GFO

Beiträge zum Thema GFO

Lokales
Sabine Rudolf (l.), Koordinatorin der Hauswirtschaft im Mutter-Kind-Haus, Marion Weidlich (2. v. l.), stellv. Einrichtungsleiterin, und Annette Sawitza (r.), Leiterin, freuten sich wieder sehr über den Besuch von Spenden-
sammlerin Regina Viktor.

Ein Turm voller Überraschungen
Regina Viktor bringt Wagenladung mit Spenden und Scheck ins Mutter-Kind-Haus

yve Olpe.  Strahlende Gesichter im Mutter-Kind-Haus „Aline“ in Olpe, aber dieser Anblick ist kein neuer: Ein Auto voller Spenden steht vor dem Gebäude. Kartons und Säcke stapeln sich im Kofferraum und auf den Rücksitzen. Scheinbar unentwegt räumt Regina Viktor ihren Wagen aus und stapelt die „Lieferung“ im Flur – ein Turm voller Überraschungen. Die 50-Jährige ist bekannt im Mutter-Kind-Haus der Gemeinnützigen Gesellschaft der Franziskanerinnen zu Olpe (GFO). Regelmäßig fährt sie vor, um die...

  • Stadt Olpe
  • 20.02.21
  • 320× gelesen
LokalesSZ
Der lichtdurchflutete Gruppenraum mit Wohn-Essküche  wird gemeinschaftlich genutzt, hier wird der Gedanke der Wohngemeinschaft gelebt.
2 Bilder

GFO eröffnet Perspektiv-Wohngemeinschaft
Größtes Mutter-Kind-Haus in Deutschland

mari Drolshagen.  „Wir freuen uns, nun auch am Standort Drolshagen mit dem Mutter-Kind-Haus in Nachbarschaft des St.-Gerhardushauses vertreten zu sein“, freute sich am Montag der Geschäftsführer der Gemeinnützigen Gesellschaft der Franziskanerinnen zu Olpe (GFO), Markus Feldmann, über die Eröffnung der neuen Perspektiv-Wohngemeinschaft an der Gerberstraße 28. „Fast täglich erhält das Mutter-Kind-Haus ‚Aline‘ mit dem Stammhaus in Olpe Anfragen von Jugendämtern aus ganz Deutschland. Mit dem neuen...

  • Drolshagen
  • 18.01.21
  • 120× gelesen
Lokales
Markus Feldmann (l.), Geschäftsführer der GFO, und Dechant Andreas Neuser  stellen das Bauprojekt auf dem Grundstück der ehemaligen Josefskirche vor.
3 Bilder

Kindergarten statt Sakral-Depot
Ehemalige Josefskirche wird abgerissen

sz Attendorn. Die Gemeinnützige Gesellschaft der Franziskanerinnen zu Olpe (GFO) plant, auf dem Gelände der ehemaligen Josefskirche in Attendorn einen Kindergarten sowie ein Gebäude für die Jugendhilfe zu errichten. Der Kirchenvorstand der katholischen Kirchengemeinde hat entschieden, das Grundstück an die GFO zu verkaufen. Derzeit steht hier die um ihren Turm beraubte und entweihte ehemalige Josefskirche, 1963 erbaut. 2013 wurde sie profaniert und ihrer neuen Bestimmung zugeführt. Sie dient...

  • Attendorn
  • 12.01.21
  • 278× gelesen
LokalesSZ
Das St.-Martinus-Hospital Olpe ist wichigster Standort der Katholischen Hospitalgesellschaft Südwestfalen. Sie soll nun Teil des GFO-Verbundes werden. Nur noch Formalien sind zu erledigen, die beteiligten Gremien sind sich einig.
2 Bilder

Gespräche erfolgreich beendet
Hospitalgesellschaft wird Teil der GFO

win Olpe. Fast möchte man Willy Brandt zitieren: „Jetzt wächst zusammen, was zusammengehört“. Heute Nachmittag wurden die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Katholischen Hospitalgesellschaft Südwestfalen informiert, dass die Übernahmegespräche mit der Gemeinnützigen Gesellschaft der Franziskanerinnen zu Olpe (GFO) erfolgreich verlaufen sind. Rückwirkend zum 1. Januar soll die Katholische Hospitalgesellschaft mit ihren Krankenhäusern Olpe und Altenhundem, mehreren Medizinischen...

  • Stadt Olpe
  • 06.01.21
  • 517× gelesen
LokalesSZ
Nach der Einkleidung: Schwester Jakoba Zöll, mit dem weißen Schleier einer Novizin, zwischen (v. l.) Magdalena Krol, Scholastika Kaiser und Katharina Hartleib, ist nun Olper Franziskanerin. Fotos: win
6 Bilder

Annika Zöll ist nun Schwester Jakoba:
Neuer Name für ein anderes Leben

win Olpe. Zum ersten Mal nach 27 Jahren ist heute eine junge Frau in den Orden der Olper Franziskanerinnen eingetreten. Im Rahmen einer Vesper im Mutterhaus der Frauenkongregation fand die Einkleidung statt. In einem festgelegten Ritus in der Mutterhauskirche wurden das Ordenskleid (Habit) und der weiße Schleier, den Novizinnen tragen, gesegnet und der 24-jährigen Annika Zöll überreicht. Gemeinsam mit ihrer Ausbilderin, Schwester Katharina Hartleib, ging die junge Frau, die aus Hitdorf bei...

