Handwerk

Beiträge zum Thema Handwerk

LokalesSZ-Plus
1966 baute das Unternehmen das werk Fertigbau Lindenberg, in dem seither Stahlbeton- und Spannbetonfertigteile gefertigt werden. Bis heute ein wichtiger Baustein der unternehmerischen Strukturen bei Otto Quast.
3 Bilder

75 Jahre Otto Quast Bau AG
Faszination Bauen in vierter Generation

tile Siegen. „Das Schöne am Bauen ist, dass man gestalten kann.“ Sebastian Quast, der im September das Steuer der Otto Quast Bau AG übernommen hat, lebt die Leidenschaft weiter, mit der Vater Reinhard zuvor 26 Jahre als Geschäftsführer das Unternehmen geführt hat – und das durch schwierige Zeiten. Die Übergabe des Staffelstabs erfolgte nun im 75. Jahr des Bestehens. Gegründet wurde der Betrieb am 25. April 1945 von Maurermeister Otto Quast. Trotz der Weiterentwicklung zum bundesweit und sogar...

  • Siegen
  • 21.10.20
  • 1.066× gelesen
LokalesSZ-Plus
Elf angehende Bäckermeisterinnen und Bäckermeister traten im Wettbewerb Olper Backwaren Design-Preis gegeneinander an, den Joshua Schröder (vordere Reihe 2. v. l.) und Marvin Hennecke (hintere Reihe 2. v. l.) für sich entschieden. Das Foto zeigt sie mit den Schulleitern und Fachlehrern der Ersten Deutschen Bäckerfachschule in Olpe, Christian Bertelsbeck (hintere Reihe l.) und Wolfgang Vollmer (r.).

Backwaren Design-Preis Olpe
Algenbrot „Meeresrose“ gewinnt

mari Olpe. In der Ersten Deutschen Bäckerfachschule in Olpe wurde jetzt der Olper Backwaren Design-Preis ausgelobt. Elf angehende Bäckermeisterinnen und Bäckermeister traten im Wettbewerb an. Mit ihrem Algenbrot „Meeresrose“ ergatterten sich Joshua Schröder aus Datteln und Marvin Hennecke aus Barsbeck (Nähe Kiel) den Titel. Merle Kirsch aus Rahden (Kreis Ostwestfalen-Lippe) kreierte ein Zwiebel-Salami-Bierbrot und wurde mit dem zweiten Platz belohnt. Auf Platz drei kamen Patrick Esser aus...

  • Stadt Olpe
  • 25.09.20
  • 166× gelesen
LokalesSZ-Plus
Merle Fischbach ist „sehr happy“ mit ihrer Entscheidung, eine Ausbildung als Friseurin gestartet zu haben.

Tag des Handwerks
Ausbildung im Handwerk hat goldenen Boden

sabe Siegen/Feudingen. Die Dinge selbst in der Hand haben. Das fühlt sich gut an, findet Maler-Azubine Jasmin Schmidt. Einen Bürojob sagt sie, habe sie noch nie haben wollen. Da sei sie sich schon immer sicher gewesen. „Ich liebe es, wenn ich am Ende des Tages sehe, was ich gemacht habe. Für mich war klar, ich gehe ins Handwerk.“ Trotz tiefer Überzeugung fand Jasmin Schmidt den Weg zu ihrem „Traumberuf“ aber erst über Umwege. „Ich habe eine Ausbildung als Verkäuferin angefangen.“ Aber: Dass...

