Grube

Beiträge zum Thema Grube

Lokales
Ein Scheunenfund als imposante Bereicherung. Arthur Groß (l.) und Peter Thönig freuen sich über den für Demonstrationszwecke installierten Blasebalg, der am Samstag erstmals öffentlich vorgeführt wurde.
2 Bilder

Grube Bindweide wieder geöffnet
Neue Exponate zum Saisonauftakt

rai Steinebach. Lokführer Lenard Moll betätigt die Glocke. Die Grubenbahn verschwindet im Stollenmund: Seit Samstag können Besucher wieder in das Besucherbergwerk Bindweide einfahren. Die Fahrgastzahl ist begrenzt, der Zuspruch gut. Es sei ein denkwürdiges Jahr, sagte Joachim Weger, der mit Verbandsgemeindebeigeordnetem Joachim Brenner die Saison eröffnete. „Vor 35 Jahren wurde das Besucherbergwerk eröffnet“, sagte Gästeführer Weger. Er erinnerte sich an die erste Gruppe, mit der er einfuhr:...

  • Gebhardshain
  • 11.07.21
LokalesSZ
Vor dem Tiefen Stollen der Grube Ecke hat sich ein Teich gebildet. Das habe es noch nie gegeben, sagt Uli Merzhäusee. Er erklärt die Wassermassen mit den gerodeten Flächen oberhalb des Stollens. Die Werke sind bei der Ursachenforschung.
2 Bilder

Grube Ecke steht bis zur Decke unter Wasser
Alter Wasserstollen geht baden

damo Brachbach. In Freilingen auf dem Westerwald hat sich ein Biber als Landaschaftsarchitekt betätigt und ein sehenswertes Feuchtbiotop geschaffen – an der Grenze zwischen Mudersbach und Brachbach liegt der Verdacht nahe, dass ein neuer Teich auf die Forstarbeiten im Wald oberhalb der Grube Ecke zurückzuführen ist. Das jedenfalls ist die Vermutung von Uli Merzhäuser. Der Kommunalpolitiker kennt den Stollen wie seine Westentasche. Schon etliche Male war er dort unter Tage unterwegs, schließlich...

  • Kirchen
  • 15.04.21
LokalesSZ
Blick in den angedeuteten Stollenmund: Ein von der Rückseite her beleuchtetes Stollenmotiv auf Glas soll bald räumliche Tiefe erzeugen. Rechts ist der alte Schlussstein zu sehen.

Katzwinkel: Arbeiten am Schaustollen gehen voran
Festakt für Barbaratag geplant

rai Katzwinkel. „Jeder Passant wird an die Tradition unseres Dorfes erinnert“: Das sagte Ortsbürgermeister Hubert Becher, als er am Montagabend bei der Sitzung des Ortsgemeinderates Katzwinkel über den Ausführungs- und Kostenstand bei der Neugestaltung des Schaustollens berichtete. Er erwähnte auch die alte Seilscheibe, die künftig auf der Verkehrsinsel an der Knappenstraße stehen wird. Stollenmund mit Naturstein verblendetOptisch macht der neue Schaustollen schon einiges her, obwohl die...

  • Wissen
  • 14.10.20
LokalesSZ
Das Ergebnis ist sehr genau, besteht aber aus einer grauen Punktwolke. Diese in Flächen umzurechnen bedeutet eine Menge Arbeit – und enorme Kosten.
4 Bilder

Verein Altenberg und Stahlberg hält Montangeschichte für die Nachwelt fest
Digital in die dritte Dimension

js Müsen. Tief unter die Erde richtet sich der Blick des Müsener Vereins Altenberg und Stahlberg. Die engagierten Heimatforscher, die „überm Wasser“ das drittälteste Bergbaumuseum Deutschlands betreiben – und nach wie vor das kleinste –, haben sich für 2025 einiges vorgenommen. Was genau das ist, muss sich allerdings noch erweisen. Fest steht: Zum 100-jährigen Bestehen des Museums auf der Stollenhalde (eröffnet wurde es am 24. Dezember 1924) möchten sie ihre Forschungsergebnisse präsentieren....

  • Hilchenbach
  • 27.12.19
Lokales
Talisa Rzytki (r.) wurde als 400000. Besucherin im Besucherbergwerk begrüßt.

Jubiläum in der Grube "Bindweide"
400 000. Besucher im Bergwerk

sz Steinebach. Mit einer Überraschung begann an Christi Himmelfahrt die „Schicht“ im Besucherbergwerk „Grube Bindweide“ in Steinebach. Das Grubenteam wartete laut Pressenotiz gespannt auf die ersten Besucher, genauer gesagt auf drei Jubiläumsgäste, die es seitens des Fördervereins zu ehren galt. So warteten denn auch Bürgermeister Bernd Brato und Ortsbürgermeister Hans-Joachim Greb in der Knappenstube geduldig ab, um die Ehrung der Gäste vorzunehmen. Immerhin ging es gemäß Statistik um das...

  • Gebhardshain
  • 04.06.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.