Gericht

Beiträge zum Thema Gericht

LokalesSZ-Plus
Verteidiger Dennis Tungel und der Angeklagte (verdeckt) dürften nach dem Urteil am Freitag im Bad Berleburger Amtsgericht in Revision gehen.

Urteil im Gullydeckel-Prozess gefallen
Gericht sieht Schuld als erwiesen an

howe Bad Berleburg. Das Bad Berleburger Schöffengericht hat den 49-jährigen Lokführer wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr mit Herbeiführen eines Unglücks zu einer Freiheitsstrafe von einem Jahr und neun Monaten verurteilt. Das Gericht unter Vorsitz von Richter Torsten Hoffmann sah es in dem Indizienprozess als erwiesen an, dass der Lokführer den Triebwagen im April 2019 bewusst in eine von ihm selbst an einer Brücke in Raumland angebrachte Seilkonstruktion mit schweren Gullydeckeln...

  • Bad Berleburg
  • 02.10.20
  • 751× gelesen
Lokales
Für den Diebstahl von Lebensmitteln  im Supermarkt  erhielt eine  28-jährige Mutter eine Bewährungsstrafe.

Mutter stiehlt Lebensmittel
Wiederholungstäterin zu Bewährungsstrafe verurteilt

howe Bad Berleburg. Die ganze Familie stellte sich am Dienstagmorgen in die Schleuse des Amtsgerichts, wo der Justizbeamte die routinemäßige Personenkontrolle übernahm: Die 28-jährige Mutter mit der zweijährigen Tochter auf dem Arm und der Ehemann, der gerade seinen Metallgürtel wieder durch die Schlaufen der Hose zog. Während Papa und Töchterchen hinten im Zuschauerbereich Platz nahmen, saß Mama auf der Anklagebank – ein scheinbar recht ungewöhnliches Bild. Leider, und das kommt in hiesigen...

  • Bad Berleburg
  • 22.09.20
  • 328× gelesen
LokalesSZ-Plus
Zehn Monate auf Bewährung: So lautet das Urteil des Amtsgerichts Bad Berleburg gegen einen jungen Mann, der seiner Ex-Freundin nachstellte.

Amtsgericht Bad Berleburg
Mann stellt "Ex" nach und beschimpft sie

howe Bad Berleburg. Die Zeugin zitterte während sie aussagte. „Ich hatte ihn regelmäßig in der JVA besucht, ihm Geld gebracht und wollte ihm eine Stütze sein.“ Als ihr Freund aus dem Gefängnis entlassen worden sei, habe sie festgestellt, dass das Zusammenleben nicht funktionierte. „Es gab sehr viele Streitigkeiten, viel Drama“, berichtete die 24-Jährige. Sie machte Schluss, wollte sich von ihm trennen. Das wiederum akzeptierte der Ex-Freund nicht. Im Gegenteil. Der 23-Jährige stellte der...

  • Bad Berleburg
  • 22.09.20
  • 404× gelesen
Lokales
Der Angeklagte und sein Verteidiger im Zwiegspräch.

Nach Gullydeckel-Vorfall
Prozess gegen Lokführer gestartet

sz Bad Berleburg. Gegen den Lokführer, der einen Anschlag mit Gullydeckeln auf seinen eigenen Zug vorgetäuscht haben soll, hat heute Vormittag der Prozess begonnen. Dem Angeklagten wird vor dem Amtsgericht in Bad Berleburg vorgeworfen, vor knapp anderthalb Jahren seinen unbesetzten Regionalzug absichtlich in eine selbst konstruierte Falle gesteuert zu haben. Bei dem spektakulären Vorfall, der weit über Nordrhein-Westfalen hinaus für Aufsehen gesorgt hatte, waren die Ermittler zunächst von...

  • Bad Berleburg
  • 18.09.20
  • 997× gelesen
LokalesSZ-Plus
Bad Berleburger Amtsgericht: Mit dem Hammer schlug eine Frau auf ihren Ehemann ein, als dieser auf dem Sofa schlief. Zum Glück verletzte sie ihn nicht lebensgefährlich. Jetzt droht ihr die Unterbringung in einem psychiatrischen Krankenhaus.

