Handel

Beiträge zum Thema Handel

LokalesSZ-Plus
„Fairtrade“-Ehrenbotschafter Manfred Holz (M.) überreichte die Urkunde zur Auszeichnung der Stadt Drolshagen als „Fairtrade“-Stadt an Bürgermeister Uli Berghof (r.) und den Leiter der Steuerungsgruppe, Andreas Wintersohl.
3 Bilder

Die Welt ein Stückchen fairer machen
Drolshagen ist "Fairtrade-Stadt"

mari Drolshagen. In der Jause Ob’m Stupper erfolgte am Mittwoch die offizielle Ernennung der Stadt Drolshagen zur „Fairtrade-Stadt“ durch den „Fairtrade“-Ehrenbotschafter Manfred Holz. Dazu hatten sich Frank Bröckling von der Leader-Region „BiggeLand – Echt Zukunft“ sowie die Vertreter der Kommunen Attendorn, Olpe und Wenden eingefunden, die gemeinsam mit Drolshagen die Auszeichnung zur ersten „Fairtrade-Region“ in Südwestfalen anstreben. Für den Einsatz dankte Berghof allen Beteiligten,...

  • Drolshagen
  • 01.10.20
  • 97× gelesen
LokalesSZ-Plus
"Die Zeiten der Rekordbeschäftigung sind vorbei", sagt Felix Hensel, Präsident IHK Siegen.

Konjunktur: Dem Baugewerbe geht es vergleichsweise gut
Industrie ist das Sorgenkind

tile Siegen/Olpe. Die Stimmung in der heimischen Wirtschaft hebt sich etwas, von gut ist sie aber noch weit entfernt. Zu diesem Ergebnis kommt die IHK Siegen in ihrem aktuellen Konjunkturklimabericht. An der Umfrage hatten sich im September nach Angaben der Kammer 543 Unternehmen aus Industrie, Bauwirtschaft, Handel und Dienstleistungen in den Kreisen Siegen-Wittgenstein und Olpe mit insgesamt über 38 000 Beschäftigten beteiligt. Demnach kletterte der Konjunkturklimaindex von 65 auf 92. Er...

  • Siegen
  • 30.09.20
  • 283× gelesen
LokalesSZ-Plus
E-Bike-Fahren liegt voll im Trend.
4 Bilder

Fahrradbranche erlebt Corona-Boom
"E-Bikes sind das neue Toilettenpapier"

nja Siegen/Bad Berleburg/Olpe/Betzdorf. Der Skiurlaub in den Osterferien: vom Virus zur Strecke gebracht. Die Irlanderkundung im Juni: von Corona ausgebremst. SarsCov2 lähmte seit Mitte März weite Teile des gesellschaftlichen und privaten Lebens – und tut es in vielen Bereichen noch heute. Bewegung an der frischen Luft – derzeit nur in heimischen Gefilden bzw. demnächst wohl auch wieder deutschlandweit möglich – tut gut und not. Und dann ist da dieses Bedürfnis, sich etwas gönnen zu wollen in...

  • Siegen
  • 12.05.20
  • 2.270× gelesen
Lokales
Wer sein Unternehmen öffnen möchte, muss sich an strenge Auflagen halten. In der Kur-Apotheke in Bad Berleburg zum Beispiel werden Kunden schon seit mehreren Wochen persönlich an der Eingangstür in Empfang genommen. Darüber hinaus steht Desinfektionsmittel zum Desinfizieren der Hände bereit. Eine Einbahnregelung komplettiert das Maßnahmenpaket.

Die Region steht auf - aber sicher ;-)
Hygiene, Sicherheit und Information beim Einkauf

wette - Leises Aufatmen beim Einzelhandel: Nach mehrwöchiger Schließung, dem sogenannten Shutdown, durften Geschäfte wieder für den Publikumsverkehr öffnen. Viele Unternehmer und Kunden reagieren erleichtert – trotz der strengen Auflagen, die bundesweit mit der Lockerung verbunden sind. Es ist der erste Schritt zurück in die Normalität, ein erstes positives Zeichen in schweren Zeiten. Unternehmen und Kunden sollen wieder zusammenfindenHier setzt www.dieregionstehtauf.de an. Unter dem Slogan...

