Gewerkschaft

Beiträge zum Thema Gewerkschaft

LokalesSZ
Die Bosch-Gruppe will die Buderus-Guss-Standorte in Breidenbach (hier im Bild), Ludwigshütte und Lollar verkaufen. Betriebsrat und Gewerkschaft zeigen sich aber kämpferisch und wollen für ihre Interessen eintreten.

Verkauf der Buderus-Guss-Standorte
IG Metall und Betriebsrat wollen kämpfen

ako Breidenbach/Bad Laasphe. Überraschend hatte der Technologiekonzern und Autozulieferer Bosch vor Kurzem angekündigt, sich von drei Produktionsstätten zu trennen und die Buderus-Guss-Standorte im hessischen Breidenbach, Ludwigshütte und Lollar (Landkreis Gießen) zu verkaufen (die SZ berichtete). Für die mehr als 930 Beschäftigten, darunter viele aus dem Raum Bad Laasphe, war es eine Schreckensbotschaft – sie stehen nun vor einer ungewissen Zukunft. Die Betriebsräte und die Vertreter der IG...

  • Bad Laasphe
  • 22.07.21
LokalesSZ
Die Bosch-Gruppe peilt einen Verkauf der Buderus-Guss-Standorte in Breidenbach (hier im Bild) und Ludwigshütte an. Betroffen sind über 630 Mitarbeiter, von denen viele auch aus der Wittgensteiner Kommune Bad Laasphe kommen.

Viele Mitarbeiter aus Bad Laasphe betroffen
Buderus-Standort steht zum Verkauf

ako/sz Bad Laasphe/Breidenbach. Schreckensbotschaft für die gesamte Belegschaft: Der Technologiekonzern und Autozulieferer Bosch peilt einen Verkauf seiner Pkw-Bremsscheibenproduktion an. Es werde geprüft, die Fertigung von Komponenten für Bremsen zu verkaufen, teilte das Unternehmen mit. Konkret geht es dabei um die Veräußerung der Buderus-Guss-Standorte im hessischen Breidenbach und Ludwigshütte, wo über 630 Mitarbeiter beschäftigt sind – viele von ihnen kommen auch aus der Wittgensteiner...

  • Bad Laasphe
  • 14.07.21
LokalesSZ
Die stellvertretende Landrätin Waltraud Schäfer aus Niederlaasphe und der SPD-Stadtverbandsvorsitzende von Bad Laasphe, Samir Schneider, stellten ihren gemeinsam formulierten Initiativantrag für den Südwestfalenausschuss vor.

SPD-Stadtverband mit Initiativantrag
Eine Perspektive für den Industriestandort schaffen

tika Bad Laasphe. Mit Banalitäten will sich Samir Schneider nicht befassen. „Wir beschäftigen uns nicht mit Personen, sondern mit den Problemen der Menschen. Davon gibt es gerade jetzt viele – und es werden noch mehr dazukommen“, konstatierte der Vorsitzende des SPD-Stadtverbandes Bad Laasphe am Donnerstag. Der Sozialdemokrat stellte in Bad Laasphe – gemeinsam mit der stellvertretenden Landrätin und Ortsvorsteherin von Niederlaasphe, Waltraud Schäfer – einen Initiativantrag vor, mit dem er die...

  • Bad Laasphe
  • 14.05.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.