Gericht

Beiträge zum Thema Gericht

LokalesSZ
Ein 35-Jähriger hatte im April 2019 versucht, eine Jacke aus der C&A-Filiale in Siegen zu stehlen und sich dabei mit einem Kaufhaus-Detektiv geprügelt. Vom Amtsgericht wurde der Mann am Mittwoch freigesprochen.

Schuldunfähigkeit nicht auszuschließen
Amtsgericht spricht C&A-Dieb frei

Im April 2019 hatte ein 35-jähriger Mann versucht, eine Jacke aus der C&A-Filiale in Siegen zu stehlen, wurde allerdings von einem Kaufhaus-Detektiv auf frischer Tat ertappt. In der Folge lieferten sich die Männer eine wüste Auseinandersetzung, nur mit Unterstützung konnte der Dieb letztlich ruhig gestellt werden. Warum der 35-Jährige vom Amtsgericht dennoch freigesprochen wird und weshalb der die nächsten zwei Jahre trotzdem mit harten Konsequenzen leben muss. juka Siegen. Gespannt folgten die...

  • Siegen
  • 25.05.22
LokalesSZ
Der Ort des Unglücks. Heute ist der Straßenverlauf anders. Damals sprach man von der "Todeskurve". Auch jeder mit ihr vertraute Kraftfahrer war froh, wenn er sie überwunden hatte.

Lkw verunglückt am 24. Mai 1952
"Höllenfahrt" am Rödgen

Im September 1951 verunglückte am Lindenberg ein Lastwagen mit vier Insassen, weil die Fahrer die defekte Bremse ignoriert hatten. Heute vor 70 Jahren war der Prozess  goeb Siegen. Den Wildenern muss es seltsam vorgekommen sein, als sie am 4. September des Jahres 1951 den schweren Büssing-Lastwagen mit Hänger beobachteten, wie der im Schneckentempo und begleitet von einem jungen Mann zu Fuß die steile Straße aus Richtung Burbach kommend in ihren Ort kroch. Die beiden Fahrer aus Würselen bei...

  • Siegen
  • 24.05.22
LokalesSZ
Ein 54-jähriger Mann hortete im großen Stil Kinderpornos und musste sich dafür nun vor dem Siegener Amtsgericht verantworten. Davongekommen ist er mit einer relativ milden Strafe.

Verhältnismäßig milde Strafe für 54-Jährigen
Netphener hortet Tausende Kinderpornos

Tausende Bilder und viele Videos hortete ein 54-jähriger Mann aus Netphen über Jahre hinweg auf sämtlichen Datenträgern. Eine Hausdurchsuchung bringt 2018 das ganze Ausmaß ans Tageslicht, am Montag musste sich der Mann vor dem Siegener Amtsgericht verantworten.  juka Siegen. "Sie hatten riesiges Glück", betonte Amtsrichter David Klappert am Montagvormittag in Richtung des Angeklagten. Den 54-Jährigen hatte er gerade "nur" zu einer Strafe von einem Jahr und sechs Monaten auf Bewährung...

  • Siegen
  • 23.05.22
LokalesSZ
Ein 47-Jähriger soll im großen Stil betrogen haben. Immer wieder soll der Freudenberger Fake-Verträge über den Kauf von Notebooks und Büromöbel ausgestellt haben.

Fake-Verträge für Notebooks und Möbel?
Freudenberger soll im großen Stil betrogen haben

Im großen Stil soll ein leitender Mitarbeiter einer Freudenberger Firma zwischen Juli 2015 und September 2018 betrogen haben. Seit Mittwoch muss sich der 47-Jährige sich nun vor dem Siegener Amtsgericht verantworten. Der Freudenberger wehrt sich gegen die Vorwürfe, die sich in einem Volumen von über 84.000 Euro bewegen. juka Siegen. Die Schadenssumme ist beträchtlich: Über 84.000 Euro soll ein 47-jähriger Freudenberger zwischen Juli 2015 und September 2018 mit gewerbsmäßigem Betrug gemacht...

