Gericht

Beiträge zum Thema Gericht

Lokales SZ-Plus
Im Landgericht wurde der Prozess gegen einen Mann, der sein Pflegekind sexuell missbraucht haben soll, am Freitag fortgesetzt.

Fortsetzung im Kindesmissbrauchsprozess
Pflegevater sieht sich als Opfer

ihm Siegen/Kirchhundem. Die ersten Sätze des Angeklagten kommen stockend und gepresst: „Ich streite komplett alles ab, ich habe letztendlich nichts getan.“ Und dann, mühsam die Tränen zurückhaltend: „Ich würde mein Leben für die Kinder geben.“ Im Laufe der ausführlichen Vernehmung aber ändert Torsten H., des schweren sexuellen Missbrauchs an seiner Pflegetochter angeklagt, gestern im Siegener Landgericht sein Auftreten vollkommen. Immer sicherer, immer gewandter berichtet er von dem...

  • Siegen
  • 31.07.20
  • 397× gelesen
Lokales SZ-Plus
Der Angeklagte leidet wohl an einer psychischen Erkrankung. Laut seiner Tochter sei er zur Tatzeit vor zwei Jahren in einer „Hochphase“, kaum ansprechbar und aggressiv gewesen.

Bad Laaspher sticht Bekanntem Messer ins Bauch
Angeklagter wohl in psychiatrischer Behandlung

mick Siegen/Bad Laasphe. An einem Sonntagmorgen im Juli 2018 war ein Mann früh morgens mit seinen Freunden in Bad Laasphe unterwegs. Gegenüber einer Kneipe am Wilhelmsplatz geriet er gegen 5.30 Uhr mit einem der beiden in einen Streit – am Ende kam es zu einer gefährlichen Körperverletzung mit einem Messer im Bauch jenes Mannes, der eigentlich nur schlichten wollte. Während der eine „Streithahn“ aktuell noch von der Polizei gesucht wird, sitzt der andere derzeit auf der Anklagebank. Vater war...

  • Siegen
  • 30.07.20
  • 84× gelesen
Lokales SZ-Plus

Prozess gegen Pflegevater
Gefesselt, geknebelt, missbraucht

ihm Siegen/Kirchhundem. Ohne sichtbare Emotionen, ganz sachlich las Staatsanwältin Katharina Burchert die Anklage vor. Nur wenige Minuten dauerte der Vortrag – und doch fächerte sich mit jedem Satz ein Kaleidoskop des Grauens auf. Sechs Taten, begangen an einem kleinen Mädchen. Gewalt, Fesseln, Schmerzen. Im Juristendeutsch heißt das „Beischlafhandlungen an einem Kind unter 14 Jahren mit Eindringen in den Körper“. Die Details sind so schrecklich, dass sich ihre Schilderung in der Zeitung...

  • Siegen
  • 23.07.20
  • 172× gelesen
Lokales SZ-Plus
Vor allem eine Ex-Freundin soll Auslöser verschiedener Konflikte gewesen sein, die teilweise zu jetzt zu verhandelnden Tatvorwürfen führten.

26-Jähriger soll Marihuana, Kokain und Amphetamine verkauft haben
Angeklagter zeigt sich teilweise geständig

tile Siegen. Zu einer Reihe von Vorwürfen nahm der 26-Jährige, der sich unter anderem wegen des Verkaufs von Betäubungsmitteln an Minderjährige vor der 1. großen Strafkammer des Siegener Landgericht verantworten muss, jetzt Stellung. Zu einigen der 16 Anklagepunkte legte er Geständnisse bzw. Teilgeständnisse ab. Unter anderem bestätigte er seine Beteiligung an einem Einbruch in ein Hotel, bei dem er einem Komplizen geholfen habe, die Beute beiseite zu schaffen. Auch eine ihm vorgeworfene...

  • Siegen
  • 11.07.20
  • 111× gelesen
Lokales SZ-Plus
„Die dürften da eigentlich gar nicht arbeiten“, sagt eine Polizistin rückblickend über die Wachmänner in Burbach.

