Homeoffice

Beiträge zum Thema Homeoffice

LokalesSZ-Plus
Prof. Dr. Ingo Witzke, Mathematikdidaktiker an der Universität Siegen (links), und Kevin-Lee Hörnberger, Lehrer an der Gesamtschule Eiserfeld, gaben im großen SZ-Live-Interview jede Menge Tipps wie man den Lernerfolg steigert.

SZ-Interview: Homeoffice trifft auf Homeschooling
"Das Wichtigste ist die Verlässlichkeit"

ch/juka Siegen/Olpe/Betzdorf. Eigentlich müsste das mit dem Homeschooling reibungslos klappen. Schließlich haben Eltern und Kinder schon im ersten Lockdown im Frühjahr 2020 zu Hausegemeinsam gelernt – und vielleicht auch zwischendurch, weil der eine oder andere in Corona-Quarantäne musste. Doch als am Montag die Schule mitten im zweiten, harten Lockdown wieder losging, waren sie plötzlich wieder alle da, die Fragen zum Unterricht in den eigenen vier Wänden: Wie teilt man den Tag sinnvoll ein?...

  • Siegen
  • 14.01.21
  • 558× gelesen
Lokales
Wir sind live zum Thema Homeoffice trifft auf Homeschooling.

Experten-Talk-Live
Probleme beim Homeschooling

mt / ch Siegen/Bad Berleburg/Olpe. Die Pandemie stellt Familien erneut vor enorme Herausforderungen. Der Unterricht muss daheim stattfinden, die Kinderbetreuung entfällt – Homeoffice und Homeschooling treffen am Küchentisch aufeinander. Wir sprechen gerade live mit Prof. Dr. Ingo Witzke, Mathematikdidaktiker an der Universität Siegen, und Kevin-Lee Hörnberger, Lehrer an der Gesamtschule Eiserfeld, über die Herausforderungen, die Schulschließungen im Lockdown für Eltern und Kindern mit sich...

  • Siegen
  • 13.01.21
  • 209× gelesen
LokalesSZ-Plus
Das enge Zusammenleben in Zeiten des Lockdowns kann zu einem echten Problem werden.

Zusammenleben kann zum Problem werden
Lagerkoller im Lockdown

Das Zusammenleben auf engem Raum während des Lockdowns kann herausfordernd sein. Für Familien, Wohngemeinschaften, Paare. Darüber spricht Prof. Dr. Andreas Kastenmüller von der Universität Siegen mit der SZ. Er ist unter anderem Experte für psychische Gesundheit, Organisations- und Kommunikationspsychologie. Was sind die größten Herausforderungen beim Zusammenleben im Lockdown? „Man lebt dicht gedrängt, hat vielleicht auf ein Zimmer verzichtet, um dafür die Vorteile der Stadt zu haben“,...

  • Siegen
  • 12.01.21
  • 168× gelesen
LokalesSZ-Plus
Kurzfristig kann das Sofa als Arbeitsbereich genutzt werden - auf Dauer sollte man aber auf Ergonomie achten.

Sofa nur als kurzzeitige Notlösung
Tipps fürs Homeoffice

juka Siegen. Raus aus dem Büro, rein ins Homeoffice. Die Corona-Pandemie hat das Arbeitsleben vieler Beschäftigter ordentlich durcheinander gewirbelt. Selbst Berufsgruppen, die wohl niemals damit gerechnet hätten, finden sich plötzlich mit ihrer Arbeit in den eigenen vier Wänden wieder. Dann entstehen oft einige Probleme und Baustellen. Besonders für Beschäftigte, die Pandemie-bedingt erstmals im Homeoffice arbeiten. Die Technische AusrüstungDie Grundvoraussetzung für ein funktionierendes...

  • Siegen
  • 08.12.20
  • 379× gelesen
Lokales
Gerade im Homeoffice ist man auf stabiles Internet angewiesen - im Vodafone-Netz kommt es aber offenbar seit Tagen zu Störungen.

Kunden wenden sich an SZ
Störung im DSL-Netz von Vodafone

sz Siegen/Freudenberg. Zu Störungen im DSL-Netz von Vodafone kommt es offenbar seit mehreren Tagen. Das berichteten Kunden der SZ. Schwierig sei die Lage vor allem, wenn man im Homeoffice arbeite. Bestätigt wurden die Probleme auf Anfrage vom Internetanbieter 1&1: „Seit Dienstagmittag kam es zu Einschränkungen für den gesamten Vorwahlbereich 02xx und 05xx. Die Störung entstand im DSL-Netz von Vodafone – unserem Netzpartner, wodurch es auch für 1&1-Kunden zu Einschränkungen gekommen ist. Die...

  • Siegen
  • 12.11.20
  • 977× gelesen
LokalesSZ-Plus
Zu Hause arbeiten können in der Regel nur Menschen mit einem Bürojob. Wer an der Maschine steht oder im Einzelhandel bedient, hat diese Option nicht.

IHK-Umfrage zu Vorschlag von Hubertus Heil
Homeoffice kommt für viele Unternehmen nicht in Frage

ihm Siegen. Die Wirtschaft kämpft an der Corona-Front, aber die Politik ist in der Krise nicht auf allen Feldern der erhoffte Helfer in der Not. Das ist das Ergebnis einer Blitzumfrage der Industrie- und Handelskammer Siegen zum Thema „Homeoffice“. Die Pläne von Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD), den Anspruch auf 24 Tage Homeoffice pro Jahr für die Arbeitnehmer gesetzlich zu zementieren, lehnt die große Mehrheit der heimischen Firmen kategorisch ab. Nur 11 Prozent der befragten Firmen –...

