Höchstspannungsleitung

Beiträge zum Thema Höchstspannungsleitung

LokalesSZ
Mit einem Transparent weist die BI vor Schloss Junkernhees auf die Pläne des Netzbetreibers Amprion hin, vis à vis ein Umspannwerk zu bauen.
2 Bilder

Bürgerinitiative Junkernhees: Amprion-Gutachten mangelhaft
„Grob fahrlässige Fehler“

nja Junkernhees. Die Kritik ist deutlich: Von „grob fahrlässigen Fehlern“, einem nicht nachvollziehbaren Bewertungssystem und dem Versuch, „das Unmögliche möglich zu machen, nämlich den schlechtesten Standort für den Neubau einer gasisolierten Umspannanlage – Säubelzes Wiese in Junkernhees – als den perfektesten darzustellen“, ist die Rede: Sascha Reller und Ansgar Klein von der Bürgerinitiative Junkernhees sind auch nach gut fünf Jahren engagierten Widerstands gegen die Pläne von Amprion,...

  • Kreuztal
  • 25.11.20
  • 481× gelesen
Lokales
Die Stadt Kreuztal sieht eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass sie gegen die Amprion-Pläne klagen muss.

Pläne von Amprion für Höchstspannungsleitung
Kreuztal richtet sich auf Klage ein

nja Fellinghausen/Junkernhees. Große Einmütigkeit herrscht in der Kreuztaler Politik, wenn es um die Zukunft Fellinghausens und des Heestals geht: Einstimmig signalisierte der Ausschuss für Infrastruktur, Umwelt und Wirtschaftsförderung am Montag grünes Licht dafür, alle nötigen – auch rechtlichen – Schritte zu gehen, um die von Amprion favorisierte Höchstspannungsfreileitung und den auf Säubelzes Wiese geplanten Bau einer Umspannanlage zu verhindern. Bei Bedarf soll auch ein Eilverfahren mit...

  • Kreuztal
  • 01.09.20
  • 566× gelesen
LokalesSZ
Klare Positionierung: Eine alternative Trasse durch Waldgebiete abseits des Tals – u. a. um diese Windradwiese herum – wäre für die BIs Junkernhees und Meiswinkel sowie die Städte Kreuztal und Siegen das kleinere Übel.

Alternative Ampriontrasse
Klare Kante für das kleinere Übel

js Junkernhees/Meiswinkel. In einem sind sich die Bürgerinitiativen aus dem Heestal und Meiswinkel einig: Die Pläne von Amprion, eine Höchstspanungstrasse durch ihre Heimat zu ziehen, lehnen sie ab. Das haben sie mehrfach verdeutlicht, seitdem das Stromnetzunternehmen sein Projekt für die 380-kV-Verbindung zwischen Dortmund-Kruckel und Dauersberg öffentlich gemacht hatte. Und sollte sich das Ganze schon nicht verhindern lassen, so müsse es schon in verträglichere Bahnen gelenkt werden. Daher...

  • Kreuztal
  • 21.04.20
  • 312× gelesen
LokalesSZ
Das Rathaus der Krönchenstadt sieht die jüngsten Alternativpläne zur geplanten Amprion-Stromleitung bei Meiswinkel und Buchen durchaus positiv.

Siegener Stellungnahme zur Stromtrasse
Amprion-Alternative sinnvoll

ch/sz Meiswinkel/Buchen. Das Rathaus der Krönchenstadt sieht die jüngsten Alternativpläne zur Amprion-Stromleitung bei Meiswinkel und Buchen durchaus positiv. Das geht aus einer Stellungnahme der Stadt Siegen zur geplanten Trasse von Dortmund-Kruckel nach Dauersberg in Rheinland-Pfalz hervor, die jetzt der Bezirksregierung zugestellt worden ist. Weg von Meiswinkel, ran an Buchen Die geänderte Trasse, die die Forderungen der Bürgerinitiative „Weil wir Meiswinkel lieben“ aufgreift, rückt danach...

  • Siegen
  • 10.04.20
  • 361× gelesen
LokalesSZ
Am Rande von Brachbach verläuft die wichtige Leitungstrasse. Hier muss Amprion ran – und die Zufahrt zur Baustelle wird wohl unweigerlich durchs „Härdtchen“ führen. Foto: thor

Amprion bei der Zufahrt wohl am längeren Hebel
Brachbach droht der saure Apfel

thor Brachbach. Was die kommende Großbaustelle von Amprion angeht, werden die Brachbacher im Allgemeinen und die Anwohner der Straße „Im Härdtchen“ im Speziellen vermutlich in den berühmten sauren Apfel beißen müssen. Das ist das Ergebnis eines Gesprächs, an dem neben Vertretern der Ortsgemeinde und des Landesbetriebs Mobilität dann auch mal das Unternehmen selbst teilnahm. Wie berichtet, hatten die Amprion-Vertreter beim ersten Termin durch Abwesenheit geglänzt. Nunmehr zeigte sich, dass die...

  • Kirchen
  • 31.10.19
  • 502× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.