Hausärzte

Beiträge zum Thema Hausärzte

LokalesSZ

Apotheken dürfen CovPass schon ausstellen
Ärzte in der Warteschleife

tip Siegen/Wilnsdorf. Während in den Apotheken nach einem holprigen Start (die SZ berichtete) bereits digitale Impfzertifikate in Form von QR-Codes für den „CovPass“ ausgestellt werden, hängen Ärzte noch in der Warteschleife. Und das wohl noch mindestens zwei Wochen. Das führt zu viel Frust. Wie die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe auf Anfrage der SZ mitteilte, arbeiten verschiedene Hersteller an einem nötigen Update für die Praxisverwaltungssoftware. „Wir gehen davon aus, dass die...

  • Siegen
  • 15.06.21
  • 385× gelesen
LokalesSZ
Impfungen bei den Hausärzten, wie hier bei Dr. Claudia Langer in Siegen, haben der Corona-Bekämpfung einen Schub verliehen.

Debatte um Weiterbetrieb der regionalen Impfzentren
Impfungen nur noch beim Hausarzt?

tip Siegen/Neunkirchen. Um den Weiterbetrieb der regionalen Impfzentren ist vor den Beratungen der Gesundheitsministerkonferenz am Mittwoch eine Debatte entbrannt. Frank Ulrich Montgomery, der Vorsitzende des Weltärztebundes, ist der Meinung, dass vorrangig Haus- und Fachärzte die Impfungen übernehmen sollten. Dies sei, unter anderem, wesentlich kostengünstiger. Doch sind dafür überhaupt genügend Kapazitäten da? Die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen Lippe (KVWL) begrüßt die Überlegungen:...

  • Siegen
  • 15.06.21
  • 618× gelesen
Lokales
Die beiden Kreuztaler Hausärzte Salim Louis Jabbour (M.)  und  Jan Khalil veranstalten einen Impftag in der Otto-Flick-Halle. Mit im Bild Bürgermeister Walter Kiß  (l.)

Termine nach kurzer Zeit ausgebucht (Update)
Großer Impftag in der Otto-Flick-Halle

sz Kreuztal.  Um möglichst vielen Personen den Zugang zu einer Impfung gegen das Coronavirus zu  ermöglichen, hat sich die Hausärztliche Kooperationsgemeinschaft Oberes Ferndorftal-Dahlbruch entschieden, einen großangelegten Impftag durchzuführen. Das Ziel: Rund 600 Personen mit der Erstimpfung zu versorgen. Ein organisatorischer Kraftakt, der in den Räumlichkeiten einer Hausarztpraxis nicht zu leisten ist. Aus diesem Grund hat sich Bürgermeister Walter Kiß entschieden, die beiden Kreuztaler...

  • Kreuztal
  • 26.05.21
  • 4.538× gelesen
LokalesSZ
Noch immer warten viele auf den langersehnten Piks. Nicht gelieferte Impfdosen sorgen da für Frust – bei den Patienten und bei den Ärzten.

Hausärzte wegen Impfungen am Limit
"Unglaublich, was uns zugemutet wird"

sp Siegen/Bad Laasphe. Jede Woche können Hausärzte aufs Neue angeben, wie viele Impfdosen sie gerne für ihre Patienten hätten. Die Anzahl, die pro Arzt bestellt werden kann, ist begrenzt – außer bei AstraZeneca. Für diese Woche konnten die Hausärzte so viel dieses Impfstoffs bestellen, wie sie für angemessen hielten. Dann die Enttäuschung bei Medizinern wie auch bei Patienten: Die bestellten Mengen konnten nicht an alle Praxen geliefert werden, Impftermine mussten teilweise wieder abgesagt...

  • Siegen
  • 19.05.21
  • 942× gelesen
LokalesSZ
Den Abstand zwischen zwei Impfungen mit dem Vakzin von AstraZeneca verkürzen? Davon hält die Dahlbrucher Hausärztin Dr. Claudia Ragheb-Stoppacher überhaupt nichts.
2 Bilder

Ärztin aus Dahlbruch
Impf-Abstand verkürzen: Dr. Claudia Ragheb-Stoppacher entsetzt

nja Dahlbruch. Die Dahlbrucher Hausärztin Dr. Claudia Ragheb-Stoppacher ist fassungslos angesichts des Signals aus Berlin, den Abstand zwischen den zwei Impfungen mit AstraZeneca auf bis zu vier Wochen verkürzen zu können: Dies gehe zu Lasten der Sicherheit. „Es ist nachvollziehbar, dass jeder Bürger nach der Rückkehr zu alten Freiheiten strebt und Urlaub planen möchte – so schnell wie möglich“, sagt sie. „Aber: Eine Verkürzung des Abstands zwischen den Astra-Impfungen auf weniger als neun...

