Heimatland

Beiträge zum Thema Heimatland

KulturSZ
Dieser noch namenlose Platz in Grissenbach, der sich in der verkehrsberuhigten, alten Ortsdurchfahrt befindet, könnte nach dem Willen einiger Grissenbacher Heimatforscher und -interessierter als „Gerhard-Stötzel-Platz“ an den engagierten Sohn des Ortes erinnern.
5 Bilder

Arbeiter in der Zentrums-Partei
Ein Grissenbacher gegen Alfred Krupp

schn Grissenbach. Er war Zentrumspolitiker, u. a. Arbeiter bei Krupp, Journalist und Redakteur. Reichstagsabgeordneter und einer der frühen Vertreter der Arbeiterinteressen – auf konservativer Seite. Der Name des gebürtigen Grissenbachers ist in seinem Geburtsort vielleicht nicht so sehr bekannt. An ihn und seine Verdienste soll nun erinnert werden. gmz Beim Begriff „Arbeiterführer“ fallen ganz schnell die Namen August Bebel, Karl Liebknecht, oder auch Rosa Luxemburg ein. Eher unbekannt in...

  • Netphen
  • 03.06.22
Kultur
Fort Germanna (im Nachbau) ist für die Nachfahren der deutschen Auswanderer des 18. Jahrhunderts aus der Region ein wichtiger Erinnerungsort. Das Siedlungsgebiet wird jetzt, unter Siegerländer Beteiligung, archäologisch untersucht,
2 Bilder

Suche nach heimischen Spuren in Virginia
Trupbacher an Grabungen beteiligt

sz Trupbach/Germanna.  Zwischen der heimischen Region und der Germanna-Foundation im US-amerikanischen Virginia bestehen seit Jahren gute Beziehungen: Regelmäßig besuchen die Nachfahren der Auswanderer aus Trupbach, Müsen, Ober- und Niederfischbach (um nur einige Ortschaften zu nennen) die Orte im Siegerland, aus denen ihre Vorfahren im frühen 18. Jahrhundert auf Einladung des britischen Gouverneurs „no Amerika gemacht sin“, wie man „op Platt“ sagt, um dort mit ihrer Bergbau- und...

  • Siegen
  • 30.04.22
KulturSZ
Die beiden neuen Federhämmer stehen bereit: Aber Sonntag wird wieder geschmiedet!

Technikmuseum öffnet am 1. Mai
Neue Exponate und viele Pläne

gmz Freudenberg. Es reicht ganz leicht nach Öl, nach Leder und Metall. Der Geruch einer vergangenen Arbeitswelt hängt in der großen Maschinenhalle des Freudenberger Technikmuseums, einer längst vergangenen Arbeitswelt, auf der unsere Zeit aber aufbaut und die im Museum von den Ehrenamtlern des Trägervereins mit riesigem Einsatz, viel Enthusiasmus und noch mehr Kenntnis bewahrt wird. Morgen, Sonntag, 1. Mai, 10 Uhr, öffnet das Museum für die Saison die Pforten (letzter Einlass: 17 Uhr). Und dann...

  • Freudenberg
  • 29.04.22
KulturSZ
Das Glockenspiel  hoch oben im Dicken Turm: Von hier aus fliegen die Töne übers Land.
10 Bilder

Der Dicke Turm und das Glockenspiel
Schräg, aber schön!

gmz - Hinter dem Glockenspiel steckt eine Geschichte unserer Erinnerungskultur. gmz Siegen. Von hier aus also fliegen die Töne des Glockenspiels weit über die Sieg, die Kölner Straße hinauf oder hinab in die Friedrichstraße. Ich stehe im hohen, lichten Turmzimmer des Dicken Turmes am Unteren Schloss und folge mit meinen Blicken den Tönen, die über mir erklingen. Weit über mir, denn das Glockenspiel hängt ganz oben im Turm. Udo Demandt, Haustechniker der Uni Siegen, die den Turm verwaltet,...

