Griechenland

Beiträge zum Thema Griechenland

KulturSZ-Plus
Linda Zervakis hat ihr zweites Buch ihrer Mutter Chrissi gewidmet.

Linda Zervakis: Suche nach den eigenen Wurzeln
Der Mutter ein Denkmal gesetzt

la Hamburg. Sie lebt den Traum ihrer Mutter Chrissi, die als griechische Gastarbeiterin in eine Fahrradfabrik nach Hamburg-Quakenbrück kam. Und für die die Speicherstadt zur neuen Heimat wurde. Abseits von Glanz und Glamour. Mit ihrem Mann führte sie später in Hamburg-Harburg einen Kiosk, zog die Kinder groß und arbeitete bis zu 15 Stunden am Tag. So wurde Hamburg zur Heimat von Linda Zervakis. Seit 2013 führt die ARD-Moderatorin nun schon durch die 20-Uhr-Ausgabe der „Tagesschau“, und der Weg...

  • Siegen
  • 23.09.20
  • 201× gelesen
Themenwelten
Das antike Theater von Dodona.
30 Bilder

Im Norden Griechenlands: Ioannina (Update: Fotoserie Athen)
Zwischen Tradition und Moderne

nja Ioannina.  Tradition und Moderne, eine multikulturelle Historie und der Aufbruch ins Morgen: All das vereint das pulsierende Universitätsstädtchen Ioannina, die Hauptstadt der griechischen Provinz Epirus. Zu den rund 110 000 Einwohnern gesellen sich mittlerweile ca. 20 000 Studenten in dieser auf 480 Metern Höhe gelegenen Stadt am Ufer des vor rund 23 0000 Jahren entstandenen Sees Pamvotida. Ioannina mit seiner Altstadt, seinen vielen steinernen (und silbergeschmiedeten) Zeitzeugen, ist...

  • Siegen
  • 08.09.20
  • 406× gelesen
LokalesSZ-Plus
Kinder auf Lesbos.
2 Bilder

Stadt Siegen will Kinder von griechischen Inseln aufnehmen
Neuer "sicherer Hafen" für Flüchtlinge

kalle Siegen. Es gibt einen Ratsbeschluss der Stadt Siegen vom 25. September vergangenen Jahres, in dem sich die Krönchenstadt bereit erklärt, bis zu 50 Bootsflüchtlinge aufzunehmen und zu versorgen. Siegen schloss sich damit insgesamt 144 deutschen Städten an, die das internationale Projekt unter dem Namen „Seebrücke.org/Sichere Häfen“ initiiert hatten. Keine Flüchtlinge gekommenDer damalige Beitritt wurde von den meisten Kommunalpolitikern im Stadtrat mit Beifall bedacht. Allerdings:...

  • Siegen
  • 29.04.20
  • 1.439× gelesen
Kultur
"Ich singe, weil ich singen muss", sagt die Griechin Nana Mouskouri im Film "Nana Mouskouri - Momente ihres Lebens". Die Griechin ist ein Star mit internationaler Karriere - und liebt doch ihren Schlager "Weiße Rosen aus Athen" wie am Anfang.

TV-Kritik: „Nana Mouskouri – Momente ihres Lebens“ bei Arte
Mosaikbild einer tollen Frau und Sängerin

zel Straßburg. Wir denken alle in Schubladen, und wir Deutschen haben für Nana Mouskouri diejenige aufgezogen, auf der „Schlager“ steht. Dass sie mit Quincy Jones in New York Jazz gemacht hat, wissen nur die, die sich für das Genre interessieren. Wie bedeutend die Griechin wirklich ist, wie vielfältig ihr Repertoire und wie international ihre Karriere, das führte dem Publikum die Dokumentation „Nana Mouskouri – Momente ihres Lebens“ vor, die am Freitagabend bei Arte lief. Aznavour und...

