Gottesdienste

Beiträge zum Thema Gottesdienste

LokalesSZ
Eine Pfarrerin in Uniform und die Fahnen der Löschgruppen im Chorraum der Kirche: Der Einsatzgottesdienst hat in Erndtebrück eine ganz besondere Tradition und Bedeutung.
2 Bilder

Wieviel ist ein Leben wert ?
Tiefgründige Frage im Einsatzgottesdienst

schn Erndtebrück. Der Einsatzgottesdienst in Erndtebrück ist eine ganz besondere Form der Gottesdienste. Hier stehen die Einsatzkräfte, allen voran die Feuerwehren im Mittelpunkt. Die Fahnen der Löschgruppen befinden sich im Chorraum, Pfarrerin Kerstin Grünert trägt Uniform statt Talar und die Predigt beschäftigt sich mit der Arbeit der Retter. So war es auch am vergangenen Sonntag, als Kerstin Grünert die elementare Frage aufwarf, was ein Menschenleben wert ist. Vor dieser Frage stehen...

  • Erndtebrück
  • 09.11.21
Lokales
41 Mädchen und Jungen hat Pfarrerin Kirsten Galla am Wochenende bei zwei Gottesdiensten in der ev. Barockkirche Daaden konfirmiert. Unsere Aufnahme ist am Rande des Sonntagsgottesdienstes entstanden.

"Normaler" Gottesdienst
41 Mädchen und Jungen in der ev. Barockkirche Daaden konfirmiert

rai Daaden. Es sei fast ein normaler Gottesdienst, meinte Pfarrerin Kirsten Galla, bevor sie am Sonntag 20 Mädchen und Jungen in der ev. Barockkirche zu Daaden konfirmierte. Es bestand keine Abstands- und Maskenpflicht. Nach Planung für den Festgottesdienst mit „3G“ war zuletzt mit der neusten Corona-Verordnung alles auf „2Gplus“ umgestellt worden, so Galla. 2020 habe man nur mit den Eltern feiern können. Es sei ein Konfirmationsjahrgang, „an den wir uns immer erinnern werden“, sagte Galla nach...

  • Daaden
  • 04.10.21
LokalesSZ
In der Emmaus-Kirchengemeinde Siegen funktioniert die 3-G-Regel problemlos.

Kath. Kirchen halten an Hygienekonzepten fest
Ev. Emmaus-Kirchengemeinde setzt auf 3-G-Regel

sp Siegen/Eisern. Eine Rückkehr zu mehr Normalität mit weniger Einschränkungen, das wünschen sich derzeit viele. Auch Mitglieder der ev.-ref. Emmaus-Kirchengemeinde Siegen. Das hat Pfarrer Michael Goldau in Gesprächen vernommen. Die Forderung: Die Kirche solle sich nicht zurückziehen, sondern mutig Schritte nach vorne gehen. Die 3-G-Regel für Gottesdienste anzuwenden, sei ein solcher Schritt, sagt Goldau, in dessen Gemeinde die Regel jetzt gilt. Demnach dürfen nur Besucher an Gottesdiensten...

  • Siegen
  • 03.09.21
LokalesSZ
Otta Laubing und Jens Döhling, Vorsitzender der christlichen Organisation Romanes-Arbeit Marburg, zeigten sich sichtlich zufrieden, dass das Mammut-Projekt gestemmt werden konnte.
2 Bilder

Gottesdienst in Altenkirchen
Nach 27 Jahren liegt die Heilige Schrift in Romanes vor

kay Holzhausen. Nach 27-jähriger Arbeit eines Teams aus Sinti und Deutschen, Muttersprachlern, Linguisten und Theologen ist es geschafft: Das Volk der Sinti hat endlich eine komplette Bibelübersetzung in seiner Muttersprache. Der Weg dahin war sehr beschwerlich, erklärt Jens Döhling von der christlichen Organisation Romanes-Arbeit Marburg, die das Ziel hat, den Sinti das Wort Gottes in Romanes zugänglich zu machen. „Kein Gadje – das sind alle Menschen, die nicht Sinti oder Roma sind – darf...

  • Burbach
  • 24.08.21
Lokales
Während des Gottesdienstes gilt jetzt wieder die Maskenpflicht auch am Sitzplatz. Zudem wird Abstand empfohlen.

