Heimat

Beiträge zum Thema Heimat

Lokales
Landrat Andreas Müller überreicht die Urkunde für den Heimatpreis an den Vorstand des Trägervereins Höebs Haus.

Trägerverein Wahlbach
Höebs Haus gewinnt den Heimatpreis

sz Wahlbach. Vor der Kulisse des 200 Jahre alten Siegerländer Bauernhauses „Höebs Haus“ in Wahlbach hat Landrat Andreas Müller den Trägerverein des Hauses jetzt mit dem 1. Platz des Heimatpreises 2021 ausgezeichnet. Der Verein erhält die Ehrung für das Projekt „Höebs Haus in Wahlbach – Die Jugend ist unsere Zukunft“. „Dieses außergewöhnliche Projekt leistet genau das, wofür der Heimatpreis in diesem Jahr steht: Ein Stück unserer traditionellen Heimatgeschichte erhalten und für jedermann...

  • Burbach
  • 08.11.21
KulturSZ
Im intensiven Austausch über das Siegerlandmuseum stehen alle Beteiligten, gestern auch Günter Zimmermann, Dr. Karin Kolb und Bürgermeister Steffen Mues (vorn, v. l.) . Auf der Bühne eine neue Formation aus Musikschülern und Musik-Profis.
4 Bilder

Jahresempfang des Fördervereins des Siegerlandmuseums und des Oberen Schlosses
Heimat neu auf den Punkt bringen

pebe Kaan-Marienborn. „Das sieht auch sehr gut aus!“, freute sich Siegens Bürgermeister Steffen Mues, als er am Sonntag von der Bühne aus auf die Gäste in der Weißtalhalle blickte. Im dortigen, ansprechend dekorirerten Saal und nicht wie sonst im historischen Ratssaal der Stadt Siegen hatte der Förderverein des Siegerlandmuseums und des Oberen Schlosses seinen Jahresempfang ausgerichtet. Mues hob hervor, dass es die Arbeit des Vereins sich immer am „roten Faden“ Tradition und Moderne...

  • Siegen
  • 10.10.21
Lokales
Das neue Buch von Walter Wolf beschäftigt sich mit dem Thema „Heimat“.

„Fundierte Analyse“
Fachkreise diskutieren über das Buch „HeimatNeuDenken“

sz Drolshagen. „Herzlichen Glückwunsch zum Buch – ich habe Heimat neu entdeckt“, schreibt Prof. Dieter Höltershinken, ehemals Dekan an der Universität Dortmund in seinem Kommentar zu dem neuen Buch von Walter Wolf „HeimatNeuDenken“, das im Verlag „Books on demand“ erschienen ist. Der Autor stellt damit das umfangreiche Material seiner Recherchen zum Thema „Heimat“ im Heimathaus Drolshagen zur Verfügung. Nach den bisherigen, gut besuchten Vorträgen baten wiederkehrend Personen um das Manuskript,...

  • Drolshagen
  • 29.09.21
Lokales
Der Betzdorfer Geschichtsverein bringt auch in diesem Jahr wieder einen Kalender heraus. Thema ist diesmal „Heimat im Wandel der Zeit“.

Kalender „Heimat im Wandel der Zeit“
Viele fotografische Schätze

gum Betzdorf. Wie haben Straßen und Gebäude in Betzdorf vor vielen Jahren ausgesehen? Und wie präsentieren sich die gleichen Stellen heute? Das lässt sich gut im Kalender „Heimat im Wandel der Zeit“ des Betzdorfer Geschichtsvereins (BGV) nachvollziehen. Der Verein möchte die Geschichte und Kultur der Stadt schützen und erhalten. Wieder haben die Macher in ihrem Archiv zahlreiche fotografische Schätze entdeckt und kundig in neuen Kalender „Heimat im Wandel der Zeit“ erläutert. "Er ist richtig...

  • Betzdorf
  • 27.09.21
Lokales
Biggi und Siggi, die beiden „Heimat-Shopper“, erkunden die Vielfalt der Innenstädte und waren dabei auch bei der SZ zu Gast.

