Hochwasserschutz

Beiträge zum Thema Hochwasserschutz

LokalesSZ
Was passiert, wenn die Sieg bei einem Starkregen-Ereignis über die Ufer tritt und die Unterstadt überflutet? Siegens Feuerwehr-Chef Matthias Ebertz sagt, dass man auf ein solches Ereignis nicht vorbereitet sei.
3 Bilder

Auf Starkregen-Ereignis nicht vorbereitet
Siegener Feuerwehr-Chef nimmt Bürger mit in die Pflicht

tip Siegen. Auf ein Starkregen-Ereignis wie im Ahrtal ist Siegen nicht vorbereitet – zu diesem Schluss kommt der Leiter der Siegener Feuerwehr Matthias Ebertz. „Ich würde behaupten: Keine Stadt in Deutschland ist darauf vorbereitet.” Dennoch tue man, was man könne, um die Krönchenstadt vor Hochwasser und Sturzfluten zu schützen. Dabei nimmt Ebertz auch die Bürger mit in die Pflicht. Denn bei einem Starkregen wie vor rund zwei Wochen könne man sich – das hätten auch die dramatischen Bilder aus...

  • Siegen
  • 30.07.21
Lokales
SZ-Redakteur Thorsten Stahl.

BIS AUF WEITERES
Zurück zum Dienst

Glauben Sie mir, ich habe mal alle Füchse und Hasen Nordhessens beim Vornamen gekannt. Damals, in Wolfhagen. Damals, bei der Bundeswehr. Dort, im sogenannten „Fulda Gap“, erwarteten wir zu jeder Sekunde den Einmarsch der Roten Armee. Dafür waren hier sämtliche großen Panzer-Brigaden stationiert. Ich frage mich bis heute, welcher Stratege im Verteidigungsministerium auf diese Theorie gekommen ist. Wäre ich ein Russe gewesen, ich hätte mir den Weg über die Reeperbahn oder den Viktualienmarkt...

  • Betzdorf
  • 24.07.21
Lokales
Am Freitag ließ Wolfgang Herrmann (hinten l.) weitere Sattelzüge in Kirchen beladen, diesmal hauptsächlich mit Arbeitsgeräten.

Spedition Herrmann aus Kirchen
Sattelzüge Nr. 10 und 11 auf dem Weg an die Ahr

thor Kirchen. Es ist fast eine Art Pendelverkehr der Hilfe und Solidarität geworden: Seit dem vergangenen Wochenende vergeht kaum ein Tag, an dem nicht ein Lkw der Spedition Herrmann das Katastrophengebiet an der Ahr ansteuert. Am Freitag Nachmittag wurden die Sattelzüge Nr. 10 und 11 beladen. Inzwischen ist der Hof wieder für den eigentlichen Betrieb freigeräumt worden. Wie berichtet, waren Wolfgang Herrmann und seine vielen Helfer vor einer Woche geradezu überrannt worden. Irgendwann hatte...

  • Kirchen
  • 23.07.21
LokalesSZ
Rettungsfahrzeuge, so weit das Auge reicht. Dieses Bild bot sich den Helfern des DRK Niederschelden am Nürburgring, dem zentralen Drehkreuz für Einsatzkräfte und Logistik in der Katastrophenregion in der Eifel.
4 Bilder

Kritik an Helfern am Nürburgring
"So ein Geschwätz regt uns auf"

tip Niederschelden. Lange habe er überlegt – aber dann musste es einmal raus. Mit emotionalen Worten richtet sich Jens Kreutz vom DRK Niederschelden an Menschen, die Hilfskräfte in den Katastrophengebieten kritisieren. Ein in den sozialen Medien oft gelesener Vorwurf: Vor allem am Nürburgring, dem zentralen Drehkreuz für Helfer und Logistik, gebe es viele Fotos „von Rettungskräften, die da einfach nur in der Sonne rumliegen”. Überhaupt seien es ja eher private Initiativen, die vor Ort anpackten...

