Häusliche Gewalt

Beiträge zum Thema Häusliche Gewalt

Lokales
In 195 Fälle registrierte die Beratungsstelle gegen Kindesmissbrauch an der DRK-Kinderklinik Siegen im Jahr 2020.

Missbrauch von Kindern
"Zahl der betreuten Familien hat zugenommen"

sz Siegen. Die Ärztliche Beratungsstelle gegen Vernachlässigung und Misshandlung von Kindern und Jugendlichen (ÄB) an der Siegener DRK-Kinderklinik stellte jetzt ihren Jahresbericht 2020 mit den Zahlen für die Region vor. Darin vermelden Antje Maaß-Quast und Marina Beer, die Fachkräfte der an der Siegener DRK-Kinderklinik ansässigen Einrichtung, mit 195 Fällen erneut gestiegene Fallzahlen für die Region. "Die Zahl der betreuten Familien hat erneut zugenommen." Antje Maaß-Quast Ärztliche...

  • Siegen
  • 10.07.21
LokalesSZ
Im Training zur Vermeidung Häuslicher Gewalt lernen die Täterinnen und Täter, ihre eigenen Risikofaktoren besser erkennen und letztlich Verantwortung für sich und ihre Angehörigen übernehmen zu können und dabei Empathie zu entwickeln.
2 Bilder

Training zur Vermeidung Häuslicher Gewalt
Täter lernen Empathie und Verantwortung

goeb Weidenau. Es sind nicht unbedingt Verurteilte, die bei Nicole Sigmund und ihrer Kollegin beim Verein „Brücke Siegen“ anklopfen, um am Kurs teilzunehmen. „Oft ergibt sich ein Kontakt über das Jugendamt“, berichtet sie. Aber es sind auch Männer dabei, die mit dem Gesetz in Konflikt geraten und vom Gericht bereits verurteilt worden sind. Als Auflage erhalten sie von der Justiz dann u. a. eine verpflichtende Teilnahme am TVHG. So lautet die Abkürzung für das Training zur Vermeidung Häuslicher...

  • Siegen
  • 27.05.21
LokalesSZ
Häusliche Gewalt kommt häufig vor. Am Dienstag regelte das Gericht in Bad Berleburg die Angelegenheit mit einem Vergleich zwischen dem Ehemann und seiner Frau.

Vergleich zwischen Eheleuten
Körperverletzungsprozess endet ohne Verurteilung

howe Bad Berleburg. Die Anklage wäre starker Tobak gewesen, hätte der 36-jährige Bad Berleburger tatsächlich seine Ehefrau im Streit zuerst mit der Faust in den Rücken geboxt, um sie anschließend an die Schulter zu packen und sie gegen die Wand zu donnern. Die Ehefrau, mit der der 36-Jährige in der eigenen Wohnung in räumlicher Trennung lebte, brach sich bei der Auseinandersetzung die Hand. Elf Tage lang war sie zur Behandlung im Krankenhaus, demnächst muss ihr sogar noch Metall operativ...

  • Bad Berleburg
  • 11.05.21
Lokales
Häusliche Gewalt gibt es in Deutschland jeden Tag. Die Netzwerk-Mitglieder des „Runden Tisches gegen Gewalt“ 	wollen dazu beitragen, dass das Problem schon bei der Wurzel angegangen wird.

Beratungsstellen helfen auch in Corona-Zeiten
Fallzahlen steigen: mehr häusliche Gewalt

goeb Siegen. „Wir müssen zeigen, dass wir präsent sind“, sagt die Gleichstellungsbeauftragte des Kreises Siegen-Wittgenstein, Martina Böttcher. Sie koordiniert den „Runden Tisch gegen Gewalt“, ein Netzwerk von über 40 ganz unterschiedlichen Akteuren, die jeweils für sich, aber auch gemeinsam dazu beitragen wollen, dass häusliche Gewalt schon im Keim erstickt wird. Mit dabei sind die Jugend- und Familienhilfe, Frauenhaus, Polizei, Justiz, die kommunalen Gleichstellungsbeauftragten sowie die...

  • Siegen
  • 04.05.21
Lokales
In Siegen-Wittgenstein deuten die Zahlen nicht darauf hin, dass häusliche Gewalt in der Corona-Zeit zugenommen hat.

Heimische Polizei-Statistik unauffällig
Keine Zunahme häuslicher Gewalt

goeb Siegen. „Uns ist bewusst, dass das Dunkelfeld natürlich groß ist“, hält Stefan Pusch, Sachgebietsleiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit bei der Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein, fest. „Aber ein Dunkelfeld gibt es in den anderen Jahren ja auch.“ Die Kreispolizei hat im „Corona-Jahr“ keine Zunahme an Gewaltdelikten, speziell im familiären Umfeld bzw. unter Ehepartnern/Lebenspartnern, feststellen können. Betrachtet man die Entwicklung der Zahlen im Bereich der Gewaltdelikte (445...

