Hesselbach

Beiträge zum Thema Hesselbach

Lokales
Ehrenamtliche Helfer des SV Oberes Banfetal und der Energiegenossenschaft Wittgenstein installierten jetzt die Photovoltaik-Anlage auf dem Dach des Hesselbacher Sportheims.

Photovoltaik auf Hesselbacher Sportheim
Eigenleistung für den Umweltschutz

sz Hesselbach. Der SV Oberes Banfetal und die Energiegenossenschaft Wittgenstein haben jetzt ihre gemeinsame Photovoltaik-Anlage in Eigenleistung errichtet. Dank tatkräftiger ehrenamtlicher Hilfe konnte die Photovoltaik-Anlage mit 52 kW Leistung rasch installiert werden. Der Aufbau ging sehr flott von der Hand, nachdem einmal das Grundgerüst installiert wurde. Der Sportverein profitiert von der einmaligen Pacht sowie einem vergünstigten Strombezug. Dabei verpachtet der Verein das Dach des...

  • Bad Laasphe
  • 28.06.21
Lokales
Zu einem heftigen Unfall kam es am späten Samstagabend auf der Landesstraße 718 zwischen Abzweig Hesselbach und Banfe. Grund für den Unfall dürfte die Alkoholisierung des Autofahrers gewesen sein, die die Polizeibeamten vor Ort feststellten.

L718 zwischen Hesselbach und Banfe
Alkoholisierter Fahrer baut schweren Unfall

sz Hesselbach/Banfe. Zu einem heftigen Unfall kam es am späten Samstagabend auf der Landesstraße 718 zwischen Abzweig Hesselbach und Banfe. Grund für den Unfall dürfte die Alkoholisierung des Autofahrers gewesen sein. Er verletzte sich bei dem Unfall schwer. Gegen 23.45 Uhr befuhr der 44-Jährige mit seinem Pkw die L718 in Richtung Banfe. Im Verlauf der Straße kam das Auto des 44-Jährigen nach rechts von der Fahrbahn ab und beschädigte einen Leitpfosten. Im Anschluss fuhr der Pkw nach links in...

  • Bad Laasphe
  • 27.06.21
Lokales
Sorgenkind in Hesselbach ist das leerstehende und inzwischen recht heruntergekommene Hotel Marburger. Ziel sei es, eine dauerhafte Schrottimmobilie zu verhindern, sagt das Ortsvorstands-Duo.
3 Bilder

Walter Bohner und Mirko Becker im SZ-Gespräch
Hotel Marburger als Sorgenkind in Hesselbach

joge Hesselbach. „Wir haben einfach irgendwann gemerkt, dass wir das rocken können“, erinnert sich der Hesselbacher Ortsvorsteher Walter Bohner zurück an die Kommunalwahl, die er nicht als Einzelkämpfer bestritt. „Ich wollte Mirko Becker als Direktnachfolger unterstützen“, sagt der 53-Jährige. Die Zusammenarbeit kommt bei den Bürgerinnen und Bürgern im Dorf gut an, wobei sich Mirko Becker als Ratsmitglied vor allem um die verwaltungstechnischen Aufgaben kümmert und Walter Bohner diese dann in...

  • Bad Laasphe
  • 14.06.21
LokalesSZ
Stadtplanerin Vera Lauber (l.) besuchte im Rahmen der IKEK-Safari auch Hesselbach und schaute sich dort die Projektideen an.

„keine Doppelstrukturen aufbauen“
Bürgermeister entgegnet FDP-Antrag

howe Bad Laasphe. Ihren Antrag zog die Bad Laaspher FDP-Fraktion am Dienstagabend im Ausschuss für Wirtschaftsförderung, Digitales und Kultur mehr oder weniger zurück. Einen Mitarbeiter aus der Verwaltung dafür einsetzen, die Vereine und Bürger bei ihren Leader-Anträgen intensiv zu beraten, sie beim Ausfüllen der Formulare und bei allen Leader-Angelegenheiten zu beraten – das würde zu weit führen. Bürgermeister Dirk Terlinden sah in dem Antrag der Freien Demokraten ein durchaus „legitimes...

  • Bad Laasphe
  • 09.06.21
Lokales
Neben dem jährlichen Frühjahrsputz des 27,5 Meter langen Beckens standen am Samstag in Hesselbach typische Arbeiten rund um das Gelände auf der Tagesordnung.