  • Siegen
  • 23.07.21
Lokales
Die Helfer des Ortsverbands Bad Berleburg des THW, die in Odendorf den Opfern der Hochwasserkatastrophe zur Seite standen, sind wohlbehalten wieder zu Hause angekommen.

Nach Einsatz im Katastrophengebiet
THW-Helfer Bad Berleburg zurück in der Heimat

sz Bad Berleburg. Die Helfer des Ortsverbands Bad Berleburg des THW, die in Odendorf den Opfern der Hochwasserkatastrophe zur Seite standen, sind wohlbehalten wieder zu Hause angekommen. Die Helfer Renee Klotz, Imke Gerhard, Christoph Wied, Corbinian Arzt und Matthias Riedesel blicken auf einen anstrengenden, aber sehr erfolgreichen Einsatz zurück. THW-Helfer Bad Berleburg mit Einsatz zufrieden Die Helfer des Zugtrupps hatten teilweise die Führung von bis zu acht Fachgruppen organisiert und das...

  • Bad Berleburg
  • 23.07.21
Lokales
In den kommenden Tagen droht im Westen Deutschlands neues Ungemach: Schauerartiger Regen und Gewitter werden nach Angaben des DWD am Wochenende in Rheinland-Pfalz und auch im Saarland erwartet. Auch in Nordrhein-Westfalen kann es wieder Schauer und Gewitter mit Starkregen geben.

Am Wochenende droht lokal Gefahr (Update)
Unwetter: Erneut Starkregen in NRW und Rheinland-Pfalz

sz/ap Siegen/Düsseldorf. Am Wochenende kann es in NRW wieder zu teils heftigen Regenfällen kommen. Den Menschen in den von der Flutkatastrophe betroffenen Regionen im Westen Deutschlands droht erneut Starkregen. In NRW soll es wieder kräftige Regenschauer und Gewitter geben. Wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Freitag in Essen mitteilte, muss am Samstagnachmittag und -abend vereinzelt mit Unwettergefahr durch Starkregen gerechnet werden. Wo genau die Unwetter auftreten könnten, war zunächst...

  • Siegen
  • 23.07.21
Lokales
Flutkatastrophe: Schrott und Unrat müssen erst einmal weg geschafft werden. In Ahrweiler helfen dabei auch Mitarbeiter der Bauhöfe aus dem AK-Land.
2 Bilder

Aus Friesenhagen und Kirchen
AK-Bauhöfe helfen in Katastrophengebieten

nb Kirchen/Friesenhagen. Die Bilder von schier endlosen Reihen Schrott, Unrat und Sperrmüll entlang der Straßen in den Hochwassergebieten haben sich bei vielen Menschen eingebrannt. Und der Müll muss irgendwie weg. Mit „Manpower“, Fahrzeugen und Maschinen helfen jetzt auch viele Bauhöfe aus dem Kreis Altenkirchen in den von der Flutkatastrophe betroffenen Städten und Dörfern. Aus der hiesigen Region hat beispielsweise der Bauhof Friesenhagen einen Mitarbeiter abgestellt, wie Ortsbürgermeister...

  • Kirchen
  • 23.07.21
LokalesSZ
Aus der Luft erkennt man das geplante Baugebiet in der Mühlwiese. Einige Anlieger der Hauptstraße in Richtung Betzdorf befürchten, dass die Bebauung beim nächsten Heller-Hochwasser nicht ohne Folgen bleibt.
2 Bilder

Bebauung der Mühlwiese in Herdorf
Nachbarn befürchten nasse Keller

damo Herdorf. „Wir brauchen Bauland“, sagt Uwe Erner, „und zwar dringend“. Und weil der Stadtbürgermeister mit dieser Einschätzung nicht allein steht, sind in der Mühlwiese die Bagger im Einsatz: Dort sollen zehn neue Bauplätze entstehen. Und schon jetzt, da gerade einmal die Erschließungsstraße im Gelände zu erkennen ist, sind alle Bauplätze verkauft. Was aus städtebaulicher Sicht nach einer Erfolgsgeschicht klingt, ruft allerdings auch kritische Stimmen auf den Plan. BUND kritisiert den...