  • Siegen
  • 19.05.22
LokalesSZ
Am 6. Oktober 2021 soll ein 53-Jähriger in unmittelbarer Nähe eines Spielwarenladens einen Papiercontainer angezündet haben. Ohne das schnelle Eingreifen der Polizei hätte der Vorfall wohl in einer Katastrophe enden können.
2 Bilder

Mutmaßlicher Feuerteufel vor Gericht
Siegener hat mit weiteren Brandstiftungen gedroht

"So viele Brände in einer Nacht sind schon ungewöhnlich", erinnert sich ein Polizist am Donnerstag vor dem Siegener Landgericht an eine Brandserie in der Siegener Innenstadt im Oktober 2021. Der mutmaßliche Feuerteufel muss sich nun vor der 1. großen Strafkammer verantworten, denn beinahe hätte er auch einen Spielwarenladen in Brand gesetzt. Darüber hinaus drohte der 53-Jährige mit weiteren Brandstiftungen und hat noch einige weitere Anklagen am Hals: juka Siegen. Immer wieder gingen Anfang...

  • Siegen
  • 19.05.22
LokalesSZ
Ein 21-Jähriger muss sich seit Dienstag vor dem Siegener Landgericht verantworten. Er soll sich nach einem Spieleabend an einer jungen Frau vergangen haben.

Mutmaßlicher Übergriff nach Spieleaband
Mann soll sich an junger Frau vergangen haben

juka Siegen/Kreuztal. Es soll ein ruhiger Spieleabend gewesen sein, am 6. Mai 2020 in einer kleinen Wohnung in Kreuztal. Es wird gegessen, sich unterhalten, Karten werden gespielt. Als es immer später wird, beschließen einige Mitglieder der beiden befreundeten Familien, in der Wohnung zu übernachten. Wegen der Vorfälle, die sich dann gegen 3.30 Uhr im Wohnzimmer ereignen, muss sich nun seit Dienstag ein heute 21-Jähriger vor dem Siegener Landgericht verantworten.  Er, eine junge Frau und ihr...

  • Siegen
  • 17.05.22
LokalesSZ
Ein junger Mann aus Kreuztal bot auf Telegram Falschgeld, das er allerdings nie besaß, zum Kauf an. Die Preisspanne war dabei enorm.

Geldfälscher-Prozess in Siegen
60 Euro für 500 20-Euro-Scheine

Mit Falschgeld, das er nie besaß, über Telegram echtes Geld verdienen, das war wohl der Plan eines jungen Kreuztalers. Allerdings kam ihm die Polizei auf die Schliche. Zu welchen kuriosen Preisen der 20-Jährige das Falschgeld anbot, welches Delikt er noch beging und wie das Amtsgericht in Abwesenheit des Angeklagten vorging. juka Siegen. Der Flur vor Raum 83 des Siegener Amtsgerichts ist weitestgehend leer. Nur eine Zeugin wartet auf ihre Vernehmung, von dem 20-jährigen Angeklagten aus Kreuztal...

  • Siegen
  • 12.05.22
LokalesSZ
Auf der Eiserfelder Straße wurde ein 32-Jähriger mit 32 km/h zu viel geblitzt, als er seine Tochter, von der Polizei eskortiert, in die Notaufnahme bringen wollte. Nun hat das Amtsgericht ein Urteil gesprochen.

Zweijährige Tochter in Notaufnahme gefahren
Siegener muss Führerschein abgeben und zahlen

Am 18. Januar kollabierte die erst zwei Jahre alte Tochter eines Siegeners, der 32-Jährige machte sich mit dem Mädchen sofort auf den Weg in die Notaufnahme, wurde dabei sogar von Polizisten, die den Ernst der Lage erkannt hatten, eskortiert. Beide Fahrzeuge wurden dabei geblitzt – deshalb verliert der Mann nun, trotz der Umstände, seinen Führerschein und muss Strafe zahlen. So begründet das Amtsgericht das Urteil: juka Siegen. Den 18. Januar 2022 wird ein 32-jähriger Mann aus Siegen wohl nicht...

  • Siegen
  • 12.05.22
LokalesSZ
In der Fludersbach endete die Verfolgungsjagd. Nun wurde der Mann zu einer Haftstrafe von fünf Jahren verurteilt.

