GFO

Beiträge zum Thema GFO

LokalesSZ
Der Sprecher der GFO-Geschäftsführung, Markus Feldmann, betont: „Größe ist heute ein wichtiges Kriterium für Zukunftsfähigkeit.''
2 Bilder

Medizinisch-pflegerische Versorgung in der Region
GFO wächst weiter

sz/win Olpe/Moers. Nur kurz nach der Übernahme der Katholischen Hospitalgesellschaft Südwestfalen (Olpe/Altenhundem) hat die Gemeinnützige Gesellschaft der Franziskanerinnen zu Olpe (GFO), der Konzern, der dem Orden der Olper Schwestern gehört, einen weiteren Wachstumsschritt getan: Die GFO hat in einem ersten Schritt 60 Prozent der St.-Josef-Krankenhaus-Gesellschaft in Moers übernommen. Die Aufsichtsräte beider Gesellschaften haben dem zugestimmt. In einer gemeinsamen Pressemitteilung heißt...

  • Kreis Olpe
  • 05.03.22
LokalesSZ
Reinhard Geuecke (l.) und Markus Feldmann (r.) hatten Blumen für Susanne Schönauer (2. v. l.) und Heinz Brüggemann (2. v. r.) mitgebracht, als die Leitung des „Kompass“-Dienstes offiziell übergeben wurde.

Susanne Schönauer ist Nachfolgerin
Brüggemann gibt "Kompass"-Leitung weiter

win Olpe. Erst war es der „Aufwind“, der Familien mit Erziehungsproblemen helfen sollte. Die Caritas und die Gemeinnützige Gesellschaft der Franziskanerinnen zu Olpe (GFO) taten sich im Jahr 2000 zusammen, damit hilfesuchende Eltern nicht mehr sprichwörtlich „von Pontius zu Pilatus“ gehen mussten, sondern alle Angebote aus einer Hand erhielten. Beide Träger entwickelten das Angebot weiter, ab 2012 wurden die einzelnen Standorte zwischen GFO und Caritas aufgeteilt, und ab 2016 heißt das...

  • Stadt Olpe
  • 21.01.22
LokalesSZ
Der Kindergarten „Pusteblume“ war die erste von heute zwölf Kindertageseinrichtungen der GFO, davon sechs im Kreis Olpe. Die siebte ist im Bau.
3 Bilder

Erste GFO-Einrichtung
Kindergarten „Pusteblume“: Von 50 Plätzen auf über 1000

win Olpe. Parallel zum Mutter-Kind-Haus „Aline“ entstand im selben Gebäudekomplex der Kindergarten „Pusteblume“. Es war die erste Kindertageseinrichtung der Gemeinnützigen Gesellschaft der Franziskanerinnen zu Olpe (GFO), wobei die Frauen des Ordens fast seit Gründung ihrer Kongregation Kindergärten gebaut und geleitet hatten. Mutter-Kind-Haus und Kita als doppelte Erfolgsgeschichte Lena Braun leitet Kita "Pusteblume" in Olpe Birgit Löcker war Leiterin des Kindergartens, dem mehrere andere...

  • Stadt Olpe
  • 17.01.22
Lokales
So soll der Neubau aussehen, der an der Martinstraße entsteht und unter anderem die Hauptpforte des St.-Martinus-Hospitals aufnehmen soll.

Übernahme macht es möglich:
Neubaupläne überarbeitet

sz Olpe. Vor über einem Jahr hat die Katholische Hospitalgesellschaft Südwestfalen (KHS) ihr geplantes Neubauvorhaben am Olper St.-Martinus-Hospital der Öffentlichkeit präsentiert. Passiert ist nach außen hin seitdem nicht viel – doch hinter den Kulissen wurde fleißig gearbeitet. Hintergrund ist die Tatsache, dass die Katholische Hospitalgesellschaft inzwischen von der Gemeinnützigen Gesellschaft der Franziskanerinnen zu Olpe (GFO) übernommen worden ist. Im Februar 2021 kam Dr. Gereon Blum als...

  • Stadt Olpe
  • 06.01.22
LokalesSZ
Stephanie Hilbig, stellv. Leiterin der Außenwohngruppe „Paulina“, Nadine Engelhardt und ihr Sohn Luca Vincento, Stefanie Schürholz, Leiterin der Außenwohngruppe, Thomas Feldmann, pädagogischer Leiter des Josefhauses, und Reinhard Geuecke, Bereichsleiter Erziehungshilfen bei der GFO (v. l.), mit Spendenscheck vor dem neuen Anbau.