  • Siegerland
  • 19.09.20
  • 184× gelesen
LokalesSZ-Plus
Patrick Rasche (r.) ist Orthopädieschuhmacher in Siegen. Das Geschäft hat er von Reinhard Schicke übernommen. Die beiden haben noch einen guten Kontakt zueinander. Für das Gespräch mit der SZ bringt Schicke das „Journal“ aus dem Gründungsjahr mit.
2 Bilder

Reparaturen sind gefragt
Das Handwerk der Schuhmacher verändert sich

sp Siegen. Nach dem Krieg, da ging es richtig aufwärts“, sagt Reinhard Schicke über seine Arbeit als Schuhmacher – mittlerweile ist er im Ruhestand. Anfang der 60er-Jahre kamen Maschinen auf den Markt, die die Arbeit erleichterten. Wenn sein Vater einen Schuh „durchgenäht“, also die Sohle mit dem Schaft durch eine Naht verbunden habe, dann habe er mit der Hand etwa eine Stunde gebraucht, mit der Maschine seien es wenige Minuten geworden. Und sein Vater, der das Handwerk in Schlesien erlernte,...

  • Siegen
  • 08.09.20
  • 275× gelesen
LokalesSZ-Plus
Stefan Jaeger machte seine Meisterprüfung bereits als Informationselektroniker, auch bei Geselle Fabio Reis spielte Radio- und Fernsehtechnik nur noch eine Nebenrolle.

Radio- und Fernsehtechniker heißt jetzt Informationselektroniker
Altes Handwerk hat (fast) ausgedient

sp Dahlbruch. Schon als Kind stand Stefan Jaeger bei seinem Vater im Geschäft, schaute zu, wie er Fernseher und Radios verkaufte und reparierte. „Damals trug der Radio- und Fernsehtechniker noch einen weißen Kittel, er war ja der Doktor für die Geräte“, erzählt Jaeger mit einem Lachen. Der Betrieb des Vaters existiert noch heute. Stefan Jaeger hat ihn von seinem Vater übernommen. Die Ausbildung zum Beruf des Radio- und Fernsehtechnikers allerdings existiert nicht mehr. Aus drei Berufen einen...

  • Hilchenbach
  • 04.09.20
  • 479× gelesen
LokalesSZ-Plus
Sattlermeister Frank Peter gibt sein Wissen an die Auszubildende Kim Grünberg weiter. Mit der SZ sprechen beide über die Entwicklung ihres Handwerks.

Sattlermeister Frank Peter aus Siegen
Das Handwerk verändert sich

sp Siegen. Es riecht nach Leder, an den Wänden hängen Sattel und Zaumzeug für Pferde, in der Mitte der Halle in Siegen ist mit ein paar Elementen ein Stall angedeutet, Nähmaschinen und andere große Geräte stehen drumherum. Eine der Maschinen „stammt noch aus DDR-Zeiten“, sagt Frank Peter – und sie tut noch immer ihren Dienst. Frank Peter ist Sattlermeister. Er machte seine Lehre 1985 bis 1988 in Hannover und legte 1992 seine Meisterprüfung ab. Seine Eltern gründeten 1974 in Weidenau das...

  • Siegen
  • 01.09.20
  • 441× gelesen
Lokales
Freuen sich mit den Gewinnern Uwe und Sabine Bollhorst (Mi.) über die gelungene Aktion „Nebenan ist hier“: KH-Geschäftsführer Jürgen Haßler, Robert Schaefer (Signal Iduna), Karl-Heinz Feilen (MEWA Textil-Management) und Frank Göckeler (IKK classic, v. l.).

Aktion „Nebenan ist hier“
Firma Uwe Bollhorst holt Hauptpreis

sz Wemlighausen. Über den Hauptgewinn der Aktion „Nebenan ist hier – die Wirtschaftsmacht bekommt unser Gesicht“ freut sich der Innungsbetrieb Uwe Bollhorst Landtechnik und Metallbau GmbH aus Wemlighausen. Bereits im Herbst 2019 hatte die Kreishandwerkerschaft Westfalen-Süd ihre Mitgliedsbetriebe zur Teilnahme an dieser Aktion aufgerufen. Als eine von 20 Kreishandwerkerschaften bundesweit war die heimische Handwerksorganisation ausgewählt worden und konnte somit ihren teilnehmenden...