  • Hilchenbach
  • 12.05.21
  • 2.603× gelesen
Lokales
Fehlende Zweittermine: Zahlreiche Menschen haben aktuell Probleme mit der Terminbuchung für das Impfzentrum des Kreises Siegen-Wittgenstein.

Buchungsprobleme bei fehlenden Zweitterminen kein Systemfehler
Intensive Nachfrage nach „Astra“ erwartet

mir Siegen/Bad Berleburg/Olpe. Sag einer ernsthaft, die Westfalen wären impfmüde. Im Gegenteil, über das bekannte Impfportal werden fleißig Termine gebucht für die einzelnen Impfzentren im Land. Das hat die Kassenärztliche Vereinigung am Freitag gegenüber der SZ bestätigt. Unter Lesern war die Klage aufgekommen, beim Buchen habe es keine zweiten Termine gegeben. Klar, ein Grund zur Sorge. Ein Sprecher der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe kann das Passierte nur so erklären, dass die...

  • Siegen
  • 07.05.21
  • 2.035× gelesen
LokalesSZ
Die Wartelisten in den Praxen der Hausärzte werden immer länger. Ab Mai soll mehr Corona-Impfstoff verfügbar sein.
3 Bilder

Mehr Impfstoff ab Mai
Corona-Impfung: Großer Andrang auf Hausarztpraxen

gro Siegen. Eigentlich dauert der kleine Piks der Corona-Schutzimpfung nur einen Atemzug lang. Viele brauchen jedoch jetzt einen langen Atem, um an die begehrte Impfung zu kommen. Denn der Run auf die Impftermine geht weiter. Neben den Impfzentren sind jetzt vor allem die Hausarztpraxen im „Impfstress“. Vorrang haben zunächst die eigenen Patienten der höchsten Risikogruppe. Dennoch können sich auch andere Patienten auf eine Warteliste schreiben. In vielen regionalen Hausarztpraxen nehmen diese...

  • Siegen
  • 29.04.21
  • 1.169× gelesen
LokalesSZ

Impfquote im Kreis Altenkirchen im Soll
Im Impfzentrum wird an sieben Tagen pro Woche geimpft

dach Kreis Altenkirchen. Limitierender Faktor: So drückt die Kreisverwaltung aus, dass es bis vor Kurzem nicht genügend Impfstoff für das Zentrum in Wissen gab, um gewissermaßen unter Vollfdampf die Corona-Pandemie zu bekämpfen. Doch das ist passé. Ab dem kommenden Sonntag wird sieben Tage die Woche „durchgeimpft“, meldet Altenkirchen auf Anfrage der SZ. Beide Impfstraßen in BetriebDerzeit sind demnach beide eingerichteten Impfstraßen in Betrieb. Dort wird von montags bis freitags in zwei...

  • Wissen
  • 28.04.21
  • 360× gelesen
Lokales
Sie bilden künftig ein Ärzte-Trio in der Praxis an der Bad Laaspher Bahnhofstraße: Dr. Jörg Weidemann, Dr. Sonja Gerhardt und Dr. Andrea Blöcher.

Bad Laasphe
Marien Gesellschaft übernimmt Praxis von Dr. Jörg Weidemann

vö Bad Laasphe. Selbst langjährige Patienten dürfte diese Nachricht überraschen, weil sie von den Vorbereitungen hinter den Kulissen nicht unbedingt etwas mitbekommen hatten: Dr. Jörg Weidemann, Facharzt für Innere und Allgemeinmedizin, Akupunktur, Chirotherapie und Manuelle Medizin an der Bad Laaspher Bahnhofstraße, hat seine Nachfolge in trockene Tücher gepackt. Und dies mit einem Modell, das durchaus Schule machen könnte in ländlichen Regionen. Der Arzt, der sprichwörtlich schon einer ganzen...

  • Bad Laasphe
  • 07.04.21
  • 5.933× gelesen
LokalesSZ
Ab Dienstag impfen auch die niedergelassenen Ärzte in ihren Praxen.