Vor Gericht: Unterbringung im psychiatrischen Krankenhaus droht
Frau attackiert Ehemann mit Hammer

howe Bad Berleburg. Hammerhart: Eine Erndtebrückerin kann nicht ertragen, was ihr der Mann soeben offenbart. Er will die Scheidung. Die beiden streiten sich, irgendwann zieht er sich zurück und legt sich zum Schlafen aufs Sofa. Sie schnappt sich einen Hammer, schleicht sich an und drischt drauf. Frau schlägt mit Hammer auf Mann einZweimal zieht sie ihm eins über – dass der Ehemann eine schwer blutende Platzwunde erleidet. Als er zu sich kommt, steht sie mit dem Brotmesser in der Hand da. Er...

  • Bad Berleburg
  • 05.09.20
  • 239× gelesen
LokalesSZ-Plus
Was dem Mann, der in einer Einrichtung für Behinderte tätig ist, zur Last gelegt wurde ist starker Tobak.

36-Jähriger lässt Termin im Gericht sausen
Angeklagter soll Mann angespuckt und geschlagen haben

howe Bad Berleburg. Die Polizeibeamtin im Gerichtsflur formulierte es wohl unmissverständlich: Es habe keinen Zweck, den immer noch nicht zur Verhandlung erschienenen Angeklagten mit dem Polizeiwagen abholen und vorführen zu lassen. Der würde dem Prozess wohl gar nicht folgen können. Schließlich, so hieß es unter denjenigen, die ihn kennen, sei Alkohol ein ständiger Begleiter des 36-Jährigen. Also erließ Richter Torsten Hoffmann einen Strafbefehl, was er in solchen Abwesenheitsfällen bei...

  • Bad Berleburg
  • 01.09.20
  • 142× gelesen
LokalesSZ-Plus
Geld wollte er verdienen. Deshalb lud ein 21-Jähriger 22 Frauenköpfe aus Facebook-Seiten auf Porno-Portalen hoch und schuf sozusagen „Fake-Darstellerinnen“. Das Fatale: Die Frauen waren allesamt Bekannte des Mannes.

Angeklagter manipuliert Bilder von Bekannten
Fotos auf Porno-Portalen hochgeladen

howe Bad Berleburg. Alle Jugendlichen und jungen Leute wollte man am Dienstag nach der Verhandlung im Bad Berleburger Amtsgericht am liebsten warnen: Macht das nicht. Niemals. Denn was da ein heute 21-Jähriger von August bis November 2018 veranstaltete, das geht auf keine Kuhhaut. Da hat sich der junge Mann doch tatsächlich sage und schreibe 22 Profilfotos seiner weiblichen Bekanntschaften im hiesigen Umfeld von den Facebook-Seiten kopiert und anschließend am PC manipuliert. Der 21-Jährige...

  • Bad Berleburg
  • 25.08.20
  • 943× gelesen
LokalesSZ-Plus
Die Angeklagte soll in der Schule gemobbt worden sein und ab dem 14. Lebensjahr Drogen konsumiert haben. Mit 16 Jahren wurde sie schwanger. Die heute 22-Jährige leidet offenbar an einer Sozialphobie.

Verlobter der Angeklagten: "Ein Versehen"
Mit Messer in den Rücken gestochen

howe Bad Berleburg. Dramatisch klang das, was Oberamtsanwältin Judith Hippenstiel von der Siegener Staatsanwaltschaft da am Freitag im Saal des Bad Berleburger Amtsgerichts vorlas: Eine junge Frau, gerade einmal 22 Jahre alt, habe ihrem Verlobten nach einem Streit ein Messer in den Rücken gestochen. Auf einem Parkplatz im Kreis Altenkirchen sei das geschehen, und zwar bereits im September 2018. Starker Tobak, diese Anklage. Auf der „Sünderbank“ saß die kleine Frau, in sich zusammengesackt, die...

  • Bad Berleburg
  • 22.08.20
  • 463× gelesen
Lokales
Nach dem Amphetamin-Konsum bekam der junge Mann eine Psychose.

120 Sozialstunden für 20-Jährigen
Erndtebrücker wurde mit Amphetamin erwischt

howe Bad Berleburg. „Ich gebe es zu. War so.“ Kurz und bündig gestand am Freitag ein 20-jähriger Mann aus Erndtebrück vor dem Bad Berleburger Amtsgericht den unerlaubten Besitz von Betäubungsmitteln. 1,45 Gramm Amphetamin hatte er bei sich geführt. Seine Geschichte war es, die bislang einen durchaus tragischen Verlauf genommen hat: ADH-Störung, mit 15 erstmals Drogen, von Freunden beeinflusst, Konflikte mit der Mutter. Die Folge: das Einschreiten des Jugendamtes. Nach dem Amphetamin-Konsum...