„Heimat shoppen“-Aktionstage
Heimischen Handel stärken

sz Siegen. „Wir sind deine Stadt!“ – so lautet das Motto der diesjährigen „Heimat shoppen“-Aktionstage in Siegen-Wittgenstein und Olpe. Es verdeutlicht, dass lebendige und lebenswerte Innenstädte ohne den heimischen Handel – im Zusammenspiel mit der Gastronomie und den Dienstleistern vor Ort – undenkbar sind. Es soll aber auch veranschaulichen, dass die Kunden es sind, die am Ende mit ihren Einkäufen bestimmen, wie erfolgreich und attraktiv ihre Innenstädte sind. Aus diesem Grund rief die IHK...

  • Siegen
  • 11.09.21
Lokales
„Vergesst nicht den deutschen Osten“: Adolf Jugert, Elisabeth Exner, Christa Rudolph und Hans Bräuer (v. l.) haben alle im Siegerland ihr Zuhause gefunden. Aber die Heimat, aus der sie vertrieben wurden, vergessen sie nie. Ihre Trachten erinnern daran.

72. "Tag der Heimat"
Vertriebene erinnern sich an Tränen und Trost

sabe Siegen. Immer weiter ging der Zug, immer weiter. Das Ziel? Ungewiss. Eben noch hatte er in seiner Heimat, einem kleinen Dorf in Niederschlesien, die warme Suppe auf dem Tisch, plötzlich steckt er in einem kalten Lager auf dem Wellersberg und versteckt sich schüchtern hinter seiner Mutter. „Ich war ja ein Kind, ich wusste nicht, was los war.“ Hans Bräuer verschlägt es immer noch die Stimme, wenn er über seine Vertreibung spricht, aber seine Erinnerungen sind wie eingebrannt. Im Wirtshaus am...

  • Siegen
  • 10.09.21
Lokales
Dennis Henkel, freut sich immer, die frische Luft des Siegerlands zu atmen.

AUF EIN BIER mit...
Dennis Henkel von "MOANET"

sabe Siegen. Wenn in München einer „Moanet“ trägt, dann läuft mit ihm ein Stückchen Siegerland-Identität durch die Straßen. Denn der Schriftzug stammt aus dem „Sejerlänner Platt“, heißt soviel wie „bestimmt nicht.“ Dennis Henkel machte daraus an einem Kneipenabend eine Ableitung. Er wollte eine Modemarke erschaffen, die „bestimmt nicht“ für den Standard stehen sollte. Heute ist daraus eine urbane Streetwear-Marke gewachsen, die den Spagat zwischen Trend und Tradition schafft, die mit Mundart...

  • Siegen
  • 03.08.21
Lokales
Am Häusling hielt und hält sich Landrat Andreas Müller gerne auf. Für ihn ist es einer seiner Lieblingsorte.

AUF EIN BIER mit...
Landrat Andreas Müller

sabe Siegen. Oben am Häusling gibt es zwischen den rauschigen Laubbäumen eine Bank mit Blick über die Stadt. Hier hat Landrat Andreas Müller früher, als er hier noch vis à vis in seiner Wohnung in der Melanchthonstraße wohnte, oft gesessen. Auch heute noch verbindet er viel mit dem „schönsten Aussichtspunkt über Siegen.“ Herr Müller, wir sitzen hier gerade an ihrem Lieblingsplatz. Was verbinden Sie mit diesem Ort? Ich habe hier am Häusling ja fünf Jahre gelebt. Direkt nach meiner kleinen...

  • Siegen
  • 27.07.21
Lokales
Asghar Nouri ist im Sommer 2020 nach Arfeld gekommen. Mittlerweile hat er im Dorf viele Freunde gefunden, mit denen er sich regelmäßig trifft.

Erfolgreiche Integration von Iraner Asghar Nouri
"Ich habe meine Familie in Arfeld"

ako Arfeld. Asghar Nouri ist ein Familienmensch, er kommt aus einer Großfamilie und hat fünf Geschwister. Persönlich sehen kann er seine zwei Brüder und drei Schwestern aber nicht, denn seine Verwandten leben weit entfernt – im Iran. Der 62-Jährige hatte sein Heimatland jedoch verlassen müssen und ist 2019 ganz allein nach Deutschland gekommen. Nach mehreren Zwischenstationen kam er über Bad Berleburg nach Arfeld. Dort hat er sich, trotz anfänglicher Skepsis, schnell einleben können und bereits...

  • Bad Berleburg
  • 22.07.21
Kultur
Es gibt ein deutliches Besucherinteresse an den Fotos des Siegerländers Otto Arnold am Lehrstuhl der Kunstgeschichte der Uni Siegen.