Niedergelassene Mediziner impfen ab 6. April
Ab Dienstag gibts den Piks beim Hausarzt

ap Siegen. Ab kommender Woche werden nun endlich auch die ersten Hausarztpraxen in NRW gegen Corona impfen – auch wenn die Dosen in den ersten Aprilwochen noch sehr begrenzt verfügbar sein werden. Laut Bundesgesundheitsministerium erhält jede Hausarztpraxis zunächst 20 Impfdosen. Wie viele Dosen für die Kreise Siegen-Wittgenstein und Olpe insgesamt zur Verfügung gestellt werden, ist derweil noch unklar. „Der Bezugsweg erfolgt über den Arzneimittelhandel an die Praxen, da sind wir nicht...

  • Siegen
  • 02.04.21
  • 1.709× gelesen
LokalesSZ
Der Kreis Siegen-Wittgenstein erhält zusätzliche 2004 Exemplare des Biontech-Vakzins.
2 Bilder

Ab 6. April auch Arztpraxen dabei
Mehr Impfstoff für Risikopatienten

juka Siegen. Abgesehen von den neuen Einschränkungen bei AstraZeneca (siehe Extra-Bericht) gibt es für das voranschreiten der Impfkampagne in Siegen-Wittgenstein auch gute Nachrichten. So stehen kurzfristig weitere Dosen zur Verfügung, die bereits ab Mittwoch verimpft werden. Kreis stoppt Impfung mit AstraZeneca Zusätzliche ImpfdosenAm vergangenen Freitag hatte das Land NRW 130 000 weitere Dosen von Biontech für die Kreise angekündigt, Siegen-Wittgenstein erhält 2004 Exemplare davon und wird...

  • Siegen
  • 30.03.21
  • 1.332× gelesen
Lokales
In 20 Arztpraxen im AK-Land finden aktuell Corona-Impfungen statt, so wie bei Dr. Peter Wingenfeld in Betzdorf. Allerdings geht es zunächst nur um den zusätzlich bereitgestellten Impfstoff.
2 Bilder

3500 Dosen Biontech/Pfizer,
Hausärzte verimpfen „AK-Sonderration“

nb Betzdorf/Kirchen. Mit „Extrarationen“ gegen den „Hotspot-Status“: Seit Montag werden im Kreis Altenkirchen 3500 zusätzliche Dosen Biontech/Pfizer verimpft. Wie berichtet, folgt das AK-Land damit dem Vorbild des ebenfalls stark betroffenen Kreises Germersheim. Aufgrund der anhaltend hohen Inzidenzwerte bei diffusem Infektionsgeschehen hatte sich Landrat Dr. Peter Enders mit der Bitte ans Mainzer Gesundheitsministerium gewandt, die Impfquote im Corona-gebeutelten Kreis zu erhöhen. Und zwar...

  • Betzdorf
  • 23.03.21
  • 1.094× gelesen
LokalesSZ
Wer erhält ab 5. April in den Praxen den ersehnten Piks? Ärzte und Patienten warten auf Antwort.

Kein Impfzentrum in Wittgenstein
Hausärzte zum Impfen bereit - aber die Politik nicht

nja/cv Siegen/Bad Berleburg. Der Kampf gegen das Coronavirus ist kein Sprint, sondern gerät immer mehr zum Marathon. Mit Hindernissen, die den Zieleinlauf immer wieder zeitlich in die Ferne schieben. Das Gros der Menschen wartet sehnlichst auf ein „Impfangebot“. Montagnachmittag rückte dies nicht nur für Patienten des Kreuztaler Hausarztes Dr. Ala Alzeer wieder weiter in die Zukunft. Der Allgemeinmediziner hatte sich wie viele seiner Kolleginnen und Kollegen um einen frühzeitigen Impfstart...

  • Siegen
  • 22.03.21
  • 1.110× gelesen
LokalesSZ
„Die Patienten warten alle sehnlichst drauf, dass ich sie endlich impfen kann“, sagt die Siegener Hausärztin Dr. Claudia Langer.

