Hausarzt

Beiträge zum Thema Hausarzt

Lokales
Gemeinsam für eine sichere hausärztliche Versorgung in Ferndorf: Dr. Hartmut Inacker, Bürgermeister Walter Kiß, Salim Louis Jabbour und Jan S. Khalil (v. l.).

Praxisübergabe Inacker geregelt
Salim Jabbour praktiziert in Ferndorf

sz Ferndorf. Gute Nachrichten für die Zukunft der hausärztlichen Versorgung im Kreuztaler Stadtteil Ferndorf. Nachdem bereits die Praxis Stutte und Bojahr nach langjähriger Suche mit Jan Khalil einen Nachfolger gefunden hatte, hat die Kreuztaler Kooperationsgemeinschaft einen weiteren jungen Hausarzt für die langfristige Versorgung gewinnen können. Seit dem 1. April praktiziert Salim Louis Jabbour gemeinsam mit Dr. Hartmut Inacker in Ferndorf. Trotz oberärztlicher Tätigkeit und beste Aussichten...

  • Kreuztal
  • 11.05.21
  • 289× gelesen
Lokales
Fehlende Zweittermine: Zahlreiche Menschen haben aktuell Probleme mit der Terminbuchung für das Impfzentrum des Kreises Siegen-Wittgenstein.

Buchungsprobleme bei fehlenden Zweitterminen kein Systemfehler
Intensive Nachfrage nach „Astra“ erwartet

mir Siegen/Bad Berleburg/Olpe. Sag einer ernsthaft, die Westfalen wären impfmüde. Im Gegenteil, über das bekannte Impfportal werden fleißig Termine gebucht für die einzelnen Impfzentren im Land. Das hat die Kassenärztliche Vereinigung am Freitag gegenüber der SZ bestätigt. Unter Lesern war die Klage aufgekommen, beim Buchen habe es keine zweiten Termine gegeben. Klar, ein Grund zur Sorge. Ein Sprecher der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe kann das Passierte nur so erklären, dass die...

  • Siegen
  • 07.05.21
  • 1.815× gelesen
LokalesSZ
Bevor es zum Aufziehen der Spritzen kommt, muss der Impfstoff erst einmal verteilt werden.
3 Bilder

Je mehr Ärzte, desto mehr Impfdosen
Harsche Kritik an Impfverteilung

nja Kreuztal. „Wir impfen doch Patienten und nicht Ärzte“: Jan Khalil ist Hausarzt in Ferndorf und schüttelt den Kopf ob der Vorgabe der Politik, wie die Verteilung des Corona-Impfstoffs über die Praxen geregelt ist. „Warum wird das wöchentliche Kontingent pro Arzt und nicht über die Größe der Praxis geregelt?“ Rasanter Impffortschritt vs. SchneckentempoDas fragt mit Khalil die gesamte hausärztliche Kooperationsgemeinschaft Kreuztal/Oberes Ferndorftal/Dahlbruch, die sich bei dieser Regelung...

  • Kreuztal
  • 04.05.21
  • 484× gelesen
LokalesSZ
Die Wartelisten in den Praxen der Hausärzte werden immer länger. Ab Mai soll mehr Corona-Impfstoff verfügbar sein.
3 Bilder

Mehr Impfstoff ab Mai
Corona-Impfung: Großer Andrang auf Hausarztpraxen

gro Siegen. Eigentlich dauert der kleine Piks der Corona-Schutzimpfung nur einen Atemzug lang. Viele brauchen jedoch jetzt einen langen Atem, um an die begehrte Impfung zu kommen. Denn der Run auf die Impftermine geht weiter. Neben den Impfzentren sind jetzt vor allem die Hausarztpraxen im „Impfstress“. Vorrang haben zunächst die eigenen Patienten der höchsten Risikogruppe. Dennoch können sich auch andere Patienten auf eine Warteliste schreiben. In vielen regionalen Hausarztpraxen nehmen diese...

  • Siegen
  • 29.04.21
  • 1.083× gelesen
Lokales
Sollte man die gebuchte Impfung aus diversen Gründen nicht wahrnehmen können, sollte man sie wenigstens absagen.

