Hilfsorganisation

Beiträge zum Thema Hilfsorganisation

LokalesSZ
Volltanken vor der Abfahrt: Carsten Irle, Tomas Irle, Oliver Müller und Sven Wengenroth (v. l.) haben sich in der Nacht zu Donnerstag kurzentschlossen auf den Weg gemacht.
3 Bilder

Hilchenbacher bringen Spenden
Einmal ukrainische Grenze und zurück

js Hilchenbach/Korczwowa. An diesem Wochenende wäre ausschlafen angebracht für Sven Wengenroth, Carsten und Tomas Irle sowie Oliver Müller. Immerhin haben sie in den vergangenen Tagen die Augen kaum zugemacht. Binnen zwei Tagen sind vier Hilchenbacher zur polnisch-ukraininischen Grenze und zurück gefahren − um kurz entschlossen einen Beitrag zu leisten gegen das vom russischen Einmarsch in die Ukraine verursachte Leid. Zwei mal fast 1300 Kilometer landeten auf den Tachos der beiden Kleinbusse,...

  • Hilchenbach
  • 12.03.22
LokalesSZ
Kindern, die auf der philippinischen Insel Cebu auf Müllkippen leben, den Schulbesuch ermöglichen – nur eines von mehreren Hilfsprojekten des Vereins „Pro-Fil“.

24500 Euro für Hilfsprojekte
„Pro-Fil“ hilft Kindern aus der Armut

sz/nb Birken. Die anhaltende Pandemie macht auch Hilfsorganisationen und -vereinen ihre Arbeit alles andere als leichter. Das kann Matthias Merzhäuser, Vorsitzender des in Birken ansässigen Vereins „Pro-Fil – Hilfe für Kinder in Not“ bestätigen. Benefizkonzerte beispielsweise konnten und können vielfach nicht stattfinden. Hilfe findet wegen Corona auf anderen Wegen statt„Da muss man andere Wege gehen“, unterstreicht Merzhäuser. Seit 2010 kennt er schließlich das Elend auf der Insel Cebu – für...

  • Kirchen
  • 19.01.22
Lokales
Vor Ort helfen die Ordensschwestern nicht nur dabei, Bildung zu den Kindern zu bringen, auch die Gesundheit spielt in ihrer Arbeit eine Rolle.

Initiative ermöglicht Unterricht in Indien
Bildung krankt an Corona

sz Schönau. Corona trifft auch Indien hart. „Dort haben Menschen schlicht keine Arbeit mehr – und dementsprechend auch kein Geld, um sich und ihre Familien zu ernähren“, berichtet Irmgard Grebe-Quast, Sprecherin der Schönauer Indien-Initiative Leonidis über die Menschen in Indien. „Wir reden darüber, dass dort in den Familien das Geld für eine Schüssel Reis fehlt. An ein Handy oder einen Online-Zugang für ein Lernen auf Distanz ist da überhaupt nicht zu denken“, zieht Grebe-Quast einen...

  • Wenden
  • 20.12.21
Lokales
Marktleiter Peter Schneidersmann (2. v. l.), Abteilungsleiterin Daniela Hallmann (r.) sowie Auszubildende des Olper Dornseifer-Frischemarktes, Luisa Wagner (3. v. l.), Ece Cihan (3. v. r.) und Arrab Abdullahi (2. v. r.) freuen sich, die Weihnachtsaktion von Rita

Hilfsprojekte Benin Afrika
Kooperation für die gute Sache

mari Olpe. Seit der Eröffnung im März 2020 stellt sich der Dornseifer-Frischemarkt an der Olper Martinstraße 45 in den Dienst der guten Sache und unterstützt das von Rita Prentler initiierte Projekt „Hilfsprojekte Benin Afrika“. Derzeit erinnert die Obst- und Gemüseabteilung nicht nur durch das winterliche Obst und Gemüse an die bevorstehende Weihnachtszeit. Zwischen Clementinen, Orangen, Kiwis Datteln, Feigen, Rosenkohl und Kohlrabi stehen schöne weihnachtliche Holzarbeiten, die zu einem...

