Greensill Bank

Beiträge zum Thema Greensill Bank

Lokales
Vor allem CDU und SPD bohren in der Causa Greensill nach: Wie kamen die Investitionen zustande?
2 Bilder

3,6 Millionen Euro AWB-Gelder
Es bleiben Fragen in der Causa Greensill

dach Wissen. Es hatte was von Untersuchungsausschuss: Am Montagnachmittag kamen der Kreisausschuss und der Werkausschuss des AK-Kreises zusammen. Es ging dabei einzig um die Causa Greensill. Zur Erinnerung: Der Abfallwirtschaftsbetrieb (AWB) hatte dort in zwei Tranchen insgesamt 3,6 Millionen Euro angelegt (die SZ berichtete). Mittlerweile ist das Bremer Geldinstitut pleite, die Staatsanwaltschaft ermittelt. Und das Geld des AWB, das für die Nachsorgephase der umfangreichen Arbeiten an der...

  • Wissen
  • 27.04.21
  • 78× gelesen
Lokales
Die Sozialdemokraten im Kreistag Altenkirchen stellen detaillierte Fragen zur „Greensill-Angelegenheit“.

AWB-Gelder bei Greensill-Bank
SPD geht in die Offensive

sz Kreis Altenkirchen. SPD-Fraktion im Altenkirchener Kreistag geht in Sachen Greensill-Bank in die Offensive. „Wir haben uns entschlossen, einen sehr detaillierten Fragenkatalog zu der ,Greensill-Angelegenheit‘ des Abfallwirtschaftsbetriebes zu erarbeiten und in die politische Aufarbeitung einzubringen“, teilte die SPD jetzt mit. Derzeit müsse angenommen werden, dass die bei Greensill angelegten 3,6 Millionen Euro für den AWB verloren seien, deshalb sei das kein alleiniges Problem des AWB,...

  • Altenkirchen
  • 14.04.21
  • 146× gelesen
Lokales
Nächstes Kapitel in der Causa Greensill. Die CDU im Kreis Altenkirchen will eine Dringlichkeitssitzung.

AWB-Gelder bei Greensill-Bank
CDU fordert Dringlichkeitssitzung

sz Kreis Altenkirchen. Auch die CDU-Kreistagsfraktion meldet sich nun in der Causa Greensill zu Wort. Der Abfallwirtschaftsbetrieb (AWB) des Kreises hat 3,6 Millionen Euro bei der inzwischen insolventen Bank angelegt. 3,6 Millionen Euro versenkt? „Politisch wurde jahrelang seitens der CDU dafür gekämpft, dass die Kosten der Abfallbeseitigung für die Bürgerinnen und Bürger so gering wie möglich bleiben, voran durch den ehemaligen Kreisbeigeordneten Konrad Schwan“, heißt es in einem Schreiben an...

  • Altenkirchen
  • 09.04.21
  • 97× gelesen
LokalesSZ
Der Abfallwirtschaftsbetrieb (AWB) des Kreises Altenkirchen hat insgesamt 3,6 Millionen Euro bei der Greensill Bank als Termingelder angelegt.

AWB behält sich rechtliche Schritte vor
"Wir sind Opfer und nicht Täter"

dach Altenkirchen. Das Kind ist im Brunnen, aber: Die Feuerwehr ist alarmiert. Wie berichtet, hat der Abfallwirtschaftsbetrieb (AWB) des Kreises Altenkirchen insgesamt 3,6 Millionen Euro bei der Greensill Bank als Termingelder angelegt. Die Bank ist nun insolvent, es steht ein Bilanzbetrug im Raum. Doch der AWB behält sich vor, die Rolle sämtlicher Akteure rund um seine Investitionen rechtlich prüfen zu lassen. Das teilte Gerd Dittmann in einem Pressegespräch mit. Dittmann ist...

  • Altenkirchen
  • 02.04.21
  • 216× gelesen
LokalesSZ
Aufatmen ist angesagt: Das bei der insolventen Greensill Bank angelegte Geld des Zweckverbands Siegerland-Flughafen ist wieder zurück auf dem Konto.

Geld von Greensill Bank wieder da
Aufatmen bei Zweckverband Siegerland-Flughafen

ihm Siegen/Lippe. Kämmerer Thomas Damm hatte es immer gesagt: Das Geld ist sicher. Und er hat Recht behalten. Am Dienstag verbuchte er einen Zahlungseingang von 5,5 Millionen Euro auf dem Kreiskonto – zuzüglich Zinsen. Der Einlagensicherungsfonds hat die Anlage bei der insolventen Greensill-Bank gerettet. Damit geht auch ein Aufatmen durch die Förderer des Siegerland-Flughafens. Nach der harschen Kritik von Kreuztals Bürgermeister Walter Kiß als Sprecher der Bürgermeisterkonferenz am...

  • Siegen
  • 30.03.21
  • 1.070× gelesen
Lokales

AK-Abfallbetrieb Kunde bei insolventer Greensill Bank
3,6 Millionen Euro versenkt?

sz Kreis Altenkirchen. Auch der Abfallwirtschaftsbetrieb (AWB) des AK-Kreises ist von der Insolvenz der Greensill Bank betroffen. Der kreiseigene Betrieb, der für die Entsorgung bzw. die Verwertung von Abfällen im AK-Land zuständig ist und sich über entsprechende Gebühren finanziert, hatte nach eigenen Angaben 3,6 Millionen Euro bei der Bremer Bank investiert. Die geschäftlichen Beziehungen bestehen demnach seit 2015. Bis Anfang März sei es zu keinen Unregelmäßigkeiten gekommen. Am 3. März habe...

  • Betzdorf
  • 30.03.21
  • 423× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.