Impfbuchungen auch absagen
Impftermine nicht verfallen lassen

ihm Eiserfeld. Relativ viele Menschen, die einen Termin im Eiserfelder Impfzentrum gebucht haben, nehmen diesen Termin nicht wahr (die SZ berichtete). Am Dienstag waren es an die 10 Prozent. Das bedeutet für das Impfzentrum einen erheblichen Aufwand, denn man muss andere Impfwillige aus der entsprechenden Priorität finden, die den freigewordenen Termin kurzfristig nutzen. Dr. Michael Klock, verantwortlicher Arzt im Impfzentrum, sagte gegenüber der SZ: „Das gelingt uns, wir lassen keine einzige...

  • Siegen
  • 23.04.21
  • 928× gelesen
LokalesSZ
„Die Patienten warten alle sehnlichst drauf, dass ich sie endlich impfen kann“, sagt die Siegener Hausärztin Dr. Claudia Langer.

Corona-Pandemie
Das sagen niedergelassene Mediziner zu den Hausarzt-Impfungen

ap Siegen/Olpe. Influenza, Masern, Tetanus – bei Impfungen sind Hausärzte meist die ersten Ansprechpartner. Wieso dann nicht auch bei der Schutzimpfung gegen das Coronavirus? Diese Frage diskutierten am Mittwoch auch die Gesundheitsminister von Bund und Ländern. Ab spätestens Mitte April sollen Arztpraxen beim Impfen helfen – vorausgesetzt, es gibt genügend Dosen. Auch der genaue Starttermin und Details zur Umsetzung bleiben derweil noch offen. Die Belieferung der Hausärzte in...

  • Siegen
  • 12.03.21
  • 1.613× gelesen
Lokales
SZ-Redakteur Dr. Andreas Göbel.

KONTRA
Nüsse und Dukaten

Die KVen sind begeistert von der Bereitschaft medizinischen Personals, in den Impfzentren zu arbeiten. Mich wundert das nicht. 150 Euro gibt’s dafür. Am Tag? I wo!, Pro Stunde. Dazu 100 Euro „Antrittsgeld“. Dagegen zahlt die KV Hausärzten für eine Grippeimpfung 12 Euro einschließlich Vor- und Nachbereitung. Das Geld muss Personalkosten und sonstige Betriebskosten decken. Wenn im April in ausgewählten Praxen gegen Corona geimpft wird, müsste der gleiche Maßstab angelegt werden. Man kann nicht...

  • Siegen
  • 12.03.21
  • 271× gelesen
Lokales
SZ-Redakteur Björn Weyand.

PRO
Ein echter Kraftakt

Es führt doch gar kein Weg daran vorbei, dass die Haus- und Fachärzte (auch die Zahnärzte übrigens) über kurz oder lang die Corona-Schutzimpfungen in ihren Praxen übernehmen. Dafür müssen selbstverständlich die notwendigen großen Mengen an Vakzinen zur Verfügung stehen, davor ist es wenig sinnvoll. Insofern stellt sich nicht die Frage, ob die Hausärzte die Impfungen übernehmen sollen, sondern nur wann. Sie sind es, die ihre Patienten kennen und deshalb auch bestens entscheiden können, wer...

  • Siegen
  • 12.03.21
  • 188× gelesen
Lokales
Der Neurochirurg mit seiner Spezialbrille, die ihn eine digital geschaffene Welt im Körper sehen lässt, als ob er sich eine Landschaft anschaut: Prof. Dr. Veit Braun lädt die Kinderuni-Studierenden ein auf eine Reise durch den menschlichen Körper.
2 Bilder

Der Hausarzt und WhatsApp: Möglichkeiten der Medizin-Technologie
Reise durch den Körper bei der Kinderuni

jca Siegen. Medizin 4.0, 3-D-OPs und Medikamentenlieferungen per Drohne. Mit einer Spezialbrille durch ein Labyrinth aus Blutbahnen und Gefäßen menschlicher Gehirne wandern oder mit einer coolen Smartwatch am Arm nicht nur die Aufmerksamkeit seiner Mitschüler und Mitschülerinnen erregen, sondern Lehrer seiner eigenen Gesundheit werden – das alles klingt nach Science-Fiction? Ist es ganz und gar nicht, wie das Team der Lebenswissenschaftlichen Fakultät der Universität Siegen um Prof. Dr. Veit...