Burbach-Prozess
Polizistin empfand Wachleute als problematisch

mick Siegen/Burbach. Bevor sich das Burbach-Hauptverfahren bis Ende Juli in die Sommerpause verabschiedet, wurden am Freitagmorgen noch einmal drei Zeugen gehört. Zwei weitere waren – einmal mehr – nicht erschienen. Richtig spannend wurde es ohnehin erst am Nachmittag im abgetrennten Prozess gegen Ex-Wachmann K. Hier wurde eine Polizeibeamtin geladen, die bei der Vernehmung eines Bewohners gedolmetscht hatte. Was vor zwei Wochen das Misstrauen der Verteidiger erregte, dass da eine evtl. nicht...

  • Siegen
  • 26.06.20
  • 132× gelesen
Lokales SZ-Plus
April 2018: Bei der bundesweiten Razzia wurden Daeng B. und Martin J. als Kopf der Bande im Bordell an der Siegener Friedrichstraße festgenommen. Archivfoto: kalle

Urteil im "Thai-Connection"-Prozess
Lange Haftstrafen für Drahtzieher

sz Siegen/Hanau. „Die Frauen und Transsexuelle, die nach Deutschland eingeschleust worden sind, stammen alle aus armen Verhältnissen“, sagt Richter Andreas Weiß und blickt in Richtung der Hauptangeklagten Deang B., die das Urteil regungslos entgegennimmt. Weiß, der Vorsitzende der 5. Großen Strafkammer am Hanauer Landgericht, die coronabedingt im Congress Park Hanau verhandelt, nimmt in seinem Urteil gegen die fünf führenden Köpfe der „Thai-Connection“ kein Blatt vor den Mund. Er nennt B....

  • Siegen
  • 03.06.20
  • 1.240× gelesen
Lokales
Aus diesem Aktenberg verlas am Vormittag Richterin Elfriede Dreisbach einzelne Vorfälle die sich 2014 im Asylbewerberheim in Burbach abgespielt haben sollen.

"Lesestunde" im Burbach-Prozess
41. Verhandlungstag ohne neue Erkenntnisse

kalle Siegen. Am 41. Verhandlungstag im Burbach-Prozess am heutigen Mittwoch im Hüttensaal der Siegerlandhalle war „Vorlesestunde“ angesagt. Der provisorische Sitzungssaal war wegen Coronavorgaben umgebaut. Mundschutz brauchte daher nicht getragen zu werden. Die Vorsitzende Richterin, Elfriede Dreisbach hatte einen großen Berg Akten mitgebracht, aus der sie aus Protokollen des Wachbuchs des Asylbewerberheims Burbach und den dazugehörigen Polizeiakten verlas. Dabei ging es um das Jahr 2014. Am...

  • Siegen
  • 13.05.20
  • 441× gelesen
Lokales
Das Landgericht darf nur in dringenden Fällen und zur Wahrnehmung von Terminen betreten werden.

Publikumsverkehr im Landgericht Siegen
Zutritt nur bei dringenden Angelegenheiten erlaubt

sz Siegen. Der Publikumsverkehr für das Justizzentrum Siegen wird seit Mittwoch beschränkt. „Dadurch soll dazu beigetragen werden, dass die Ausbreitung des Coronavirus minimiert wird“, heißt es dazu von der Pressestelle des Landgerichts Siegen. Zutritt nur in dringenden AngelegenheitenDas heißt konkret, dass der Zutritt der Öffentlichkeit zum Gerichtsgebäude nur in dringenden Angelegenheiten sowie zur Wahrnehmung von Terminen, zu denen eine Ladung erfolgt ist, gewährt wird. Eingaben und...

  • Siegen
  • 18.03.20
  • 193× gelesen
Lokales SZ-Plus
Ein 15-jähriger Schüler soll seinem Freund ein Messer in den Bauch gerammt haben.

15-jähriger Schüler aus Attendorn vor Gericht
Angeklagter soll seinem Freund ein Messer in den Bauch gerammt haben

sos Siegen/Attendorn. Lange waren die Schüler befreundet, gingen auf die selbe Schule in Attendorn und besuchten Parallelklassen. Dann aber kam es offenbar zum Streit, der am 16. September 2019 mit einem versuchten Mord endete. Der 15-jährige mutmaßliche Täter muss sich dafür seit Dienstag vor der Jugendkammer (Schwurgericht) verantworten. Nichtöffentlicher ProzessWeil sowohl der Angeklagte als auch das Opfer minderjährig sind, findet der Prozess hinter verschlossenen Türen statt. Wie Dr....

