Giftköder

Beiträge zum Thema Giftköder

Lokales
Die Meldung über vergiftete Tierfutterproben im Kreis Olpe hat sich als "Fake News" entuppt.

Fressnapf gibt Entwarnung
Keine vergifteten Futterproben im Umlauf

mari Olpe. Kürzlich sorgte eine über Whatsapp verbreitete Meldung für Unruhe und Ängste unter den Tierbesitzern im Kreis Olpe. Der Inhalt, der hier mit den Rechtschreibfehlern wiedergegeben wird, ist tatsächlich wirklich besorgniserregend: „Liebe Tierbesitzer, es werden zurzeit kleine Testproben von Fressnapf etc. in den Briefkasten geworfen. Gibt keines euren Tieren. Denn das ist Gift! Tierhasser haben neue Methode und werfen vergiftete Leckerlis originalverpackt in den Briefkasten!“. Die SZ...

  • Kreis Olpe
  • 06.05.21
LokalesSZ
Das ist kein schöner Anblick – für viele Waldbesitzer aber derzeit offensichtlich unvermeidbar: Das von Borkenkäfern befallene Holz wird vor dem Verkauf mit einem Insektizid <jleftright>eingesprüht. Darauf weisen – wie hier oberhalb Bockenbachs – Schilder an den Poltern hin. Deren Beschriftung soll nun aber auch aktualisiert werden, um noch mehr Klarheit zu schaffen, sagt Waldvorsteher Wolfgang Braukmann.
5 Bilder

Waldgenossen wehren sich
Mit Gift gegen die Borkenkäferplage

nja Eichen. „Achtung Gift! Dieses Holz ist gegen Borkenkäfer behandelt worden! Betreten verboten! Kontakt vermeiden!“ Wer als Jogger oder Spaziergänger im heimischen Forst an Baumpoltern mit solchen Warnschildern vorbeikommt, gerät ins Grübeln: Was geschieht hier? Und: Droht Gesundheitsgefahr? „Das Mittel ist für den Menschen nicht gefährlich – man sollte es aber nicht anfassen und anschließend an den Fingern lecken“, klärt Wolfgang Braukmann auf. Er ist Vorsteher der Waldgenossenschaft...

  • Kreuztal
  • 21.07.20
LokalesSZ
Nalah wurde nur vier Monate alt: Vermutlich schluckte die Hündin am Kindelsberg einen Giftköder und starb noch am gleichen Tag in der Betzdorfer Tierklinik.

Schäferhündin wurde wohl vergiftet
Nalah starb qualvoll

cs Littfeld/Müsen. Der Facebook-Post von Jasmin Koke schlug hohe Wellen, wurde (Stand: 29. August) 824 Mal geteilt. Am 26. August appellierte die Müsenerin an „alle Hundehalter im Raum Hilchenbach (Müsen Richtung Kindelsberg Waldpfad Stolleneingang ,wilder Mann’ bis Kindelsbergturm) ihre Hunde an der kurzen Leine zu halten und achtsam zu sein“. Ihre vier Monate alte Schäferhündin Nalah habe sie auf „qualvolle und schmerzliche Art“ verloren. Jasmin Koke hat keinen Zweifel: Ihr geliebter...

  • Hilchenbach
  • 29.08.19
Lokales
Die letzte Aufnahme von Rex: Ulla Meyer hat das Foto unterwegs bei einem der Spaziergänge in Banfe gemacht.
2 Bilder

Alles deutet auf eine Vergiftung hin
Rex musste qualvoll sterben

howe Banfe. „Die Welt ist so abartig. Diese Bosheit, der sind wir nicht mehr gewachsen“, sagt Ulla Meyer unter Tränen. Sie trauert um ihren Rex, den sechs Jahre alten Schäferhund-Rüden. „Das war unser Sonnenschein. Der war so lieb.“ Und ihr Mann Gernhard erinnert sich, wie er das Tier am 19. April vom Tierschutzverein Marsberg abgeholt hatte. „Ich machte den Kofferraum auf, der Hund rannte fröhlich los und sprang da rein. Ich habe sofort gespürt, dass das ein besonderes Tier ist“, erzählt...

  • Bad Laasphe
  • 30.07.19
Lokales

Gespickten Köder gefressen
Schäferhund wurde vermutlich vergiftet

sz Grevenbrück. Ein 29-Jähriger erstattete am Dienstag auf der Polizeiwache in Lennestadt Anzeige, da sein Hund wahrscheinlich an den Folgen einer Vergiftung gestorben ist. Er gab zu Protokoll, dass er bereits am 11. Juli mit seinem Schäferhund im Bereich des Wanderparkplatzes „Foerder Linde“ in Grevenbrück spazieren gegangen sei. Der Hund sei frei herumgelaufen und habe vermutlich dabei einen mit Gift gespickten Köder gefressen, da er wenig später Vergiftungserscheinungen aufgewiesen und der...

  • Lennestadt
  • 17.07.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.