Land NRW verhängt Verschärfungen auch in Kreisen mit Inzidenzstufe 0
Diese Regeln gelten jetzt für den Gottesdienst

ihm Siegen/Olpe. Seit das Land NRW bei den Corona-Zahlen wieder die Inzidenzstufe 1 (Sieben-Tage-Inzidenz pro 100 000 Einwohner 10 bis 34,9) erreicht hat, gibt es eine gewisse Verunsicherung über die nun geltenden Regeln. Denn die Kreise Siegen-Wittgenstein und Olpe sind nach wie vor in Inzidenzstufe 0 eingeordnet, für sie gelten also weitgehende Lockerungen. Dennoch hat das Land in seiner Verordnung auch das Leben in den Stufe-0-Kreisen seit 27. Juli deutlich eingeschränkt – und zwar auch das...

  • Siegen
  • 29.07.21
Lokales
Die katholischen Kirchen im Dekanat werden seit Jahren immer leerer. Von dieser Entwicklung ist auch Niederfischbach mit dem „Siegerländer Dom“ betroffen.

181 Kirchenaustritte
Zahl der Katholiken erreicht neuen Tiefstand

thor Kirchen/Trier. Die Zahl der Katholiken im Dekanat Kirchen ist auf einen neuen Tiefstand gesunken: Demnach zählte die Kirche auf der Trier’schen Insel zum 31. Dezember 2020 noch 27.586 Mitglieder. Das sind 484 weniger als ein Jahr zuvor. Im Vergleich zum Jahr 2010 ist das ein Rückgang um rund 5400 Mitglieder. 181 Menschen sind 2020 ausgetreten, der Rest ist verstorben oder hat den Wohnsitz gewechselt. ,Da sein - für Menschen und Welt' Damit folgt das Dekanat dem allgemeinen Trend im Bistum...

  • Kirchen
  • 16.07.21
LokalesSZ
Wittgensteins Superintendentin Simone Conrad  sieht in Freiluft-Gottesdiensten eine gute Perspektive.

An Himmelfahrt könnte es losgehen
Gemeinden planen Freiluft-Gottesdienste

bw Wittgenstein. In Verzicht müssen sich Gemeinden im Ev. Kirchenkreis seit geraumer Zeit üben: Präsenzgottesdienste sind schon seit vielen Wochen wegen der hohen Corona-Inzidenzzahlen tabu. Zwar sinken diese mittlerweile, aber noch lange nicht unter die Grenze von 100. Erst wenn die Inzidenz stabil unter diesem Wert liegt, sollen Gottesdienste in Kirchen wieder abgehalten werden können – gesetzlich vorgegeben ist das nicht, jedoch die dringende Bitte der Westfälischen Landeskirche. Die hat...

  • Wittgenstein
  • 06.05.21
LokalesSZ
Der Siegener Nikolaikirchenpfarrer Stefan König ist überzeugt, mit Präsenzgottesdiensten auch in Zeiten der Pandemie etwas Gutes zu tun. Maximal 90 Menschen dürfen verstreut Platz nehmen, die Kirche fasst normal bis zu 800 Leute.

Klare Kante gegen den Innenminister
Pfarrer Stefan König hält an Gottesdiensten fest

mir Siegen. Schock in der Freien Christengemeinde Blankenheim (Kreis Euskirchen): Mutmaßlich durch einen Gottesdienst mit 300 Leuten soll es zu 29 Corona-Infektionen gekommen sein. Ein Hotspot mehr! Für NRW-Innenminister Herbert Reul Anlass genug, erneut zum Verzicht auf Präsenzgottesdienste aufzurufen. Folgen die Kirchengemeinden dem Appell der Politik? Zum Teil ja, eher nein. Die SZ hat sich umgehört und Erstaunliches erfahren: In allen fünf pastoralen Räumen im Siegerland finden katholische...

  • Siegen
  • 29.04.21
Lokales
Der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Bischof Georg Bätzing, will trotz der Corona-Pandemie nicht auf Gottesdienste zu Ostern verzichten.

Trotz Bitte der Politik
Corona: Katholische Kirche will nicht auf Oster-Gottesdienste verzichten

sz Siegen/Bad Berleburg/Olpe/Betzdorf. Die kath. Kirche will offenbar nicht der Bitte von Bund und Ländern nachkommen, zu Ostern Gottesdienste nur virtuell abzuhalten. "Zu Weihnachten haben wir gezeigt, wie wir mit Vorsicht Messe feiern können. Darauf wollen wir Ostern nicht verzichten", schrieb der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Bischof Georg Bätzing, am Dienstag bei Twitter. Bätzing schrieb, Ostern sei das wichtigste Fest für die katholische Kirche, Gottesdienste seien "kein...