  • Herdorf
  • 23.07.21
LokalesSZ
In Richtung Hagen ging nach der Unwetterkatastrophe am Güterbahnhof Hagen nichts mehr. Von Engpässen ist die Stahlbranche besonders betroffen.
2 Bilder

Ruhr-Sieg-Strecke wohl bis September gesperrt
Flutkatastrophe: Siegerländer Industrie kämpft mit Engpässen

tip Siegen. Die Siegerländer Stahlkocher und andere Industrieunternehmen aus der Region kämpfen nach der Überflutungs-Katastrophe mit Engpässen in der Versorgung. Hintergrund sind die teils zusammengebrochenen Lieferketten über die Schiene. In einigen Fällen können betroffene Unternehmen ihre Aufträge nicht mehr abarbeiten – auch wenn das kaum jemand öffentlich zugeben möchte. Mehrere Unternehmen der Stahlbranche hat die SZ am Donnerstag zu dem Thema angefragt, doch die Problematik wurde...

  • Siegen
  • 22.07.21
Lokales
SZ-Redakteur Jörg Winkel.

BIS AUF WEITERES
Schlimmer als Gaffen

Die Bilder von der Flutkatastrophe erschüttern. Auch Tage später, auch beim x-ten „ARD extra“. Da stimmt es hoffnungsfroh, dass es Menschen gibt, die angesichts dieser Bilder ihr Werkzeug zusammenpacken und einfach losfahren – helfen, ohne groß zu fragen. Von den ehrenamtlichen Profis von Feuerwehr, Technischem Hilfswerk, DLRG, Maltesern, Johannitern und wie sie alle heißen ganz zu schweigen – dazu hat Kollege -dach- hier alles Nötige gesagt. Und wenn man liest oder hört, wie die Betroffenen...

  • Stadt Olpe
  • 20.07.21
Lokales
In der Nacht zum Donnerstag sind Feuerwehrleute aus dem AK-Land in den Kreis Ahrweiler ausgerückt, um dort den Menschen im Kampf gegen die Wassermassen zur Seite zu stehen. Am Freitag wurde der Einsatz für beendet erklärt.
Video 4 Bilder

Flutkatastrophe (Videos)
Feuerwehren aus dem AK-Land beenden Einsatz im Kreis Ahrweiler

+++Update Freitag, 12.51 Uhr+++ Die im Unwetter-Gebiet im Kreis Ahrweiler eingesetzten Einheiten der heimischen Feuerwehren haben nach derzeitigem Stand ihre Einsätze beendet, sind auf dem Rückweg in den Kreis Altenkirchen oder haben diesen bereits erreicht. Das teilt die Kreisverwaltung am Freitagmittag mit. Andere Hilfskräfte wie die Schnelleinsatzgruppe SEG sind noch im Einsatz. +++ Erstmeldung +++ damo Kreis Ahrweiler/Kreis Altenkirchen. Gott zur Ehr, dem Nächsten zu Wehr: Der Leitsatz der...

  • Kirchen
  • 16.07.21
Lokales
Flutkatastrophe: Insgesamt 68 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren aus Bad Laasphe, Bad Berleburg, Erndtebrück, Netphen, Siegen und Burbach sind am Donnerstagabend in Richtung Düren aufgebrochen.

Flutkatastrophe (Update)
Feuerwehren und DRK aus Siegen-Wittgenstein rücken nach Düren aus

sz Siegen/Düren. Nachdem die bislang bereits eingesetzten Kräfte des Kreises Siegen-Wittgenstein, darunter auch die gesamte Führungseinheit des Kreises am späten Donnerstagabend wohlbehalten zurückgekehrt sind, wurden nach Auskunft von Kreisbrandmeister Bernd Schneider gleich drei komplette Feuerwehrzüge aus dem Kreisgebiet zur Hilfeleistung in den Kreis Düren abkommandiert. Die insgesamt 68 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren aus Bad Laasphe, Bad Berleburg, Erndtebrück, Netphen, Siegen...