Corona-Pandemie
Das sagen niedergelassene Mediziner zu den Hausarzt-Impfungen

ap Siegen/Olpe. Influenza, Masern, Tetanus – bei Impfungen sind Hausärzte meist die ersten Ansprechpartner. Wieso dann nicht auch bei der Schutzimpfung gegen das Coronavirus? Diese Frage diskutierten am Mittwoch auch die Gesundheitsminister von Bund und Ländern. Ab spätestens Mitte April sollen Arztpraxen beim Impfen helfen – vorausgesetzt, es gibt genügend Dosen. Auch der genaue Starttermin und Details zur Umsetzung bleiben derweil noch offen. Die Belieferung der Hausärzte in...

  • Siegen
  • 12.03.21
  • 1.663× gelesen
Lokales
SZ-Redakteur Dr. Andreas Göbel.

KONTRA
Nüsse und Dukaten

Die KVen sind begeistert von der Bereitschaft medizinischen Personals, in den Impfzentren zu arbeiten. Mich wundert das nicht. 150 Euro gibt’s dafür. Am Tag? I wo!, Pro Stunde. Dazu 100 Euro „Antrittsgeld“. Dagegen zahlt die KV Hausärzten für eine Grippeimpfung 12 Euro einschließlich Vor- und Nachbereitung. Das Geld muss Personalkosten und sonstige Betriebskosten decken. Wenn im April in ausgewählten Praxen gegen Corona geimpft wird, müsste der gleiche Maßstab angelegt werden. Man kann nicht...

  • Siegen
  • 12.03.21
  • 273× gelesen
Lokales
SZ-Redakteur Björn Weyand.

PRO
Ein echter Kraftakt

Es führt doch gar kein Weg daran vorbei, dass die Haus- und Fachärzte (auch die Zahnärzte übrigens) über kurz oder lang die Corona-Schutzimpfungen in ihren Praxen übernehmen. Dafür müssen selbstverständlich die notwendigen großen Mengen an Vakzinen zur Verfügung stehen, davor ist es wenig sinnvoll. Insofern stellt sich nicht die Frage, ob die Hausärzte die Impfungen übernehmen sollen, sondern nur wann. Sie sind es, die ihre Patienten kennen und deshalb auch bestens entscheiden können, wer...

  • Siegen
  • 12.03.21
  • 196× gelesen
LokalesSZ
Die Verbandsgemeinde ist hinsichtlich der Versorgung mit Medizinern vergleichsweise gut aufgestellt.

Mangel an Medizinern
Kirchen darf sich nicht auf Ärzte-Polster ausruhen

thor Kirchen. Wer in der Verbandsgemeinde Kirchen über die medizinische Versorgung jammert, der tut dies auf einem hohen Niveau. Noch. Denn der Schwellenwert wird in den nächsten Jahren kontinuierlich sinken. Das wurde am Montagnachmittag einmal mehr bei einer Sitzung des Seniorenbeirats deutlich. Als besonderen Gast begrüßte Vorsitzender Helmut Ermert die Leiterin der Regionalentwicklung in der Kreisverwaltung, Jennifer Siebert. Die informierte die Mitglieder über den Landarzt-Mangel im...

  • Kirchen
  • 05.10.20
  • 207× gelesen
LokalesSZ
Medizinische Versorgungszentren (MVZ) finanzieren sich nicht leicht, verdeutlichte Henning Weil. Die Verbandsgemeinde sucht nach Mitteln und Wegen, die medizinische Versorgung auf ihrem Gebiet langfristig sicherzustellen.

Hausärztliche Versorgung in Kirchen
Ärzte werden mit Gold aufgewogen

goeb Betzdorf. Einmal mehr gerungen wurde im Verbandsgemeinderat Betzdorf-Gebhardshain um die Frage der ärztlichen Versorgung der Region. Was die Stadt Betzdorf vorexerziert hat, dürfte auch für die Region von Belang sein, denn – wie drückte es der Mediziner Henning Weil aus: Man kann sich Ärzte nicht backen. Die SPD hatte einen entsprechenden Antrag formuliert, wie man Ärzte in die Region bekommen und sie dort halten könne. Was Bernd Becker für die Sozialdemokraten formulierte, wurde vielfach...

  • Betzdorf
  • 25.09.20
  • 291× gelesen
LokalesSZ
„Gemeinsam für eine flächendeckende hausärztliche Versorgung in Kreuztal“ ist auf den Autos zu lesen, die den Familydocs von der Stadt zur Verfügung gestellt werden. Hausärzte aus Kreuztal und Dahlbruch monieren u. a., so werde der Eindruck „einer alleinigen Leistungsfähigkeit der Gemeinschaftspraxis erweckt“.