Polizei gab Warnschuss ab
Kaufland-Dieb muss einige Jahre in Haft

Eine wilde Verfolgungsjagd sorgte im Januar 2021 für Aufregung mitten in Siegen. Ein Mann stahl Pfandbons, flüchtete mit dem Taxi, hielt mit vorgehaltener Waffe Autos an. Nun bekam der Angeklagte vom Siegener Landgericht eine mehrjährige Haftstrafe aufgebrummt – und kann mit dem Urteil wohl trotzdem gut leben. juka Siegen. 213 Euro waren im Januar 2021 der Auslöser für eine aufsehenerregende Verfolgungsjagd mitten in Siegen. Ein damals 34-Jähriger hatte Pfandbons aus einer Spendenbox in der...

  • Siegen
  • 10.05.22
LokalesSZ
Vor einer Geisweider Diskothek kam es im Juli 2019 zu einer Massenschlägerei – mit einem schlimmen Ende für einen Polizisten. Ins Gefängnis muss der Täter allerdings nicht. Archivfoto: kalle

Landgericht verhängt Bewährungsstrafe
Polizisten-Treter kommt um Haftstrafe herum

Brutal trat ein heute 27-Jähriger im Sommer 2019 einem Polizisten ins Gesicht, der gerade einen seiner Freunde nach einer Massenschlägerei auf dem Boden fixiert hatte. Der Polizist trug schwere Verletzungen davon, musste mehrfach operiert werden. Ins Gefängnis muss der Angeklagte dennoch nicht. Warum das Gericht keinen tätlichen Angriff auf einen Vollstreckungsbeamten sieht und wie die Reaktion im Gerichtssaal ausfällt. juka Siegen. "Ich kann die Unmutsbekundungen verstehen", räumte Sabine...

  • Siegen
  • 09.05.22
LokalesSZ
Ein 35-Jähriger bot sechsmal Handys bei Verkaufsplattformen an, sackte das Geld ein, verschickte aber keine Ware. Nun muss er weiter im Gefängnis bleiben.

Aus dem offenen Vollzug getürmt
Geflüchteter eBay-Betrüger muss im Gefängnis bleiben

Die Masche des 35-Jährigen gleicht sich immer wieder: Er stellt teure Handys auf Verkaufsplattformen ein, sackt das Geld ein, versendet aber keine Ware. Mit den Gewinnen begleicht er nach eigenen Angaben Schulden oder bezahlt Geldstrafen. Im Gefängnis saß er bereits, entzog sich jedoch dem offenen Vollzug und flüchtete drei Jahre vor den Behörden. Nun wurde sein Verfahren vor dem Siegener Landgericht neu aufgerollt.  juka Siegen. Über drei Jahre befand sich der heute 35-Jährige auf der Flucht....

  • Siegen
  • 08.05.22
LokalesSZ
Der Angeklagte B. (r.) mit seinem Verteidiger vor dem Amtsgericht Bad Berleburg.
2 Bilder

Jagd auf Radfahrer
Urteil gegen den 56-jährigen Autorowdy

tip Bad Berleburg/Netphen. Der 56-jährige Bad Berleburger, der im November vergangenen Jahres mit seinem Auto zwei Radfahrer bei Netphen gefährlich bedrängt und beinahe zu Fall gebracht hatte, ist am Freitag wegen dreifachen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr in Tateinheit mit Nötigung zu einer Freiheitsstrafe von einem Jahr und neun Monaten auf Bewährung verurteilt worden. Zudem verliert er seinen bereits jetzt eingezogenen Führerschein für weitere anderthalb Jahre. Das entschied das...

  • Siegen
  • 06.05.22
LokalesSZ
Im November vergangenen Jahres beschimpfte ein SUV-Fahrer zwei Rennradfahrer auf der Straße. Der Streit eskalierte. Nun muss sich der Rowdy vor Gericht verantworten.

Jagd auf Radfahrer
Start für Prozess gegen Autorowdy

tip Siegen/Bad Berleburg/Netphen. Wegen des Vorwurfs des dreifachen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr in Tateinheit mit versuchter gefährlicher Körperverletzung und Nötigung muss sich ein 56-Jähriger ab diesem Freitag vor dem Bad Berleburger Schöffengericht verantworten. Der Mann war dabei gefilmt worden, wie er 1. November 2021 zwei Fahrradfahrer gefährlich auf einer Landstraße bei Netphen bedrängt hatte (die SZ berichtete ausführlich). Auto-Rowdy ist Führerschein los - Offenbar...