  • Siegen
  • 26.04.22
Kultur
 Die Gänseeier hat Franz Weber handbemalt, das heißt: das Ei gefärbt und dann das Muster herausgekratzt.
2 Bilder

Oster-Deko mit dem Cutter-Messer
Handgemacht und individuell

gmz Niederdielfen. Angefangen hat es alles mit dem Besuch einer Auto-Ausstellung, berichtet Franz Weber im Gespräch mit der SZ. Dort sah er fasziniert einem Eier-Maler zugeschaut und sich gedacht: „Das probiere ich auch mal!“ Gemalt habe er schließlich schon immer gerne, erzählt er. Die Ergebnisse schickten der Rentner und seine Frau der Heimatland-Redaktion einfach mal zu. Und die wurde neugierig. Das Bemalen von Hühner-, Gänse- oder Straußeneiern zu Osterzeit hat ja schließlich eine lange,...

  • Wilnsdorf
  • 16.04.22
KulturSZ
Ganz schön aufwendig, das Osternest mit „Dom-Aufbau“, das in den 1950er-Jahren die Kinder verzückte.
4 Bilder

Dem Osterhasen auf der Spur
Er wohnt am Steimel!

sz Erndtebrück.  Kennen Sie das auch? Die Faszination, die das Geheimnis der Oster- oder auch Weihnachtstraditionen ausüben kann? Das gespannte Warten auf die auf unerklärliche Weise auftauchenden Ostereier an den unterschiedlichsten Stellen im Garten oder auf dem Spazierweg,  …  die Freude über die bunten Zucker-Eier (sahen gut aus, aber waren eigentlich zu süß) oder Schoko-Eier, die Schokohasen oder auch die Freude am eigenen Färben der gekochten Ostereier. Das besondere Osterfrühstück. Der...

  • Erndtebrück
  • 15.04.22
LokalesSZ
Posthilfstelle in Helgersdorf um 1908 an der heutigen Frankfurter Straße. Deutlich sind links von der Haustür der Briefkasten und das Posthilfstellenschild zu erkennen.
13 Bilder

Als die Post noch um die Ecke war
Posthilfstellen im Netpherland

sz Netphen. Menschen haben immer das Bedürfnis gehabt, auch über weite Entfernungen miteinander zu kommunizieren. Seit Menschengedenken. Nur die Mittel und Arten der Kommunikation haben sich natürlich im Laue der Jahrhunderte geändert: Boten und Abenteuer-, Militär- oder Handelsreisende wurden abgelöst von oder ergänzt um Brief-Boten, später dann kamen Telegrafen-Nachrichten und Fernmündliches hinzu. Heute sind die Mittel der Kommunikation nahezu unbegrenzt. Aber ob sie damit sicher sind, ist...

  • Netphen
  • 08.04.22
KulturSZ
Der Altenberg: Ein menschengemachter und von der Natur zurückeroberter Landschaftsraum wird musikalisch und architektonisch neu untersucht, in einem interdisziplinären 
Seminar der Uni Siegen. Die Ergebnisse im Filmform sind an diesem Mittwoch im Viktoria-Kino zu sehen.

Filmabend im Viktoria-Kino
Der Altenberg in Architektur und Musik

gmz Siegen/Dahlbruch. Kann man einen Raum hören? Ist ein Raum ohne Licht ein Raum? Kann Musik einen Raum schaffen oder vergrößern oder verkleinern? So wie das Licht es kann? Solche und ähnliche Fragen, die natürlich mit „ja“ beantwortet werden, stellten sich die Studierenden des Projektseminars, das von Prof. Martin Herchenröder (Musikwissenschaft) und Prof. Ulrich Exner (Architektur) an der Uni Siegen angeboten wurde. Sie beschäftigten sich mit einem „Ur-Siegerländer“ Gebiet, dem Altenberg,...

  • Siegen
  • 05.04.22
KulturSZ
Arnold Schwarz
4 Bilder

A. Schwarz ist Arnold Schwarz
Rätsel gelöst

gmz - Mit künstlerischen Arbeiten an die Öffentlichkeit getreten ist Arnold Schwarz vor allem durch die „Siegerland“-Zeichnungen. gmz Siegen/Gosenbach.  „Wie schön, dass am Samstag das Haus meiner Großmutter in der Zeitung abgebildet war! Ich habe es so gemocht und mich gefreut, noch einmal erinnert zu werden“, sagt die ältere Dame am Telefon, als sie sich bei der Heimatland-Redaktion dafür bedankt, dass einige Drucke der Federzeichnungen von A. Schwarz aus der Mappe „Siegerland“ veröffentlicht...

