Hausarzt

Beiträge zum Thema Hausarzt

Lokales
Schon im September soll es erste Auffrischimpfungen geben.

Dritte Impfung gegen Corona
Ärzte stehen bereit

sz Siegen/Bad Berleburg/Olpe. Wie die Gesundheitsminister der Länder am Montag beschlossen haben, sollen besonders vulnerable Personengruppen ab September eine Corona-Auffrischungsimpfung erhalten können. Neben Patientinnen und Patienten in der Häuslichkeit betrifft dies vor allem viele Bewohner von Pflegeeinrichtungen. Nachdem die niedergelassenen Ärzte durch ihr Engagement bereits zu Beginn dieses Jahres die Pflegeheimbewohner im gesamten Bundesland zügig und zuverlässig innerhalb weniger...

  • Siegen
  • 03.08.21
LokalesSZ
Die Pandemie hat auch den Alltag der medizinischen Fachangestellten auf den Kopf gestellt. Bianca Senner, Praxis Buschhaus + Galinski, arbeitet seit 16 Jahren in diesem Beruf und kann ihm viele positive Seiten abgewinnen.

Gereizte Patienten
Medizinische Fachangestellte stoßen an ihre Grenzen

tik Siegen. Mit den sommerlichen Temperaturen hat sich auch die Normalität langsam wieder ihren Weg zurück in die Innenstädte gebahnt. Mehr Tempo beim Impfen machts möglich. Ein Fortschritt, der ohne medizinische Fachangestellte wie Bianca Senner nicht möglich gewesen wäre. Deren Belastung wird oft übersehen. Es ist halb eins in der Gemeinschaftspraxis Buschhaus + Galinski in Siegen. Eigentlich ist die Sprechstunde bereits seit einer halben Stunde vorbei, aber Bianca Senner sitzt immer noch vor...

  • Siegen
  • 06.07.21
LokalesSZ
Technische Schwierigkeiten gibt es derzeit noch bei der Einführung der elektronischen Patientenakte „ePA“. Die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe rechnet daher auch mit Verzögerungen, für die die Praxen selbst nichts können.

Technische Umsetzung ist hohe Hürde
Start der elektronischen Patientenakte verschoben

juka Siegen/Bad Berleburg. Nein, an der Sinnhaftigkeit der elektronischen Patientenakte (ePA) gibt es kaum Zweifel. Alle wichtige Gesundheitsdaten wie Arztbriefe, Befunde oder Medikationspläne kompakt beisammen zu haben, kann im Notfall möglicherweise Leben retten, in jedem Fall aber unnötige Untersuchungen ersparen. Als Hürde erweist sich allerdings noch die technische Umsetzung der „ePA“. Bis zum 1. Juli – also kommenden Donnerstag – müssen eigentlich alle Arztpraxen an die digitale...

  • Siegen
  • 28.06.21
Lokales
Fehlende Zweittermine: Zahlreiche Menschen haben aktuell Probleme mit der Terminbuchung für das Impfzentrum des Kreises Siegen-Wittgenstein.

Buchungsprobleme bei fehlenden Zweitterminen kein Systemfehler
Intensive Nachfrage nach „Astra“ erwartet

mir Siegen/Bad Berleburg/Olpe. Sag einer ernsthaft, die Westfalen wären impfmüde. Im Gegenteil, über das bekannte Impfportal werden fleißig Termine gebucht für die einzelnen Impfzentren im Land. Das hat die Kassenärztliche Vereinigung am Freitag gegenüber der SZ bestätigt. Unter Lesern war die Klage aufgekommen, beim Buchen habe es keine zweiten Termine gegeben. Klar, ein Grund zur Sorge. Ein Sprecher der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe kann das Passierte nur so erklären, dass die...

  • Siegen
  • 07.05.21
LokalesSZ
Die Wartelisten in den Praxen der Hausärzte werden immer länger. Ab Mai soll mehr Corona-Impfstoff verfügbar sein.
3 Bilder

Mehr Impfstoff ab Mai
Corona-Impfung: Großer Andrang auf Hausarztpraxen

gro Siegen. Eigentlich dauert der kleine Piks der Corona-Schutzimpfung nur einen Atemzug lang. Viele brauchen jedoch jetzt einen langen Atem, um an die begehrte Impfung zu kommen. Denn der Run auf die Impftermine geht weiter. Neben den Impfzentren sind jetzt vor allem die Hausarztpraxen im „Impfstress“. Vorrang haben zunächst die eigenen Patienten der höchsten Risikogruppe. Dennoch können sich auch andere Patienten auf eine Warteliste schreiben. In vielen regionalen Hausarztpraxen nehmen diese...