Kreuztaler Hausarzt-Unmut
Kiß nimmt innovative Ideen mit Kusshand

sz/nja Kreuztal.  „Mit großer Verwunderung“ hat Kreuztals Bürgermeister Walter Kiß die kritischen Worte der neuen hausärztlichen Kooperationsgemeinschaft Kreuztal – oberes Ferndorftal – Dahlbruch“ zur Kenntnis genommen. Wie ausführlich berichtet, fühlen sich die darin vereinten Mediziner aus Kreuztal und Hilchenbach von der Kindelsbergkommune ungerecht behandelt. Stein des Anstoßes: Die kommunale Unterstützung der Gemeinschaftspraxis „Familydocs“. Kiß bezieht nun selbst schriftlich Stellung in...

  • Kreuztal
  • 12.08.20
  • 1.537× gelesen
LokalesSZ
Die Hausärzte Inge Mangold, Wolfgang Neumann, Matthias Schrader, Ala Alzeer, Detlef Bojahr, Hartmut Inacker, Wolfgang Stutte und Jan Khalil (v. l) sowie Claudia Ragheb-Stoppacher und Bastian Reimer (beide beim Fototermin verhindert) fühlen sich von der Stadt Kreuztal unfair behandelt.

"Verschnupfte" Mediziner in Kreuztal
Hausärzte stellen sich gemeinsam auf

js Kreuztal. „Da ist die Stadt eindeutig über das Ziel hinaus geschossen.“ Wolfgang Neumann macht aus seinem Ärger keinen Hehl. Der Hausarzt mit Praxis in Kreuztal hat sich doch sehr gewundert, als er Anfang Juni bei der Zeitungslektüre von einer Kooperation der Stadtverwaltung mit der Gemeinschaftspraxis „Familydocs“ erfuhr. Wie berichtet, unterstützt die Kindelsbergkommune das Praxismodell mit Filialstruktur und Ärzten im Angestelltenverhältnis nicht nur medial, sondern auch finanziell in...

  • Kreuztal
  • 08.08.20
  • 6.844× gelesen
LokalesSZ
Komplett leer ist das Wartezimmer der Gemeinschaftspraxis Marcus Fey und Monika Rutsch zwar selten, dennoch verzeichnet auch die Einrichtung in Hilchenbach während der Corona-Krise einen deutlichen Rückgang der Patientenzahlen. Viele Menschen haben offenbar die – unbegründete und irrationale – Sorge, sich mit dem Virus infizieren zu können, viele Termine werden abgesagt. Teilweise suchen Erkrankte oder Verletzte sogar in Notfällen keinen Mediziner auf.
6 Bilder

Patienten bleiben aus Furcht vor Corona lieber daheim
Große Angst vorm Arztbesuch

cs Hilchenbach/Siegen. Marcus Fey gerät plötzlich ziemlich in Eile. Mundschutz trägt der Facharzt für Allgemeinmedizin in seiner Hilchenbacher Gemeinschaftspraxis, die er zusammen mit Monika Rutsch betreibt, ohnehin permanent, ebenso Handschuhe. Jetzt kommt ein blauer Kittel hinzu, bevor er die Räumlichkeiten an der Rothenberger Straße zügigen Schrittes verlässt. Wenige Minuten später ist Marcus Fey zurück: „So, erledigt.“ Er habe draußen bei einem potenziellen Corona-Patienten den Abstrich...

  • Hilchenbach
  • 03.05.20
  • 1.451× gelesen
Lokales

Freudenberger SPD im Gespräch mit der Diakonie
Krankenhaus steht nicht zur Disposition

sz Freudenberg. Ärzteversorgung im ländlichen Raum und der Krankenhausstandort Freudenberg – diese bedeutenden Themen beschäftigten die SPD-Stadtratsfraktion in der Sommerpause. Deshalb suchten der Fraktionsvorsitzende Arno Krämer, Ausschussvorsitzende Anke Flender (Ausschuss für Schule, Sport, Familie und Soziales) und Fraktionsgeschäftsführerin Stefanie Schmidt jetzt das Gespräch mit der Diakonie in Südwestfalen. Anlass war laut Pressemeldung die anhaltende Sorge um einen drohenden...

  • Freudenberg
  • 26.08.19
  • 266× gelesen
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.