  • Siegen
  • 23.03.21
LokalesSZ
Kirchenvertreter sind sich sicher: Gottesdienste mit sinnvollen Vorgaben und Regeln tragen nicht zu einem erhöhten Infektionsgeschehen bei.

Inzidenzwerte geben die Richtung vor
So planen die Kirchen Gottesdienste zu Ostern

sp Siegen. Verboten sind sie laut der Corona-Schutzverordnung nicht, die Präsenzgottesdienste in Kirchen. Unter strengen Auflagen und mit Hygienekonzepten dürfen sie unabhängig von den Inzidenzwerten stattfinden. Die ev. Kirche von Westfalen hat eine komplexe Leitlinie aufgestellt, nach denen sich die Kirchengemeinden richten können. Die Betonung liegt auf „können“, denn am Ende entscheiden die Presbyterien. „Die örtliche Situation gerät in den Fokus“, kommentiert Siegens Superintendent...

  • Siegen
  • 15.03.21
Lokales
Ein Bild aus der Anfangszeit der Corona-Pandemie: Gesperrte Bänke wurden mit Flatterband gesperrt. Inzwischen wurden sie durch ansehnlichere Textilgurte ersetzt, doch werden bis auf weiteres keine Gottesdienste in den Olper Kirchen und Kapellen gefeiert.

Mit großer Mehrheit entschieden
Pastoralverbund Olpe sagt alle Gottesdienste ab

win Olpe. In einer Videokonferenz hat der Gesamt-Pfarrgemeinderat des Pastoralverbunds Olpe am Dienstagabend Pfarrer Clemens Steiling empfohlen, alle Gottesdienste und Messen über die Weihnachtstage abzusagen. Steiling: "Die Entscheidung wurde mit großer Mehrheit gefälllt und bezieht sich auf sämtliche Kirchen und Kapellen im Pastoralverbund. Es waren Vertreter aus allen Orten dabei." Er folge der Empfehlung nicht leichten Herzens, aber mit der Überzeugung, das Richtige zu tun: "Wir müssen hier...

  • Stadt Olpe
  • 23.12.20
LokalesSZ
Sollen Präsenzgottesdienste unter Berücksichtigung aller Corona-Regeln stattfinden dürfen - oder sollte man darauf komplett verzichten? Die Akteure vertreten in der Frage, ob die Kirchen an Weihnachten leer bleiben sollen oder nicht, durchaus unterschiedliche Auffassungen.

Ansichten der Pfarrer Oliver Günther und Herbert Scheckel
Sind Präsenzgottesdienste richtig?

dach/bjö Oberholzklau/Hilchenbach. Eines schickt Oliver Günther vorweg: „Völlig in Ordnung“ sei es, dass die ev. Gemeinde Ferndorf – wie berichtet – daran festhalte, an Heiligabend einen Präsenzgottesdienst zu feiern. Indes möchte der Pfarrer der ev.-reformierten Kirchengemeinde Oberholzklau noch einmal deutlich machen, warum (fast) alle anderen Gemeinden auf die Online-Variante setzen – und dies keinesfalls eine leichte Entscheidung war. „Ich verstehe das große Bedürfnis, an Weihnachten...

  • Freudenberg
  • 22.12.20
LokalesSZ
Vor allem berufen sich die Ferndorfer auf die Größe ihrer Kirche mit maximal 800 Sitzplätzen und fünf Eingängen. Das Hygienekonzept wurde nachjustiert.

Trotz Appell der Landeskirche
Weiterhin Präsenzgottesdienste in Ferndorf

bjö Ferndorf/Hilchenbach. Dass die Ferndorfer zum kommenden Weihnachtsfest von der „dringenden Empfehlung“ von Kirchenkreis und Landeskirche abweichen, empfinden sie eher als seelsorgerliche Notwendigkeit denn als Akt des Protestes: Die ev. Kirchengemeinde Ferndorf bietet auch in den kommenden Tagen bis Weihnachten Präsenzgottesdienste an. "Das könnt ihr nicht machen" Auf Nachfrage der SZ bestätigte Superintendent Peter-Thomas Stuberg, dass ihm bislang nur die Ferndorfer als „Abweichler“ von...

