img-heimatland

Heimatland

Beiträge zum Thema Heimatland

Lokales SZ-Plus
Graf Johann VI. erließ 1597 das Dekret „Was für Ordnung in Sterbensläufften zu halten“ , das den Umgang mit der in Siegen grassierenden Pest regelte. Parallelen zu heute sind offensichtlich.
4 Bilder

Erlasse, Einschränkungen und Entbehrungen in der Stadt Siegen von Graf Johann VI.: Der Landesherr bewies große Weitsicht
Vor Corona war die Pest …

Es gibt interessante Parallelen zwischen einer Pestverordnung von 1597 und der aktuellen Covid-19-Pandemie, wie Christian Brachthäuser in diesem Beitrag darlegt. sz Siegen. Vor dem Hintergrund der aktuellen Covid-19-Pandemie und den drastischen, aber unumgänglichen Einschnitten in unser Privatleben zur Eindämmung des Corona-Virus ist eine Verordnung von Johann VI. „dem Älteren“, Graf zu Nassau (1536–1606), vom 8. März 1597 ein bemerkenswertes historisches Dokument. Nach mehr als vier...

  • Siegen
  • 27.03.20
  • 259× gelesen
Lokales SZ-Plus
Alexander und Arnold Heupel vor ihrer Tankstelle mitten in Dielfen. Seit den späten 1980er-Jahren wird sie als Freie Tankstelle betrieben, mit Selbstbedienungstankstellen. Vorher kaufte man in Dielfen Shell.
6 Bilder

Tankstelle Heupel in Niederdielfen ist eine der ältesten in Südwestfalen / Eröffnung im September 1939
Sie wollen tanken? – Bitte einfach klingeln!

gmz - Auch in unserer ländlich geprägten Region nahm in den 1920er- und 30er-Jahren der Autoverkehr zu und Tankstellen mussten her. gmz Niederdielfen. Früher, in der Frühzeit der individuellen Motorisierung, die für uns heute (noch?) Standard ist, war das Tanken ein Problem. Legendär ist die Geschichte von Bertha Benz, die im August 1888 an der Stadt-Apotheke Wiesloch hielt, um Benzin zu kaufen, das ihr dann für die Strecke nach Pforzheim reichte, wo sie ihre Mutter besuchte. Die weltweit...

  • Wilnsdorf
  • 20.03.20
  • 3.639× gelesen
Lokales SZ-Plus
Bei Nacht ist der beleuchtete Nachbau des weltweit ersten Motoromnibusses an seinem neuen Standort in Deuz besonders fotogen.
6 Bilder

Zwischen Deuz und Siegen wurde am 18. März 1895 eine Motoromnibuslinie eröffnet / Jubiläumsfeier wegen Corona verschoben
Eine Weltpremiere vor 125 Jahren

Den ersten Motoromnibus, der 1895 von Siegen nach Deuz fuhr,  mussten die Fahrgäste auch schon mal den Berg hinaufschieben! Sein Erfolg war nicht durchschlagend, galt er doch auch als mit einem „Pferde scheu machender Stinkwagen“! sz Siegen/Deuz.  Die Vorstellung, dass die neuartige Erfindung des Automobils auch als öffentliches Transportmittel und für Kurzstrecken geeignet sein könnte, musste sich erst entwickeln. Man dachte in der Frühzeit der Mobilitätsoffensive „Auto“ eben noch in...

  • Siegen
  • 19.03.20
  • 86× gelesen
Kultur SZ-Plus
Lissi (Luise) Oechelhäuser, Gertie Oechelhäuser (v. u.) und ganz oben Hermann Oechelhäuser, die drei Kinder von Gustav Oechelhäuser und seiner Frau Helene, geb.Schleifenbaum, auf der Treppe des Schlösschens. Das Foto stammt von 1905, Martin Kippenberger hat es für eine künstlerische Karte verwendet. Die Namen der beiden Jungen (2. und 3. von oben) sind nicht bekannt. 	Fotos: privat
7 Bilder

Die Familie des Künstlers ist mit den Siegerländer Unternehmer-Familien Schleifenbaum, Oechelhäuser, Heinzerling und Co. verwandt
Martin Kippenbergers regionale „Wurzeln“

Martin Kippenbergers Schwester Susanne hat eine Biografie über ihre Familie verfasst, die enge Verbindungen ins Siegerland hat. sz Siegen.  Den Namen kennt man (nicht nur) aus der Kunstszene: Kippenberger. Dass der bekannte Künstler Martin Kippenberger eine Verbindung zu Siegen und der Region hat, legt Traute Fries dar. „Bitteschön – Dankeschön. Eine Retrospektive“: Martin Kippenbergers Arbeiten sind kürzlich in der Bonner Bundeskunsthalle ausgestellt worden. Das ist der aktuelle Bezug zur...

  • Siegen
  • 03.03.20
  • 233× gelesen
Lokales
Das Kriegsgräberfeld auf dem Geisweider Friedhof – hier liegen Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft begraben.

Auf dem Kriegsgräberfeld Geisweid liegen 101 Menschen begraben
Gräber und ihre Pflege sind eine bleibende Aufgabe

hb Geisweid. Nicht nur Gedenkveranstaltungen zu besonderen Anlässen, sondern auch „ganz normale“ Gräber erinnern an das Leid der Menschen, die Opfer von Krieg und Gewalt wurden. Wie geht unsere Gesellschaft mit Gräbern um von Menschen, die „keiner mehr kennt“ und die doch Teil einer besonderen Geschichte sind, die an Bedeutung nichts verliert? Obwohl es an einem der Hauptzugangswege auf dem Geisweider Friedhof liegt, fristet dort das unmittelbar am Wegesrand liegende sogenannte...

  • Siegen
  • 24.02.20
  • 131× gelesen
Lokales
Dieser mineralische Seidelbast aus Wilnsdorf ist ein echter Hingucker!
5 Bilder

Calciumcarbonate im Siegerland: Ausstellung bei Mineralienbörse Wilnsdorf
Was sich in Spalten versteckt …

sz Wilnsdorf.  Ihr Name ist sperrig: Calciumcarbonate. Aber sie gehören wegen ihrer außerordentlichen Schönheit zu den begehrten Objekten der Mineraliensammler. Sie sind schön und selten – und ihr Vorkommen ist unabdingbar verbunden mit bestimmten geologischen Konstellationen, wie man sie u. a. im Siegerland findet. Die Wilnsdorfer Bergbau- & Mineralienbörse, die an diesem Sonntag, 23. Februar, in der Festhalle Wilnsdorf stattfindet, widmet sich in einer Sonderausstellung diesen stummen...

  • Wilnsdorf
  • 23.02.20
  • 44× gelesen
Kultur SZ-Plus

Brasilianische Biografie über Johann Moritz von Nassau-Oranien jetzt auf Deutsch
Südamerikanische Perspektive

gmz Siegen. Über Fürst Johann Moritz von Nassau-Siegen ist schon viel publiziert worden, aber eine brasilianische Biografie, mit Schwerpunkt auf seinen Jahren in Brasilien, die auch auf Deutsch verfügbar wäre, die ist neu. Es ist u. a. das Verdienst des Johanniters Dr. Ernst von Lehmann, dass diese Übersetzung jetzt vorliegt. Ernst von Lehmann hat die Biografie von Evaldo Cabral de Mello (2006 erschienen) übersetzt (und eigens dafür Portugiesisch gelernt), Walter Werner Paul Sass (Porto...

  • Siegen
  • 20.12.19
  • 234× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.