  • Siegen
  • 06.03.21
  • 367× gelesen
LokalesSZ
In Weitefeld schließt die einzige allgemeinmedizinische Praxis Ende März – und das sorgt schon jetzt für Aufregung: Es dürfte für viele Patienten nicht leicht werden, einen neuen Hausarzt zu finden.

Medizinische Versorgung in Weitefeld ungewiss
Praxis vor dem Aus

damo Weitefeld. Das Statistische Jahrbuch spricht eine klare Sprache: Was die Ärzteversorgung angeht, steht der Kreis AK nicht allzu gut da. 2020 haben kreisweit 59 Allgemeinmediziner und 97 Fachärzte praktiziert, rein rechnerisch haben sich 826 Menschen einen Arzt geteilt. Schon diese Zahl ist im Vergleich zum Landesschnitt von 580 ziemlich finster – und jetzt zeichnet sich ein weiterer Engpass ab: In Weitefeld steht die einzige Hausarztpraxis vor dem Aus. Die Praxis Dr. Schneider wird zum 31....

  • Daaden
  • 07.01.21
  • 547× gelesen
Lokales
Am Samstag, 5. Dezember, findet die Infektsprechstunde in Dahlbruch statt.

Husten, Schnupfen, Fieber
Infektsprechstunde am Samstag in Dahlbruch

sz Dahlbruch. Patienten mit klassischen Infekt-Symptomen wie beispielsweise Husten, Schnupfen, Fieber oder Atemwegsbeschwerden können sich samstags in der Zeit von 9 bis 13 Uhr und nach telefonischer Anmeldung an eine diensthabende Arztpraxis in ihrer Region wenden. Die Infektsprechstunden bei niedergelassenen Ärztinnen werden nach Bedarf und lokalem Infektionsgeschehen angepasst, das heißt, nicht überall und an jedem Samstag bieten Praxen die Infekt-Sprechstunden an. Am kommenden Samstag, 5....

  • Hilchenbach
  • 02.12.20
  • 165× gelesen
LokalesSZ
Am Samstag können Patienten mit klassischen Infekt-Symptomen wie Husten, Schnupfen, Fieber oder Atemwegsbeschwerden bei den Infektionssprechstunden in Kreuztal und Wenden vorstellig werden.

Infektionssprechstunden in Kreuztal und Wenden
Ärztliche Versorgung in der Breite stärken

juka Kreuztal/Wenden. Nicht alles ist Corona: Wer sich mit klassischen Symptomen einer Infektion wie beispielsweise Husten, Schnupfen, Fieber oder Atemwegsbeschwerden herumschleppt, kann am Samstag, 14. November, in verschiedenen Arztpraxen zu einer sogenannten Infektionssprechstunde erscheinen. In Siegen-Wittgenstein bietet die Gemeinschaftspraxis Mertens in Kreuztal, im Kreis Olpe die Praxis Stefan Spieren diesen Service an. Eine strikte regionale Aufteilung gibt es dabei nicht, Patienten aus...

  • Kreuztal
  • 13.11.20
  • 847× gelesen
LokalesSZ
Das Siegener Ordnungsamt hat bisher einen Fall zu vermelden, in dem ein gefälschtes Attest vorgelegt worden war.

Corona: Schwindler wollen Maskenpflicht umgehen
Falsche Attests im Umlauf

juka Siegen.  Es ist ein Bild, das seit dem 27. April äußerst selten geworden ist: In einem Supermarkt steht ein Mann mittleren Alters vor der Fleischtheke, lässt seine Blicke über das Angebot schweifen. So weit, so gewöhnlich. Dennoch löst er um sich herum Getuschel aus, auch die junge Verkäuferin zögert einen Moment, die Bestellung entgegenzunehmen. Der Grund: Der Mann trägt keinen Mund-Nasen-Schutz, der seit Ende April auch beim Einkauf Pflicht geworden war. Ein Papier, das nach zwei...

  • Siegen
  • 05.09.20
  • 714× gelesen
LokalesSZ
Jeder dritte Hausarzt ist älter als 60 Jahre - ein echtes Problem auch für die heimische Region.

