Hannes Jaenicke

Beiträge zum Thema Hannes Jaenicke

Kultur
Hannes Jaenicke im Wolfforschungszentrum WolfScienceCenter: Alle Wölfe der Einrichtung werden per Hand aufgezogen.

Hannes Jaenicke in ZDF-Doku „Im Einsatz für den Wolf“
Wie viel Wolf vertragen wir?

la Mainz/Siegen/Olpe/Hachenburg. Als er ein kleiner Junge war, hätte er sich niemals allein in den Wald getraut. Der Grund: Hannes Jaenicke hatte Angst vor dem bösen Wolf, der ja in dem Grimm-Märchen, das er vorgelesen bekam, der Bösewicht war. Heute kämpft er für den Wolf. Der Naturfreund versucht, Verständnis zu wecken für die Wölfe, die in Deutschland wieder auf dem Vormarsch sind. „Es gibt Probleme mit dem Wolf“, ist Hannes Jaenicke klar. „Aber gibt es auch Lösungen? Wie viel Wolf vertragen...

  • Siegen
  • 25.05.21
Kultur
Auf Vancouver Island trifft Hannes Jaenicke Dr. Alexandra Morton. Die Lachsforscherin untersucht seit mehr als 30 Jahren Wildlachse in Kanadas Flüssen.

TV-Kritik: "Hannes Jaenicke im Einsatz für den Lachs"
Ernst und engagiert

zel Mainz. Mit dem Lachs ist es wie mit dem Fliegen: früher Luxus, heute für die Massen. Das ist nicht gut für die Umwelt. Der Schauspieler und Naturschützer Hannes Jaenicke hat uns das mit dem Lachs ausführlich und eindringlich erklärt. „Hannes Jaenicke im Einsatz für den Lachs“ (Dienstagabend im ZDF) zeigte viel Missstand in Kanada und Norwegen und wurde durch Sequenzen unterbrochen, in denen der Umweltaktivist sagte, was ihm zum Essen von Tieren durch den (gezeigten) Kopf geht. Mir ist die...

  • Siegen
  • 16.06.20
Kultur
Claire (Marie-Josée Croze) jagt in den Straßen von Abu Dhabi einem Geist hinterher. Die Thrillerserie "Mirage" ist am Montagabend im ZDF gestartet.

TV-Kritik: Agentenserie "Mirage" im ZDF
Auftakt mit Croze und Jaenicke geglückt

dee Mainz. Es ist das erste Produkt der internationalen Koproduktionsplattform, die als European Alliance vor zwei Jahren in Leben gerufen wurde. Vor der glitzernden Kulisse Abu Dhabis soll in „Mirage“ (Montagabend im ZDF) die Französin Claire die Computer eines wichtigen Unternehmens schützen, nachdem sie vor vielen Jahren vermeintlich einen Unfall in Kasachstan verursacht und ihren Mann verloren hat. Beides, das stellt sich bald heraus, stimmt nicht, und ihr Mann taucht nach 15 Jahren wieder...

  • Siegen
  • 08.06.20
Kultur
Alex Pollack (Hannes Jaenicke, l.) und Bram de Groot (Fedja van Huêt) befragen Femke Pieters (Hannah Hoekstra), die Freundin des ermordeten Journalisten Julian Scheer - eine Szene aus dem "Amsterdam-Krimi: Tod im Hafenbecken“ am Donnerstag im Ersten.

TV-Kritik: "Amsterdam-Krimi: Tod im Hafenbecken" im Ersten
Hannes Jaenicke muss Mord an Journalisten aufdecken

pav Frankfurt. Mit dem dritten Film „Tod im Hafenbecken“ der Reihe „Der Amsterdam-Krimi“ (Donnerstagabend, Das Erste) wurde sowohl dem ARD-Publikum als auch der Geliebten des Mordopfers eine raffinierte Falle gestellt. Ganz im Sinne von „Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser“ muss Undercover-Spezialist Alex Pollack (Hannes Jaenicke) zusammen mit seinem Kollegen Kommissar Bram de Groot (Fedja van Huêt) den brutalen Mord am Enthüllungsjournalisten Julian Scheer aufdecken. So viel sei gesagt,...

  • Siegen
  • 04.06.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.