  • Bad Berleburg
  • 18.08.20
  • 456× gelesen
LokalesSZ-Plus
Bei seiner Arbeit hilft Qualitätsprüfer Karl-Ernst-Schmalz auch modernste Technik: Eine Software zeigt mögliche Ursachen von Qualitätsmängeln an.
2 Bilder

Erfolg bei der Brotprüfung
Top-Noten für Brote aus Si-Wi und Olpe

kay/sz Siegen. Die Corona-Pandemie stellt seit Monaten das Leben aller auf den Kopf. Auch die diesjährige Brotprüfung der Bäcker-Innung Westfalen-Süd war von der Pandemie betroffen, hat ihr aber die Stirn geboten. Etliche Innungsbäckereien aus den Kreisen Siegen-Wittgenstein und Olpe haben 71 Brote zum unabhängigen Qualitätstest eingereicht. Erneut war Brotprüfer Karl-Ernst Schmalz vom Deutschen Brotinstitut eingeladen, um die Brote genau unter die Lupe nehmen. Die Veranstaltung fand aufgrund...

  • Siegen
  • 26.06.20
  • 173× gelesen
LokalesSZ-Plus
Rund ein Drittel der nordrhein-westfälischen Tischlerbetriebe rechnet nach langen Jahren stabiler Beschäftigung aufgrund der Corona-Krise mit dem Verlust von Arbeitsplätzen.

Konjunkturumfrage der Handwerkskammer
Tischler rechnen mit Verlusten

sz Siegen/Olpe. Die Geschäftslage im nordrhein-westfälischen Tischlerhandwerk hat durch die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie einen herben Dämpfer erlitten. Das macht die Kreishandwerkerschaft Westfalen-Süd mit Sitz in Siegen in einer Pressemitteilung deutlich: „Nach mehreren Jahren der Hochkonjunktur zeichnen sich nun eine Verschlechterung der Lage und eine deutliche Verunsicherung ab. Das zeigt die aktuelle Konjunkturumfrage des Fachverbandes Tischler NRW“, sagt Klaus Reuter,...

  • Siegen
  • 07.06.20
  • 109× gelesen
LokalesSZ-Plus
Timo Quack (l.) und sein elfjähriger Sohn Colin aus Feudingen haben monatelang am Bau einer Holz-Bandsäge gearbeitet, die sogar aus selbst verleimtem Holz besteht. Angetrieben wird das „Wunderwerk“ von einem 2,5-KW-Motor. Foto: Holger Weber
5 Bilder

Hölzerne Bandsäge in Feudingen
Vater und Sohn bauten ein „Wunderwerk“ aus Holz

howe Feudingen. Bescheiden ist er, der Feudinger Timo Quack. „Bauen kann das jeder. Was du brauchst, ist Werkzeug“, sagt der 41-Jährige und präsentiert stolz seine hölzerne Bandsäge, die kurioserweise nicht nur aus Holz besteht, sondern dieses auch Zehntelmillimeter genau schneiden kann. Die Säge hat er gemeinsam mit Sohnemann Colin (11) erschaffen – in mühevoller Kleinarbeit in seiner Werkstatt. Und obwohl Vater Franz-Walter seinem Sohn mit dem Satz „Das ist dein Meisterstück, Junge“ groß...

  • Bad Laasphe
  • 07.05.20
  • 1.274× gelesen
LokalesSZ-Plus
Ein neues Lebensgefühl: Männer stehen auf Abstand und warten, bis sie in den Baumarkt eintreten dürfen. Gesehen in Freudenberg auf der Wilhelmshöhe.
3 Bilder

Baumärkte haben in NRW noch geöffnet
„Ich möchte die Corona-Ferien nutzen“

sz Siegen/Bad Berleburg/Olpe. Die Restaurants sind dicht, jedenfalls in NRW, die Baumärkte haben geöffnet: Wie passt das zusammen in der Coronavirus-Krise? Eigentlich gar nicht. Weil: Die wenigsten Kunden waren gestern professionelle Handwerker, die selbstverständlich Materialien aller Art benötigen. Im Weidenauer Obi-Markt ist die Lage anders als sonst. Am Eingang sorgt ein Türsteher mit weißen Handschuhen für Ordnung: Nur einzeln und im Zehn-Sekunden-Abstand dürfen Kunden eintreten. Vorbei...

