Helfer

Beiträge zum Thema Helfer

LokalesSZ
Schleppen, was die Muskeln hergeben: In den Trümmerfeldern der von der Flut zerstörten Gebäude im Ahrtal packen freiwillige Helfer aus ganz Deutschland tatkräftig mit an.
2 Bilder

Freiwillige Helfer aus Wittgenstein in den Flutgebieten
„War hier Krieg oder was?“

ll/akoDotzlar/Erndtebrück. Es ist ruhig geworden um die Opfer der Hochwasserkatastrophe im Ahrtal. Medial rückt das Thema maximal noch in den Fokus, wenn es wahlkampftechnisch wegen schleppender Hilfszahlungen ausgeschlachtet wird. Mit den Wassermassen scheint auch das öffentliche Interesse gewichen zu sein, geblieben sind aber Schlamm, Schutt und in Trümmern liegende Existenzen. Geblieben ist zum Glück aber auch das ehrenamtliche Engagement von vielen freiwilligen Helfern, die aus eigenen...

  • Wittgenstein
  • 14.09.21
Lokales
Die Einsatzkräfte aus dem AK-Land waren zunächst in einem Hotel auf der Kalenborner Höhe untergebracht. Mittlerweile sind sie in ein Bürgerhaus umgezogen.

AK-Feuerwehr wieder im Ahrtal im Einsatz
Schutz für Altenahr

dach Altenkirchen. Die Flutkatastrophe von der Ahr – ganz langsam verschwindet sie aus dem Tagesgeschäft der Öffentlichkeit. In der so geschundenen Region ist aber damit längst nicht schon wieder alles gut. Ganz im Gegenteil: Das bemerken nun zusehends die Akteure der großen Politik, die zuletzt noch glaubten, angesichts der nahenden Wahl dort mit gummibestiefelten Gastauftritten Pluspunkte sammeln zu können. Jederzeit wirklich gerne gesehen sind nach wie vor aber die Einsatzkräfte aus dem...

  • Altenkirchen
  • 05.08.21
Lokales
Viele Helfer aus Siegen-Wittgenstein sind nach Dernau im Landkreis Ahrweiler gereist, um dort bei den Aufräumarbeiten zu helfen.

Zufahrtsstraßen überlastet
Freiwillige sollen Krisengebiet Ahr verlassen

sz/dpa Bad Neuenahr-Ahrweiler/Siegen/Bad Berleburg.  Freiwillige Helfer im Krisengebiet Ahr sollen dieses wegen der schwierigen Umstände dort möglichst schnell verlassen. Das teilte die Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD) am Samstag mit. Als Grund nannte sie die starken Niederschläge an diesem Wochenende, die zerstörte Infrastruktur und die unübersichtliche Verkehrssituation. Den Angaben zufolge werden Shuttle-Busse eingesetzt, die die Helfer zurückbringen. Auch viele engagierte...

  • Siegen
  • 24.07.21
Lokales
Die 40 freiwilligen Helfer starteten am frühen Samstagmorgen von Wilnsdorf aus in das Katastrophengebiet, genauer gesagt in das Örtchen Dernau an der Ahr.
7 Bilder

40 Helfer und Unternehmen beteiligt
Flutkatastrophe: Wildener Fabian Kapp startet Hilfsaktion

kay Wilnsdorf. Samstag, 4 Uhr in der Früh, Industriegebiet Lehnscheid VI: Normalerweise ist es um diese Zeit noch relativ ruhig im kleinen Industriegebiet auf dem Elkersberg. Nicht so am heutigen Morgen. Es herrschte emsige Betriebsamkeit auf dem Areal nahe der Autobahnanschlussstelle Wilnsdorf. Nach und nach trafen kleinere und größere Lastwagen – auf deren Anhängern zum Teil schwere Bagger aufgeladen waren –, einzelne Kleintransporter und weitere Fahrzeuge ein. Aber was war der Grund?...