Arbeitseinsatz im Hesselbacher Freibad
In Kleingruppen zum Frühjahrsputz

joge Hesselbach. Die Hoffnung haben die Helfer des Fördervereins Freibad Hesselbach längst nicht aufgegeben – auf eine erfolgreiche Saison 2021: Trotz Unklarheit darüber, ob im Sommer der Betrieb des Freibads überhaupt aufgenommen werden kann, starteten fleißige Hesselbacher am Samstag den ersten Arbeitseinsatz. Eigentlich sollte es bereits unmittelbar nach Ostern losgehen, allerdings spielten seinerzeit die Temperaturen im unteren einstelligen Bereich nicht mit. „Das Ganze ist ein...

  • Bad Laasphe
  • 26.04.21
LokalesSZ
Westnetz-Projektplaner Philipp Greb freute sich über die unkomplizierte Zusammenarbeit.
2 Bilder

Westnetz nutzt Windpark-Pipeline
Gemeinsam für schnellen Breitbandausbau

howe Hesselbach. So geht es also auch: Statt sich wie so oft zu beklagen, dass wegen mehrerer Bauvorhaben Trassen gleich zwei- oder dreifach aufgerissen werden, um Leitungen zu verlegen, dürfen die Bürger im Banfetal jetzt eine erfreuliche Nachricht entgegenehmen. Denn zwei Akteure haben dafür gesorgt, dass man auch effektiv zusammenarbeiten kann. Bekanntlich befindet sich die Westnetz GmbH gemeinsam mit dem Kreis Siegen-Wittgenstein sozusagen in den letzten Zügen, was die Breitbandversorgung...

  • Bad Laasphe
  • 15.04.21
LokalesSZ
Lionel Anton kam vor neun Monaten als Frühchen auf die Welt und leidet seitdem unter einer chronischen Lungenkrankheit. Um das Leben ihres Sohnes nicht zu gefährden, benötigen seine Eltern Viola und Maik Becker eine Coronaschutz-Impfung.

Trotz Attest wegen lungenkrankem Säugling
Keine Impfung für die Beckers

ako Hesselbach. Der kleine Lionel Anton erblickte am 2. Juli 2020 das Licht der Welt. Viel zu früh. Denn als Geburtstermin wurde der 21. Oktober datiert. Allerdings gab es in der Schwangerschaft Komplikationen, sodass Lionel Anton per Notkaiserschnitt auf die Welt geholt wurde. Er wog zu dem Zeitpunkt gerade mal 480 Gramm. 480! So viel wie eine Packung Margarine. Um zu überleben, musste der Sohn von Viola und Maik Becker aus Hesselbach bis zum errechneten Entbindungstermin im Krankenhaus...

  • Bad Laasphe
  • 15.04.21
LokalesSZ
Die Osterwiese vor der Hesselbacher Kapelle ist schon vorbereitet. Jede Woche werden nun bestimmte Pflanzen und Blumen benötigt, um aus dem „Grau“ ganz viel Buntes zu machen.

CVJM Hesselbach mit kreativer Idee in der „Corona-Zeit“
Osterwiese vor dem Kapellen-Eingang

howe Hesselbach. „Es wäre verkehrt, den Kopf in den Sand zu stecken“, sagt Dorothea Messerschmidt vom CVJM Hesselbach. Die „Corona-Zeit“ hat auch den Christlichen Verein Junger Menschen vor große Herausforderungen gestellt, zumal die CVJM-Arbeit eben von den Begegnungen der jungen Menschen untereinander und miteinander lebt. Doch statt des Gesprächs Auge in Auge muss - wie so oft – die digitale Konferenz herhalten. Dass die jungen Leute dieses Formats langsam überdrüssig sind, ist verständlich....

  • Bad Laasphe
  • 02.03.21
Lokales
In Birkelbach zeigte das Thermometer am Mittwochmorgen 21,7 Grad minus. Am Boden über fünf Zentimeter Schnee waren es sogar minus 24,4 Grad.

Minus 24,4 Grad in Birkelbach
Kälte-Rekord in Wittgenstein

howe Wittgenstein. Den kältesten Ort in ganz Nordrhein-Westfalen fand ein Radiosender am Mittwochmorgen in Hemschlar. Kaum ging die Meldung von satten minus 21,4 Grad über den Äther, folgte schon der erste Rekordbruch: „Wir haben in Alme im Sauerland 22,5 Grad“, verriet ein Hörer. Die Siegener Zeitung wollte es genau wissen und erfuhr: Besagter Radiosender bezieht die Informationen von der Meteo-Group und somit unter anderem von der Station in Hemschlar. Minus 20,2 Grad in Hesselbach und minus...