  • Siegen
  • 11.03.22
KulturSZ
Die „Eiserfelder Brücke“ war 1971 noch brandneu. A. Schwarz packt sie in „Fantasieform“ zu den Sehenswürdigkeiten des Siegerlandes.
8 Bilder

Seine Mappe „Siegerland“ erscheint 1971
Wer ist der Zeichner A. Schwarz?

gmz - Die Mappe mit den Drucken der  16 Federzeichnungen wirft  viele Fragen auf.   gmz Siegen.  Diese Zusendung entwickelt sich zu einer Suchaufgabe: Die Mappe „Siegerland“ mit Federzeichnungen von A. Schwarz wurde von Martin Schunck der Heimatland-Redaktion zur Verfügung gestellt: Sie stammt aus dem Nachlass seiner Großmutter. Sie müsse, sagt er im Gespräch mit der SZ, ihr wichtig gewesen sein, da sie sie auch in ihren Alterswohnsitz mitgenommen hat. Ob die Zeichnungen für die Heimatlandseite...

  • Siegen
  • 25.02.22
LokalesSZ
Verleger Heinrich Braun gründet im späten 19. Jahrhundert die
Wochen-Zeitung, aus der sich später die Hellerthaler Zeitung entwickelt.
5 Bilder

Zeitreise mit der „Wochen-Zeitung"
Schweine als Seiltänzer angepriesen

dach Betzdorf/Neunkirchen. Wir leben in einer Welt, die einen enormen  Umbruch in der Medienlandschaft und vor allem in der Nutzung von Medien als Kommunikationsmittel erlebt: Wir informieren uns im Netz über wichtige und auch unwichtige Ereignisse, wir schreiben eben mal eine Textnachricht oder telefonieren mobil von überall nach überall. Der Austausch ist schnell und wird immer schneller. „Angefangen“ hat diese Entwicklung schon lange vor unserer Zeit: Im 19. Jahrhundert schossen zwar keine...

  • Herdorf
  • 18.02.22
Kultur
Alien Fido landet auf dem Monte Schlacko. Ob er in all dem Regen das Siegerland überhaupt erkennen kan?!?

Fido, der Außerwestfälische ...
... landet im Siegerland

gmz/sz Siegen. "Fido, der Außerwestfälische, gecrasht in Westfalen": Unter diesem  Motto lädt die Westfalen-Initiative im Netz zur Begegnung mit den Regionen Westfalens ein (immer montags ab 10 Uhr). In einem jetzt ausgestrahlten Spot landet Fido im Siegerland, wie die Initiative mitteilt. Von außen betrachtet Und darum geht es:  Eine Weide irgendwo in Westfalen. Plötzlich schlägt ein Ufo ein. Aus dem Ufo schaut verdutzt das Alien Fido, nicht wissend, was es hier in Westfalen erwarten wird. So...

  • Siegen
  • 24.01.22
KulturSZ
Titelbild des Siegerländer Heimatkalenders 2022: die Dicke Buche bei Krombach im
grünen Frühlingsgewand.

Siegerländer Heimatkalender zur „Waldkultur“
Bei Baumbarts Borke!

ph - Im Spannungsfeld zwischen Sehnsucht, ökologischen Notwendigkeiten und wirtschaftlichen Interessen bewegen sich die Themen. ph Siegen.  „Mein Freund, der Baum, ist tot, er fiel im frühen Morgenrot ...“ Als Alexandra mit tieftrauriger Stimme diesen berührenden Schlager 1968 – wenige Monate vor ihrem Unfalltod am 31. Juli 1969 – zum unsterblichen Evergreen macht, kann die Mittzwanzigerin nicht ahnen, dass ein halbes Jahrhundert später winzige Plagegeister über Fichten herfallen und ihnen...