  • Siegen
  • 19.03.20
  • 20.893× gelesen
LokalesSZ-Plus
Beim Bundeswettbewerb der Azubis in Schweinfurt musste Simon Roth einen Kesselanschluss realisieren, ein Waschtischmodul mit Wasser und Abwasser installieren sowie eine Heizungsanlage mit Heizkörper anschließen und einrichten.

Bundesweit viertbester Azubi
Über Umwege zur großen Passion gelangt

tika Richstein. Die Entscheidung fiel nicht über Nacht. Im Gegenteil: Bis Simon Roth den richtigen Weg gefunden hatte, verging einige Zeit. „Die Suche nach einem Ausbildungsplatz war ein Krampf. Ich war damals bei der Agentur für Arbeit, habe Berufswahltests absolviert. Und immer wieder kam dabei heraus, dass ich etwas Handwerkliches machen sollte“, erinnert sich der 23-jährige Leimstruther. Tatsächlich war es für den Mann, der seit gut einem Jahr seine Ausbildung als Anlagenmechaniker für...

  • Bad Berleburg
  • 16.01.20
  • 674× gelesen
LokalesSZ-Plus
Während ihrer Ausbildung lernen Fliesenleger unter anderem, wie Fliesen und Kacheln auf verschiedenen Böden am besten halten – von qualitativem und fachkundigem Wissen des Fliesenmeisters kann der Auszubildende dabei nur profitieren. Archivfoto: Ina

Handwerk begrüßt Entscheidung
Die Meisterpflicht in zwölf Gewerben wieder eingeführt

sabe Wittgenstein. Vor, zurück, vor, zurück – ein Blick in vergangene Jahrzehnte beweist: So recht entscheiden will sich die Politik nicht, auf welche Spur sie denn nun fahren möchte. 2004 wurde die Meisterpflicht in 53 Handwerksberufen aufgehoben, mit Beginn dieses Jahres wurde sie nun in zwölf Betrieben wieder eingeführt. In Sachen Meisterpflicht am zeitlichen Rad zu drehen, ist dabei nicht wirklich etwas Neues. 1935 wurde sie als Voraussetzung zur Selbstständigkeit in Deutschland (wieder)...

  • Bad Berleburg
  • 09.01.20
  • 310× gelesen
LokalesSZ-Plus
Viele Geschäftsleute sehen die neue Bonpflicht als bürokratische Belastung und Verschwendung von Papier. Bei der Bäckerei Klein in Weidenau machen die beiden Verkäuferinnen Karin Poggelt (l.) und Elke Keene deutlich, was gefordert ist: Für zwei Brötchen in der Tüte wurde ein Bon fällig! Fotos: kalle
2 Bilder

Kassenbonpflicht polarisiert
Nicht nur die Bäcker schimpfen

sz Siegen/Olpe. Bis zuletzt liefen Einzelhandel und Handwerk Sturm gegen die Gesetzespläne zur Eindämmung von milliardenschwerem Steuerbetrug an Ladenkassen: Doch aller Kritik auch aus der Koalition zum Trotz gilt ab sofort die Kassenbonpflicht – ob in der Apotheke, beim Friseur oder beim Bäcker. Wenn Händler über elektronische Kassensysteme verfügen, müssen sie seit dem 1. Januar an Kunden bei jedem Kauf unaufgefordert einen Beleg aushändigen. Der Kunde muss diesen allerdings nicht...

  • Siegen
  • 03.01.20
  • 498× gelesen
Lokales
Da, wo andere nicht hinkommen, fühlen sich Industriekletterer pudelwohl - so auch auf der Friesenhagener Kirchsturmspitze.