Ausstellung mit Fotos von Otto Arnold (1881–1944)
Natur und Arbeitswelt der Heimat

pebe Siegen. Er war Lehrer, Rektor der Siegener Nordschule und engagierter Amateurfotograf. Der Siegerländer Otto Arnold (1881–1944) lichtete nicht einfach ab, was ihm vor die Linse kam. Er hatte einen ästhetischen und pädagogischen Anspruch, denn seine Fotos, Glasplattendias, nutzte er im Unterricht, um seinen Schülerinnen und Schülern einen Einblick in Natur und Arbeitswelt ihrer Heimat zu geben. Seine Fotosammlung stellt eine faszinierende Dokumentation dar, die einen Einblick in ein nicht...

  • Siegen
  • 09.07.21
LokalesSZ
Wladislaw Scheinmeier ist für seine trendige und außergewöhnliche Bildbearbeitung bekannt.
5 Bilder

STADTLEBEN
Siegens Schoko-Seite

gro Siegen. Egal ob das Krönchen, das Untere Schloss oder die St.-Marienkirche: Wladislaw Scheinmeier zeigt unsere Region aus einer anderen Perspektive. Der 28-Jährige ist in Kasachstan geboren und 1997 nach Bad Laasphe gekommen. Jetzt wohnt er seit mittlerweile drei Jahren im Herzen von Siegen. Auf der Plattform „Instagram“ veröffentlicht der Content-Creator Bilder und Videos von Orten und Sehenswürdigkeiten aus der Region – meistens im trendigen Zeitraffer und mit cooler Musik unterlegt. Er...

  • Siegen
  • 22.06.21
Lokales
SZ-Redakteur Andreas Goebel.

BIS AUF WEITERES
In der Heimat

Heimat ist die Mönchsgrasmücke, wenn sie aus dem Winterquartier zurückkehrt und im Holundergestrüpp ihren weichen Gesang hören lässt, der Giersch am Stellplatz, „nicht zu unterschätzen, mit dem begehren schon im namen“ (Jan Wagner), der handgegrabene Gartenteich, in dem die Molche durchs Laichkraut stoßen und Kreise aufs Wasser zeichnen, deine mitgebrachten Schulbrote, Salami/Käse, eines davon angebissen, meine alten Hausschuhe von Josef Seibel, der unbefleckte Himmel über dem Siegerland, dein...

  • Siegen
  • 29.05.21
Lokales
Die Siegener Oberstadt mit Blick auf das ,,Krönchen".

Landrat schreibt Heimatpreis 2021 aus
„Siegen-Wittgenstein – Heimat für morgen“

sz Siegen/Bad Berleburg. „Heimat“ ist für viele das Fundament ihres Lebens. Sie ist eine feste Konstante im Leben, ein Orientierungspunkt und Anker. „Beim Nachdenken fallen einem oft spontane Dinge oder Ereignisse ein, die in der Vergangenheit bzw. im Hier und Jetzt liegen. Dabei spielt das ‚Morgen‘ beim Nachdenken über Heimat mindestens eine genauso wichtige Rolle wie das ‚Gestern‘“, sagt Landrat Andreas Müller. Deshalb hat er den Heimatpreis 2021 unter den Leitgedanken „Siegen-Wittgenstein –...

  • Siegen
  • 26.05.21
Lokales
Im Alter möchte die Mehrzahl der Teilnehmerinnen und Teilnehmer einer städtischen Umfrage am liebsten ihrer Wohnung, zumindest dem Stadtteil treu bleiben.

Klassische Altenheime kaum gefragt
Siegener Senioren möchten ihrem Wohnort treu bleiben

sz Siegen. Wie sieht altersgerechter Wohnraum in der Stadt Siegen aus? Der Großteil der Bürger möchte auch im Alter selbstbestimmt in der vertrauten Wohnung und im eigenen Stadtteil weiterleben. Um Barrieren zu reduzieren, sind hierzu oft bauliche Maßnahmen in Häusern und Wohnungen notwendig. Zu diesem Ergebnis kommt eine Bürgerbefragung, welche die Stadt Siegen durchgeführt hat. Neben 1000 zufällig ausgewählten Haushalten, die angeschrieben wurden, bestand für alle übrigen Siegener der...

