Grüne

Beiträge zum Thema Grüne

Lokales
Die Grünen wollen den Klimanotstand ausrufen.

Mehr als ein Umweltproblem
Grüne wollen Klimanotstand ausrufen

sz Olpe. Die Grünen machen Ernst – im Kreis Olpe soll der Klimanotstand ausgerufen werden. Das beantragt die Kreistagsfraktion in einem Schreiben an Landrat Theo Melcher. Bereits 2019 habe man den Tagesordnungspunkt „Ausrufung des Klimanotstandes im Kreis Olpe“ auf die Tagesordnung der Kreistagssitzung am nehmen wollen. Dieser Antrag sei mit Mehrheit abgelehnt worden. „Stattdessen wurden Initiativen der anderen Fraktionen angekündigt. Geschehen ist bis heute nichts Substanzielles. Im...

  • Kreis Olpe
  • 16.07.21
Lokales
Holger Thamm und Norwich Rüße sprachen mit Michael Alterauge (v. l.) auf den Resten eines vom Borkenkäfer befallenen und daher komplett geräumten Waldstücks.

Zu Besuch auf Hof Alterauge
Breites Aufstellen hilft in der Krise

sz Drolshagen. Borkenkäfer, Klimawandel und zu geringe Erzeugerpreise machen den Bäuerinnen und Bauern zu schaffen. Um sich ein Bild von der derzeitigen Situation zu verschaffen, besuchte Holger Thamm, Bundestagskandidat der Grünen im Kreis Olpe, zusammen mit Landtagsabgeordnetem Norwich Rüße und Kreisvorsitzendem Dr. Gregor Kaiser den landwirtschaftlichen Betrieb Alterauge in Drolshagen. Rüße, selbst Nebenerwerbs-Landwirt aus Steinfurt, ist Sprecher für Natur, Umwelt, Tier- und...

  • Drolshagen
  • 14.07.21
Lokales
Das Podium der DGB-Ver- anstaltung (v. l.): Moderator Bernd Becker, Erwin Rüd- del (CDU), Martin Diedenhofen (SPD), Sandra Weeser (FDP), Kevin Lenz (Grüne), Jochen
Bülow (Die Linke) und Marianne Altgeld (Freie Wähler).
2 Bilder

Irrwege und Grundsatzfragen
DGB fühlt Kandidaten für die Bundestagswahl auf den Zahn

dach Wissen. Erwin Rüddel zeigte klare Kante: Mit dem Selbstbewusstsein von zwölf Jahren Parlament im Rücken eierte der CDU-Bundestagsabgeordnete als Gast beim DGB nicht lange rum. Vermögenssteuer? Quatsch. Bürgerversicherung? Ein Irrweg. „Die Zeit können wir uns sparen.“ Das klang bei dem 65-Jährigen aus Windhagen auch schon mal ausgleichender. AfD wurde nicht eingeladenDementsprechend kamen einige seiner Aussagen am Montagabend auch beim Publikum im Wissener Kulturwerk an. Schließlich hatte...

  • Wissen
  • 14.07.21
Lokales
Wechsel der Mandate bei den Grünen im Kreistag Olpe: Auf Michél Krebsbach (l.) folgt Mike Warnecke.

Kreistag Olpe
Grüne: Mike Warnecke übernimmt für Michél Krebsbach

sz Kreisgebiet. In der Olper Kreistagsfraktion der Grünen kommt es zu einem Wechsel der Mandate. Michél Krebsbach, vierfacher Familienvater und Unternehmer aus der Gemeinde Wenden, übergibt laut Pressemitteilung sein Kreistagsmandat an Mike Warnecke als Nachfolger. „Zwei Mandate neben der Selbstständigkeit und meiner Familie sind auf Dauer zu viel Belastung. So sehr ich mich politisch engagieren möchte, soll meine Familie nicht darunter leiden,“ so Krebsbach, der zeitgleich noch ein Mandat in...

  • Stadt Olpe
  • 05.07.21
LokalesSZ
Mit dem Antrag, die israelische Flagge am Kreishaus zu hissen, hat die AfD eine emotionale Debatte hervorgerufen, in der es eher um die AfD als um die Flagge oder den vorgetragenen Inhalt des Antrags ging.