  • Stadt Olpe
  • 11.08.20
  • 4.292× gelesen
LokalesSZ
Der Lageplan der Seniorenwohanlage „An der Wahre“ in Hünsborn. Ursprünglich waren in dem Gebäude 24 Wohnungen in zwei Geschossen geplant. Das neue Nutzungskonzept beinhaltet nun die Reduzierung der Wohneinheiten um die Hälfte. Stattdessen soll eine Tagespflegeeinrichtung mit etwa 14 Plätzen in das Gebäude integriert werden.

Zwölf der geplanten 24 Seniorenwohnungen „An der Wahre“ in Hünsborn weichen für Tagespflege
GFO ändert Konzept

yve ■  Der Bau der geplanten Seniorenanlage „An der Wahre“ in Hünsborn war eigentlich schon beschlossene Sache. Bereits in der September-Ratssitzung 2018 wurde der Satzungsbeschluss für den vorhabenbezogenen Bebauungsplan gefasst. Wie berichtet, soll die Immobilie mit einer Nutzungsfläche von etwa 720 Quadratmetern an der Siegener Straße am Ortsausgang von Hünsborn in Richtung Oberholzklau gegenüber des „Nahkauf“-Parkplatzes entstehen. Ursprünglich geplant waren in zwei Geschossen jeweils zwölf...

  • Wenden
  • 18.06.20
  • 311× gelesen
LokalesSZ
In lockerer Runde tauschten sich Mitarbeiter und Gäste des Kinderhospizes „Balthasar“ mit der Ehefrau von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier aus.
5 Bilder

„Ich bin zutiefst gerührt“

hobö ■ „Ich nehme sehr, sehr viel mit, insbesondere von Ihrem Optimismus, Ihrer Stärke, Ihrer Offenheit – ich bin zutiefst gerührt.“ Mit diesen bemerkenswerten Worten verabschiedete sich am Dienstag Elke Büdenbender aus dem Kinder- und Jugendhospiz „Balthasar“ in Olpe. In den knapp drei Stunden zuvor hatte die Ehefrau von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier die besondere Einrichtung der Gesellschaft der Franziskanerinnen zu Olpe (GFO) besichtigt, mit Leitung und Mitarbeitern gesprochen...

  • Stadt Olpe
  • 16.10.19
  • 328× gelesen
Lokales
Zum symbolischen „Spatenstich“ waren am 189. Geburtstag von Ordensgründerin Maria Theresia Bonzel zusammengekommen (v. l.): Bauunternehmer Bernd Arns, die Architekten Jennifer Hanses und Guido Becker, Generaloberin Magdalena Krol, GFO-Geschäftsführer Markus Feldmann, die Leiterin der Olper GFO-Kindergärten, Birgit Löcker, und Sandra Mester, die bei der GFO für die Verwaltung der Kindergärten zuständig ist. Foto: win

Erster Spatenstich:
Ein Kindergarten zum Geburtstag

win Rüblinghausen. Die Olper Franziskanerinnen feierten am Dienstag Geburtstag: Die Gründerin ihres Ordens, Maria Theresia Bonzel, erblickte vor 189 Jahren das Licht der Welt. Dies wurde gefeiert, unter anderem mit einer Festmesse in der Olper St.-Martinus-Kirche und einem besinnlichen Konzert im Mutterhaus. Und die von der seligen Ordensfrau selbst gegründete Firma, die Gemeinnützige Gesellschaft der Franziskanerinnen zu Olpe (GFO), hatte sich ein ganz besonderes „Geburtstagsgeschenk“...

  • Stadt Olpe
  • 17.09.19
  • 1.855× gelesen
Lokales

Einmütiges Votum der Gremien:
Hospitalgesellschaft nimmt Gespräche mit GFO auf

sz Olpe. Der Verwaltungsrat und die Gesellschafterversammlung der Katholischen Hospitalgesellschaft Südwestfalen haben am Mittwoch einmütig beschlossen, mit der Gemeinnützigen Gesellschaft der Franziskanerinnen zu Olpe (GFO) ergebnisoffene Gespräche über eine vertiefte Kooperation aufzunehmen. Das geht aus einer Pressemitteilung hervor, die gestern versandt wurde. Das Ziel der Gesellschafter sei es, den Medizinstandort Kreis Olpe zu stärken und dauerhaft zu sichern. Gesellschafter der...

  • Stadt Olpe
  • 04.07.19
  • 220× gelesen
Lokales
Das St.-Martinus-Hospital in Olpe ist das Herzstück und der Sitz der Katholischen Hospitalgesellschaft Südwestfalen. SZ-Archivfoto

Hospitalgesellschaft stellt Weichen

win ■ Schon länger ist bekannt, dass die Katholische Hospitalgesellschaft Olpe mit ihren beiden Krankenhäusern in Olpe und Altenhundem den Weg in die Zukunft sicherstellen will. Dass dieser wohl nicht allein gegangen werden kann, zeigt die Situation ähnlich kleiner Träger, die entweder aufgeben oder geschluckt werden. Die Katholische Hospitalgesellschaft hat in der Vergangenheit Gespräche mit dem Siegener St.-Marien-Krankenhaus geführt, ebenfalls mehrheitlich von einer örtlichen Kirchengemeinde...

  • Stadt Olpe
  • 03.07.19
  • 916× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.