Kreuztal, Hilchenbach und Neunkirchen
Hausärzte dringend gesucht

ch Siegen/Olpe. Hausärzte sind nach wie vor gesucht. Wie berichtet, fehlen vor allem in Kreuztal bzw. Hilchenbach sowie in Neunkirchen Allgemeinmediziner, die Praxen übernehmen oder eröffnen. Die Pandemie hat an der südwestfalenweiten roten Laterne für die drei Kommunen bzw. am prinzipiellen Mangel und an der schlechten Perspektive für die Ärzteversorgung vor der Haustür grundsätzlich nichts geändert. Das Hauptproblem ist und bleibt: Jeder dritte Hausarzt ist älter als 60 Jahre – und die...

  • Siegen
  • 25.08.20
  • 368× gelesen
LokalesSZ
Der eigentliche Vorgang ist eine Sache von Sekunden. Was folgt, ist ein großer bürokratischer Aufwand für die Praxen. Deswegen möchten nicht alle Ärzte Abstriche von möglichen Corona-Patienten nehmen.

Odyssee oder Spaziergang? (Update)
Verbesserung in Sicht: Coronatest beim Hausarzt

sos Siegen. Bei den einen „brennt der Baum“, bei den anderen „tanzt der Mob“. Es ist viel los bei den Hausärzten, mehr als normalerweise am Ende der Sommerferien. Der Grund: Die Mediziner dürfen Abstriche für einen Coronatest nehmen, viele Reiserückkehrer nehmen diese Möglichkeit gerne wahr. Viel Betrieb beim Hausarzt Viele Ärzte beteiligen sich, schieben Urlauber dazwischen, wenn es passt. Termin machen, Abstrich, fertig. So schnell kann es gehen. Aber: Die Testung ist für Hausärzte nicht...

  • Siegen
  • 07.08.20
  • 622× gelesen
LokalesSZ
Ina Schneider ist Hausärztin und führt sie derzeit unzählige Gespräche wegen des Coronavirus. Patienten versuchen, den Besuch in der Praxis zu umgehen.  Foto: rt

Corona verändert den Alltag der Hausärzte
Telefone laufen heiß

sp Siegen/Kirchen/Erndtebrück. Der Griff zum Hörer fällt den meisten Menschen in diesen Tagen deutlich leichter, als der Gang in die Praxis ihrer Hausärzte. Die bekommen zurzeit zahlreiche Anrufe von besorgten Patienten, die Fragen zu Covid-19 haben, der Erkrankung die durch das neuartige Coronavirus ausgelöst wird. Viele haben das Bedürfnis, sich testen zu lassen, wenn sie zum Beispiel Symptome wie Husten haben. „Die Panik bei Alten wie bei Jungen ist unfassbar groß“, und das sei das...

  • Siegen
  • 25.03.20
  • 997× gelesen
LokalesSZ
Jan Khalil (l.) ergänzt seit dem 2. Januar das Ärzteteam in der Praxis von Stefan Spieren (r.) in Hünsborn. Hier will sich der Facharzt für Innere Medizin das Rüstzeug holen, um sich nach einem Jahr mit einer Praxis „auf dem Lande“ selbstständig zu machen.  Foto: hobö

Jan Khalil will sich mit eigener Praxis „auf dem Lande“ selbstständig machen
Und es gibt sie doch…

hobö - Glaubt man der überwiegenden Zahl an überregionalen Verlautbarungen, entsteht der Eindruck, dass es keine Ärzte mehr gibt, die sich mit einer eigenen Praxis außerhalb der großen und mittleren Metropolen selbstständig machen möchten. Dem widerspricht Jan Khalil mit Nachdruck. Es gebe durchaus zahlreiche Interessenten – und er selbst sei einer davon. Der 35-jährige Facharzt für Innere Medizin hat seine Anstellung in der Kardiologie im Siegener Marien-Krankenhaus aufgegeben, um sich nun in...

  • Wenden
  • 15.01.20
  • 2.278× gelesen
LokalesSZ
Das Bethesda-Krankenhaus ist für Freudenberg ein echtes Pfund, über die Problematik der hausärztlichen Versorgung vermag die Einrichtung jedoch nicht hinwegzutäuschen.