AfD-Antrag bringt den Kreistag zum Brodeln
Israelische Fahne am Kreishaus

win Olpe. So emotional wie am Montagabend ging es seit Jahren – wenn nicht Jahrzehnten – nicht im Olper Kreistag zu. Auslöser der Diskussion war der Antrag der AfD-Fraktion, am jüdischen Feiertag Jom Kippur die israelische Fahne am Kreishaus zu hissen. Umgehend hatten die Grünen mit einem ähnlich lautenden, erweiterten Antrag gekontert, die CDU ausdrücklich einen Gegenantrag gestellt. AFD will positives Zeichen setzen AfD-Fraktionschef Klaus Heger erklärte, es gehe der AfD um ein „positives...

  • Stadt Olpe
  • 29.06.21
Lokales
Mike Warnecke (l.) zeigte sich als fairer Verlierer, Dr. Gregor Kaiser (2. v. r.) wird für die Grünen im Kreis Olpe für den Landtag kandidieren. Alice Holterhoff (2. v. r.) und Bundestagskandidat Holger Thamm (r.) überreichten beiden Bewerbern Blumen.

Grüne im Kreis Olpe küren Kandidaten
Gregor Kaiser will in den Landtag

win Dahl. Zwei Bewerber traten am Freitagabend in der Dorfgemeinschaftshalle an, um für die Grünen im Kreis Olpe in den Wahlkampf für die nächste Landtagswahl zu ziehen: Dr. Gregor Kaiser aus Lennestadt und Mike Warnecke aus Kirchhundem. Beide stellten den knapp 40 versammelten Mitgliedern aus dem ganzen Kreis vor, welche Ziele sie verfolgen würden, sollten sie das Landtagsmandat erringen. Auf der linken Seite der GrünenDr. Gregor Kaiser, 46 Jahre alt, vor knapp drei Monaten zu einem der beiden...

  • Stadt Olpe
  • 27.06.21
Lokales
Der Vorschlag der Wendener Grünen nach einem eingezäunten Platz für den Auslauf von Hunden stößt weder bei der Verwaltung noch den übrigen Fraktionen auf viel Zustimmung.

Standort-Vorschlag gestrichen
Keine Gegenliebe für Hundeauslaufplatz

win Wenden/Möllmicke. Nur wenig Begeisterung riefen die Wendener Grünen im Haupt- und Finanzausschuss mit einem Antrag hervor, einen Platz für den Auslauf von Hunden einzurichten. Fraktionschef Elmar Holterhof erklärte, seine Fraktion sei „von Hundebesitzern mehrfach angesprochen worden“, dass ein solcher Platz Sinn habe. Er könne nachvollziehen, wenn der ursprüngliche Grünen-Vorschlag, einen solchen Platz im Wendebachtal anzulegen, „als zu sensibel gesehen wird“. Daher könnten die Grünen den...

  • Wenden
  • 23.06.21
Lokales
Beinahe alle Hauberge, Fichten- und Laubwälder bekommen von den Planern aus Arnsberg den Stempel "Regionale Grünzüge" aufgedrückt. In der Siegener Kommunalpolitik sorgt das für Diskussionen.

Streit um "Regionale Grünzüge"
Siegen fühlt sich durch Regionalplan stark eingeengt

mir Siegen. So ein Regionalplan, ausgetüftelt von Spezialisten bei der Bezirksregierung im fernen Arnsberg, der hat Tücken. Entsprechend ausführlich ist die Stellungnahme der Stadt Siegen ausgefallen, so um die 68 Seiten sind es. Die Politik hat die Ausarbeitung der Verwaltung am Donnerstag gewürdigt und für gut befunden, bis auf fünf Enthaltungen gab es volle Zustimmung. Entscheiden muss der Rat. Andernorts im Kreisgebiet spielt die Windenergie eine große Rolle, siehe Kindelsberg in Kreuztal....

  • Siegen
  • 28.05.21
Lokales
Auch Siegen soll und will zum Klimaschutz beitragen, darüber gibt es nun Streit in der Kommunalpolitik.

Klimaschutz in Siegen
CDU ätzt in Richtung Grüne: "Das gönnen wir euch nicht"

mir Siegen. Kaum zu glauben, aber beim Thema Klimaschutz beharken sich Grüne und CDU/SPD im Rat Siegen nach Kräften. Ein Indiz dafür: „Die Grünen sind nicht allein die Retter des Klimas, das gönnen wir euch nicht.“ Sagte CDU-Fraktionschef Frank Weber in Richtung seines Grünen-Pendants Michael Groß im Rat am Mittwoch. Bemerkenswert: Bis zum 13. September 2020 (Kommunalwahl) waren CDU und Grüne (gemeinsam mit der FDP) noch Koalitionspartner, jetzt diese Schärfe. Grünen fehlt CO2-Bilanz der...

