Geschichte

Beiträge zum Thema Geschichte

LokalesSZ-Plus
Der Laaspherhütter Gartenbauer Erich Bald, hier freilich vor der Corona-Zeit, baut unzählige alte Kartoffelsorten an, die er zuweilen auf dem Wochenmarkt vorstellt.
3 Bilder

Archivfund belegt Ersterwähnung
Wie die Kartoffel nach Wittgenstein kam

howe Laaspherhütte. Dass Erich Bald die Fläche seines Kartoffelackers auf einen knappen Morgen beziffert, spricht ja schon für Geschichtsbewusstsein. Denn der Morgen ist ein altes deutsches Flächenmaß, das heutzutage längst von der Angabe in Quadratmetern – für die hiesige Region rund 2500 Quadratmeter – abgelöst wurde. „Vielleicht sind es so etwa 18 bis 19 Ar“, ergänzt der Laaspherhütter. Summa summarum wären das rund 1800 Quadratmeter, also der besagte „knappe Morgen“. Die Kartoffel ist für...

  • Bad Laasphe
  • 08.11.20
  • 267× gelesen
KulturSZ-Plus
Prof. Dr. Christian Mühlfeld (ursprünglich aus Freudenberg) hat mit „Der Finger“ seinen dritten Roman vorgelegt.

Christian Mühlfeld/Lars Comino legt historischen Roman vor
Ein Finger als Fingerzeig

gmz Siegen/Hannover. Ein schreibender Arzt? Prof. Dr. Christian Mühlfeld ist so einer. Was auf den ersten Blick vielleicht ungewöhnlich scheint, ist es auf den zweiten gar nicht: Den „schreibenden Arzt“ gibt es in der Literaturgeschichte häufiger. Benn, Döblin, Rabelais, Silesius, Keats, Büchner, Schweitzer oder Antunes gehören zu den bekannten Namen. Nicht zu vergessen Schiller oder Maugham. Christian Mühlfeld, in Freudenberg aufgewachsen, in Siegen zur Schule gegangen, steht also in einer...

  • Siegen
  • 08.09.20
  • 313× gelesen
Lokales
Die Kinder erstellen zuerst einen Ablaufplan der Geschichte, bevor es an die Computerarbeit geht.

Ferienspiele in Erndtebrück
Kinder entwickeln Geschichte und App

sz Erndtebrück. Angelehnt an die „Bücher der 1000 Gefahren“ schrieben jetzt Teilnehmer der Erndtebrücker Ferienspiele nicht nur Abenteuer und Detektiv-Stories, sondern machten sie auch auf dem Mobiltelefon erlebbar. Bei dem Workshop „Die App der 1000 Gefahren“ hatten vier Teilnehmer die Möglichkeit mit gängigen Programmen ein Mitmachbuch zu gestalten. Durch Anklicken von Buttons auf dem eigenen Handy konnten die Kinder mithilfe von frei verfügbaren Programmen ihre eigene Geschichte digital...

  • Erndtebrück
  • 12.08.20
  • 166× gelesen
Lokales
Multimedial und interaktiv soll  die Geschichte  der Ginsburg 
 im  barrierefreien Museum vermittelt werden.
4 Bilder

Barrierefreies Leuchtturmprojekt
Ginsburg erzählt ihre Geschichte(n)

nja/sz Grund. Die heimische Geschichte noch anschaulicher ins Bewusstsein rücken, anschaulich und unterhaltsam vermitteln – und dies nicht nur im baulichen Sinne barrierefrei: Das möchte der Verein zur Erhaltung der Ginsburg im Zuge des Projekts „Die Ginsburg – eine barrierefreie Höhenburg“ ermöglichen. 885 000 Euro stehen zu Buche – 770 000 Euro davon stellt allein das Land NRW bereit, weitere Finanzspritzen folgten (die SZ berichtete). Ein Museum soll realisiert werden, dessen Schwerpunkt auf...

  • Siegen
  • 10.07.20
  • 251× gelesen
KulturSZ-Plus
Eine der ältesten erhaltenen Fotografien mit Posaunenchorbläsern im Siegerland zeigt den 1892 gegründeten Posaunenchor im ev. Jünglingsverein Dreis-Tiefenbach.
6 Bilder

Posaunenchöre im Siegerland: Geschichte von Krisen und Chancen
Allein zum Lobe Gottes

bst Siegen. Die Geschichte der Siegerländer Posaunenchor-Bewegung beginnt im ausgehenden 19. Jahrhundert: Seit dem Spätherbst 1879 ließen sich acht junge Männer des Evangelischen Jünglingsvereins Weidenau bei einem Militärmusiker an Blechblasinstrumenten ausbilden. So entstand vor rund 140 Jahren der erste Posaunenchor des Siegerlandes. Der erste Posaunenchor in Westfalen war bereits 1843 gegründet worden: In Jöllenbeck nahe Bielefeld im Ravensberger Land hatte der 1838 entstandene...