  • Siegen
  • 19.04.21
LokalesSZ
2 Bilder

Kreisheimatbund wird 25
Heimatgefühl stärken

nja Siegen/Bad Berleburg. Es sollte ein bunt-fröhliches Fest werden, an diesem Wochenende. Der Heimatbund Siegerland-Wittgenstein wird in diesem Jahr 25 Jahre alt. Mit einem „Fest der Dörfer“ rund um das Kreishaus in Siegen wollten sich die Menschen und Vereine, die sich im Verbund des kommunenübergreifenden Dachvereins nicht nur der Traditionspflege verbunden fühlen, mit einem neuen Außenauftritt vorstellen. Das Coronavirus macht dies nun unmöglich. Heimatgefühl junger Leute stärkenEin...

  • Siegen
  • 22.08.20
Lokales

Bund der Vertriebenen erinnert an Vertriebenengesetz
70. Tag der Heimat im Siegener Schlosspark

mir Siegen. Am ostdeutschen Mahnmal im Siegener Schlosspark versammelten sich gestern zahlreiche Mitglieder des Bundes der Vertriebenen zum 70. Tag der Heimat. Vorsitzender Wilhelm Böcking und seine Mitstreiter schritten zur obligatorischen Kranzniederlegung, musikalisch begleitet vom Posaunenchor Weidenau. Böcking gab sich kämpferisch, „wir wollen mehr einfordern“, was den Betroffenen nach dem Bundesvertriebenengesetz zustehe. Waltraud Schäfer als Vertreterin des Landrats erinnerte an die 14...

  • Siegen
  • 06.09.19
Lokales
2015 nahm die Arge den Ortsteil Dirlenbach unter die Lupe. Die örtlichen Backhäuser gehören regelmäßig zu den Veranstaltungsorten. Für den 29. September 2019 wird zur „Freudenberger Backes-Tour“ eingeladen.
4 Bilder

50 Jahre Arge
Jahrzehntelanges Engagement für die Heimat

sz Freudenberg. Den 18. Juli bezeichnete 1969 der damalige Bundeswirtschaftsminister Karl Schiller als ein „historisches Datum“. Es war der Gründungstag der Ruhrkohle AG. In Essen hatten sich 24 Zechengesellschaften für eine „nachhaltige Lösung der Kohlekrise“ zusammengeschlossen. Aber auch in Freudenberg ist mit dem 18. Juli 1969 ein kleines historisches Datum verbunden. An diesem Freitagabend trafen sich Vertreter der Heimat-, Verkehrs- und Verschönerungsvereine sowie des örtlichen...

  • Freudenberg
  • 17.07.19
Lokales
Alexander Weber (l.) und Thomas Kleber erhielten im März dieses Jahres den 1. Preis für die Lichterkirche in Deuz.

5000 Euro für bis zu drei Projekte
Netphen vergibt Heimat-Preis

sos Netphen. Auch im kommenden Jahr möchte die Stadt Netphen den Heimat-Preis an Projekte vergeben, die sich in besonderer Weise mit dem Thema Heimat beschäftigt haben. In seiner jüngsten Sitzung hat der Rat einstimmig beschlossen, den entsprechenden Antrag bei der Bezirksregierung Arnsberg einzureichen. Bis zu drei Projekte werden gewürdigtIm Falle einer positiven Antwort stellt die Landesregierung das Preisgeld in Höhe von insgesamt 5000 Euro zur Verfügung. Die Verleihung soll im kommenden...

  • Netphen
  • 08.07.19
Lokales
Zwei, die sich nie aus den Augen verloren haben: Die Schriftsteller Mariana Leky und Hanns-Josef Ortheil.

Mariana Leky und Hanns-Josef Ortheil bei den Westerwälder Literaturtagen
Unsere Scholle und unsere Erde

goeb Hachenburg. Heimat ist ein flexibler Begriff. Die beiden Schriftsteller Hanns-Josef Ortheil und Mariana Leky zeigten in diesen Tagen bei einer Lesung unter dem Dach der Westerwälder Literaturtage, dass er sich sogar im Plural denken lässt. Denken, wohlgemerkt. In ihren Romanen käme das sperrige Kunstwort „heimat/en“ wohl nicht vor, aber der Kultursommer Rheinland-Pfalz hatte sich dieses Motto nun einmal auf die Fahnen geschrieben. Auf alle Fälle hatten die beiden erfolgreichen Autoren jede...

  • Betzdorf
  • 05.06.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.