Spende für Josefshaus-Gruppe
„Das haben wir so noch nicht erlebt“

yve Drolshagen. Umgestürzte Bäume, Straßensperrungen und zahlreiche Einsätze der Feuerwehr. Am Donnerstag bereitet das Sturmtief „Ignatz“ auch Nadine Engelhardt Sorgen. Mit dem Zug soll es von Leipzig ins Sauerland gehen. Doch sie steckt auf den Bahngleisen fest. Dabei hat sie einen Termin, der ihr sehr am Herzen liegt. Sie ist mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Gemeinnützigen Gesellschaft der Franziskanerinnen (GFO) verabredet – und mit ihrem Sohn Luca Vincento, der in der...

  • Drolshagen
  • 22.10.21
Lokales
Im Gespräch mit der Siegener Zeitung blickten Gesundheits- und Krankenpflegerin Anja Leidig und Iris Barbi, Pflegedienstleiterin von „GFO mobil“ (v. r.) auf den trägerübergreifenden Einsatz in Blankenheim zurück.

Anja Leidig springt in der Nordeifel in der ambulanten Pflege ein
GFO schickt „Goldstück“ zur Caritas

yve Drolshagen. Überflutete Häuser, Autos, die wie Spielzeug von Wassermassen mitgerissen werden, verzweifelte Menschen, die vor den Trümmern ihrer Existenz stehen. Die Bilder der verheerenden Flutkastrophen gehen um die Welt, seit Wochen sind die Bewohner insbesondere des Ahrtals und anderer Eifel-Regionen mit kaum zu bewältigen Aufräumarbeiten beschäftigt. Viele Freiwillige reisen mit Handschuhen und Gummistiefeln in betroffene Gebiete, packen uneigennützig mit an. Einen ganzen Vorrat an...

  • Drolshagen
  • 26.08.21
Lokales
Erinnerungsfoto nach der historischen Vertragsunterzeichnung (erste Reihe, v. l.): Bernd Koch (Geschäftsführer Cura); Wilhelm Rücker, Markus Feldmann, (zweite Reihe:) Wolfgang Hesse (Mitglied des Verwaltungsrats der KHS), Dr. Gereon Blum, (dritte Reihe:) Heribert Werthmann und Thomas Bär, beide Mitglieder des Verwaltungsrats der KHS; Dr. Jörg Kösters, Geschäftsführer der GFO, (vierte Reihe:) Marcel Giefers (Cura) sowie Christoph Dommes und Henning Sauer, beide Mitglieder des Verwaltungsrats der KHS.

GFO gliedert Kath. Hospitalgesellschaft ein
Kartellamt gibt grünes Licht

sz Olpe. Das Bundeskartellamt hat grünes Licht gegeben: Die Gemeinnützige Gesellschaft der Franziskanerinnen zu Olpe (GFO) darf die Mehrheitsanteile an der Katholischen Hospitalgesellschaft Südwestfalen (KHS), ebenfalls mit Sitz in Olpe, übernehmen. Wie von der SZ kurz aktuell berichtet, wurde der entsprechende Gesellschaftervertrag am 17. Juni geschlossen. Er gilt rückwirkend ab dem 1. Januar. Die GFO erhält damit im ersten Schritt 51 Prozent der Anteile an der Katholischen...

  • Kreis Olpe
  • 25.06.21
Lokales
Sabine Rudolf (l.), Koordinatorin der Hauswirtschaft im Mutter-Kind-Haus, Marion Weidlich (2. v. l.), stellv. Einrichtungsleiterin, und Annette Sawitza (r.), Leiterin, freuten sich wieder sehr über den Besuch von Spenden-
sammlerin Regina Viktor.

Ein Turm voller Überraschungen
Regina Viktor bringt Wagenladung mit Spenden und Scheck ins Mutter-Kind-Haus

yve Olpe.  Strahlende Gesichter im Mutter-Kind-Haus „Aline“ in Olpe, aber dieser Anblick ist kein neuer: Ein Auto voller Spenden steht vor dem Gebäude. Kartons und Säcke stapeln sich im Kofferraum und auf den Rücksitzen. Scheinbar unentwegt räumt Regina Viktor ihren Wagen aus und stapelt die „Lieferung“ im Flur – ein Turm voller Überraschungen. Die 50-Jährige ist bekannt im Mutter-Kind-Haus der Gemeinnützigen Gesellschaft der Franziskanerinnen zu Olpe (GFO). Regelmäßig fährt sie vor, um die...