  • Drolshagen
  • 24.11.21
Lokales
Pfarrer Dr. Jean Baptiste aus der südafrikanischen Diözese Lokossa berichtete den Menschen im Buschdorf Tognizin, dass bald wieder ein Seecontainer mit Hilfsgütern aus dem Kreis Olpe ankommt.
2 Bilder

Verein „Hilfsprojekte Benin/Afrika“
Seecontainer unterwegs nach Togo

mari Olpe. Wieder einmal haben Rita Prentler aus Olpe und ihre Helferinnen und Helfer vom Verein „Hilfsprojekte Benin/Afrika“ monatelang gesammelt. Ende Mai war es soweit. Ein vollbepackter Seecontainer trat von Oberhausen seine lange Reise an. Zwei Monate wird es durch die Corona-Schutzmaßnahmen dauern, bis der Container in Togo ankommt. Medizinische Geräte, Kleidung und SpielzeugAn Bord sind eine Vielzahl medizinischer Geräte wie Ultraschallgeräte, Langzeit-EKG-Geräte,...

  • Stadt Olpe
  • 08.06.21
Lokales
Die Rettung von Menschen in Seenot vor der Küste Libyens ist den Siegenern keineswegs egal.

Abgrenzung aller Fraktionen zur AfD
Siegen tritt Aktion „United4Rescue“ bei

mir Siegen. Vor Jahren noch undenkbar, jetzt Realität – eine breite Mehrheit im Rat der Stadt Siegen hat am Mittwoch den Vier-Parteien-Antrag (SPD, Grüne, Linke, Volt) zum Beitritt Siegens zur Aktion „United4Rescue – gemeinsam Retten“ beschlossen. Lediglich vier Nein-Stimmen gab es, dazu etliche Enthaltungen. Das neue Gesamtbild in der Öffentlichkeit sieht so aus: Die Rettung von Menschen in Seenot vor der Küste Libyens ist den Siegenern keineswegs egal. Sie schippern zwar nicht selbst los,...

  • Siegen
  • 26.05.21
Lokales
Ramona und Hermann Hesse vom Weltladen im Betzdorfer Zentrum rufen zum Kauf von Mangoprodukten der „Aktion Schutzengel“ auf.

Weltladen Betzdorf hilft Kindern
Schutzengel für die Philippinen

sz Betzdorf. Im Kampf gegen den Missbrauch von Kindern startete der Weltladen in Betzdorf vor inzwischen über 20 Jahren die „Aktion Schutzengel“. Aber, so schreibt der Weltladen an die Redaktion: Es werden immer noch rund 100 000 Minderjährige pro Jahr auf den Philippinen als Sexarbeiter beschäftigt. Das Weltladen-Team ruft deshalb dazu auf, mit dem Kauf von Mangoprodukten der „Aktion Schutzengel“ die Organisation Preda zu unterstützen. Preda hat sich zum Ziel gesetzt, der sexuellen Ausbeutung...

  • Betzdorf
  • 21.05.21
Lokales
Die Mitarbeiter des Wendener Ordnungsamts sind derzeit häufig im Einsatz, um Verstöße gegen die Corona-Schutzverordnung zu ahnden.

Wegen Einsatzbereitschaft in Corona-Pandemie
Bußgelder fließen an DRK und Malteser

hobö Wenden. Einstimmig folgte der Rat der Gemeinde Wenden in seiner Sitzung am Mittwochabend einem gemeinsamen Antrag von CDU und UWG. Ursprünglich hatten die beiden Fraktionen darum gebeten, die Ordnungsgelder, die in der Gemeinde Wenden nach Verstößen gegen die Corona-Schutzverordnung eingenommen werden, an die Wendener Ortsverbände des Deutschen Roten Kreuzes (3000 Euro) und des Malteser-Hilfsdienstes (1500 Euro) weiterzugeben. Auf Vorschlag der Gemeindeverwaltung wurde der Beschluss...

  • Wenden
  • 14.05.21
LokalesSZ
Wolfgang und Sandra Kremer vom Verein „Kinderarmut in Deutschland“ wollen Familien mit den Spielen eine Freude machen.

Hilfsverein sucht Fahrer
Spiele auf Rädern

sp Wissen/Siegen. Die Kontaktsperren und die zahlreichen Einschränkungen zum Schutz vor dem Coronavirus treffen die gesamte Gesellschaft, besonders auch benachteiligte Kinder und Sozialleistungsempfänger. Das haben Sandra und Wolfgang Kremer aus Wilnsdorf im Blick. Sie helfen seit 30 Jahren Familien, die oft am Rand der Gesellschaft stehen. Besonders in der aktuellen Situation, in der viele Angebote für Kinder nicht genutzt werden können und der Schul- bzw. Kitabesuch nicht möglich ist, will...

  • Siegen
  • 26.04.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.