  • Siegen
  • 16.07.21
Lokales
Opfer der Flutkatastrophe, vor allem aus dem Kreis Ahrweiler, könnten auch in der Freusburg unterkommen.

Freusburg: Bitte keine Spenden (Update)
Flutkatastrophe: Unterkünfte im AK-Land vorbereitet

thor Freusburg. Das Mitgefühl und die Solidarität mit den von der Hochwasserkatastrophe betroffenen Menschen ist bundesweit zu spüren – und gerade auch in Rheinland-Pfalz mit seinen dörflichen Strukturen rückt man in diesen Stunden enger zusammen. So stand auch der Kreis Altenkirchen sofort parat, als am Donnerstagabend eine Anfrage der Katastrophenschutzabteilung der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion einging: Für 500 Menschen aus dem Kreis Ahrweiler, die kein bzw. kein sicheres Dach mehr...

  • Kirchen
  • 16.07.21
Lokales
Heftige Unwetter in NRW, in Hagen ist die Lage dramatisch. Heimische Einsatzkräfte eilen am frühen Mittwochmorgen zur Hilfe.

Dramatische Unwetter und Überflutungen +++ Update +++
Heimische Feuerwehren eilen nach Hagen

+++ Update 15.15 Uhr +++ sz Siegen/Bad Berleburg/Olpe/Hagen. So ist die Lage in den Hagener Stadtteilen: Überflutete Bäche und Straßen nicht befahrbar Der Stadtteil Dahl ist aufgrund von Geröllmassen in Richtung Hagen derzeit nicht zu erreichen. Ein Unimog wurde als Rettungswagen ausgestattet, um eine notärztliche Versorgung in Dahl sicherzustellen. In mehreren Bereichen kam es durch die Wassermassen zu Teileinstürzen von Wänden an Gebäuden. Das Wasser riss zudem unter anderem Geröll mit,...

  • Siegen
  • 14.07.21
Lokales
Wasser kann auch am Berg zum Problem werden: Einen Eindruck davon gab es beim Unwetter an Fronleichnam 2018. Das Foto entstand an der Einmündung von Eisenweg und Struthofstraße in Betzdorf.
2 Bilder

Verfall mit positivem Effekt
Bäume als Hochwasserschutz

rai Betzdorf. Früher holte man sich nasse Füße in der Kol’nie in Betzdorf. Heute ist auch derjenige, der auf dem Berg wohnt, gut beraten, sich gegen Wasser zu versichern. Auffällig bei Starkregen: Die Wehren müssen immer öfter eingreifen, wenn Wasser aus dem Wald über Straßen fließt und droht, in Häuser zu laufen. Und das weit ab von Flüssen. „Es kommen mehrere Sachen zusammen“, so Frank Schneider, technischer Produktionsleiter im Forstamt Altenkirchen, auf Nachfrage. Die fatale Kombination von...

  • Betzdorf
  • 16.03.21
LokalesSZ

Neue Talsperren – zum Zweiten!

ihm Siegen/Bad Berleburg. Hürde für Hürde nimmt die geplante Machbarkeitsstudie für zwei mögliche Talsperrenstandorte im Kreis Siegen-Wittgenstein. Nachdem der Ausschuss für Wirtschaft und Regionalentwicklung des Kreises den Auftrag für die Studie empfohlen hatte, winkte auch der Umweltausschuss am Montag die Vorlage durch. Allerdings gab es erheblichen Widerstand seitens der Grünen. Anke Hoppe-Hoffmann (Grüne) echauffierte sich: „Es ist doch gar nicht untersucht, ob wir überhaupt eine weitere...

  • Siegen
  • 26.11.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.