  • Siegen
  • 06.05.22
LokalesSZ
Eine C&A-Mitarbeiterin holte nach einem Diebstahl Unterstützung vom nahegelegenen Ortnungsamt. Mit vereinten Kräften habe man den Dieb schließlich fixieren können.

Prozess wegen räuberischen Diebstahls
C&A-Dieb prügelt sich mit Kaufhaus-Detektiv

juka Siegen. „Schläge ins Gesicht oder in die Rippen kann ich abhaben, das gehört zu meinem alltäglichen Job“, berichtet ein Kaufhaus-Detektiv im Zeugenstand vor dem Siegener Amtsgericht. Ziemlich lässig erzählt der Mann daher auch von den Vorkommnissen am 15. April 2019, die das Schöffengericht nun bereits zum zweiten Mal beschäftigen. Ein heute 35-Jähriger soll damals mehrere Jacken vor dem C&A an der Bahnhofsstraße anprobiert, schließlich ein Exemplar über den Arm gelegt und mitgenommen...

  • Siegen
  • 06.05.22
LokalesSZ
In Lützeln hat ein Senior auf den Lebensgefährten seiner Tochter geschossen.

Dreieinhalb Jahre Haft
89-Jähriger muss ins Gefängnis

mik Siegen. Vier Jahre Haft oder zwei mit Bewährung, das war die Spannweite der Anträge, mit denen sich die 1. Große Strafkammer beschäftigen musste. Am Donnerstagmittag ist nun das Urteil gegen den Burbacher Rentner W. gefallen, der im November 2021 auf den Lebensgefährten einer seiner Töchter geschossen hatte. Drei Jahre und sechs Monate soll er ins Gefängnis für einen versuchten Totschlag in Tateinheit mit einer gefährlichen Körperverletzung. Schuss in Lützeln: 89-Jähriger in...

  • Siegen
  • 05.05.22
LokalesSZ
Ab dem 19. Mai wird dem Tatverdächtigen vor der 1. großen Strafkammer des Siegener Landgerichts der Prozess gemacht.

Brandserie im Herbst 2021
Mutmaßlicher Brandstifter steht vor Gericht

Immer wieder gab es zwischen September und Anfang Oktober des vergangenen Jahres Brände im Siegener Stadtgebiet, besonders Papiercontainer gingen häufiger in Flammen auf. Ein 53-Jähriger, der damals gleich zweimal festgenommen worden war, muss sich nun ab Mitte Mai vor Gericht verantworten. Welche Brände ihm genau zugeordnet werden und wegen welcher Vergehen er sich noch vor dem Landgericht verantworten muss: juka Siegen. Über mehrere Wochen hielt ein mutmaßlicher Feuerteufel im Herbst 2021...

  • Siegen
  • 02.05.22
LokalesSZ
Die Botschaft der Tierschützer war deutlich vor dem Landgericht Hagen: "Illegalen Welpenhandel stoppen", so die Forderung.
4 Bilder

''Ich war naiv''
Nicht nur Tiere sind Opfer der "Welpen-Mafia"

js Hagen/Buschhütten. Regina Schleicher fiel aus allen Wolken, als es ihr langsam dämmerte: Beim Kauf der kleinen "Nala"war sie offenbar einem Betrüger auf den Leim gegangen. Der seriös wirkende "Züchter", zu dem die Hundehalterin aus dem Main-Taunus-Kreis ins Siegerland gekommen war, hatte ihr für gutes Geld einen Welpen untergejubelt, der illegal importiert und mit falschen Papieren weiterverkauft worden war. Todkrank war die kleine Vierbeinerin, die mit nur 13 Wochen in den Armen ihrer...

  • Siegen
  • 30.04.22
LokalesSZ
Das Berufungsverfahren gegen einen 24-Jährigen ist schneller als erwartet zu Ende gegangen. Für den Angeklagten dürfte die Rücknahme ein Glücksfall sein.