  • Bad Berleburg
  • 21.08.20
  • 221× gelesen
LokalesSZ-Plus
In der Silvesternacht schossen zwei Männer mit einer Schreckschusspistole in die Luft,

Gericht verurteilt zwei junge Männer
Ohne Waffenschein in die Luft geballert

howe Bad Berleburg. In der Silvesternacht von vorigem auf dieses Jahr wollten es die beiden jungen Männer in Bad Berleburg mal so richtig krachen lassen. Sie nahmen eine Schreckschusspistole mit, reichlich Munition und ballerten kräftig in die Luft. Eine ältere Frau machte die 20 und 30 Jahre alten Männer darauf aufmerksam, dass der Gebrauch einer solchen Schusswaffe ja nicht nur gefährlich, sondern auch verboten sei. Denn unmittelbar in der Nähe hatte sich soeben jemand verletzt – von wo...

  • Bad Berleburg
  • 21.08.20
  • 135× gelesen
LokalesSZ-Plus
Ein Polizeibeamter fotografiert damals das erschreckende Ende der Planwagenfahrt auf der Friedrichshütte bei Bad Laasphe am 18. Juni 1990. Sechs Menschen sterben in den Trümmern des Wagens.

Unglück vor 30 Jahren
Planwagenfahrt endet mit schrecklichem Unfall

howe Bad Laasphe. An jenem Montag des 18. Juni 1990 bricht in Bad Laasphe eine kleine, beschauliche Welt zusammen. Vor genau 30 Jahren freuen sich 34 Senioren einer 42-köpfigen Reisegruppe aus Norddeutschland auf ihre Planwagenfahrt durch den Wittgensteiner Wald. Der Bürgerverein des Hamburger Stadtteils Sasel-Poppenbüttel ist es, der damals eine Busreise in den Kurort Bad Laasphe bucht. Das Kneipp-Heilbad und das Wittgensteiner Land mit seinen Bergen und der einzigartigen Natur – das sind...

  • Bad Laasphe
  • 18.06.20
  • 1.230× gelesen
LokalesSZ-Plus
Dem 52-jährigen Mann, der in Bad Laasphe-Oberndorf festgenommen wurde, werden 30 Straftaten zur Last gelegt. Der Wuppertaler hatte im Internet diverse Verschwörungstheorien verbreitet, die offenkundig der Reichsbürger-Szene zuzuordnen sind.

Gutachter attestiert Schuldunfähigkeit
Reichsbürger droht Unterbringung in Psychiatrie

vö Bad Laasphe-Oberndorf/Wuppertal. Der 52-jährige mutmaßliche Reichsbürger aus Wuppertal, der am 14. Februar bei einem spektakulären Polizeieinsatz im Bad Laaspher Stadtteil Oberndorf festgenommen wurde, muss mit der Einweisung in eine forensische Klinik rechnen. Dies habe die Staatsanwaltschaft beantragt und verzichte stattdessen auf eine Anklage, erklärte Dr. Christian Lange, stellv. Pressesprecher des Landgerichtes Wuppertal, auf Anfrage der Siegener Zeitung. Der Antrag ziele darauf, den...

  • Bad Laasphe
  • 26.05.20
  • 572× gelesen
LokalesSZ-Plus
Das Bad Berleburger Amtsgericht verhandelte am Dienstag einen ungewöhnlichen Fall. Ein Mann schickte einer Frau ein pornografisches Video von sich.

Ungewöhnlicher Fall im Amtsgericht
Ein „Selfie-Porno“ via WhatsApp verschickt

howe Bad Berleburg. Da fehlten einem am Dienstag im Bad Berleburger Amtsgericht anfangs die Worte. Während der Verhandlung relativierte sich die Sache dann – wegen der diagnostizierten Krankheit des Angeklagten. Dennoch: Die Tat, die Oberamtsanwältin Judith Hippenstiel als Vertreterin der Staatsanwaltschaft anklagte, darf aus Sicht des Opfers keineswegs verharmlost werden. Denn die Frau, der vom Angeklagten per WhatsApp zwei Videos mit pornografischem Inhalt zugeschickt worden waren, zeigte...

  • Wittgenstein
  • 11.02.20
  • 1.186× gelesen
Lokales
Ein 61-jähriger Mediziner musste sich am Freitag im Bad Berleburger Amtsgericht wegen sexueller Belästigung verantworten.