  • Siegen
  • 26.11.21
LokalesSZ
Ein Feldpostbrief.
4 Bilder

„Da kann man sehen, was der Mensch ist“
Feldpostbriefe von Fritz Demandt aus Verdun

sz Volnsberg / Verdun. Am morgigen Sonntag, dem Volkstrauertag, wird der Opfer von Krieg und 
Gewaltherrschaft gedacht. Dabei wird an die unzähligen Menschen erinnert, die in den Kriegen des 20. Jahrhunderts ihr Leben 
gelassen haben, an die Menschen, die im 
Zusammenhang mit den Kriegen Leben oder Perspektiven, Familien und Heimat sowie Hab und Gut verloren haben. Gedacht wird auch der Menschen, die auch in den „kriegerischen Auseinandersetzungen“ des 21. Jahrhunderts, wie man heute so oft...

  • Siegen
  • 12.11.21
LokalesSZ
Eindrucksvoll zeigt das Modell die Dimensionen der Brücke und macht detailreich die Situation im Siegtal unterhalb der Brücke und in der Umgebung deutlich.
9 Bilder

Ausstellung zur Siegtalbrücke
Vom Modell zur Autobahnbrücke

gmz Niederschelden. Vor gut 51 Jahren, am 20. Juli 1970, wurde die Siegtalbrücke, die Autobahnverbindung, die das Tal bei Eiserfeld und Niederschelden überspannt, feierlich eröffnet. Das Siegerland und die angrenzenden Gebiete hatten damit einen Autobahnanschluss, der maßgeblich und messbar den wirtschaftlichen Aufschwung in der Region vorantrieb (die SZ erinnerte auf diesen Seiten an das Ereignis). Ausstellung wegen Corona verschobenDie Heimatgruppe Niederschelden wollte schon 2020 mit einer...

  • Siegen
  • 10.09.21
Lokales
Rüdiger Sahm (l.), Volker Gürke (hinten) und das gesamte Backes-Team freuen sich, dass sie nun endlich im neuen Backhaus arbeiten können.

Eröffnung am Wochenende
Rauch steigt aus dem Burbacher Backes

kaio Burbach. Es rauchte ordentlich aus dem Schornstein des neuen Backhauses im Burbacher Ortskern. Mit einer Feier und mehreren Programmpunkte wurde es am Wochenende eröffnet. Dazu eingeladen hatte der Heimatverein „Alte Vogtei Burbach“. Nach sage und schreibe sieben Jahren Vorlaufzeit, wie es Volker Gürke als Vorsitzender des Heimatvereins in seiner Rede beschrieb, konnten die Gäste endlich das neue Backhaus erleben und frisches Backesbrot genießen. Einige 100 Stunden Arbeit in Eigenregie des...

  • Burbach
  • 30.08.21
LokalesSZ
1931 ging das Gebäude an den Sauerländischen Gebirgsverein über. Die SGV-Abteilung Müsen baute es zu einem Wanderheim um bzw. nutzte es als Schutzhütte. Die Einweihung erfolgte am 20. September jenes Jahres.
3 Bilder

Bergmännisches Magazin auf dem Stahlberg
Westdeutschlands letztes Pulverhaus

ph Müsen.  Unscheinbar steht das Pulverhäuschen am Rand des Müsener Feriendorfs, nur durch die schmale Straße getrennt vom darunter liegenden Tennisplatz. Beide – Sportanlage und Bruchstein-Gebäude – haben ihre aktivste Zeit hinter sich, wobei der Belag des Tennis-Courts weniger glänzt als der beige Fassadenputz unter dem verschieferten Pyramiden-Dach. Und wenn wir hier schon „sportliche“ Vergleiche ziehen: Das einstige Depot käme konkurrenzlos in die Medaillenränge, gilt es doch als das letzte...

  • Hilchenbach
  • 14.08.21
LokalesSZ
12 Bilder

„Paul Neiner fotografiert den Bau der Siegtalbrücke (1964–69)“
Siegtalbrücke ganz nah

gmz - Der Fotograf Paul Neiner begleitet den Bau der Eiserfelder Brücke und interpretiert sie immer wieder neu. gmz Kaan-Marienborn.  Das ist eine Überraschung! Man steht vor ungewöhnlichen Aufnahmen vom Bau der Siegtalbrücke in Eiserfeld (Einweihung am 20. Juli 1970), die eine Mischung darstellen aus Aufnahmen von technischen und konstruktiven Aspekten inklusive des Baufortschritts, Familienfotos, Architektur-Aufnahmen und Landschaftsszenen. Wirklich sehenswert! Die Schau erinnert daran, wie...