Hausärztliche Versorgung in Freudenberg
Arbeitsgruppen-Gründung sorgt für Streit

cs Freudenberg. Wie ist es um die hausärztliche Versorgung im Freudenberger Stadtgebiet bestellt? Die SZ ging der Situation im August dieses Jahres ausführlich auf den Grund, nachdem Ansgar von der Osten von der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) im Ausschuss für Schule, Sport, Familie und Soziales von einer verhältnismäßig guten Situation gesprochen hatte. Das Ergebnis der SZ-Recherche: Lediglich 3,5 Hausarztstellen im Stadtgebiet sind Realität – kein Grund zur Panikmache,...

  • Freudenberg
  • 26.11.19
  • 656× gelesen
LokalesSZ
Dr. Veit Braun (r.) unterstützt das Forschungskolleg Siegen mit seiner Fachkenntnis im Bereich Medizin. Ob er die Netphener von der Telemedizin überzeugen konnte, bleibt abzuwarten.

Telemedizin in Netphen denkbar
Hausärzte sollen entlastet werden

sos Netphen. Weil sich immer weniger Ärzte in ländlichen Regionen niederlassen, könnte der Arztbesuch in Zukunft entfallen – zumindest in einigen Fällen. Das ist die Vision von Dr. Olaf Gaus, Geschäftsführer des Forschungskollegs Siegen (Fokos), und Prof. Dr. Veit Braun, Chefarzt der Neurochirurgie am Siegener Jung-Stilling-Krankenhaus sowie Prodekan der lebenswissenschaftlichen Fakultät der Uni Siegen. Am Dienstagabend stellten sie ihre Ideen auf Einladung der Netphener CDU im Hotel Asador...

  • Netphen
  • 25.09.19
  • 1.034× gelesen
Lokales

Freudenberger SPD im Gespräch mit der Diakonie
Krankenhaus steht nicht zur Disposition

sz Freudenberg. Ärzteversorgung im ländlichen Raum und der Krankenhausstandort Freudenberg – diese bedeutenden Themen beschäftigten die SPD-Stadtratsfraktion in der Sommerpause. Deshalb suchten der Fraktionsvorsitzende Arno Krämer, Ausschussvorsitzende Anke Flender (Ausschuss für Schule, Sport, Familie und Soziales) und Fraktionsgeschäftsführerin Stefanie Schmidt jetzt das Gespräch mit der Diakonie in Südwestfalen. Anlass war laut Pressemeldung die anhaltende Sorge um einen drohenden...

  • Freudenberg
  • 26.08.19
  • 264× gelesen
LokalesSZ
Mit dem Bethesda-Krankenhaus in Freudenberg können sich die Einwohner durchaus glücklich schätzen. Derzeit wird aber vor allem über die Versorgung mit Hausärzten im Stadtgebiet diskutiert.

Medizinische Versorgung in Freudenberg
Diskussion um Hausärzte

cs Freudenberg. Acht aktuell praktizierende Hausärzte im Freudenberger Stadtgebiet, drei von ihnen über 60 Jahre alt – diese Zahlen präsentierte Ansgar von der Osten, bei der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) für die Bereiche Zulassung und Sicherstellung zuständig, im Juli im Ausschuss für Schule, Sport, Familie und Soziales (die SZ berichtete). Das sei „erst einmal ok“ und „verhältnismäßig gut“ stellte von der Osten fest. Dessen vorgetragene Daten stellten die Politiker in...

  • Freudenberg
  • 14.08.19
  • 996× gelesen
Lokales

Hausärztliche Versorgung in Freudenberg
"Verhältnismäßig gut"

cs Freudenberg. „Wir sollen nicht in Panik verfallen, aber uns dem Thema widmen.“ So fasste Anke Flender (SPD) in der jüngsten Sitzung des Freudenberger Ausschusses für Schule, Sport, Familie und Soziales einen Vortrag von Ansgar von der Osten, bei der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) für die Bereiche Zulassung und Sicherstellung zuständig, zusammen. In der Tat attestierte von der Osten dem Mittelbereich Siegen, der sich aus den Kommunen Siegen, Freudenberg, Netphen und...

  • Freudenberg
  • 01.07.19
  • 876× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.