Finger brutal abgeschlagen
Macheten-Angriff: Haftstrafe bleibt bestehen

Ein 24-Jähriger soll von einem Kollegen immer wieder Schutzgeld gefordert und ihm schließlich mit einer Machete den Finger abgeschlagen haben. Gegen das Urteil des Amtsgerichts, drei Jahre und vier Monate Haft, ging der Mann in Berufung. Allerdings nur kurz. Denn der Prozess hätte sich als klassisches Eigentor erweisen können. Welche weitere Verfahren dem Mann im schlimmsten Fall gedroht hätten und was die Richterin zu den Vorgängen sagt. juka Siegen. Nach gut einer Stunde war der eigentlich...

  • Siegen
  • 29.04.22
LokalesSZ
Sollte das Arbeitsgericht zugunsten der Klägerin entscheiden, werde die Diakonie vor das Landesarbeitsgericht in Hamm ziehen.

Gute Aussichten für die Klägerin
Mitarbeiterin geht gegen Diakonie Klinikum vor

juka Siegen. „Ich bin eigentlich nicht daran interessiert, Rechtsgeschichte zu schreiben“, stellt Patrick Jüngst, Fachanwalt für Arbeitsrecht, am Donnerstagmorgen vor dem Siegener Arbeitsgericht klar. Doch die Vorgänge, über die dort derzeit verhandelt wird, taugen durchaus zu einem Präzedenzfall, der für großes Aufsehen sorgen könnte. Konkret geht eine Mitarbeiterin des Diakonie Klinikums derzeit gegen ihren Arbeitgeber vor und hat dabei gute Chancen, zumindest in erster Instanz, Recht zu...

  • Siegen
  • 28.04.22
LokalesSZ
Aufgrund der längeren Unterbrechung bis zum 5. Mai wird das letzte Wort des Angeklagten erst kurz vor dem Urteil gehört.

Versuchte Tötung: Haft oder Bewährung?

mick Siegen. In der Beurteilung sind sich Staatsanwalt und Verteidiger einig: Der Burbacher Rentner, der am 21. November 2021 eine Waffe auf den Lebensgefährten seiner Tochter richtete und diesem in den Hals schoss, hat sich wegen eines minderschweren Falles der versuchten Tötung schuldig gemacht, in Tateinheit mit einer gefährlichen und einer einfachen Körperverletzung. Letztere bezieht sich auf die Schläge, die er seiner Tochter beim Kampf ums Gewehr versetzt hatte. Die rechtlichen Folgen...

  • Siegen
  • 24.04.22
LokalesSZ
Die gebürtige Bad Berleburgerin Clara Sofie Kreutter soll nach dem Willen der Tierschutzorganisation Peta bestraft werden.

Stierkämpfe in Spanien keine Tierquälerei
Keine Strafe für Stierkämpferin Clara Sofie Kreutter

vö Bad Berleburg/Siegen. Die gebürtige Bad Berleburgerin Clara Sofie Kreutter muss kein Gerichtsverfahren in Deutschland befürchten: Die Staatsanwaltschaft Siegen hat das Verfahren gegen die Stierkämpferin, die seit vielen Jahren in Portugal lebt und arbeitet, eingestellt. Das machte die Tierschutzorganisation Peta am Donnerstag öffentlich. Vonseiten der Staatsanwaltschaft war leider keine aktuelle Stellungnahme zu bekommen. Zur Erinnerung: Als erste deutsche Stierkämpferin tötete Clara Sofie...

  • Siegen
  • 21.04.22
LokalesSZ
Nach einer Terminverschiebung startete am Siegener Landgericht der Prozess gegen einen mutmaßlichen Pfandbon-Dieb.

Erinnerung des Beschuldigten lückenhaft
Pfandbons gestohlen und geflüchtet

jw Siegen. "Ich möchte mich bei allen Beteiligten entschuldigen" – mit diesen Worten beendete der Angeklagte am Dienstagmorgen seine Aussage im Siegener Landgericht. Gleich mehrere Vergehen werden ihm zur Last gelegt. Im Januar vergangenen Jahres hatte der 36-Jährige mit Drogenvergangenheit in der Kaufland-Filiale an der Hagener Straße für Aufsehen gesorgt. Dort entwendete er Pfandbons aus einer Spendenbox und löste sie im Anschluss an der Kasse ein. Beachtliche Bilanz der Aktion: 213,76 Euro....

  • Siegen
  • 20.04.22
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.