  • Siegen
  • 10.03.20
  • 898× gelesen
Lokales SZ-Plus

Burbach-Prozess
Fehlgeburt nur erfunden

tile Siegen. Mit einer kurzen Einlassung begann am Mittwoch der Burbach-Prozess vor der 1. großen Strafkammer des Siegener Landgerichts. Rechtsanwältin Katharina Batz stellte für ihren 41-jährigen Mandanten klar, dass er Ende April/Anfang Mai 2014 nur eine Woche lang in der Erstaufnahmeeinrichtung in der ehemaligen Siegerlandkaserne gearbeitet habe. Er habe von sich aus gekündigt, weil ihm „die gesamte Situation in Burbach nicht gefiel“. Von einem Problemzimmer habe er keine Kenntnis gehabt....

  • Siegen
  • 04.03.20
  • 1.465× gelesen
Lokales SZ-Plus
Wegen schwerer räuberischer Erpressung wurde am Montag eine 36-jährige Frau vor dem Landgericht Siegen verurteilt.

Schwere räuberische Erpressung in Geisweid
Urteil vor dem Landgericht Siegen "sehr wohlwollend"

cs Siegen. Das Urteil bezeichnete Vorsitzende Richterin Elfriede Dreisbach als „sehr wohlwollend“. Die 1. große Strafkammer des Siegener Landgerichts folgte am Montag im Kern dem Antrag der Verteidigung, während Staatsanwalt Dennis Lotz für eine Gefängnisstrafe von vier Jahren plädiert hatte. Eine 36-jährige Frau wurde wegen schwerer räuberischer Erpressung in Tateinheit mit vorsätzlichen unerlaubten Führens einer Schusswaffe zu einer Haftstrafe von zwei Jahren verurteilt, die zur Bewährung...

  • Siegen
  • 02.03.20
  • 1.034× gelesen
Lokales SZ-Plus
Eine 36-jährige Mutter muss sich vor Gericht verantworten, weil sie eine Rentnerin in ihrer Wohnung überfallen haben soll.

Mit vorgehaltener Waffe 150 Euro erbeutet
Zweifache Mutter vor Gericht

sos Siegen. Die Rentnerin war gerade am Telefon, als es an der Tür klingelte. „Da war eine kleine vermummte, dunkel gekleidete Person mit einem Stapel Werbezeitschriften, die hatte den Fuß direkt in der Wohnung“, blickte die Frau am Dienstag auf den Morgen des 19. September 2019 in Geisweid zurück. An diesen Tag erinnert sie sich noch sehr genau, denn die „Besucherin“ erbeutete mit vorgehaltener Waffe rund 150 Euro und muss sich dafür jetzt vor der 1. großen Strafkammer des Landgerichts Siegen...

  • Siegen
  • 25.02.20
  • 344× gelesen
Lokales SZ-Plus
Die Mauer der freien ev. Gemeinde in Sohlbach-Buchen wurde vom Spruch gereinigt, nun soll auch die Festplatte der Kreispolizeibehörde „gesäubert“ werden, so die Richter in Arnsberg. Foto: kalle

Polizei darf keine persönlichen Daten eines jungen Mannes aufnehmen
Sprayer bekommt Recht

kalle Sohlbach-Buchen. Ein junger Mann aus Siegen war dabei erwischt worden, wie er am 11. November 2017 an die Mauer der freien ev. Gemeinde an der Gutenbergstraße in Sohlbach-Buchen die Worte „Es gibt keinen Gott“ in englischer Sprache gesprayt hatte. Sein Pech: Er wurde von einer Polizeistreife auf frischer Tat erwischt. Die Kreispolizeibehörde wollte  danach den heute 19-Jährigen erkennungsdienstlich behandeln. Fotos und Fingerabdrücke und dazu andere Daten von dem Mann sollten in einer...