  • Stadt Olpe
  • 20.02.21
LokalesSZ
Der lichtdurchflutete Gruppenraum mit Wohn-Essküche  wird gemeinschaftlich genutzt, hier wird der Gedanke der Wohngemeinschaft gelebt.
2 Bilder

GFO eröffnet Perspektiv-Wohngemeinschaft
Größtes Mutter-Kind-Haus in Deutschland

mari Drolshagen.  „Wir freuen uns, nun auch am Standort Drolshagen mit dem Mutter-Kind-Haus in Nachbarschaft des St.-Gerhardushauses vertreten zu sein“, freute sich am Montag der Geschäftsführer der Gemeinnützigen Gesellschaft der Franziskanerinnen zu Olpe (GFO), Markus Feldmann, über die Eröffnung der neuen Perspektiv-Wohngemeinschaft an der Gerberstraße 28. „Fast täglich erhält das Mutter-Kind-Haus ‚Aline‘ mit dem Stammhaus in Olpe Anfragen von Jugendämtern aus ganz Deutschland. Mit dem neuen...

  • Drolshagen
  • 18.01.21
Lokales
Markus Feldmann (l.), Geschäftsführer der GFO, und Dechant Andreas Neuser  stellen das Bauprojekt auf dem Grundstück der ehemaligen Josefskirche vor.
3 Bilder

Kindergarten statt Sakral-Depot
Ehemalige Josefskirche wird abgerissen

sz Attendorn. Die Gemeinnützige Gesellschaft der Franziskanerinnen zu Olpe (GFO) plant, auf dem Gelände der ehemaligen Josefskirche in Attendorn einen Kindergarten sowie ein Gebäude für die Jugendhilfe zu errichten. Der Kirchenvorstand der katholischen Kirchengemeinde hat entschieden, das Grundstück an die GFO zu verkaufen. Derzeit steht hier die um ihren Turm beraubte und entweihte ehemalige Josefskirche, 1963 erbaut. 2013 wurde sie profaniert und ihrer neuen Bestimmung zugeführt. Sie dient...

  • Attendorn
  • 12.01.21
LokalesSZ
Das St.-Martinus-Hospital Olpe ist wichigster Standort der Katholischen Hospitalgesellschaft Südwestfalen. Sie soll nun Teil des GFO-Verbundes werden. Nur noch Formalien sind zu erledigen, die beteiligten Gremien sind sich einig.
2 Bilder

Gespräche erfolgreich beendet
Hospitalgesellschaft wird Teil der GFO

win Olpe. Fast möchte man Willy Brandt zitieren: „Jetzt wächst zusammen, was zusammengehört“. Heute Nachmittag wurden die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Katholischen Hospitalgesellschaft Südwestfalen informiert, dass die Übernahmegespräche mit der Gemeinnützigen Gesellschaft der Franziskanerinnen zu Olpe (GFO) erfolgreich verlaufen sind. Rückwirkend zum 1. Januar soll die Katholische Hospitalgesellschaft mit ihren Krankenhäusern Olpe und Altenhundem, mehreren Medizinischen...

  • Stadt Olpe
  • 06.01.21
LokalesSZ
Nach der Einkleidung: Schwester Jakoba Zöll, mit dem weißen Schleier einer Novizin, zwischen (v. l.) Magdalena Krol, Scholastika Kaiser und Katharina Hartleib, ist nun Olper Franziskanerin. Fotos: win
6 Bilder

Annika Zöll ist nun Schwester Jakoba:
Neuer Name für ein anderes Leben

win Olpe. Zum ersten Mal nach 27 Jahren ist heute eine junge Frau in den Orden der Olper Franziskanerinnen eingetreten. Im Rahmen einer Vesper im Mutterhaus der Frauenkongregation fand die Einkleidung statt. In einem festgelegten Ritus in der Mutterhauskirche wurden das Ordenskleid (Habit) und der weiße Schleier, den Novizinnen tragen, gesegnet und der 24-jährigen Annika Zöll überreicht. Gemeinsam mit ihrer Ausbilderin, Schwester Katharina Hartleib, ging die junge Frau, die aus Hitdorf bei...

  • Stadt Olpe
  • 11.08.20
LokalesSZ
Der Lageplan der Seniorenwohanlage „An der Wahre“ in Hünsborn. Ursprünglich waren in dem Gebäude 24 Wohnungen in zwei Geschossen geplant. Das neue Nutzungskonzept beinhaltet nun die Reduzierung der Wohneinheiten um die Hälfte. Stattdessen soll eine Tagespflegeeinrichtung mit etwa 14 Plätzen in das Gebäude integriert werden.