  • Siegen
  • 29.04.21
Lokales
Sollte man die gebuchte Impfung aus diversen Gründen nicht wahrnehmen können, sollte man sie wenigstens absagen.

Impfbuchungen auch absagen
Impftermine nicht verfallen lassen

ihm Eiserfeld. Relativ viele Menschen, die einen Termin im Eiserfelder Impfzentrum gebucht haben, nehmen diesen Termin nicht wahr (die SZ berichtete). Am Dienstag waren es an die 10 Prozent. Das bedeutet für das Impfzentrum einen erheblichen Aufwand, denn man muss andere Impfwillige aus der entsprechenden Priorität finden, die den freigewordenen Termin kurzfristig nutzen. Dr. Michael Klock, verantwortlicher Arzt im Impfzentrum, sagte gegenüber der SZ: „Das gelingt uns, wir lassen keine einzige...

  • Siegen
  • 23.04.21
LokalesSZ
„Die Patienten warten alle sehnlichst drauf, dass ich sie endlich impfen kann“, sagt die Siegener Hausärztin Dr. Claudia Langer.

Corona-Pandemie
Das sagen niedergelassene Mediziner zu den Hausarzt-Impfungen

ap Siegen/Olpe. Influenza, Masern, Tetanus – bei Impfungen sind Hausärzte meist die ersten Ansprechpartner. Wieso dann nicht auch bei der Schutzimpfung gegen das Coronavirus? Diese Frage diskutierten am Mittwoch auch die Gesundheitsminister von Bund und Ländern. Ab spätestens Mitte April sollen Arztpraxen beim Impfen helfen – vorausgesetzt, es gibt genügend Dosen. Auch der genaue Starttermin und Details zur Umsetzung bleiben derweil noch offen. Die Belieferung der Hausärzte in...

  • Siegen
  • 12.03.21
Lokales
SZ-Redakteur Dr. Andreas Göbel.

KONTRA
Nüsse und Dukaten

Die KVen sind begeistert von der Bereitschaft medizinischen Personals, in den Impfzentren zu arbeiten. Mich wundert das nicht. 150 Euro gibt’s dafür. Am Tag? I wo!, Pro Stunde. Dazu 100 Euro „Antrittsgeld“. Dagegen zahlt die KV Hausärzten für eine Grippeimpfung 12 Euro einschließlich Vor- und Nachbereitung. Das Geld muss Personalkosten und sonstige Betriebskosten decken. Wenn im April in ausgewählten Praxen gegen Corona geimpft wird, müsste der gleiche Maßstab angelegt werden. Man kann nicht...

  • Siegen
  • 12.03.21
Lokales
SZ-Redakteur Björn Weyand.

PRO
Ein echter Kraftakt

Es führt doch gar kein Weg daran vorbei, dass die Haus- und Fachärzte (auch die Zahnärzte übrigens) über kurz oder lang die Corona-Schutzimpfungen in ihren Praxen übernehmen. Dafür müssen selbstverständlich die notwendigen großen Mengen an Vakzinen zur Verfügung stehen, davor ist es wenig sinnvoll. Insofern stellt sich nicht die Frage, ob die Hausärzte die Impfungen übernehmen sollen, sondern nur wann. Sie sind es, die ihre Patienten kennen und deshalb auch bestens entscheiden können, wer...

  • Siegen
  • 12.03.21
Lokales
Der Neurochirurg mit seiner Spezialbrille, die ihn eine digital geschaffene Welt im Körper sehen lässt, als ob er sich eine Landschaft anschaut: Prof. Dr. Veit Braun lädt die Kinderuni-Studierenden ein auf eine Reise durch den menschlichen Körper.
2 Bilder

Der Hausarzt und WhatsApp: Möglichkeiten der Medizin-Technologie
Reise durch den Körper bei der Kinderuni

jca Siegen. Medizin 4.0, 3-D-OPs und Medikamentenlieferungen per Drohne. Mit einer Spezialbrille durch ein Labyrinth aus Blutbahnen und Gefäßen menschlicher Gehirne wandern oder mit einer coolen Smartwatch am Arm nicht nur die Aufmerksamkeit seiner Mitschüler und Mitschülerinnen erregen, sondern Lehrer seiner eigenen Gesundheit werden – das alles klingt nach Science-Fiction? Ist es ganz und gar nicht, wie das Team der Lebenswissenschaftlichen Fakultät der Universität Siegen um Prof. Dr. Veit...

  • Siegen
  • 06.03.21
LokalesSZ
In Weitefeld schließt die einzige allgemeinmedizinische Praxis Ende März – und das sorgt schon jetzt für Aufregung: Es dürfte für viele Patienten nicht leicht werden, einen neuen Hausarzt zu finden.