  • Siegen
  • 29.04.20
  • 1.846× gelesen
LokalesSZ-Plus
Das Modehaus Krug ist startklar – mit einer auf 800 Quadratmeter reduzierten Verkaufsfläche. Das Arbeitsministerium macht aber nicht mit.  Foto: Alexander Kollek

Bauzaun-Lösung wurde abgelehnt
Modehaus Krug muss sich weiter gedulden

vö Bad Berleburg. Diesen Montag hatten sich zum einen die Verantwortlichen des Modehauses Krug, aber auch die handelnden Personen im Bad Berleburger Rathaus anders vorgestellt. Deutlich anders. Denn eigentlich wollte der Mode- und Sportanbieter an der Poststraße in dieser Woche wieder seine Pforten öffnen – doch der wird jetzt auf eine harte Geduldsprobe gestellt. Die Stadt Bad Berleburg wollte die Ampel eigentlich auf Grün stellen, nachdem Krug seine Verkaufsfläche mit einem Bauzaun auf 800...

  • Bad Berleburg
  • 21.04.20
  • 2.799× gelesen
LokalesSZ-Plus
Klaus  und Eva Vetter vom Kreuztaler  Café Basico im alten Lokschuppen hoffen, mit dem Gutscheinverkauf ihr wirtschaftliches Überleben bis zur Wiedereröffnung sichern zu können.
2 Bilder

Die Coronakrise überstehen
Gutscheine: Mehr als nur guter Schein

nja Kreuztal/Siegen. Die allermeisten Türen von Geschäften, Salons und Cafés sind seit Wochen geschlossen. Bis auf Weiteres. Die betroffenen Dienstleister und Gastronomen kämpfen coronabedingt mit einer unglücklichen Kombination: Die Einnahmen bleiben aus, Fixkosten aber müssen weiter gezahlt werden. Für viele in dieser Zeit ein Hoffnungsanker: der Verkauf von Gutscheinen. Kunden von morgen zahlen also schon heute für eine Dienstleistung oder Ware, die erst in einer unbekannten Zukunft in...

  • Siegen
  • 15.04.20
  • 1.065× gelesen
LokalesSZ-Plus
Viele Geschäftsleute sehen die neue Bonpflicht als bürokratische Belastung und Verschwendung von Papier. Bei der Bäckerei Klein in Weidenau machen die beiden Verkäuferinnen Karin Poggelt (l.) und Elke Keene deutlich, was gefordert ist: Für zwei Brötchen in der Tüte wurde ein Bon fällig! Fotos: kalle
2 Bilder

Kassenbonpflicht polarisiert
Nicht nur die Bäcker schimpfen

sz Siegen/Olpe. Bis zuletzt liefen Einzelhandel und Handwerk Sturm gegen die Gesetzespläne zur Eindämmung von milliardenschwerem Steuerbetrug an Ladenkassen: Doch aller Kritik auch aus der Koalition zum Trotz gilt ab sofort die Kassenbonpflicht – ob in der Apotheke, beim Friseur oder beim Bäcker. Wenn Händler über elektronische Kassensysteme verfügen, müssen sie seit dem 1. Januar an Kunden bei jedem Kauf unaufgefordert einen Beleg aushändigen. Der Kunde muss diesen allerdings nicht...

  • Siegen
  • 03.01.20
  • 551× gelesen
LokalesSZ-Plus
Antje Krämer initiierte die Ehrenamtsaktion und hofft nun, dass die „gute Stimmung nicht verpufft“.  Foto: Anja Bieler-Barth
6 Bilder

Bürgeraktion im Gerber-Park vorbei
Motto: „Einfach mal machen“

nja  Hilchenbach. Nicht nur die Sommerferien und der Monat August sind vorbei, auch die Aktion im Hilchenbacher Gerber-Park, die vier Wochen lang nicht nur Laufkundschaft bescheren sollte, sondern vor allem das Bewusstsein der Bürger für den örtlichen Einzelhandel schärfen wollte, wurde am Freitag abgeschlossen. Wie ausführlich berichtet, hatte die Hilchenbacherin Antje Krämer die Initiative ergriffen und ein leer stehendes Ladenlokal im Gerber-Park vier Wochen lang in einen morgendlichen...

  • Hilchenbach
  • 02.09.19
  • 356× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.