Industriekletterer im Einsatz
Friesenhagener Kirchturm ist wieder dicht

damo Friesenhagen. Da, wo andere nicht hinkommen, fühlt sich Heiko Rabe pudelwohl: Der Niederfischbacher Malermeister ist Sportkletterer, und vor einigen Jahren hat er sein Hobby zum Beruf gemacht. Seitdem ist er beruflich auch als Industriekletterer unterwegs. Und auch, wenn diese Tätigkeit eher nach Arbeiten an Blitzschutzanlagen, Funkmasten oder gewaltigen Schornsteinen klingt, hat er gestern Friesenhagen von oben sehen dürfen: An der Kuppel des Kirchturms war das Dach undicht geworden –...

  • Kirchen
  • 21.11.19
  • 447× gelesen
LokalesSZ-Plus
Das Balder Bauunternehmen Müsse ist eine Institution in Wittgenstein. Der Betrieb befindet sich allerdings in einer schwierigen Situation, der vorläufige Insolvenzverwalter hat die Regie übernommen.

Geschäftsbetrieb läuft weiter
Baufirma Müsse muss Insolvenz anmelden

vö Balde. Diese Nachricht kurz vor dem Winter ist ein Schock für das Wittgensteiner Handwerk und die Baubranche in der Region: Das Amtsgericht Siegen führt seit Mittwoch ein Insolvenzeröffnungsverfahren über das Vermögen des Bauunternehmens Müsse in Balde. Dies geht aus einer öffentlichen Bekanntmachung des Gerichtes hervor. Zuletzt verdichteten sich Informationen über wirtschaftliche Schwierigkeiten des Traditionsbetriebes, weil es nach SZ-Informationen Probleme mit der Zahlungsfähigkeit...

  • Erndtebrück
  • 15.11.19
  • 12.010× gelesen
LokalesSZ-Plus
Deutlich zeigt die Grafik die Kernaussagen der jüngsten Analysen zur Handwerkskonjunktur in Südwestfalen. Trotz eines insgesamt leichten Rückgangs bei den meisten Umfragewerten stieg der Fach- und Hilfskräftebedarf an.

Konjunktur im Handwerk
Delle oder Richtungswechsel?

sz Siegen/Bad Berleburg. „Das Fazit der aktuellen Konjunkturumfrage lautet: Die Zeit der Gipfelstürmerei ist offensichtlich vorbei“, sagt Meinolf Niemand, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Südwestfalen: „Für ein Mehr an Zuversicht sind die Unwägbarkeiten auf der internationalen Bühne einfach zu übermächtig geworden.“ Schon im Frühjahr hatte sich dies vor allem für Betriebe mit großer Nähe zur Industrie (Zulieferer) abgezeichnet. Seit neun Jahren war bis heute der Index zur Beurteilung...

  • Siegen
  • 11.11.19
  • 123× gelesen
LokalesSZ-Plus
Ob Taschen- oder Standuhr – hier ein über 100 Jahre altes, abmontiertes Uhrwerk auf der Werkbank von Uhrmachermeister Adrian Karst: Wo Mechanik im Einsatz ist, kann der Uhrmacher helfen. Fotos: win
4 Bilder

Ein Beruf am Puls der Zeit

win ■ „Die Zeit macht nur vor dem Teufel halt“, sang der britische Sänger Barry Ryan 1972. In der Tat – die Zeit selbst kann – zum Leidwesen vieler – nicht angehalten werden. Das gilt aber nicht für das Instrument, das die Zeit anzeigt. Uhren, seit vielen hundert Jahren unverzichtbar für das tägliche Zusammenleben der Menschen, bleiben irgendwann einmal stehen. Dann sind Menschen wie Adrian Karst gefragt. Denn der ist Uhrmacher. Der Name dieses alten Berufs irritiert ein wenig – Uhren machen,...