Verfahren wegen sexueller Belästigung
Ex-Chefarzt aus Bad Berleburg muss 15000 Euro zahlen

howe Bad Berleburg. Das Sprichwort ist geläufig: Reden ist Silber, Schweigen ist Gold. Vielleicht traf das am Freitagmorgen im Bad Berleburger Amtsgericht auf den ehemaligen Chefarzt der damaligen Helios-Klinik in Bad Berleburg zu. Der blieb neben seinen Rechtsanwälten Rüdiger Weidhaas (Bad Dürkheim) und Alexander Klein (Ludwigshafen) – bis auf die Angaben zur eigenen Person – stumm. Aus seiner Sicht verständlich, denn die Vorwürfe der sexuellen Belästigung wogen durchaus schwer, wenn man die...

  • Wittgenstein
  • 17.01.20
  • 5.351× gelesen
LokalesSZ-Plus
Zum zweiten Mal hat ein 28-Jähriger die Agentur für Arbeit getäuscht. Nun muss er in Haft. Symbolfoto: Archiv

Amtsgericht Bad Berleburg
Urteil: sieben Monate Gefängnis

howe Bad Berleburg. Irgendwann ist der Bart ab. Am Dienstag reichte es besonders der Vertreterin der Staatsanwaltschaft. Oberamtsanwältin Judith Hippenstiel ärgerte sich über das betrügerische Vorgehen des 28-Jährigen. „Das ist schon ganz schön unverschämt. Ich weiß nicht, wie man Ihnen noch anders beikommen soll als mit Knast.“ Sie habe selten so eine „Dreistigkeit“ erlebt. Was passiert war, das kam eigentlich alles erst während der Verhandlung im Bad Berleburger Amtsgericht ans Tageslicht....

  • Bad Berleburg
  • 13.11.19
  • 827× gelesen
LokalesSZ-Plus
Es ist das vorläufige Ende eines langen Prozesses: Das Landgericht Siegen verurteilte einen 64-Jährigen wegen des sexuellen Missbrauchs von Kindern. Es ist aber davon auszugehen, dass der Schauspieler in Revision gehen wird.

64-Jähriger des sexuellen Missbrauchs von Kindern schuldig gesprochen
Onkel muss ins Gefängnis

cs Siegen/Bad Laasphe. Das Urteil nahmen alle Beteiligten mit einer bemerkenswerten Ruhe auf. Man hätte in Saal 165 des Siegener Landgerichts eine Stecknadel fallen hören können, als Vorsitzende Richterin Elfriede Dreisbach den Angeklagten wegen des sexuellen Missbrauchs von Kindern in fünf Fällen und des schweren sexuellen Missbrauchs von Kindern in sieben Fällen zu einer Freiheitsstrafe von vier Jahren und sechs Monaten verurteilte. Die Adhäsionsanträge der Nebenklagevertretung, nach denen...

  • Siegen
  • 07.11.19
  • 2.373× gelesen
LokalesSZ-Plus
Im Prozess um sexuellen Missbrauch in Bad Laasphe soll am 7. November das Urteil vor dem Landgericht Siegen fallen.

Prozess um sexuellen Missbrauch
"Nichts spricht für den Angeklagten"

cs/mick Siegen/Bad Laasphe. Das letzte Wort hatte der Angeklagte. Der 64-jährige Deutsche, der zwei seiner damals minderjährigen Nichten in Bad Laasphe jahrelang missbraucht haben soll (die SZ berichtete ausführlich), beugte sich in Saal 165 des Siegener Landgerichts langsam zu seinem Mikrofon vor. „Alles, was ich hier gesagt habe, entspricht der vollkommenen Wahrheit“, sagte der Schauspieler mit heiserer Stimme. In seinem ganzen Leben sei er nicht sexuell übergriffig geworden, „weder gegen...

  • Siegen
  • 01.11.19
  • 406× gelesen
LokalesSZ-Plus
Mit gefälschten Unterschriften soll ein 54-jähriger Winterberger, der in Bad Berleburg in der Gesundheitsbranche tätig ist, sechsstellige Beträge beiseite geschafft haben. Das Urteil in Brilon fiel eindeutig aus.  Symbolfoto: Archiv

Schöffengericht Brilon
Urteil fiel kurz vor Mitternacht

vö Brilon/Bad Berleburg. Kaum zu glauben, aber so geschehen: Eine Dreiviertelstunde vor Mitternacht wurde ein 54-jähriger Angeklagter am Montag vom Schöffengericht Brilon wegen Betruges in einem besonders schweren Fall zu einer Freiheitsstrafe von drei Jahren und neun Monaten verurteilt. Zu dem Urteil sei das Gericht unter Vorsitz von Richter Dietmar Härtel „nach Abwägung aller vorliegenden Kriterien gekommen“, wie Leonie Maaß, Sprecherin des Landgerichtes Arnsberg, auf Anfrage erklärte....

