Hörspiel

Beiträge zum Thema Hörspiel

KulturSZ
Dr. Dieter H. Stündel mit seinem „Arbeitsmaterial“ für die „Parallelverschriebung“ von Finnegangs Wake“.
4 Bilder

"Finnegans Wehg" als Hörspiel
Basiert auf Stündels „Parallelverschriebung“

gmz - Dr. Dieter H. Stündels Nachempfindung des  Joyceschen Spätwerks „klingt“ auch im Hörspiel. Das erste Kapitel ergibt zwei Hörspielstunden. gmz Siegen/Berlin.  „Das kann man nicht übersetzen,“ sagt Dr. Dieter H. Stündel, der „Übersetzer“ von „Finnegans Wake“, dem kryptischen Spätwerk von James Joyce. „Das kann man nur nachempfinden“, erläutert er: „Das ist dann eine ,Parallelverschriebung`“, fügt er mit einem Lächeln an, die „den Geist des Werkes“ trifft. Man müsse erkennen, „wie es...

  • Siegen
  • 27.02.22
KulturSZ
Cooler Homie: „Eazy Eizbär“. Die Hörspielserie mit dem rappenden Eisbären als Protagonist startet am 4. Februar.
2 Bilder

Neue Hörspielserie von Lennart Wyrwa
"Eazy Eizbär" rappt ab 4. Februar für Kinder und Eltern

zel Siegen/Köln. Die Testgruppe ist nicht groß, aber begeistert. „Sechs von sechs Kindern sagen: Eazy Eizbär ist cool.“ Dann kann’s ja jetzt losgehen. Am 4. Februar feiert die erste Folge der Hörspielserie „Eazy Eizbär – In der Arktis geht’s up!” ihr Debüt. In der Serie geht es um den rappenden Eisbären Eazy, der zusammen mit seinen Freundinnen und Freunden Abenteuer in der Arktis erlebt. Erdacht und produziert hat sie Lennart Wyrwa. Er wurde 1988 in Minden geboren und ist in Siegen...

  • Siegen
  • 28.01.22
KulturSZ
Franziska Knetsch, Stefan Gille und Daniel Sempf (v. l.) von der Hörtheatrale entführten im Siegener Kulturhaus Lÿz in Arthur C. Doyles „Das gefleckte Band“.

Hörtheatrale mit "Das gefleckte Band" im Lÿz
Von Sherlock Holmes erzählen für "sehende Ohren"

pebe Siegen. Einem Hörspiel zuschauen – das muss beileibe kein Widerspruch sein. Den Beweis dafür lieferte am Dienstagabend die Hörtheatrale. Der Marburger Veranstalter von Hörtheaterstücken lud im Siegener Kulturhaus Lÿz zu einem Ausflug in die Welt des Meisterdetektivs Sherlock Holmes ein. Unabhängig von der Frage, welche Schlüsse wohl der Superanalytiker in Sachen Corona anzubieten hätte, bot „Das gefleckte Band“ einen abgründigen Blick in die spätviktorianisch-bürgerliche Welt...

  • Siegen
  • 29.12.21
KulturSZ
Not macht erfinderisch: Eigentlich ist „Der leere Raum“ als Theaterstück konzipiert. Zumindest die erste Szene gelangte am Sonntag als Hörspiel zur Aufführung.

Junges Theater Siegen im Stream bei Der Virtuelle Hut
„Der leere Raum“ als Hörspiel präsentiert

pav Vormwald. Vom Theaterstück zum Hörspiel: Am Sonntagabend präsentierte das Junge Theater Siegen sein neues Werk „Der leere Raum“. Doch was ursprünglich als Theaterstück geplant war, musste aufgrund der aktuellen Situation von Autor und Regisseur Torben Föllmer umfunktioniert werden. Mit der Idee, aus dem Theater ein Hörspiel zu machen, konnte das Junge Theater Siegen sein Vorhaben doch noch umsetzen. Dettmer macht beim Hörspiel die GeräuscheAm Sonntag gab es dann eine erste Kostprobe für...

  • Hilchenbach
  • 29.03.21
LokalesSZ
Milli Zauberwald und ihre kleine Rasselbande – gezeichnet von Nadine Linke.

Bühnenreifes Hörspiel
Premiere für Milli Zauberwald

dach Altenkirchen.  Schon mal von Lalahausen gehört? Nein? Kein Wunder! Ging auch gar nicht, denn ab heute erlebt Milli Zauberwald ihr allererstes Abenteuer. Und die kleine Fee Milli lebt nun mal in Lalahausen.Milli Zauberwald und ihre kleine Rasselbande feiern Weihnachten: So lautet der Titel des Hörspiels, das sich Milena Lenz ausgedacht hat. Und das ist – so muss man es wohl nennen – ein Nebenprodukt der Corona-Pandemie. Die 35-Jährige ist hauptberuflich Sängerin sowie Gesangslehrerin (und...

  • Altenkirchen
  • 05.12.20
KulturSZ
Das Team von "Nicci & Vicci und das Karpatenkalb" im Studio des Hessischen Rundfunks.
7 Bilder

Klaus Krückemeyer: neues Hörspiel „Nicci & Vicci“
"Kino für die Ohren"

fb Wilnsdorf/Frankfurt. Suchen, suchen, suchen … In der Kassettenkiste müsste dringend mal wieder Ordnung gemacht werden... Gefunden! Schnell das passende Band rausholen, noch einmal schauen, dass der  Magnetstreifen auch ja nicht lose hängt. Rekorder aufmachen, Tonträger einlegen und auf den Knopf mit dem großen Pfeil drücken. Danach schnell wieder ins Bett oder aufs Sofa und es sich unter der Decke gemütlich machen, während erste Musik aus den kleinen Lautsprechern des Kassettenspielers...

  • Wilnsdorf
  • 26.03.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.