Hilfsprojekt

Beiträge zum Thema Hilfsprojekt

Lokales
Ein Teil des Leitungsteamsder Muggelkirmes: (v. l.)
Joachim Melcher, Marie-Christin Stein, Martin Telsnig, Matthias Cürten, Vikar Michael Kammradt, Eduard
Köster, Wolfgang Cürten, Teamsprecher Martin Immekus, Verena Kullick, Nicki Schmidt, Manuel Cordes
(es fehlen: Alfred Feldmann, Wolfgang Hesse, Ines Neuhaus-Reiche, Michael Scheffel, Raphaele Voß)

Veranstalter warten Corona-Verordnungen ab
Muggelkirmes für 19. September vorgesehen

sz Olpe. Normalerweise hätte man schon viel früher von der 48. Muggelkirmes gehört. Normalerweise würde in den kommenden Tagen das Muggelbüro im Lorenz-Jäger-Haus eröffnet, um in die heiße Vorbereitungs-Phase des Kirchweihfestes einzusteigen. Normalerweise würden die Muggelkirmes-Verantwortlichen die Wetteraussichten für das Muggelwochenende im Blick behalten – und nicht die Corona- Schutzverordnung. Muggelkirmes am 19. SeptemberDas Leitungsteam hat sich in der vergangenen Woche zu einer groben...

  • Stadt Olpe
  • 13.08.21
LokalesSZ
SZ-Redakteurin Irene-Hermann Sobotka.

KOMMENTAR
Lasst die Profis ran

„Wahnsinn!“ Das war eines der meistgebrauchten Worte bei der Sammelaktion für die Flutopfer am Sonntag an der Siegerlandhalle. In der Tat: Es war Wahnsinn. Allerdings ein Wahnsinn, der alle Beteiligten nachdenklich machen sollte. Das Verkehrschaos mit Ansage war das eine. Aber privat im Schneeballsystem zu Spenden aufzurufen, ohne mit Hilfsorganisationen vor Ort gesprochen zu haben, ohne zu wissen, wohin mit über 30 Tonnen Kleidern und Lebensmitteln, das zeugt schon von unglaublicher Naivität....

  • Siegen
  • 18.07.21
Lokales
Antje Schmidt-Classen unterstützt seit rund 40 Jahren Familien im rumänischen Siebenbürgen, gründete den Verein „Paten des Taubstummenheims Hermannstadt“.

AUF EIN BIER mit...
Antje Schmidt-Classen

kalle Siegen. Schon seit Anfang der 80er-Jahre greift sie Familien im rumänischen Siebenbürgen unter die Arme: Antje Schmidt-Classen, ehemalige Siegener Grundschullehrerin, kann sich gut an die Jahre erinnern, als viele Rumänen ihrem Land den Rücken kehrten, weil sie keine Zukunft für ihre Kinder sahen, an die schlechte Versorgungslage unter dem damaligen Diktator Nicolae Ceausescu. Und daran, dass die Lebensbedingungen auch nach dem Niedergang Ceausescus im Balkanstaat kaum besser wurden....

  • Siegen
  • 13.07.21
Lokales
Nicht alle Eltern können sich Gemüse leisten. Viele Kinder müssen den Reis pur essen. Dieses Erlebnis war der Anlass für die Littfelder, Hilfsangebote in die Wege zu leiten.
5 Bilder

Ehepaar Reinders unterstützt seit zehn Jahren
Das Elend in Myanmar lindern

nja Littfeld. Als Doris und Wolfram Reinders während ihres ersten Urlaubs in Myanmar, vormals Burma, eine Gruppe kleiner Kinder sahen, die sich allein von Reis ernährten, weil ihre Eltern sich kein Gemüse leisten konnten, waren sie tief berührt. „Das war ein Schlüsselerlebnis. Wir wussten ziemlich schnell: Hier möchten wir helfen“, sagt die heute 69-Jährige. Zehn Jahre ist diese Begegnung nun her. Aus einer anfänglich sporadischen Unterstützung wurde eine verlässliche Hilfe für Kinder, Kranke...

  • Kreuztal
  • 12.07.20
LokalesSZ
Durch die Unterstützung von Utho Ngathi kann der 25-jährige Katlego Gaobakwe wieder raus an die frische Luft und die Sonne <jleftright>genießen. Der gesponserte Rollstuhl lässt den jungen Mann wieder mehr am sozialen Leben teilhaben.

Hilfsprojekt als Beitrag gegen Corona
Seife für Afrika

sabe Siegen. Totaler Lockdown bis Ende April. Stand jetzt, Anfang Juni, beginnen Städte und Provinzen im südlichen Afrika mit stufenweisen Lockerungen. Die komplette wirtschaftliche Destruktion soll vermieden und wieder mehr Freiheiten gewährt werden. Seit 30 Jahren in Südafrika„Wir sind jetzt gerade da, wo ihr vor zwei Monaten wart.“ Die SZ erreicht Andreas Wörster in seinem Büro in Soweto. Vor drei Jahrzehnten hatte der Siegener seine ersten Berührungspunkte mit der afrikanischen Kultur, dem...

  • Siegen
  • 15.06.20
Lokales
Kinder auf Mülldeponien – hier suchen sie nach Nahrung und Verwertbarem.
2 Bilder

Engagement von "Pro-Fil" zahlt sich aus
Bildung besiegt Armut

sz Birken. Der gemeinnützige Verein „Pro-Fil – Hilfe für Kinder in Not“ mit Sitz in Birken ist weiterhin sehr erfolgreich bei der Hilfe für die Ärmsten der Armen in dieser Welt. Aktuelle Berichte und Bilder des 1. Vorsitzenden Matthias Merzhäuser, der erst kürzlich aus Cebu/Philippinen zurückkam, dokumentieren, dass das jahrelange Engagement des Vereins und seiner vielen Unterstützer immer mehr Früchte trägt. So berichtet Merzhäuser in einem Schreiben an die Redaktion, dass immer mehr Kindern,...

  • Wissen
  • 21.10.19
LokalesSZ
Sie sticken um ihr Leben: Das Projekt „Stitching for School and Life“ unterstützt ledige Frauen und Witwen in Kabul dabei, Geld zu verdienen und ihren Alltag zu gestalten. Zohra Soori-Nurzad hat viele Situationen wie diese festgehalten und stellte ihre Fotos vor Kurzem unter anderem im Netphener Rathaus aus.
6 Bilder

"Stitching for School and Life"
Sie sticken um ihr Leben

sos Geisweid/Kabul. Das letzte Mal war Zohra Soori-Nurzad vor fünf Jahren in Kabul. Der Ort, der einst ihre Heimat war, ist inzwischen nicht mehr für sie erreichbar. Als sie 2015 in die afghanische Stadt reisen wollte, stand der Flughafen unter Beschuss. „Auch aktuell gibt es immer wieder Anschläge dort. Aus Sicherheitsgründen kann ich nicht hinfliegen“, sagt die 34-Jährige. Mit neuneinhalb Jahren war sie nach Wilnsdorf geflohen, wohnt inzwischen mit Mann und Kind in Geisweid. "Stitching for...

  • Siegen
  • 08.08.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.