  • Siegen
  • 03.04.20
  • 564× gelesen
Themenwelten
Die dreibogige Steinbrücke Plakidas wurde 1814 erbaut, steht am Ortsrand von Kipi und führt über den Fluss Bagiotiko in der Provinz Epiros im Nordwesten Griechenlands. Sie ist eine von vielen Steinbogenbrücken in Zagori und wird auch liebevoll „Raupe in Bewegung“ genannt. Eingebettet in eine waldreiche Gebirgslandschaft, erschließt Zagori weithin unbekannte, wunderbare Seiten von Hellas.
33 Bilder

Epirus: Griechenland - grün und bergig
Im Land der steinernen Raupe

nja Epirus. Übung macht den Meister! Diese Volksweisheit erwies sich im Laufe der vergangenen Jahrhunderte als wahr, als sich die Bewohner der damals weitgehend unerschlossenen Zagorochória – auch Zagori genannt – daran begaben, ihre alten, verfallenden Holzbrücken durch monumentale Steinbauwerke zu ersetzen. Von beiden Seiten der Flussufer oder Schluchten wurde zugleich begonnen – in der Absicht, sich passgenau in der Mitte zu treffen. Mehrfach mussten sie hier und da von vorne beginnen, weil...

  • Siegen
  • 02.03.20
  • 1.069× gelesen
Themenwelten
Echte Handarbeit: Die Kunden der Frauenkooperative schätzen die Qualität der Produkte aus regionalen Zutaten.
8 Bilder

Frauenkooperative Mesotopos auf Lesbos
Der Tradition verpflichtet

js Mesotopos. Frauenpower wird groß geschrieben auf Lesbos. Das war schon in der Antike der Fall, als sich die selbstbewusste Dichterin Sappho einen Namen machte und den ihrer Heimatinsel auf ganz besondere Weise weltbekannt machte. Und es zeigt sich auch in der heutigen Zeit. Anders als im Rest des noch immer patriarchisch geprägten Griechenlands spielen die Töchter eine besondere Rolle. Sind sie es beispielsweise, denen die Väter die Häuser hinterlassen. Die herausragende Stellung der Frau...

  • Siegen
  • 13.02.20
  • 334× gelesen
Themenwelten
In handgefertigten Kupferkesseln wird der Ouzo destilliert.
9 Bilder

Griechischer Geist
Ouzo ist der Insel-Schlager

js Plomari. „Probieren Sie mal!“ Ioannis Barbayannis reicht das kleine Schälchen herum, lässt seine Besucher hineingreifen. Leicht würzig ist das Aroma, das von den kleinen braunen Samen in die Nase strömt. Erst beim Zerkauen der Körnchen aber kommt die unverwechselbare Lakritznote zur Geltung und teilt die Tester auf in die Gruppe derjenigen, denen es schmeckt – und diejenigen, die dankend abwinken. Anis kann man mögen oder nicht, dazwischen bleibt nur wenig Raum. Dasselbe gilt für das...

  • Siegen
  • 13.02.20
  • 518× gelesen
Themenwelten
Authentische Szene aus dem Inselleben: Der alte Fischer und seine Frau im Hafen von Skala Kallonis wirken beim abendlichen "Netzwerken" wie aus der Zeit gefallen.
26 Bilder

Lesbos: Kein Ort für Massentourismus
Sapphos Erben bewahren die Ruhe

js Mytilini. Schlagzeilen hat Lesbos in jüngster Vergangenheit immer wieder gemacht. Nicht zum ersten Mal in ihrer jahrtausendealten Geschichte wurde Griechenlands drittgrößter Insel die geografische Lage zum Verhängnis. Nur ein Steinwurf trennt sie von der Küste Kleinasiens, wenige Kilometer Meer machen hier die EU-Außengrenze zur Türkei aus. Mit voller Wucht traf die Flüchtlingswelle das beschauliche Eiland vor vier Jahren, machte es zum Ziel unzähliger Boote und damit zu einer Transitzone...

  • Siegen
  • 13.02.20
  • 1.488× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.