengesunken auf seinem Platz....

  • Siegen
  • 13.10.20
  • 974× gelesen
LokalesSZ
Ein 26-Jähriger wurde vor dem Amtsgericht zu sieben Monaten Haft auf Bewährung verurteilt.

Urteil vor dem Amtsgericht Siegen
26-Jähriger tritt gegen Autos und pöbelt Polizisten an

mick Siegen. Der Angeklagte (26) hat ein Alkoholproblem. Trinkt er zu viel, kann er auch schon einmal aggressiv werden. Gegen seine Frau, gegen Autos - und gegen Polizeibeamte, die bei solchen Aktionen zu Hilfe gerufen wurden. Zwei solcher Fälle wurden am Dienstagmorgen vor dem Amtsgericht Siegen verhandelt. Der erste Vorfall ist ziemlich genau zwei Jahre her. Am 19. Oktober 2018 hat sich der junge Mann mit einigen „unbekannt gebliebenen“ Begleiterinnen gestritten. Anschließend musste er nach...

  • Siegen
  • 06.10.20
  • 420× gelesen
LokalesSZ
Nächstes Kapitel im Burbach-Prozess.

Burbach-Prozess
Wachmann weist Vorwürfe zurück

mick Siegen/Burbach. Nächstes Kapitel im Burbach-Prozess: Der frühere Burbach-Wachmann, dessen Verfahren vor einigen Monaten abgetrennt war, hat am Mittwoch von seinen Verteidigern eine Einlassung vortragen lassen. Wenig überraschend weist der 34-Jährige darin alle sechs gegen ihn gerichteten Vorwürfe zurück. Er sei durch seine Schwester, die einen der beteiligten Wachdienste betreibt, zu der Anstellung gekommen, lässt Steven K. durch Anwalt Philipp Adam verlesen. Ein Vorwurf, der sich auf den...

  • Siegen
  • 09.09.20
  • 76× gelesen
LokalesSZ
Fritz Stephan will mit allen Mitteln erreichen, das er ein Mitspracherecht zur Bestellung einer zusätzlichen Betreuerin für seine Frau erhält.

Gericht bestellt Berufsbetreuerin
Fritz Stephan will seine demenzkranke Frau pflegen

kalle Meiswinkel. Fritz Stephan sitzt in seinem schicken Einfamilienhaus in Meiswinkel. Vor ihm auf dem Tisch ein dicker Leitzordner. Ordentlich sortiert präsentiert der ehemalige Unternehmer den aktuellen Schriftverkehr mit Gerichten und Anwälten. Es geht um die Betreuung seiner Frau, die man ihm von Gerichts wegen vor einigen Wochen komplett aus den Händen genommen hat. Im Wohnzimmer ist die Haushaltshilfe gerade dabei, die Blumen zu gießen. Alles glänzt, alles ist aufgeräumt, der Zustand des...

  • Siegen
  • 02.09.20
  • 987× gelesen
LokalesSZ
Im Zuge des Burbach-Prozesses werden nach wie vor zahlreiche Zeugen vernommen - darunter auch viele Wachleute, die nur kurz in der Einrichtung tätig waren.

Burbach-Prozess zieht sich wie Kaugummi
Zeugen über Zeugen

mick Siegen. Sechs Zeugen wurden am Mittwoch im Rahmen des Burbach-Verfahrens vernommen. Wie bereits in der Vorwoche wurden fünf frühere Wachleute geladen, die nur kurz in der Flüchtlingserstaufnahmeeinrichtung waren und nicht auf der Anklagebank gelandet sind. Dazu kommt der Bereichsleiter eines der Wachunternehmen, der eine ziemliche deutliche Auffassung von der Sache hat. „Katastrophe, Katastrophe“, fällt ihm zur Frage der Kammervorsitzenden Elfriede Dreisbach ein, ob Burbach denn im...

  • Siegen
  • 12.08.20
  • 194× gelesen
Lokales
Wann es im Prozess um mutmaßliche Missbrauchsfälle in Bad Laasphe zu einem Urteil kommt, ist weiter unklar.

Prozess um sexuellen Missbrauch
Einige Vorwürfe eingestellt

cs Siegen/Bad Laasphe. Nach zehn Minuten gingen alle Beteiligten wieder auseinander: Im Verfahren um mutmaßliche Missbrauchsfälle in Bad Laasphe erklärte Staatsanwältin Katharina Burchert am Montag, dass einige Anklagepunkte eingestellt würden. Von einst mehreren Dutzend Vorwürfen – wie ausführlich berichtet, soll ein heute 64-Jähriger zwei seiner Nichten im Grundschulalter mehrfach missbraucht haben – bleiben nun noch insgesamt neun übrig. Vorwürfe wiegen nach wie vor schwerDie wiegen...

  • Siegen
  • 23.09.19
  • 556× gelesen
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.