  • Bad Berleburg
  • 18.10.19
  • 430× gelesen
Lokales
Wann es im Prozess um mutmaßliche Missbrauchsfälle in Bad Laasphe zu einem Urteil kommt, ist weiter unklar.

Prozess um sexuellen Missbrauch
Einige Vorwürfe eingestellt

cs Siegen/Bad Laasphe. Nach zehn Minuten gingen alle Beteiligten wieder auseinander: Im Verfahren um mutmaßliche Missbrauchsfälle in Bad Laasphe erklärte Staatsanwältin Katharina Burchert am Montag, dass einige Anklagepunkte eingestellt würden. Von einst mehreren Dutzend Vorwürfen – wie ausführlich berichtet, soll ein heute 64-Jähriger zwei seiner Nichten im Grundschulalter mehrfach missbraucht haben – bleiben nun noch insgesamt neun übrig. Vorwürfe wiegen nach wie vor schwerDie wiegen...

  • Siegen
  • 23.09.19
  • 520× gelesen
LokalesSZ-Plus
Der Prozess um sexuellen Missbrauch in Bad Laasphe wird erst im September fortgesetzt.

Prozess um sexuellen Missbrauch
Mit einem Urteil ist erst im Spätherbst zu rechnen

mick Siegen/Bad Laasphe. Diverse Urlaubs- und andere Termine führen dazu, dass ein Urteil im Verfahren um mutmaßliche Missbrauchsfälle in Bad Laasphe jetzt frühestens im Oktober oder sogar November fallen wird. Zu Beginn des Verhandlungstages am Montag lehnte die 1. große Strafkammer des Siegener Landgerichts auch die abgeänderten Anträge des Verteidigers ab, die mutmaßlichen Opfer per Gutachten auf ihre Glaubwürdigkeit untersuchen zu lassen. Lebensgefährtin des Angeklagten erneut im...

  • Siegen
  • 26.08.19
  • 361× gelesen
LokalesSZ-Plus
Im Prozess um sexuellen Missbrauch könnten am Montag (26. August) die Plädoyers gehalten werden.

Prozess um sexuellen Missbrauch
Plädoyers am Montag?

cs Siegen/Bad Laasphe. „Sie unterstellen, dass die Beamten die Briefe unterschlagen haben.“ So verstand Vorsitzende Richterin Elfriede Dreisbach einen Beweisantrag von Verteidiger Dirk Löber. Das sei in keinem Fall seine Absicht, unterstrich der Rechtsanwalt, „aber vielleicht ist etwas verloren gegangen“. Im Prozess gegen einen 64-jährigen aus Frankfurt am Main stammenden Mann, der zwischen 1998 und 2010 zwei seiner Nichten mehrfach sexuell missbraucht haben soll, ging es vor dem Siegener...

  • Siegen
  • 22.08.19
  • 332× gelesen
LokalesSZ-Plus
Ein heute 64-Jähriger soll seine beiden Nichten mehrfach sexuell missbraucht haben. Der Prozess vor dem Landgericht Siegen zieht sich hin - am Donnerstag verweigerte der Angeklagte Angaben zu seinem Werdegang, da er nur unter Ausschluss der Öffentlichkeit aussagen wollte.

Prozess um sexuellen Missbrauch
Angeklagter verweigerte Aussage

cs Siegen/Bad Laasphe. Vier Beweisanträge und der nicht erfüllte Wunsch nach Ausschluss der Öffentlichkeit – so lässt sich der Verhandlungstag am Donnerstag im Missbrauchs-Prozess vor der 1. großen Strafkammer des Siegener Landgerichts zusammenfassen. Wie berichtet, muss sich ein heute 64-Jähriger wegen sexuellen Übergriffen verantworten. Der Mann soll zwei seiner Nichten im Grundschulalter zwischen 1998 und 2010 unter anderem im Urlaub, in Bad Laasphe und im eigenen Wohnmobil missbraucht...

  • Siegen
  • 15.08.19
  • 389× gelesen
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.