  • Erndtebrück
  • 10.02.21
LokalesSZ
Jonas Dietrich (17) aus Hesselbach muss beim Fahren nicht begleitet werden. Er hat eine Sondergenehmigung fürs Allein-Fahren nach Feudingen zur Bäckerlehre – allerdings nur in der Winterzeit. Im Sommer soll er nachts mit dem Roller zur Arbeit.

Trotz Fahrerlaubnis
17-jähriger Bäcker-Azubi darf nicht zur Arbeit fahren

howe Hesselbach. Wie eine Löwin hat Melanie Dietrich gekämpft, dass ihr 17-jähriger Sohn Jonas per Sondergenehmigung ohne Begleitung Auto fahren darf: sich erst mit dem Kreis auseinandergesetzt, Landtagsabgeordnete eingeschaltet, die Angelegenheit bei der Bezirksregierung und im Verkehrsministerium in Düsseldorf vorgebracht, etliche Briefe und Mails geschrieben und am Ende ein Ergebnis bekommen, das ihr überhaupt nicht schmeckt. Für den gesunden Menschenverstand ist das verständlich: Jonas will...

  • Bad Laasphe
  • 04.02.21
LokalesSZ
Der Lift steht still: Helmut Treude, 2. Vorsitzender des Skivereins Lützel, hat den Winter nach eigener Aussage „schon abgehakt“. Ob sein Verein als Liftbetreiber finanzielle Unterstützung von Bund und Land erhalten wird, ist unklar.

Düstere finanzielle Aussichten für Skilifte
Corona-Stillstand bringt Betreiber in Bedrängnis

pm Siegen. Es hätte alles so schön sein können. Nach einem schlechten Winter 2019/20 mit wenig Schneefall in den heimischen Skigebieten sieht das in der laufenden Kälteperiode anders aus. Auf der Lützel, am Hesselbacher Gletscher oder in Olpe-Fahlenscheid herrschten in den vergangenen Wochen beste Bedingungen, der Menschenansturm musste durch Sperrungen ferngehalten werden. Das große Aber: Statt sich über mögliche Rekord-Besucherzahlen auf ihren Hängen freuen zu können, kämpfen die...

  • Siegen
  • 23.01.21
LokalesSZ
Auch die Kücher in der Skihütte in Hesselbach bleibt kalt. Vom Skilift ganz zu schweigen.

Auch in Hesselbach ist Pause
Skilift als Aushängeschild

sabe Hesselbach. Die urige Skihütte mit Lackschuhen zu betreten, fühlt sich falsch an. Klobige Skischuhe, die sich mühsam klackernd einen Weg zu 1980er-Jahre-Stuhlkissen und warmen Fleischwürstchen nach steiler Abfahrt bahnen, kommen irgendwie besser. In der Holzhütte am Hesselbacher „Gletscher“ des SV Oberes Banfetal (SVO) ist es kühl. Der Kamin war lange aus. Mit den zarten Eisblumen vor den Fensterscheiben wirkt die Kälte wie an die Wand gekachelt. Eigentlich perfektes Wetter, um sich die...

  • Bad Laasphe
  • 10.01.21
LokalesSZ
Der Bürgerwindpark Hilchenbach wäre von der 1000-Meter-Regelung und der „10-Häuser-Regelung“ nicht betroffen.
2 Bilder

Windkraft in Bad Laasphe und Hilchenbach
Prinz Karl rügt „10-Häuser-Regelung“

howe/js Bad Laasphe/Hilchenbach. Dass die Landesregierung die Einführung von 1000-Meter-Abständen von der Wohnbebauung zu Windenergieanlagen plant, ist hinlänglich bekannt. Jetzt soll diese Abstandsregel aber schon bei zehn Häusern und bei Mischgebieten gelten – auch, wenn die nicht allein als Wohnort dienen. Mehr noch: Wie der Landesverband Erneuerbare Energien NRW (LEE NRW) aktuell mitteilt, nutze die Landesregierung ihren Spielraum „so restriktiv wie möglich“ aus. Denn sowohl der Austausch...