  • Siegen
  • 27.05.21
LokalesSZ
Geht es nach der CDU, der FDP und den Grünen dann wird wieder Leben in die Netphener Eishalle einkehren.

Stadt Netphen soll Fördergeld annehmen
"Jamaika" will Eislaufen wieder möglich machen

ihm Netphen. CDU, Grüne und FDP wollen das Eislaufen in Netphen wieder möglich machen – mithilfe der 3 Millionen Euro Fördergeld, die unerwartet doch noch bewilligt wurden. Die drei Fraktionen beantragen kurzfristig eine Sondersitzung des Rates. Dabei soll der Beschluss vom Dezember aufgehoben werden, mit dem die Stadt ihren Förderantrag zurückgezogen hatte. Eine Bürgerbefragung, wie SPD und Grüne noch vor zwei Wochen angeregt hatten, wollen die Grünen im Verbund mit CDU und FDP nun vorerst...

  • Netphen
  • 21.05.21
LokalesSZ
Kreuztaler Landwirte sprachen im Grünen mit Grünen über den Schutz von Grünland (v. l.): Landwirtin Melanie Heuel, Kreistagsmitglied Lena Schmidt, Landtagsabgeordneter Johannes Remmel, die Landwirte Matthias Beerwerth, Andrea Zimmermann und Thorsten Junge sowie Dieter Gebauer (Kreuztaler Ratsmitglied).
2 Bilder

Grunflächen besser schützen
Landwirte beklagen "totalen Irrsinn"

nja Eichen/Krombach. Trampfelpfade, Fahrspuren von Motorrädern und Autos, Müll, Hundekot und -spielzeug …: Was heimische Landwirte nach wie vor regelmäßig auf ihrem Grünland entdecken, hinterlässt Ratlosigkeit. Ist es tatsächlich Unwissenheit oder einfach egoistische Ignoranz der Menschen? Fest steht: „Wir müssen etwas unternehmen, um unser Grünland vor dem Freizeitdruck zu schützen!“ Das sagt Thorsten Junge vom Eichener Eichenhof, der mit seiner Ehefrau und Landwirtin Andrea Zimmermann sowie...

  • Kreuztal
  • 18.05.21
Lokales
Eine Delegation der Wendener Grünen, der Kreistagsfraktion und des Kreisvorstands trafen sich auf dem Gelände des Apparatebaus Rothemühle mit Johannes Remmel (M.), um sich über die Zukunft des Areals auszutauschen.

Grüne informieren über Apparatebau-Gelände
Zukunft mit Förderungen gestalten

win Rothemühle. Grüne vor roten Mauern: Das weitläufige Gelände des einstigen Apparatebaus Rothemühle war am Montag Ziel eines Treffens, zu dem die Wendener Grünen den Siegener Landtagsabgeordneten und früheren Landesumweltminister Johannes Remmel eingeladen hatten. Mit dabei waren auch Kreistagsmitglieder der Grünen und die beiden Kreisvorsitzenden, Dr. Gregor Kaiser und Eva Nippel, die sich bei einem Rundgang über das Areal von Elmar Holterhof, Fraktionschef der Grünen im Wendener...

  • Wenden
  • 17.05.21
LokalesSZ
Wenn im September der neue Bundestag gewählt wird, spielen die Landeslisten eine gewichtige Rolle. Auf der Liste der Grünen findet sich allerdings kein Kandidat aus dem äußersten Norden des Landes Rheinland-Pfalz.

Stiefmütterlich behandelt?
Grüne Kandidatenliste ohne den Norden

damo Kreis Altenkirchen. Wenn auf einer Landstraße ein Schlagloch allmählich die Dimension einer Familienpizza annimmt, dann dauert es meist nicht lange, bis die Entfernung an den Main zur Sprache kommt. „Wir sind einfach zu weit weg von Mainz“ wird gerne geklagt, oder: „Der Norden des Landes wird halt immer vergessen.“ Gut möglich, dass sich all diejenigen, die sich im Sibirien von Rheinland-Pfalz wähnen, bestätigt sehen, wenn sie die Kandidatenliste der Grünen für die Bundestagswahl im...