  • Siegen
  • 08.04.20
  • 202× gelesen
Lokales

IHK lädt zum Blick in die Industriegeschichte

sz Rüblinghausen. Unter dem Titel „Wirtschaftsgeschichtliche Einblicke“ lädt die Industrie- und Handelskammer für Montag, 16. Dezember, ab 17.30 Uhr zu einem „Heimatabend Olpe“ ins „Technikum“ der Metallwerke Gebr. Kemper an der Rüblinghauser Hütte ein. „Zum Jahresabschluss ist es inzwischen gute Tradition, dass wir in der IHK-Geschäftsstelle Siegen die regionale Wirtschaftsgeschichte beleuchten. Dies wollen wir nun auch in Olpe anbieten“, heißt es in der Einladung. Zunächst referiert...

  • Stadt Olpe
  • 04.12.19
  • 93× gelesen
Lokales
Andreas Gummersbach (hinten), Dietmar Heuel (l.) und Rafet Tahiri (kniend) öffneten nach 52 Jahren den Grundstein der Realschule. Stadtarchivar Josef Wermert (r.) wartete gespannt. Fotos: win
7 Bilder

Gleich zweifach Geschichte geschrieben

win Olpe. Für die drei Männer des Baubetriebshofs der Stadt Olpe stand am Donnerstag ein ungewöhnlicher Auftrag im Lastenheft: Sie waren von Stadtarchivar Josef Wermert angefordert worden, um einen Stein zu bergen. Einen Stein, auf den ungezählte, in jedem Fall hunderttausende Blicke getroffen sind und von dem doch die wenigsten ahnten, was er in sich barg. Obwohl gerade einmal 52 Jahre alt, steht der ehemaligen Realschule in Olpe der Abbruch bevor. Die Versorgungsleitungen sind gekappt,...

  • Stadt Olpe
  • 06.09.19
  • 878× gelesen
LokalesSZ-Plus
Oechelhausen zelebriert an diesem Wochenende seinen 675. „Geburtstag“. Der Auftakt in Schmidts Scheune am gestrigen Abend klang mit einem gemütlichen Beisammensein aus. Foto: Christian Schwermer

Programm am Wochenende
675-Jahr-Feier in Oechelhausen gestartet

cs ■ Es muss eine beschwerliche Reise gewesen sein, die die kleine Gruppe um „Hermannus de Willansdorph“, also Hermann von Wilnsdorf, im Jahr 1279 auf sich nahm. Von der Reichsburg Kalsmunt, oberhalb der Reichsstadt Wetzlar gelegen, brach der Tross auf – mit dabei waren auch die Ritter Theodericus, Wezzelo und Erwin, alle drei Brüder von Hermanns verstorbener Ehefrau Gertrudis. Die hatte kurz zuvor ihre Güter zu „Huchilnhusen“ zum Seelenheil ihrer Eltern an das Kloster Altenberg an der Lahn...

  • Hilchenbach
  • 09.08.19
  • 748× gelesen
Lokales
Das ehemalige Siegener Hallenbad an der Sandstraße wurde im Dezember 1966 geschlossen und durch das Löhrtorbad ersetzt. Jetzt wird es dem Erdboden gleich gemacht.
4 Bilder

Die Abrissbirne ist da
Altes Hallenbad bald Geschichte

kalle Siegen.  Am 24. Dezember 1966 schlossen sich die Türen des ehemaligen Stadtbades an der Sandstraße in Siegen. Eine traditionsreiche Geschichte ging an diesem Heiligabend nach 68 Jahren zu Ende. Als Ersatz hatten die Siegener Stadtväter seinerzeit das Löhrtorbad bauen lassen. Nach und nach verlor die Öffentlichkeit das Stadtbad auf der Sieghütte aus den Augen. Damit geriet auch ein architektonisches Kleinod in Vergessenheit. Zur Erinnerung: 1945 lag das Bad in Trümmern. Keine zwei Jahre...

  • Siegen
  • 06.08.19
  • 16.304× gelesen
Lokales

Antrag für den Gemeinderat
CDU: Infotafeln an historischen Orten

sz Burbach. Die CDU-Fraktion im Burbacher Gemeinderat stellt in der nächsten Sitzung am 9. Juli einen Antrag zur Beschilderung historischer Orte im Gemeindegebiet. Die Christdemokraten schlagen demnach vor, in den einzelnen Ortsteilen „an historischen Orten Informationstafeln aufzustellen, die sowohl die ortstypische Bezeichnung der Örtlichkeit als auch deren historische Entstehungsgeschichte in Kurzform erläutern“. Mehr Wissenswertes könnte jeweils über einen QR-Code digital hinterlegt bzw....

  • Burbach
  • 03.06.19
  • 21× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.