  • Bad Laasphe
  • 24.12.20
LokalesSZ
Mehrere Schwertransporte brachten die Komponenten für die geplante Windkraftanlage via Gennernbach in Bad Laasphe auf den „Armen Mann“ gen Hesselbach.
2 Bilder

Zwischen Bad Laasphe und Hesselbach
Teile für neue Windkraftanlage liegen parat

tika Hesselbach. Die Diskussionen um den Windpark Hesselbach rissen zuletzt nicht ab. Das Areal auf dem „Armen Mann“ zwischen Bad Laasphe und Hesselbach ist direkt an der hessischen Landesgrenze gelegen. Insgesamt zwölf Windräder hatte die Wittgenstein New Energy (WNE) errichten wollen. Eine Windkraftanlage davon steht auf hessischer Seite – sie sollte eigentlich das insgesamt elfte Windrad sein – wegen juristischer Auseinandersetzungen jenseits der Landesgrenze waren die Arbeiten allerdings...

  • Bad Laasphe
  • 11.12.20
Lokales
Die K36 wird kurzzeitig zur Einbahnstraße.

"Armer Mann" nur in eine Richtung befahrbar
K36 wird kurzzeitig zur Einbahnstraße

sz Hesselbach. Wegen der Anlieferung von Materialien und Bauteilen zum Windpark Hesselbach mittels Schwertransporten wird auf der K36 im Bereich Ortsausgang Hesselbach bis Bad Laasphe-Gennernbach erneut eine Einbahnstraßenregelung eingerichtet – und zwar von Dienstag, 17. November, bis voraussichtlich Sonntag, 20. Dezember. Das bedeutet, dass man während dieser Zeit zwar aus Bad Laasphe über den sogenannten „Armen Mann“ nach Hesselbach fahren kann, jedoch nicht umgekehrt. Zudem kann es während...

  • Bad Laasphe
  • 16.11.20
LokalesSZ
Wenn es nach der Gemeinde Breidenbach geht, wird sich an der Größe des Windparks Bad Laasphe/Hesselbach nichts mehr ändern. Die Kommune klagt gegen die Baugenehmigung für Windrad Nummer 11.

Interview mit Bürgermeister Christoph Felkl
Warum Breidenbach ein Windrad in Hesselbach verhindern will

vö Breidenbach.  Wenn es nach den Menschen in der hessischen Nachbarkommune Breidenbach geht, wächst der Windpark Bad Laasphe/Hesselbach nicht weiter: Die Gemeinde klagt gegen die Baugenehmigung des Regierungsbezirks Gießen für den Bau des Windrades Nummer 11 der Boxbach New Energy oberhalb von Wiesenbach (die Siegener Zeitung berichtete). Das Unternehmen ist eine Tochter der Wittgenstein New Energy von Ludwig Ferdinand Prinz zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg. Interessant in diesem Zusammenhang:...

  • Bad Laasphe
  • 22.10.20
LokalesSZ
Der Windpark Bad Laasphe/Hesselbach erstreckt sich bislang ausschließlich auf NRW-Seite. Wenn es nach der Boxbach New Energy geht, entsteht oberhalb von Wiesenbach die erste Anlage auf hessischem Terrain.

Hessische Kommune wehrt sich
Breidenbach klagt gegen Bau von Windrad 11

vö Wiesenbach/Hesselbach. Die Ausgangsposition aus Sicht der Gemeinde Breidenbach könnte besser sein: Die Klage vor dem Verwaltungsgericht Gießen ist der vermeintlich letzte Trumpf der Bad Laaspher Nachbarkommune, das Windrad Nummer 11 – und damit die Erweiterung des Windparks Bad Laasphe/Hesselbach – doch noch zu verhindern. Die Kommune greift die bestehende Genehmigung des Regierungspräsidiums Gießen an. Klage liegt vorÜberraschend kommt die juristische Option nicht, Breidenbachs...

  • Bad Laasphe
  • 14.10.20
LokalesSZ
Die Boxbach Energy darf das Windrad in Wiesenbach nun bauen.

"Ja" für Windkraftanlage von Prinz Wittgenstein
Breidenbach kündigt Widerstand an

howe Breidenbach/Hesselbach. Aufatmen im Hause Wittgenstein New Energy (WNE): Das Regierungspräsidium in Gießen hat dem Antrag des Unternehmens auf Errichtung der Windkraftanlage Nr. 11 am Standort „Görzberg“ auf Seiten der hessischen Nachbargemeinde stattgegeben. Das teilte Breidenbachs Bürgermeister Christoph Felkl dieser Tage dem örtlichen Parlament mit. Damit wächst der Windpark im Banfetal weiter. Allerdings: Prinz Wittgenstein ist mit seiner Genehmigung lange nicht mit der Wurst über’n...