Medizinische Versorgung in Weitefeld ungewiss
Praxis vor dem Aus

damo Weitefeld. Das Statistische Jahrbuch spricht eine klare Sprache: Was die Ärzteversorgung angeht, steht der Kreis AK nicht allzu gut da. 2020 haben kreisweit 59 Allgemeinmediziner und 97 Fachärzte praktiziert, rein rechnerisch haben sich 826 Menschen einen Arzt geteilt. Schon diese Zahl ist im Vergleich zum Landesschnitt von 580 ziemlich finster – und jetzt zeichnet sich ein weiterer Engpass ab: In Weitefeld steht die einzige Hausarztpraxis vor dem Aus. Die Praxis Dr. Schneider wird zum 31....

  • Daaden
  • 07.01.21
LokalesSZ
Das Siegener Ordnungsamt hat bisher einen Fall zu vermelden, in dem ein gefälschtes Attest vorgelegt worden war.

Corona: Schwindler wollen Maskenpflicht umgehen
Falsche Attests im Umlauf

juka Siegen.  Es ist ein Bild, das seit dem 27. April äußerst selten geworden ist: In einem Supermarkt steht ein Mann mittleren Alters vor der Fleischtheke, lässt seine Blicke über das Angebot schweifen. So weit, so gewöhnlich. Dennoch löst er um sich herum Getuschel aus, auch die junge Verkäuferin zögert einen Moment, die Bestellung entgegenzunehmen. Der Grund: Der Mann trägt keinen Mund-Nasen-Schutz, der seit Ende April auch beim Einkauf Pflicht geworden war. Ein Papier, das nach zwei...

  • Siegen
  • 05.09.20
LokalesSZ
Jeder dritte Hausarzt ist älter als 60 Jahre - ein echtes Problem auch für die heimische Region.

Kreuztal, Hilchenbach und Neunkirchen
Hausärzte dringend gesucht

ch Siegen/Olpe. Hausärzte sind nach wie vor gesucht. Wie berichtet, fehlen vor allem in Kreuztal bzw. Hilchenbach sowie in Neunkirchen Allgemeinmediziner, die Praxen übernehmen oder eröffnen. Die Pandemie hat an der südwestfalenweiten roten Laterne für die drei Kommunen bzw. am prinzipiellen Mangel und an der schlechten Perspektive für die Ärzteversorgung vor der Haustür grundsätzlich nichts geändert. Das Hauptproblem ist und bleibt: Jeder dritte Hausarzt ist älter als 60 Jahre – und die...

  • Siegen
  • 25.08.20
LokalesSZ
Der eigentliche Vorgang ist eine Sache von Sekunden. Was folgt, ist ein großer bürokratischer Aufwand für die Praxen. Deswegen möchten nicht alle Ärzte Abstriche von möglichen Corona-Patienten nehmen.

Odyssee oder Spaziergang? (Update)
Verbesserung in Sicht: Coronatest beim Hausarzt

sos Siegen. Bei den einen „brennt der Baum“, bei den anderen „tanzt der Mob“. Es ist viel los bei den Hausärzten, mehr als normalerweise am Ende der Sommerferien. Der Grund: Die Mediziner dürfen Abstriche für einen Coronatest nehmen, viele Reiserückkehrer nehmen diese Möglichkeit gerne wahr. Viel Betrieb beim Hausarzt Viele Ärzte beteiligen sich, schieben Urlauber dazwischen, wenn es passt. Termin machen, Abstrich, fertig. So schnell kann es gehen. Aber: Die Testung ist für Hausärzte nicht...

  • Siegen
  • 07.08.20
LokalesSZ
Ina Schneider ist Hausärztin und führt sie derzeit unzählige Gespräche wegen des Coronavirus. Patienten versuchen, den Besuch in der Praxis zu umgehen.  Foto: rt

Corona verändert den Alltag der Hausärzte
Telefone laufen heiß

sp Siegen/Kirchen/Erndtebrück. Der Griff zum Hörer fällt den meisten Menschen in diesen Tagen deutlich leichter, als der Gang in die Praxis ihrer Hausärzte. Die bekommen zurzeit zahlreiche Anrufe von besorgten Patienten, die Fragen zu Covid-19 haben, der Erkrankung die durch das neuartige Coronavirus ausgelöst wird. Viele haben das Bedürfnis, sich testen zu lassen, wenn sie zum Beispiel Symptome wie Husten haben. „Die Panik bei Alten wie bei Jungen ist unfassbar groß“, und das sei das...

  • Siegen
  • 25.03.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.