  • Kreuztal
  • 19.12.20
LokalesSZ
Aus der Kreuzkirche wird der Weihnachtsgottesdienst nach Hause zu den Menschen kommen: Natascha Nazarenus, Eckart Weiss und Sabine Rudolf (v. l.).

Kreuzkirche Betzdorf
Heiligabend-Gottesdienst kommt per Livestream nach Hause

rai Betzdorf. Der Weihnachtsgottesdienst in der ev. Kreuzkirche kommt diesmal nachmittags an Heiligabend nach Hause. Wie gewohnt, ist es etwas für die ganze Familie, aber diesmal interaktiv. Kinder und Erwachsene können in den eigenen vier Wänden mitfeiern und mitmachen. „Weihnachten ohne Gottesdienst, das geht gar nicht“, sagte Sabine Rudolf, Leiterin der ev. Kita „Kir(s)chkerne“, und Natascha Nazarenus, Organistin der ev. Kirchengemeinde, ergänzte: „Es geht darum, was wir an Weihnachten...

  • Siegen
  • 05.11.20
Lokales
Bei allen Gottesdiensten herrscht am Sonntag Maskenpflicht.

Regel gilt für die gesamte Dauer (Update)
Maskenpflicht bei allen Gottesdiensten

sz Siegen/Bad Berleburg. Bei allen Gottesdiensten im Wittgensteiner Kirchenkreis müssen die Besucher am Sonntag, 25. Oktober, während der ganzen Zeit in der Kirche Mund-Nasen-Schutz-Masken tragen. In manchen Gemeinden ist das seit einem knappen halben Jahr eine gewohnte Übung, in anderen eine neue Situation, die der aktuellen Entwicklung der Corona-Zahlen geschuldet ist. Die Erndtebrücker haben zudem in der ev. Kirche die Stühle wieder weiter auseinander geschoben, sodass dort nur noch 60...

  • Bad Berleburg
  • 22.10.20
Lokales
Mit Masken und Desinfektionsmitteln und freundlichen Worten wurden am vergangenen Sonntag die Gottesdienst-Besucher in der Birkelbacher Kirche begrüßt.

Lockerungen nach Lockdown
Kirchengemeinden starten mit Gottesdiensten

sz Wittgenstein. Noch nicht in allen, aber in vielen Gemeinden des Evangelischen Kirchenkreises Wittgenstein fanden am Sonntag wieder öffentliche Gottesdienste statt. Und viele Menschen ließen sich gerne dazu einladen, auch wenn in manchen Gemeinden eine Voranmeldung Pflicht ist, überall Namen und Kontaktdaten hinterlassen werden mussten, die neuen Hygiene-Vorschriften stets gelten und für alle Besucher in der Kirche Maskenpflicht herrscht. Die Pfarrerschaft freute sich darüber, endlich wieder...

  • Bad Berleburg
  • 13.05.20
Lokales
Auch bei Burghaus in Betzdorf kann man sich freuen: Hier darf jetzt wieder die gesamte Ladenfläche genutzt werden.

Weitere Lockerungen in Rheinland-Pfalz
Ab 3. Mai dürfen alle Geschäfte öffnen

dpa Mainz/Kreis Altenkirchen. In Rheinland-Pfalz können ab 3. Mai wieder Gottesdienste gefeiert werden ab nächste Woche alle Geschäfte unter Auflagen unabhängig vom Sortiment öffnen. Das kündigte Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) am Mittwoch überraschend während einer Regierungserklärung in Mainz an. „Wir müssen die Abstands- und Hygieneregeln dringend einhalten. Das gilt bei allem, was wir in Rheinland-Pfalz ab dem 3. Mai planen“, betonte Dreyer. Die Kirchen und Religionsgemeinschaften...

  • Betzdorf
  • 29.04.20
LokalesSZ
Die Tür der Erndtebrücker Kirche ist zwar derzeit auch tagsüber für einzelne Besucher geöffnet, ein Gottesdienst wird hier aber erst – wie in allen Wittgensteiner Gemeinden – am 10. Mai gefeiert, und zwar unter strengen Vorgaben. Fotos: Björn Weyand
2 Bilder

Kirchenkreis Wittgenstein
Ohne Maske kein Zutritt zum Gottesdienst

bw Wittgenstein. Theoretisch dürften ab Freitag in NRW nach der Corona-Zwangspause wieder Gottesdienste stattfinden. Der Evangelische Kirchenkreis Wittgenstein wird sich aber mehr Zeit nehmen, um den Start vorzubereiten. Die Pfarrkonferenz hat am Dienstag entschieden, dass am Sonntag noch keine Gottesdienste in den Gemeinden stattfinden sollen, sondern erst eine Woche später am 10. Mai. Dies gibt den Gemeinden die notwendige Zeit, um die Vorgaben für die Schutzmaßnahmen zu erfüllen. Eine echte...