  • Siegen
  • 30.07.21
LokalesSZ
Heinrich Afflerbach mit seinem NSU Prinz III.
5 Bilder

Ein Traum des Schülers Heinrich Afflerbach erfüllt sich nicht
Das erste Fünf-Liter-Auto aus Eichen? Jein!

sz - Der 78-Jährige Heinrich Afflerbach  ergänzte 1991 seine Sammlung von NSU-Pkw, -Mopeds und -Fahrrädern um einen NSU Prinz III des Baujahrs 1961. sz Eichen.  Seine Vorliebe zu Produkten der früheren NSU-Motorenwerke in Neckarsulm und die Verbundenheit mit dem Stahlstandort Eichen haben Heinrich Afflerbach aus Eichen veranlasst, seine Erinnerungen niederzuschreiben. Als der zwölfjährige Schüler Heinrich Afflerbach Mitte der 1950er-Jahre mit seinem Vater eine Besichtigung beim Eichener...

  • Kreuztal
  • 23.07.21
LokalesSZ
Die große Kirmes in klein im Technikmuseum Freudenberg.
9 Bilder

Neue Attraktionen
Industriekultur im Technikmuseum

gmz - Der Industriekultur sollte mit einem Ansprechpartner auf Kreisebene der Stellenwert verliehen werden, der ihr gebührt, findet Hans-Jürgen Klappert vom Vorstand des Technikmuseums Freudenberg. gmz Freudenberg.  Ganz langsam beginnt das Riesenrad sich zu drehen – ein wenig schwerfällig zunächst, aber dann läuft es rund. Sanft schaukeln die bunten Kabinen mit der Bewegung. Nebenan fliegen die Sitze und die Schwanenschaukel am Kettenkarussell im Kreis: Man meint, die begeisterten Rufe der...

  • Freudenberg
  • 29.04.21
Lokales
Reger Betrieb in der Bahnhofstraße in Siegen: Fotos dieser Art, allerdings aus der Vorkriegszeit, werden für den nächsten Kalender mit „Historischen Momenten“ gesucht.

Vorkriegsfotos von Siegen gesucht
Kalender "Historische Momente" erscheint wieder

sz Siegen. Bis zum nächsten Jahr vergeht zwar noch mehr als ein gutes halbes Jahr, aber manche Vorbereitungen laufen schon: zum Beispiel die für den regelmäßig erscheinenden Bildkalender „Damals in Siegen – Historische Momente“. Das vom Verlag Vorländer herausgegebene Produkt, in dem Vorkriegsfotos von Siegen und Umgebung zu finden sind, erfreut sich großer Beliebtheit und regt, wenn er im Eingangsbereich, in der Küche oder im Esszimmer die Wand ziert, immer wieder zu Erinnerungen an, bietet...

  • Siegen
  • 24.04.21
LokalesSZ
Der Turm der Freudenberger Kirche war ursprünglich Teil des Schlosses. Er wurde beim Bau der Kirche integriert und diente lange Zeit als Gefängnis. An der Innenwand in der Kirche wurde jetzt ein „Geheimer Raum“ entdeckt, dessen Funktion und Alter noch nicht geklärt sind.
11 Bilder

Bei der Renovierung der ev. Kirche taucht eine unbekannte Nische in der Westwand auf
„Geheimer Raum“ entdeckt

gmz - Hinter einer Ziegelmauer  an der Westwand der ev. Kirche Freudenberg  verbarg sich eine sorgfältig gemauerte Einbuchtung, die viele Fragen aufwirft. gmz Freudenberg. Die Entdeckung eines „geheimen Raums“ in der Freudenberger Kirche, die bis zur Errichtung des Beton-Hotels in den 1970er-Jahren als architektonisch unangefochtene „Krönung“ über dem Alten Flecken thronte, ist vielleicht nicht die Sensation, für die man sie zunächst hat halten können. Aber spannend ist sie allemal, kann man an...

  • Freudenberg
  • 23.04.21
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.