  • Siegen
  • 19.01.20
  • 1.342× gelesen
Lokales SZ-Plus
Für das Notararchiv wurde eine ehemalige Industriehalle im IHW-Park umgebaut. Den größten Teil der 2000 Quadratmeter großen Fläche nimmt das Rollregalsystem ein, in dem ungezählte Urkunden aufbewahrt werden.	Fotos: Dirk Manderbach
  3 Bilder

Notararchiv befindet sich in Eiserfeld
77 Gerichtsstandorte bewahren hier ihre Akten auf

tile Eiserfeld. „Wir können die Schwerkraft überwinden, aber der Papierkram erdrückt uns.“ Dies stellte einst der Physiker und Raketenkonstrukteur Wernher Freiherr von Braun allgemein zur deutschen Bürokratie fest. Die Gerichte im Bezirk des Oberlandesgerichts Hamm werden sich in dieser Beschreibung wiedererkannt haben. Jedenfalls sahen sich die Gerichtsstandorte vor einigen Jahren an ihren Kapazitätsgrenzen angelangt. Die Berge an Notarakten hatten Dimensionen erreicht, die über die räumlichen...

  • Siegen
  • 09.01.20
  • 294× gelesen
Lokales SZ-Plus

Angeklagter muss für Attacke gegen Polizisten ins Gefängnis
„Wenn du im Dienst bist, knall’ ich dich ab“

mick Siegen. Die Vorwürfe: tätlicher Angriff gegen Polizeibeamte, versuchte Körperverletzung und dazu diverse Beleidigungen. Dafür musste sich am Donnerstag ein 34-Jähriger vor dem Siegener Amtsgericht verantworten. Am Ende verurteilte ihn Richterin Inga Völkel zu einer einjährigen Haftsstrafe, ohne Bewährung. Damit muss der nunmehr verurteilte H. eine weitere Freiheitsstrafe absitzen. 34-Jähriger versäumte Antritt zum VollzugRückschau: Die verbalen und körperlichen Angriffe liegen schon etwas...

  • Siegen
  • 09.01.20
  • 1.107× gelesen
Lokales SZ-Plus
Die 1. große Strafkammer am Siegener Landgericht unter Vorsitz von Richterin Elfriede Dreisbach (r.) sprach nun einen Angeklagten im Burbach-Prozess frei, ein weiterer wurde zu einer Geldstrafe verurteilt.

Zwei Urteile im Burbach-Prozess
Freispruch und Geldstrafe

tile Siegen. Zur falschen Zeit am falschen Ort: Diese vielzitierte Phrase trifft offenbar auf Roberto Z. zu. Der heute 35-Jährige saß bis Mittwoch im sogenannten Burbach-Prozess auf der Anklagebank. Er war verdächtigt worden, die Erniedrigungen gegen einen Bewohner der einstigen Notaufnahmeeinrichtung (NAE) auf der Lipper Höhe, die in dem berühmten Foto gipfelten, auf dem ein Wachmann dem Flüchtling einen Fuß in den Nacken stellt, gebilligt und angefeuert zu haben. Jetzt sprach ihn die 1. große...

  • Siegen
  • 18.12.19
  • 591× gelesen
Lokales SZ-Plus
Vor dem Landgericht Siegen wurde ein 29-Jähriger zwar zu einer Haftstrafe verurteilt, vom Vorwurf, einen Raubüberfall auf eine junge Frau in der Achenbacher Furt begangen zu haben, jedoch freigesprochen.

Prozess um Raubüberfall in Achenbacher Furt
Polizist: "Das Urteil ist eine Frechheit"

cs Siegen. „Wie ich höre, tippen Sie sich die ganze Zeit an den Kopf“, unterbrach Vorsitzende Richterin Elfriede Dreisbach ihre Urteilsbegründung und wandte sich direkt an den Polizeibeamten, der von den Zuschauerplätzen aus das Geschehen verfolgte. „Das Urteil ist eine Frechheit!“, polterte der junge Ordnungshüter. Daraufhin sah sich der 29-jährige Angeklagte, der im März dieses Jahres eine Frau in der Achenbacher Furt brutal überfallen haben soll und sich wegen einer Vielzahl weiterer Delikte...

  • Siegen
  • 09.12.19
  • 9.384× gelesen
Lokales SZ-Plus
Die 1. große Strafkammer des Siegener Landgericht fällte ein vergleichsweise mildes Urteil.

Zwei Jahre auf Bewährung für Vergewaltiger
Zornig über Ex-Freundin hergefallen

mick Siegen. Am 4. Oktober 2018 kam es in Siegen zu einer Vergewaltigung und Körperverletzung durch einen 32-Jährigen, der in einem plötzlichen Wutanfall über eine frühere Freundin herfiel. Er schlug ihren Kopf gegen die Wand, biss und würgte sie, es kam auch zu einem von ihr ungewollten sexuellen Kontakt. Dafür wurde er gestern von der 1. großen Strafkammer des Landgerichts Siegen zu zwei Jahren auf Bewährung verurteilt. Eingeschränkt einsichtsfähig Der Mann war nur eingeschränkt...