  • Siegen
  • 13.04.21
LokalesSZ
Ein Ehepaar kriegt sich mehr als nur in die Haare.  Den „Reflex“ nahm die Richterin am Amtsgericht Betzdorf dem Angeklagten nicht ab.

Urteil vor dem Amtsgericht Betzdorf
Mann tritt Ehefrau in den Unterleib

goeb Betzdorf. Sie: „Es war ja lange bekannt, dass wir miteinander Schluss machen wollten.“ Er: „Sie fluchte immer auf Russisch. Einmal hat sie die Tür vom Badezimmer eingetreten.“ Strindberg’sche Szenen einer Ehe rollte das Betzdorfer Amtsgericht unter Vorsitz von Richterin Beatrice Haas in diesen Tagen in einer Verhandlung auf. Angeklagt war der 35-jährige Nicolai S. aus der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain. Er soll seine ebenfalls russischstämmige und drei Jahre jüngere Ehefrau Galja...

  • Betzdorf
  • 10.12.20
LokalesSZ
Der Angeklagte soll seine Ex-Freundin halbtot geschlagen haben - er bestreitet das, gibt lediglich eine Ohrfeige zu.

Vor Gericht: Angeklagter bestreitet Vorwürfe
Mann soll Ex-Freundin halbtot geschlagen haben

goeb Betzdorf. Vorsitzende Richterin Melanie Neeb und ihre Schöffen waren am Dienstag während eines ganztägigen Gerichtsprozesses nicht zu beneiden. Sie mussten Licht ins Dunkel einer Beziehung bringen, die für die Frau in der Partnerschaft auch mit dem Tod hätte enden können. Die Bonner Gerichtsmedizinerin Dr. Elke Doberentz sprach in ihrer Einlassung von „abstrakter Lebensbedrohlichkeit“, die bestanden habe für das Opfer, eine 35-Jährige aus der Verbandsgemeinde Kirchen. „Eine solche Fülle an...

  • Betzdorf
  • 01.09.20
LokalesSZ
Derzeit gibt es in Siegen-Wittgenstein keinen Anstieg von häuslicher Gewalt. Experten fürchten aber, dass im Zuge der Coronavirus-Pandemie die Dunkelziffer steigt.  Foto: Pixabay

Häusliche Gewalt in der Corona-Krise
Nicht nur das Virus ist eine Gefahr

sabe Siegen. Angst. Stress. Aggressivität. Abgespanntheit. Corona verstärkt Emotionen. Die so nötigen Ausgangsbeschränkungen zerren beim einen oder anderen am Nervenkostüm. Der Partner strengt an, die Kinder auch. Zu viel und ungewohnte Nähe, entfremdeter Alltag. Wenn Räume schrumpfen, wird das Stolpern über Legosteine im Homeoffice zur Zerreißprobe. Der Gang auf den Balkon, in den Garten, in den Wald nimmt Dampf aus dem Kessel, beruhigt die Sinne und lässt manchmal Spannungen und Sorgen...

  • Siegen
  • 01.04.20
LokalesSZ
Stellten am Freitag aktuelle Details zum Thema „Häusliche Gewalt“ vor (v. l.): Michael Meinerzhagen von der Kreispolizeibehörde Olpe, Elvira Schmengler, Gleichstellungsbeauftragte des Kreises Olpe und Koordinatorin des „Netzwerks gegen Häusliche Gewalt“, Michael Kopsan, Opferschutzbeauftragter der Kreispolizeibehörde Olpe, Anette Pfeifer von der Frauenberatungsstelle Olpe und Sylvia Rath vom Frauenhaus Olpe.  Foto: hobö

„Netzwerk gegen Häusliche Gewalt“ legt Jahresstatistik vor / 143 Strafanzeigen im Kreis / Dunkelziffer nicht messbar / Die vordergründig heile Welt täuscht oft
Wegen Corona sind die anderen Probleme nicht weg

hobö Olpe. „Wegen des Coronavirus rücken alle anderen Probleme momentan in den Hintergrund, die sind aber nicht weg“, eröffnete am Freitagvormittag Elvira Schmengler das jährliche Pressegespräch des „Netzwerks gegen Häusliche Gewalt im Kreis Olpe“. Die Gleichstellungsbeauftragte des Kreises Olpe ist zugleich Koordinatorin des Netzwerks, das 2002 gegründet wurde und dem unter anderem Polizei, Weißer Ring, Jugendamt, Staatsanwaltschaft sowie verschiedene Institutionen angeschlossen sind, die sich...

  • Stadt Olpe
  • 14.03.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.