  • Betzdorf
  • 17.05.21
Lokales
Symbolträchtige Gummibärenbande: SPD, Grüne und FDP haben am Donnerstagabend bei Parteitagen den Koalitionsvertrag für die „Ampelregierung“ bestätigt.

Rheinland-Pfalz: Einigkeit bei Rot-Grün-Gelb
SPD, Grüne und FDP segnen Koalitionsvertrag ab

dach Mainz/Betzdorf. Die drei Parteien der Ampelkoalition haben am Donnerstagabend grünes Licht für die kommenden fünf Jahre Regierungsarbeit in Rheinland-Pfalz gegeben. SPD, Grüne und FDP haben jeweils auf digitalen Parteitagen dem ausgehandelten Vertrag zugestimmt. Am 18. Mai konstituiert sich der 18. Landtag und wird an diesem Tag auch Malu Dreyer (SPD) erneut zur Ministerpräsidentin wählen. Bei den Sozialdemokraten stimmten 307 der 319 Delegierten für den neuerlichen Koalitionsvertrag, bei...

  • Betzdorf
  • 06.05.21
LokalesSZ
Annalena Baerbock ist – spätestens seit ihrer Kür zur Kanzlerkandidatin – der unumstrittene Star bei den Grünen. Bundesweit erfährt die Partei gerade einen Boom.
2 Bilder

Stimmung bei den Grünen aber bestens
Noch kein Baerbock-Effekt im AK-Land

dach Kreis Altenkirchen. Manchmal bleiben kleine Versprecher für immer kleben. Carmen Thomas beispielsweise wird auf ewig in Erinnerung bleiben – nicht, weil sie als erste Frau „Das aktuelle Sportstudio“ moderiert, sondern weil sie die Königsblauen als „Schalke 05“ bezeichnet hat. Es ist ein bisschen wie in der Musik: Knapp daneben klingt’s immer am schiefsten. Ähnlich ist es auch Annalena Baerbock ergangen. Im ARD-Sommerinterview 2019 sprach sie im Zusammenhang mit Elektromobilität gleich...

  • Altenkirchen
  • 27.04.21
Lokales
Animiert seine Besucher zur Bewegung: der Fitnessparcours auf dem Siegener Häusling.

Bewegung an der frischen Luft
Grüne setzen auf weitere Fitnessangebote

sz/js Siegen. Bewegung an der frischen Luft tut gut, nicht zuletzt die Coronapandemie hat das noch einmal ins öffentliche Bewusstsein gerückt. Wenn vieles schon nicht mehr geht – ein Spaziergang im Grünen, ein Lauf oder eine Wanderung durch den Wald sind immer drin. Auch der Fitness- und Bewegungsparcours auf dem Häusling erfreut sich dieser Tage großer Beliebtheit. Genau das hat die Siegener Grünen nun inspiriert. Die Partei beantragt, dass Siegen zeitnah ein Planungskonzept zum Bau weiterer...

  • Siegen
  • 25.04.21
LokalesSZ
Steinwüsten ähnelnde Gärten sind ökologisch nicht sinnvoll und bieten beileibe nicht diese Wohlfühlathmosphäre wie beispielsweise ein solcher Garten wie der von Familie Stefan und Kathleen Schönauer in Hünsborn.

Antrag an Wendener Gemeinderat
Grüne fordern Verbot von Schottergärten

hobö Wenden. Die Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen im Wendener Gemeinderat greift ein vielerorts diskutiertes Thema auf. Sie beantragt, dass der Rat beschließt, zukünftig in neuen Baugebieten verschiedene Vorgaben für den Klima- und Umweltschutz umzusetzen. So fordern die Grünen, dass Beton- und Steingärten zu verbieten sind. Mit den Steingärten meinen sie aber vielmehr die sogenannten Schottergärten, die ganz überwiegend aus Kies und Steinen der unterschiedlichsten Größe bestehen. Steingärten...

  • Wenden
  • 23.04.21
Lokales
Laura Kraft ist die Direktkandidaten der Grünen in Siegen-Wittgenstein.

Grüne geben Direktkandidatin bekannt
Laura Kraft kandidiert für Bundestag

juka/sz Siegen. Laura Kraft tritt als Direktkandidatin der Grünen für die Bundestagswahl in Siegen-Wittgenstein an. Das gab der Kreisverband am Donnerstagvormittag bekannt. Damit folgt die Partei nach eigenen Angaben ihrem Credo: „Die Hälfte der Macht den Frauen“. Die 31-Jährige ist in der Region dabei schon als Landratskandidatin aus dem vergangenen Jahr bekannt, als sie gegen Andreas Müller (SPD) und Arne Fries (CDU) antrat und immerhin 11,7 Prozent holte. Doch nicht nur als Direktkandidatin...