  • Siegen
  • 06.12.19
  • 3.915× gelesen
Lokales
Am Fischbacherberg in Siegen wurde am 20. Juni ein 47-jähriger Familienvater erstochen. Der Täter wurde am Donnerstag zu sieben Jahren Jugendstrafe verurteilt.

Sieben Jahre Jugendstrafe
Gericht sah keine Mordmerkmale

kalle Siegen. Das Urteil ist gefallen. Der wegen Totschlags angeklagte 16 Jahre alte Deutsch-Libanese erhielt vor der Jugendstrafkammer des Siegener Landgerichts eine Jugendstrafe von sieben Jahren. Damit folgte das Gericht unter Vorsitz von Richterin Sabine Metz-Horst dem Antrag der Staatsanwaltschaft. Die Verteidigung hatte eine Strafe von vier Jahren und sechs Monaten gefordert. Gestörtes Sozialverhalten, Cannabis im Blut Der Täter hatte  am 20. Juni auf dem Fischbacherberg einen 47...

  • Siegen
  • 05.12.19
  • 6.967× gelesen
Lokales SZ-Plus
Nächster Akt im Burbach-Prozess: Das Gericht befasste sich u. a. mit einem Chat-Verlauf, in dem die Misshandlungen in Burbach zwischen Wachleuten thematisiert wurden.

Handy-Daten von Ex-Polizisten ausgelesen
Misshandlungen im Chat thematisiert

tile Siegen. Die Wachleute, die im Sommer 2014 in der Erstaufnahmeeinrichtung Burbach arbeiteten, waren sich über die angewandten Maßnahmen und Methoden offenbar uneins. Das geht aus einem Chat-Verlauf hervor, mit dem sich am Mittwoch die 1. große Strafkammer des Siegener Landgerichts im Burbach-Prozess befasste. Die Daten waren im Zuge eines Disziplinarverfahrens gegen den heute 43-jährigen Ex-Polizisten W. sichergestellt worden. Seinerzeit war gegen ihn von der Polizei Betzdorf wegen der...

  • Siegen
  • 04.12.19
  • 623× gelesen
Lokales SZ-Plus
Ein 29-Jähriger muss sich wegen mehrere Straftaten vor Gericht verantworten.

Achenbacher Furt: Gutachter diagnostiziert Persönlichkeitsstörung
"Für die Allgemeinheit gefährlich"

sos Siegen. Trotz etlicher Straftaten, für die sich der heute 29-Jährige derzeit vor der 1. großen Strafkammer in Siegen verantworten muss, erinnerte sich seine ehemalige Sozialarbeiterin gestern auch an viel Positives. Sie hatte ihn vor etwa vier Jahren bei seiner Therapie in einer Fachklinik begleitet. „Es war anstrengend, aber die Erfolge haben alles übertroffen, was wir von ihm erwartet haben“, sagte die 30-Jährige. Dem Angeklagten werden unter anderem Köperverletzung, Diebstahl und...

  • Siegen
  • 28.11.19
  • 357× gelesen
Lokales SZ-Plus
Vorsitzende Richterin Elfriede Dreisbach (r.) verkündete das Urteil der 1. großen Strafkammer am Siegener Landgericht.

Urteile im Burbach-Prozess
Mitarbeiter der Bezirksregierung freigesprochen

tile Siegen. Die beiden Mitarbeiter der Bezirksregierung Arnsberg, die im sogenannten Burbach-Prozess auf der Anklagebank saßen, wurden am Mittwoch freigesprochen. Damit folgte die 1. große Strafkammer am Landgericht Siegen dem Antrag der Staatsanwaltschaft. Wie Staatsanwältin Vera Vuković erklärte, habe aufgrund der Ermittlungen zwar ein hinreichender Verdacht bestanden, die beiden Männer in 13 Fällen der Freiheitsberaubung durch unterlassene Hilfeleistung anzuklagen. Im Zuge der...

  • Siegen
  • 20.11.19
  • 677× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.