  • Wilnsdorf
  • 24.07.21
Lokales
Am Mittwochmorgen starteten Franzi Schneider, Alena und Matthias Spornhauer (v.l.) mit ihrem Spenden-Transport in Erndtebrück, ihr Ziel war Stolberg.

"Perspektive Zukunft" hilft Opfern der Flutkatastrophe
Ein Anhänger voll Hilfsgüter

sz Raumland. Viele Leute an vielen Orten in Wittgenstein haben sich in den vergangenen Tagen mit ganz viel Engagement eingesetzt, um auf verschiedene Arten in den unterschiedlichsten Orten in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz die Not nach der jüngsten Jahrhundert-Flut zu lindern. Darunter auch der Förderverein „Perspektive Zukunft“ des Kompetenzzentrums für Kinder-, Jugend- und Familienarbeit im Wittgensteiner Kirchenkreis. Und die Resonanz überrannte den Verein: Verschiedene Firmen und...

  • Bad Berleburg
  • 24.07.21
Lokales
Schier unglaubliche Bilder von Straßenzügen aus der betroffenen Region.
3 Bilder

Thorsten Ginsberg als freiwilliger Helfer im Flutgebiet
In der Eimerkette

dach Bad Neuenahr-Ahrweiler/Kirchen. „Im Erdgeschoss stand das Wasser“, der 44-Jährige steht auf und reckt seinen Zeigefinger so hoch an der Wand seines Esszimmers entlang wie es geht, „bis hier hin!“ Thorsten Ginsberg war am Donnerstag in Bad Neuenahr-Ahrweiler, als freiwilliger Helfer. Nach der Flut dort vor einer Woche sind nun die Aufräumarbeiten in vollem Gange. Dabei sind neben Feuerwehren, THW oder Bundeswehr auch viele Freiwillige vor Ort, wie der Kirchener aus erster Hand berichtet. Am...

  • Kirchen
  • 24.07.21
LokalesSZ
Rettungsfahrzeuge, so weit das Auge reicht. Dieses Bild bot sich den Helfern des DRK Niederschelden am Nürburgring, dem zentralen Drehkreuz für Einsatzkräfte und Logistik in der Katastrophenregion in der Eifel.
4 Bilder

Kritik an Helfern am Nürburgring
"So ein Geschwätz regt uns auf"

tip Niederschelden. Lange habe er überlegt – aber dann musste es einmal raus. Mit emotionalen Worten richtet sich Jens Kreutz vom DRK Niederschelden an Menschen, die Hilfskräfte in den Katastrophengebieten kritisieren. Ein in den sozialen Medien oft gelesener Vorwurf: Vor allem am Nürburgring, dem zentralen Drehkreuz für Helfer und Logistik, gebe es viele Fotos „von Rettungskräften, die da einfach nur in der Sonne rumliegen”. Überhaupt seien es ja eher private Initiativen, die vor Ort anpackten...

  • Siegen
  • 23.07.21
LokalesSZ
Laut Ortsbürgermeister Alfred Sebastian sind rund 70 Prozent der Wohnungen in Dernau nicht mehr zu nutzen. Allen Helfern, darunter auch jenen aus Wittgenstein, türmen sich sprichwörtlich Berge von Arbeit auf.

Feudinger Bauunternehmen mit toller Aktion in Dernau
Wittgenstein wäscht Helfer-Wäsche

vö Feudingen. Die persönlichen Eindrücke zwischen Rotweinwanderweg und Ahrsteig gehen unter die Haut: „70 Prozent aller Wohnungen unseres Ortes sind nicht mehr bewohnbar – weil sie komplett überflutet waren“, sagt Alfred Sebastian am SZ-Telefon. Der Ortsbürgermeister des Wein-Kultur-Dorfes Dernau an der Ahr hat in den Wassermassen selbst sein Eigenheim verloren. Und wirft dennoch alles in die Waagschale, um seinen Mitbürgern Mut zu machen und um die vielfältige Hilfe zu koordinieren. „Auf jedem...

  • Bad Laasphe
  • 21.07.21
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.