  • Bad Berleburg
  • 28.04.20
Lokales

Strenge Auflagen - aber mit Kommunionempfang
Bistum legt Schutzkonzept für Gottesdienste vor

sz Kirchen/Trier. Können schon am kommenden Wochenende wieder im Bistum Trier und somit auch im Dekanat Kirchen öffentliche Gottesdienste gefeiert werden? Das ist die spannende Frage, nachdem am Montag Generalvikar Dr. Ulrich von Plettenberg ein entsprechendes Schutzkonzept vorgestellt hat. Entscheidend dabei ist das Treffen der Bundesregierung mit den Ministerpräsidenten am Donnerstag. Dort soll entschieden werden, ob und wie Gottesdienste in Deutschland wieder unter Einbezug der...

  • Kirchen
  • 27.04.20
LokalesSZ
Kirche in Zeiten der Corona-Pandemie: Leere Stuhlreihen vor einem Fernseher, an dem an Ostern der aufgezeichnete Gottesdienst in der Evangelischen Kirche in Erndtebrück läuft. Immerhin: Für die Kirchen gibt es jetzt eine Perspektive.
2 Bilder

Gottesdienste während Corona
Kirchen wollen für den Mindestabstand sorgen

bw/ako Wittgenstein. Es ist sicher einer der größten Härtefälle in den Einschränkungen in der Corona-Krise, dass zwar die Einrichtungshäuser ab Montag öffnen, aber Gottesdienste in den Kirchen weiterhin nicht stattfinden sollen. Seit Freitag gibt es immerhin eine Perspektive: Bund und Länder sprachen mit Vertretern von Kirchen und Religionsgemeinschaften. Vereinbart wurde, verantwortbare Wege zu suchen, um das Feiern von Gottesdiensten stufenweise wieder zu ermöglichen. Es gibt einen Konsens,...

  • Bad Berleburg
  • 18.04.20
Lokales
Der Ev. Kirchenkreis hat den Großteil seiner Termine in den nächsten Wochen abgesagt. Archivbild: dach

Auch die meisten Gottesdienste betroffen
Evangelischer Kirchenkreis sagt alle Termine ab

sz Kreis Altenkirchen. Alle bislang veröffentlichten Termine zu Veranstaltungen, Konzerten, etc. in den 15 Gemeinden des Evangelischen Kirchenkreises Altenkirchen und im Kirchenkreis verlieren ihre Gültigkeit. Sie sind abgesagt, verschoben oder, dies gilt für Veranstaltungen in weiterer Zukunft, noch in der Schwebe. Das schreibt der Kirchenkreis in einer Pressemitteilung. Auch die meisten Gottesdienste (darunter auch „besondere“ Veranstaltungen, wie etwa der Sternenkindergottesdienst) sind...

  • Betzdorf
  • 16.03.20
Lokales
Volle Kirchen sieht man auch im Dekanat eigentlich nur noch an Weihnachten. Selbst zu besonderen Anlässen bleiben in der Regel viele Bänke leer, wie hier im Oktober 2016 in St. Michael in Kirchen, als die erste Messe nach Innensanierung gefeiert wurde. Archivfoto: rai

Bistum Trier spricht von „bitteren Zahlen"
Im Schnitt noch 28 Besucher in der Sonntagsmesse

sz/thor Kirchen/Trier. „Wenn ich die aktuellen Zahlen zum kirchlichen Leben in Deutschland und in unserem Bistum sehe, muss ich unweigerlich an die Überschrift unseres Synodenabschlussdokuments denken: Heraus gerufen – Schritte in die Zukunft wagen.“ So kommentiert Dr. Ulrich Graf von Plettenberg, Generalvikar des Bistums Trier, die neue kirchliche Statistik. Diese beinhaltet alarmierende Zahlen, und auch das Dekanat Kirchen, die berühmte „Trierische Insel“, hat in dieser Hinsicht nichts mit...

  • Kirchen
  • 25.07.19
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.