Historie

Beiträge zum Thema Historie

Sport
Mit dieser Mannschaft feierten die Sportfreunde Obersdorf/Rödgen 1989/90 die Meisterschaft in der A-Kreisliga Süd und schafften damit erstmals in ihrer Vereinsgeschichte den Aufstieg in die Fußball-Bezirksliga. In der hinteren Reihe stehen (v. l.) der 1. Vorsitzende Arno Ortmann, Thomas Nies, Thomas Schütz, Thomas Schachtschneider, Detlev Mockenhaupt, Detlef Batschun, Martin Miltenberger, Helmut Stremmel, Torsten Münker, Karoly Kiss, Randolph Schürbusch, Betreuer Hartmut Becker und Uwe Denkert. Vorne hocken (v. l.) Stefan Brockfeld, Frank Reuter, Dirk Zarmutek, Frank Spieth, Heiko Schumacher, Matthias von Fugler, Spielertrainer Bernd Krämer und Claus Zarmutek. – Zur Spielzeit 1990/91, die die Obersdorfer um ein Haar mit dem Durchmarsch in die Landesliga beendet hätten, kamen Andreas Bredendig, Arndt Achenbach, Frank Heupel, Marcus Göbel, Stefan Niklas, Holger Rode, Michael Kraume, Martin Stein und Burkhard Hoenig als Neuzugänge hinzu.

Höhenflug der Sportfr. Obersdorf/Rödgen
1991 schon mit neun Zehen in der Landesliga

krup Obersdorf. Mit 92 Jahren auf dem Buckel sind die Sportfreunde Obersdorf/Rödgen ein durchaus betagter Fußball-Senior, der sich zuverlässig in der Kreisliga oder für eine gute Handvoll Jahre auch in der Bezirksliga aufgehalten hat. Einmal jedoch standen die Kicker vom Rödgen ganz dicht vor dem Sprung in die Landesliga, die sie nicht nur mit einem Bein, sondern mit neun Zehen bereits erreicht hatten – doch dann fielen sie durch ein Elfmeter-Gegentor von Wolke Sieben in den tiefsten Keller der...

  • Siegen
  • 22.05.20
  • 131× gelesen
Kultur SZ-Plus
Volker Dützer erzählt im Interview mit der SZ, wie er zum Schreiben gekommen ist, und gibt Einblicke in sein neuestes Werk "Die Unwerten".

Westerwälder Autor Volker Dützer mit neuem Buch: „Die Unwerten“
Gegen das Vergessen

fb Gehlert.  Meist treffe ich mich zu Interviews mit den Gesprächspartnern persönlich. Manchmal in einem Café oder - im Fall von bildenden Künstlerinnen oder Künstlern - im Museum oder in einer Galerie. In Zeiten der Covid-19-Pandemie folgt auch das journalistische Arbeiten anderen Regeln und führt auch den studentischen Praktikanten ins Home Office. Der Auftrag aus der Redaktion: lesen. Nicht irgendein Buch, sondern den neuen Roman von Volker Dützer, „Die Unwerten“ (Gmeiner-Verlag), um dann...

  • Siegerland
  • 22.03.20
  • 87× gelesen
Sport SZ-Plus
Mit dieser Mannschaft schaffte der SuS Niederschelden in der Saison 1977/78 als Vizemeister der Landesliga Südwestfalen den Aufstieg in die Verbandsliga. Das Bild zeigt (hinten v. l.) Markus Meik, Werner Strunk, den heutigen 1. Vorsitzenden Rainer Hofmann, Heiner Kill, Rainer Kunze, Willi Henrichs, Manfred Reinhardt, Ulf Kohlhaas, Helmut Reinhardt, Trainer Elmar Müller sowie (vorne v. l.) Walter Jung, Gerhard Noll, Ernst Bamberger, Günter Fehst, Gerhard Burk, Stefan Wagner, Claus Noppe und Manfred Püttmann.

Am 15. April 1951 am Rosengarten
Drei "Helden von Bern" spielten in Niederschelden

krup Niederschelden. In den vergangenen 40 Jahren pendelten die Fußballer des SuS Niederschelden zuverlässig zwischen der Landesliga und der Bezirksliga, seit dem jüngsten Landesliga-Abstieg im Jahre 2014 hat sich der „Spiel- und Sportverein“ häuslich in der Bezirksliga eingerichtet. Im vorigen Jahrhundert freilich erlebte der Verein vom Rosengarten glanzvolle Zeiten und spielte vor heutzutage fast unvorstellbaren Zuschauer-Kulissen. Ein Jahrzehnt in höchster Amateurklasse So qualifizierte...

  • Siegen
  • 17.03.20
  • 278× gelesen
Lokales SZ-Plus
Die von Mannus Riedesel erbaute Kapelle in Sassenhausen ist das Wahrzeichen der Ortschaft, die in diesem Jahr zwar das „625-Jährige“ begeht, aber nur unter sich im „Familienverbund“ feiern möchte.
2 Bilder

Jubiläum in Sassenhausen
Ein Dorf feiert „625-Jähriges“

howe Sassenhausen. Bei „Sassenhausen“ scheiden sich die Geister. Nein, sicher nicht wegen des Dorfes oder seiner Bewohner. Vielmehr ist bis heute niemandem klar, woher der Name stammt. Sassenhausen: Waren das die Freisitzenden, die Freisassen, die einst dem Landesherrn keine Abgaben leisten mussten, weil sie sich neu angesiedelt hatten? Oder gab es einen Herrn von Sassenhausen, einen Ritter, der hier seine Güter gehabt hat? Möglich wäre auch anzunehmen, dass sächsische Bauern in Sassenhausen –...

  • Bad Berleburg
  • 06.03.20
  • 209× gelesen
Lokales SZ-Plus
Die Mühle in Diedenshausen erzählte beim Stehenden Festzug zur 825-Jahr-Feier auch ihre Geschichte. Man musste sich nur Zeit nehmen und die vielen, historischen Informationen lesen. Foto: Holger Weber
2 Bilder

Erinnerungen bei „Möller Lips“ Mühle
Das Herz der Mühle schlug noch einmal

howe Diedenshausen. Das Mühlrad klappert nicht mehr am rauschenden Bach, doch dafür schlug noch einmal das Herz der Mühle, als Diedenshausen kürzlich seine 825-Jahr-Feier beging. Da war bei „Mühle“ richtig was los. Die Besucher saßen im Hof, aßen und tranken etwas und genossen das sommerliche Wetter. Dazu gab es an den aufgestellten Strohballen Informationen – etwa, dass Roggen, Hafer und Weizen für Brotmehl gemahlen wurden. Oder dass man Hafer, Gerste und Roggen für das Viehfutter geschrotet...

  • Bad Berleburg
  • 11.09.19
  • 321× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.