  • Bad Laasphe
  • 07.09.20
LokalesSZ
Besonders bei Sonnenschein glänzt der Silbersee, der vom Hesselbacher Sportplatz aus in wenigen Kilometern zu Fuß erreichbar ist. Baden ist hier allerdings nicht erlaubt.
5 Bilder

Rundwanderweg von Hesselbach zum Diabassee
Der Schatz heißt Silbersee

howe Hesselbach. Der Schatz heißt Silbersee. Und wer ihn je besucht hat, der weiß warum. Für gewöhnlich kennt man den Silbersee des berühmten Abenteuerromans von Karl May (1842 – 1912). Auch der Film, uraufgeführt 1962 in Stuttgart, dürfte bekannt sein: mit Lex Barker, Pierre Briece und Götz George in den Hauptrollen. Und doch gibt es etwas, das dem Original trotzen kann: derjenige Silbersee im Steinbruch Kleingladenbach. Das kleine hessische Dörfchen liegt nur wenige Kilometer von Wittgenstein...

  • Bad Laasphe
  • 15.07.20
Lokales
Ein voll beladener Käferholz-Container rutscht vom Auflieger eines Lkw. Die K36 ist zur Stunde gesperrt.

Kreisstraße 36 voll gesperrt
Käferholz-Container abgerutscht

vö Bad Laasphe/Hesselbach. Ein Übersee-Container, voll beladen mit Käferholz aus den Wäldern zwischen Bad Laasphe und Hesselbach ist am Donnerstagnachmittag vom Auflieger eines Schwerlastzugs gerutscht. Der Lkw-Fahrer war aus Richtung Bad Laasphe auf der Kreisstraße 36 über den "Armen Mann" nach Hesselbach unterwegs. Beim Anfahren am Berg rutschte der Container mit den Holzstämmen ab und landete zur Hälfte auf der Straße. Zur Stunde ist die K36 voll gesperrt. Jetzt sind die Einsatzkräfte damit...

  • Wittgenstein
  • 02.07.20
LokalesSZ
In einem Waldstück nahe der Hesselbacher Skihütte wurde am Sonntag, 7. Juni, nach Angaben der Polizei „ein großer Haufen mit
Papiermüll“ gefunden, darunter rund 50 Briefe. Das SZ-Foto am Bohnstein ist allerdings nur nachgestellt, es handelt sich hier nicht um den eigentlichen Fund.

"Postraub" von Bad Laasphe vor der Aufklärung?
Zusteller im Mai überführt

vö Benfe/Hesselbach. Das Puzzle setzt sich langsam zu einem einheitlichen Bild zusammen: Der „Postraub“ im Raum Bad Laasphe, über den die Siegener Zeitung ausführlich berichtete, steht offenbar vor der Aufklärung. Dies ergaben weitere Recherchen unserer Zeitung. Zusteller überführt„Bereits Mitte Mai konnten die Sicherheitsbeauftragten der Deutschen Post vor Ort einen Zusteller aus Bad Laasphe überführen, Briefsendungen unsachgemäß behandelt zu haben. Das Arbeitsverhältnis wurde daraufhin...

  • Bad Laasphe
  • 15.06.20
LokalesSZ
Ludwig Ferdinand Prinz zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg hat mit dem Bau einer 100 000-Liter-Zisterne am „Armen Mann“ bei Hesselbach die Löschwasserversorgung in Waldnähe optimiert. Foto: privat

Baumaßnahme in Hesselbach
100.000 Liter Löschwasser für den „Armen Mann“

howe Hesselbach. Am „Armen Mann“, so heißt die Gemarkung auf der Spitze zwischen Bad Laasphe und Hesselbach gemeinhin, hat Ludwig Ferdinand Prinz zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg eine 100.000-Liter-Löschwasserzisterne gebaut. Am Donnerstag stellten die Akteure, darunter Prinz Wittgenstein, Projektleiter Cliff Reppel, Markus Bernhardt von der Firma Berge Bau und Bad Laasphes Wehrführer Dirk Höbener, das Bauwerk vor. Wobei die beiden riesigen, 14 Meter langen, 2,50 Meter breiten und etwa drei Meter...

  • Bad Laasphe
  • 28.05.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.