Griechenland

Beiträge zum Thema Griechenland

Themenwelten
Die US-Amerikanerin Julien und der Grieche Giannis haben sich mit der Olivenfarm ein neues Zuhause auf Kreta geschaffen.
11 Bilder

Olivenfarm auf Kreta
Verliebt in das Leben mit Land und Leuten

Mit der Olivenfarm zu Füßen der Weißen Berge von Kreta haben die Amerikanerin Julien und der Grieche Giannis ein neues Kapitel aufgeschlagen. Die Coronakrise zwingt sie nun zur Kreativität. js Litsarda. Die Zeit war offenbar reif für eine Veränderung. „Ich habe ein neues Kapitel aufgeschlagen  in meinem Leben“, erzählt Julien Andres, und schlendert mit ihren Besuchern durch Beete, streift durch Kräuter und Sträucher, zupft ein paar Blätter ab und inhaliert das herrliche Aroma. 2017 hat es die...

  • Siegen
  • 23.04.21
Themenwelten
Die Weißen Berge und das blaue Meer zugleich im Blick - im venezianischen Hafen von Chania ist das möglich.
73 Bilder

Kretas frühere Inselhauptstadt
Chania: Charmant, charismatisch und charakterstark

js Chania. Krisenerprobt sind sie, die Kreter. Vielfach umkämpft ist ihre Insel, die größte der griechischen,  dieser lange und ausgesprochen hoch aufragende Landriegel zwischen den Kontinenten,  zwischen Europa, Afrika und Kleinasien. Zahlreiche Besatzungsmächte sorgten über Jahrtausende und  bis in die Neuzeit für eine wechselvolle Geschichte mit entsprechenden kulturellen Einflüssen. Auf die Minoer, die mehr als drei Jahrtausende vor Christus ihr Erbe auf der seit der Steinzeit bewohnten...

  • Siegen
  • 24.12.20
Themenwelten
15 Bilder

Olivenernte auf Kreta hat begonnen
Das grüne Gold des ewigen Baumes

js Tsivaras. Die Temperaturen sinken, wenn auch gemächlich. Die Kraft der Sonne lässt selbst in diesen südlichen Gefilden langsam aber sicher nach. Nur noch wenige Touristen tummeln sich dieser Tage auf Kreta; die letzten dürften sich nun, zum Ende einer von Corona gehagelten Saison, aufgrund des vor zwei Wochen verhängten Lockdowns verabschieden. Die größte Insel Griechenlands, ein über zweitausend Meter hoher Gebirgszug zwischen Ägäis und Libyschem Meer, leert sich, schaltet um auf den...

  • Siegen
  • 21.11.20
Themenwelten
Die dreibogige Steinbrücke Plakidas wurde 1814 erbaut, steht am Ortsrand von Kipi und führt über den Fluss Bagiotiko in der Provinz Epiros im Nordwesten Griechenlands. Sie ist eine von vielen Steinbogenbrücken in Zagori und wird auch liebevoll „Raupe in Bewegung“ genannt. Eingebettet in eine waldreiche Gebirgslandschaft, erschließt Zagori weithin unbekannte, wunderbare Seiten von Hellas.
33 Bilder

Epirus: Griechenland - grün und bergig
Im Land der steinernen Raupe

nja Epirus. Übung macht den Meister! Diese Volksweisheit erwies sich im Laufe der vergangenen Jahrhunderte als wahr, als sich die Bewohner der damals weitgehend unerschlossenen Zagorochória – auch Zagori genannt – daran begaben, ihre alten, verfallenden Holzbrücken durch monumentale Steinbauwerke zu ersetzen. Von beiden Seiten der Flussufer oder Schluchten wurde zugleich begonnen – in der Absicht, sich passgenau in der Mitte zu treffen. Mehrfach mussten sie hier und da von vorne beginnen, weil...

  • Siegen
  • 02.03.20
Themenwelten
In handgefertigten Kupferkesseln wird der Ouzo destilliert.
9 Bilder

Griechischer Geist
Ouzo ist der Insel-Schlager

js Plomari. „Probieren Sie mal!“ Ioannis Barbayannis reicht das kleine Schälchen herum, lässt seine Besucher hineingreifen. Leicht würzig ist das Aroma, das von den kleinen braunen Samen in die Nase strömt. Erst beim Zerkauen der Körnchen aber kommt die unverwechselbare Lakritznote zur Geltung und teilt die Tester auf in die Gruppe derjenigen, denen es schmeckt – und diejenigen, die dankend abwinken. Anis kann man mögen oder nicht, dazwischen bleibt nur wenig Raum. Dasselbe gilt für das...

  • Siegen
  • 13.02.20
Themenwelten
Authentische Szene aus dem Inselleben: Der alte Fischer und seine Frau im Hafen von Skala Kallonis wirken beim abendlichen "Netzwerken" wie aus der Zeit gefallen.
26 Bilder

Lesbos: Kein Ort für Massentourismus
Sapphos Erben bewahren die Ruhe

js Mytilini. Schlagzeilen hat Lesbos in jüngster Vergangenheit immer wieder gemacht. Nicht zum ersten Mal in ihrer jahrtausendealten Geschichte wurde Griechenlands drittgrößter Insel die geografische Lage zum Verhängnis. Nur ein Steinwurf trennt sie von der Küste Kleinasiens, wenige Kilometer Meer machen hier die EU-Außengrenze zur Türkei aus. Mit voller Wucht traf die Flüchtlingswelle das beschauliche Eiland vor vier Jahren, machte es zum Ziel unzähliger Boote und damit zu einer Transitzone...

  • Siegen
  • 13.02.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.