  • Siegen
  • 22.04.21
Lokales
Zum ersten Mal in ihrer Parteigeschichte wollen die Grünen eine eigene Kandidatin für das Kanzleramt aufstellen. Annalena Baerbock soll den Job übernehmen.
2 Bilder

Robert Habeck verzichtet
Annalena Baerbock soll als Kanzlerkandidatin für die Grünen antreten

sz Berlin/Siegen. Annalena Baerbock statt Angela Merkel – das ist der Vorschlag der Grünen für das Kanzleramt. Nach monatelangem Überlegen hat die Parteispitze ihre Entscheidung bekannt gegeben. Eine Überraschung ist das nicht wirklich: Baerbock hatte in den vergangenen Monaten den Umfrageliebling Robert Habeck eingeholt und sogar stellenweise überholt. Sie schien zu leuchten vor Entschlossenheit und Kampfes­lust, gilt als fachlich sattelfester und nervenstärker als ihr Co-Vorsitzender. Vor...

  • Siegen
  • 19.04.21
Lokales
RWE und die Braunkohle - für die Grünen Siegen ein Grund, sich öffentlich gegen den Energiekonzern zu stellen. Ein Antrag wurde nun im Rat der Krönchenstadt diskutiert.

Debatte im Rat der Stadt Siegen
Nur die Grünen positionieren sich gegen RWE

mir Siegen. Der Energiekonzern RWE bleibt für die Grünen ein rotes Tuch. Auch in Zeiten von Photovoltaik und Windkraftenergie, denen das Unternehmen mehr Beachtung schenkt. Dass im rheinischen Braunkohlerevier weiterhin ganze Dörfer zur Disposition gestellt werden, ist für die Grünen Grund, von der Stadt Siegen zu fordern, bei der nächsten RWE-Hauptversammlung Emde April solle die Stadt den RWE-Vorstand nicht entlasten. Für die FDP Siegen ist die jährliche Dividende entscheidender Genau das...

  • Siegen
  • 15.04.21
Lokales
Wandern liegt im Trend.  Auch die Stadt Siegen will deshalb in Wander- und Uferwege investieren - so sehen es zumindest Beschlüsse aus den Jahren 2017 und 2018 vor. Passiert ist seitdem aber nichts.

Heftige Debatte im Siegener Rat
Grüne fordern 200 000 Euro für Ufer- und Wanderwege

mir Siegen. Lange hat es keine derart heftige Debatte gegeben in der Siegener Politik: 200 000 Euro wollten die Grünen im Rat für neue Uferwege und zur Entwicklung neuer Wanderwege in den Haushalt eingestellt bekommen. Aus gutem Grund: „Das haben wir 2018 schon beschlossen, aber daran wird einfach nicht gearbeitet. Wie kann das möglich sein?“ Fraktionssprecher Michael Groß redete sich am Mittwoch regelrecht in Rage. Die Realisierung von Wanderwegen gehe sogar auf einen Beschluss von 2017...

  • Siegen
  • 15.04.21
LokalesSZ
Alter und neuer Vorstand bei der Amtsübergabe (v. l.): Dr. Gregor Kaiser, Hiltrud Ochel, Eva Nippel, Mike Warnecke, Fred Josef Hansen, Matthias Pröll, Alice Holterhoff und Holger Thamm.

Umbruch bei den Grünen
Olper Kreisvorstand komplett ausgetauscht

win Kirchhundem. Das Bild vom Ende einer Ära wird wohl zu oft verwendet. Dennoch darf es an dieser Stelle wohl aufgegriffen werden, wenn über die Neuwahlen zum Vorstand des Kreisverbands der Grünen im Kreis Olpe berichtet wird. Denn mit dem Abschied von Fred Josef Hansen, der sich wie alle anderen Vorstandsmitglieder nicht erneut zu Wahl stellte, ging in der Tat ein Abschnitt in der Geschichte der Partei zu Ende, der untrennbar mit dem Namen Hansen verbunden ist – auch wenn dieser als...

  • Kreis Olpe
  • 01.04.21
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.