  • Stadt Olpe
  • 07.11.19
  • 209× gelesen
LokalesSZ-Plus
Vor kurzem wurden der Anbau (Bild) mit einem Fest für geladene Gäste offiziell eröffnet und mit einem facettenreichen Rahmenprogramm das Jubiläum begangen. Fotos: privat
5 Bilder

Jubiläum: Modellbau Hermann feiert den 100. Geburtstag
Qualität statt Quantität

tom Kaan-Marienborn. In diesem Jahr hat Modellbau Hermann doppelten Grund zum Jubeln. Das Familienunternehmen mit Sitz im Industriegebiet nahe Kaan-Marienborn hat gerade den 100. Geburtstag gefeiert – und zugleich investiert bzw. sich erweitert. Vor kurzem wurden der Anbau mit einem Fest für geladene Gäste offiziell eröffnet und mit einem facettenreichen Rahmenprogramm das Jubiläum begangen. Firmenchef Dipl.-Ing. Ulrich Hermann begrüßte die zahlreichen Gäste mit einem Rückblick auf die...

  • Siegen
  • 04.10.19
  • 313× gelesen
KulturSZ-Plus
Einen Skulpturenpark mitten im Grünen hat das Ehepaar Lothar und Gisela Klute in der Waldemai bei Niedersorpe geschaffen. Wohnhaus, Schmiede und Galerie ergänzen das idyllisch gelegene, künstlerisch-handwerklich geprägte Ensemble.
18 Bilder

Symbiose von Kunst, Handwerk und Natur: die Galerie Klute in der Waldemai
Wie im Tolkien’schen Auenland

aww Niedersorpe. Wer bei einem Ausflug ins Schmallenberger Sauerland nach Winkhausen gelangt und im Ort abbiegt auf die L 742, fühlt sich bald in eine andere Welt versetzt. Das malerische Sorpetal ist ein Idyll für Ruhesuchende – ein nahezu idealtypisches Auenland, wie es der Fantasie eines J. R. R. Tolkien entsprungen sein könnte. Die Uhr scheint mit einem Mal langsamer zu ticken, ein Gefühl von Naturverbundenheit und von Ursprünglichkeit stellt sich ein. Der Eindruck verstärkt sich, wenn der...

  • 16.08.19
  • 1.047× gelesen
Lokales

Handwerkskammer hilft bei der Integration
„Sprache ist der Schlüssel“

sz Siegen/Olpe/Arnsberg. Für Geflüchtete, die hoch motiviert eine Ausbildung beginnen, ist Sprache die zentrale Herausforderung. Oft reichen die Deutschkenntnisse aber nicht aus. Daher bietet die Handwerkskammer Südwestfalen mit Beginn des neuen Ausbildungsjahres kostenlosen Sprachunterricht während der überbetrieblichen Unterweisung im Arnsberger Berufsbildungszentrum der Kammer, kurz: bbz, an. „Sprache ist der Schlüssel zur Integration und die unabdingbare Voraussetzung zum beruflichen...

  • Siegen
  • 22.07.19
  • 151× gelesen
Lokales
Hermann Zöller hatte sichtlich viel Freude daran, den Besuchern die alte Technik und die Geschichte der Dickendorfer Mühle zu vermitteln.  Fotos: rai
2 Bilder

Dickendorfer Mühle öffnete zum Mühlentag
Es klapperte wieder am rauschenden Bach

rai Molzhain. Das alte Lied von der Mühle, die am rauschenden Bach klappert, das lernen heute noch die Jüngsten. Aber das Klappern ist längst verstummt in der Region, zumindest wenn es um das berufsmäßige Ausüben des Müllerhandwerk geht. Und doch klapperte es gestern wieder in der Dickendorfer Mühle, zur Demonstration und ohne Getreide: Sigrid und Hermann Zöller hatten das altehrwürdige Gemäuer anlässlich des Deutschen Mühlentages wieder weit aufgesperrt. In der weißen Latzhose war Hermann...

  • Gebhardshain
  • 10.06.19
  • 231× gelesen
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.