Zwölf der geplanten 24 Seniorenwohnungen „An der Wahre“ in Hünsborn weichen für Tagespflege
GFO ändert Konzept

yve ■  Der Bau der geplanten Seniorenanlage „An der Wahre“ in Hünsborn war eigentlich schon beschlossene Sache. Bereits in der September-Ratssitzung 2018 wurde der Satzungsbeschluss für den vorhabenbezogenen Bebauungsplan gefasst. Wie berichtet, soll die Immobilie mit einer Nutzungsfläche von etwa 720 Quadratmetern an der Siegener Straße am Ortsausgang von Hünsborn in Richtung Oberholzklau gegenüber des „Nahkauf“-Parkplatzes entstehen. Ursprünglich geplant waren in zwei Geschossen jeweils zwölf...

  • Wenden
  • 18.06.20
LokalesSZ
In lockerer Runde tauschten sich Mitarbeiter und Gäste des Kinderhospizes „Balthasar“ mit der Ehefrau von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier aus.
5 Bilder

„Ich bin zutiefst gerührt“

hobö ■ „Ich nehme sehr, sehr viel mit, insbesondere von Ihrem Optimismus, Ihrer Stärke, Ihrer Offenheit – ich bin zutiefst gerührt.“ Mit diesen bemerkenswerten Worten verabschiedete sich am Dienstag Elke Büdenbender aus dem Kinder- und Jugendhospiz „Balthasar“ in Olpe. In den knapp drei Stunden zuvor hatte die Ehefrau von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier die besondere Einrichtung der Gesellschaft der Franziskanerinnen zu Olpe (GFO) besichtigt, mit Leitung und Mitarbeitern gesprochen...

  • Stadt Olpe
  • 16.10.19
Lokales
Zum symbolischen „Spatenstich“ waren am 189. Geburtstag von Ordensgründerin Maria Theresia Bonzel zusammengekommen (v. l.): Bauunternehmer Bernd Arns, die Architekten Jennifer Hanses und Guido Becker, Generaloberin Magdalena Krol, GFO-Geschäftsführer Markus Feldmann, die Leiterin der Olper GFO-Kindergärten, Birgit Löcker, und Sandra Mester, die bei der GFO für die Verwaltung der Kindergärten zuständig ist. Foto: win

Erster Spatenstich:
Ein Kindergarten zum Geburtstag

win Rüblinghausen. Die Olper Franziskanerinnen feierten am Dienstag Geburtstag: Die Gründerin ihres Ordens, Maria Theresia Bonzel, erblickte vor 189 Jahren das Licht der Welt. Dies wurde gefeiert, unter anderem mit einer Festmesse in der Olper St.-Martinus-Kirche und einem besinnlichen Konzert im Mutterhaus. Und die von der seligen Ordensfrau selbst gegründete Firma, die Gemeinnützige Gesellschaft der Franziskanerinnen zu Olpe (GFO), hatte sich ein ganz besonderes „Geburtstagsgeschenk“...

  • Stadt Olpe
  • 17.09.19
Lokales

Einmütiges Votum der Gremien:
Hospitalgesellschaft nimmt Gespräche mit GFO auf

sz Olpe. Der Verwaltungsrat und die Gesellschafterversammlung der Katholischen Hospitalgesellschaft Südwestfalen haben am Mittwoch einmütig beschlossen, mit der Gemeinnützigen Gesellschaft der Franziskanerinnen zu Olpe (GFO) ergebnisoffene Gespräche über eine vertiefte Kooperation aufzunehmen. Das geht aus einer Pressemitteilung hervor, die gestern versandt wurde. Das Ziel der Gesellschafter sei es, den Medizinstandort Kreis Olpe zu stärken und dauerhaft zu sichern. Gesellschafter der...

  • Stadt Olpe
  • 04.07.19
Lokales
Das St.-Martinus-Hospital in Olpe ist das Herzstück und der Sitz der Katholischen Hospitalgesellschaft Südwestfalen. SZ-Archivfoto

Hospitalgesellschaft stellt Weichen

win ■ Schon länger ist bekannt, dass die Katholische Hospitalgesellschaft Olpe mit ihren beiden Krankenhäusern in Olpe und Altenhundem den Weg in die Zukunft sicherstellen will. Dass dieser wohl nicht allein gegangen werden kann, zeigt die Situation ähnlich kleiner Träger, die entweder aufgeben oder geschluckt werden. Die Katholische Hospitalgesellschaft hat in der Vergangenheit Gespräche mit dem Siegener St.-Marien-Krankenhaus geführt, ebenfalls mehrheitlich von einer örtlichen Kirchengemeinde...

  • Stadt Olpe
  • 03.07.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.