Gutachten

Beiträge zum Thema Gutachten

LokalesSZ
Das Gutachten über das Wisentprojekt stößt auf Kritik.

Konstruktive Vorschläge fehlen
Wisent-Trägerverein kritisiert Gutachten

howe Bad Berleburg. Das Gutachten des Instituts für Terrestrische und Aquatische Wildtierforschung (ITAW) hat die Schwächen des Wisent-Auswilderungsprojekts deutlich gemacht: Die Dokumentationen seien „teilweise mangelhaft“ gewesen, das Herdenmanagement entspreche nicht den internationalen Schutzbestimmungen, außerdem sei die Sendertechnik veraltet. Auch scheiden nach Auffassung der Gutachter die derzeitigen Akteure vor Ort für das Konfliktmanagement aus. Hier müssten zum einen große Partner...

  • Bad Berleburg
  • 06.01.22
LokalesSZ
NRW-Umweltministerin Ursula Heinen-Esser befürwortet und unterstützt das Wisent-Artenschutzprojekt. Das machte sie am Mittwoch bei der Vorstellung des Gutachtens deutlich.
3 Bilder

Streit um freilebende Wisent-Herde (Update)
Das sind die Ergebnisse des Gutachtens

Wie geht es weiter mit der freilebenden Wisent-Herde im Rothaargebirge? Bei einer Pressekonferenz, unter anderem mit NRW-Umweltministerin Ursula Heinen-Esser und Siegen-Wittgensteins Landrat Andreas Müller, wurden am Mittwochvormittag die Ergebnisse des Wisent-Gutachtens präsentiert. Wie diese ausgefallen sind und welche Folgen dies für das Projekt hat - wir haben die Infos. +++ Update 22. Dezember, 13.29 Uhr +++ howe Bad Berleburg. Klare Aussagen machten am Mittwoch in Bad Berleburg weder...

  • Bad Berleburg
  • 22.12.21
LokalesSZ
Die Herde der frei lebenden Wisente ist im Rothaargebirge auf rund 25 Tiere angewachsen. Das Projekt ist aber alles andere als konfliktfrei, im kommenden Jahr dürfte sich erneut der Bundesgerichtshof in Karlsruhe mit der Thematik beschäftigen.

Gutachten wird kurz vor Weihnachten öffentlich
Dürfen die Wisente bleiben?

vö Bad Berleburg.  Weihnachtsgeschenk oder eiskalte Dusche kurz vor dem Jahresende? Das mit Spannung erwartete Gutachten, das die Entscheidungsgrundlage für die Zukunft des Wisent-Projektes im Rothaargebirge sein soll, wird doch noch im alten Jahr der Öffentlichkeit vorgestellt. Und zwar am kommenden Mittwoch, 22. Dezember (10 Uhr), im Bad Berleburger Bürgerhaus – unter Beteiligung von Nordrhein-Westfalens Umweltministerin Ursula Heinen-Esser. Laut Einladung des Kreises Siegen-Wittgenstein...

  • Bad Berleburg
  • 19.12.21
LokalesSZ
Noch ist der Blick in die Zukunft auch für die Wisente unklar: Aber das allseits mit Spannung erwartete Gutachten zur Zukunft des europaweit einzigartigen Artenschutzprojektes, das von der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover erarbeitet und im Dezember vorgestellt werden soll, könnte Licht ins Dunkel bringen.

Können die Tiere weiter in Freiheit leben?
Entscheidung über Wisente rückt näher

ll Bad Berleburg. Es ist still geworden um die Wisente. Und damit sind in erster Linie gar nicht die imposanten „sanften Riesen“ an sich gemeint, die Wanderer – zumeist bedauerlicherweise – und Autofahrer – zumeist glücklicherweise – aufgrund ihres Fluchtverhaltens inmitten der Wittgensteiner Wälder generell nur selten zu Gesicht bekommen. Auch die juristische und formelle Auseinandersetzung um den Fortgang des Auswilderungsprojektes hat in den vergangenen Wochen und Monaten wenig Schlagzeilen...

  • Bad Berleburg
  • 17.11.21
Lokales
Bleiben die Wisente im Rothaargebirge oder nicht?

Gutachten im August
Wie geht es mit den Wisenten weiter?

vö Bad Berleburg/Düsseldorf. Das im Mai in einem ersten Entwurf von der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover (TiHo Hannover) vorgelegte Gutachten zu den Perspektiven des Wisent-Artenschutzprojektes im Rothaargebirge wird voraussichtlich im August der Öffentlichkeit vorgestellt. Dies teilte der Kreis Siegen-Wittgenstein am Freitag in einer Presseinformation mit. Auf die Zeitschiene hätten sich in einer Konferenz die nordrhein-westfälische Umweltministerin Ursula Heinen-Esser, die Landräte...

  • Bad Berleburg
  • 02.07.21
LokalesSZ
Das Gutachten vergrößert die Chancen auf einen Verbleib der Wisente.

SZ hat Einblick in Gutachten
Wisent-Projekt: Tendenz zur Fortsetzung erkennbar

vö Bad Berleburg. Dieses Papier hat das Zeug dazu, das Wittgensteiner Wisent-Projekt über die Freisetzungsphase hinaus langfristig zu sichern. Allerdings unter deutlich veränderten Rahmenbedingungen. „Das Projekt hat großes Potenzial, dem Arterhalt zu dienen“, heißt es in dem mit Spannung erwarteten Gutachten zum Artenschutz-Projekt „Wisente im Rothaargebirge“. Besagtem Gutachten, das der Kreis Siegen-Wittgenstein in Auftrag gegeben hat, kommt eine Schlüsselfunktion zu, ob die Wisente im...

  • Bad Berleburg
  • 16.06.21
Lokales
Über die Zukunft des seit Jahren umstrittenen Artenschutzprojektes „Wisente im Rothaargebirge“ soll noch im Verlauf des Jahres 2021 eine abschließende Entscheidung herbeigeführt werden.

Entscheidung noch im Jahr 2021
Gutachten zu Perspektiven des Wisent-Projektes vor Abschluss

sz Bad Berleburg. Über die Zukunft des seit Jahren umstrittenen Artenschutzprojektes „Wisente im Rothaargebirge“ soll noch im Verlauf des Jahres 2021 eine abschließende Entscheidung herbeigeführt werden. Das ist das Ergebnis einer (Video-)Konferenz, in der am vergangenen Donnerstag u.a. die nordrhein-westfälische Umweltministerin Ursula Heinen-Esser, der Landräte des Hochsauerlandkreises, des Kreises Olpe und des Kreises Siegen-Wittgenstein, die Bürgermeister der Städte Bad Berleburg und...

  • 20.05.21
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.