  • Siegerland
  • 20.10.20
  • 344× gelesen
Lokales
(Erneute) Homeoffice-Situationen aufgrund einer zweiten Welle - wie arbeiten Sie zur Zeit?
Aktion

SZ-Umfrage: Corona und Homeoffice
Stecken Sie wieder im Homeoffice?

Während den Anfängen der Corona-Pandemie sind Angestellte in ganz Deutschland und auch flächendeckend in der Region ins Homeoffice gewechselt. Mit Blick auf ein weltweit wieder steigendes Infektionsgeschehen beginnen viele Arbeitgeber nun erneut auf das Arbeiten von Zuhause zu setzen. Wie arbeiten Sie zur Zeit?

  • Siegen
  • 07.09.20
  • 201× gelesen
LokalesSZ-Plus
Die europäischen Corona-Risikogebiete (in der Karte rot eingefärbt) werden vom Robert-Koch-Institut ausgewiesen. Der Balkan ist ein besonderer Hotspot – die in Siegen-Wittgenstein infizierten Reiserückkehrer kamen großenteils aus dem Kosovo wieder.

Arbeitgeber dürfen Reiseziel erfragen
Urlaub im Corona-Risikogebiet gilt als grob fahrlässig

ihm Siegen. Jedes Jahr die Verwandten im Kosovo besuchen – das gehört für viele in Deutschland lebende Kosovaren zum Jahreslauf wie für andere Weihnachten und Ostern. In diesem Jahr aber ist alles anders. Die Balkanländer stehen samt und sonders auf der Liste des Robert-Koch-Instituts (RKI) als Corona-Risikogebiete, weil sie mehr als 50 Neuinfizierte pro 100 000 Einwohner in sieben Tagen aufweisen. Auch die Türkei ist ein Risikoland. Und als beliebtes Urlaubsziel deutscher Reiselustiger ist...

  • Siegen
  • 30.07.20
  • 15.819× gelesen
Lokales
Im Siegener Stadtgebiet hat die Notbetreuung in der Kita „Kinder(t)räume“ der Diakonie in Südwestfalen Fahrt aufgenommen. Viele Kinder von Eltern, die z. B. im medizinischen Bereich arbeiten, gehen hier ein und aus.
6 Bilder

Kita-Alltag in Coronazeiten
Notbetreuung ein „Kinderspiel“

nja Siegen/Eichen.  Ein sich über Wochen und Monate hinziehendes landesweites Betretungsverbot für Kindertagesstätten hat es bislang noch nicht gegeben. Das Coronavirus setzt auch hier neue Akzente. Seit dem historischen 16. März hat es aber Bestand, um das Ausbreiten von Covid-19 zu verlangsamen. Damit das Gesellschaftssystem dabei nicht auf der Strecke bleibt, gibt es, wie berichtet, Ausnahmen: Kinder, deren Eltern in systemrelevanten Berufen arbeiten, dürfen in die Notbetreuung gebracht...

  • Siegen
  • 26.04.20
  • 2.492× gelesen
Lokales
Was spricht für, was gegen die Arbeit im Homeoffice?

Contra Arbeiten im Homeoffice
Der kurze Dienstweg fehlt

ihm Grund. Meine Laune ist seit zwei Wochen mies. Mir fehlt was. Die morgendliche Parkplatzsuche, die mich seit fast 40 Jahren nervt. Der Gruß aus der Pförtnerloge. Der Blick in Kollegenzimmer, aus denen freundlich oder muffig ein „Guten Morgen“ schallt. Die so banale Routine im Büro findet ohne mich statt – es ist, als ob man nicht mehr dazugehört. Die Begeisterung fürs Homeoffice kann ich nicht teilen. Dabei ist meins ein echtes Office, nämlich ein ziemlich komfortables Arbeitszimmer. Bei mir...

  • Hilchenbach
  • 07.04.20
  • 241× gelesen
Lokales
Was spricht für, was gegen die Arbeit im Homeoffice?

Pro Arbeiten im Homeoffice
Zwischendurch Entspannung auf der Dachterrasse

cs Helberhausen. Eine ganze Republik schaltet in den Homeoffice-Modus – und ich finde es klasse! Klar, der persönliche Kontakt zu den liebgewonnenen Arbeitskollegen, der kleine Plausch zwischendurch und vor allem die gemeinsamen Mittagspausen fehlen auch mir, aber die Vorteile beim Arbeiten von Zuhause überwiegen – zumindest für den Moment. Allein die Tatsache der wegfallenden morgendlichen Autofahrt von Helberhausen nach Siegen lässt mich schon deutlich entspannter in den Tag starten....

  • Hilchenbach
  • 07.04.20
  • 286× gelesen
LokalesSZ-Plus
Wer im Homeoffice arbeitet, muss nicht am Firmenstandort wohnen – die Virtualisierung der Arbeitswelt ist deshalb ein Vorteil für Unternehmen abseits der urbanen Ballungsräume, die händeringend Fachkräfte suchen.

Corona wird Arbeitswelt für immer verändern
Die Revolution in drei Tagen

ihm Siegen. „Auch wir können nicht in die Zukunft sehen“, bremst Prof. Dr. Dr. Björn Niehaves im Telefoninterview mit der SZ gleich am Anfang zu weit gespannte Erwartungen. Der Chef des Forschungskollegs Fokos der Universität Siegen, das sich mit den Herausforderungen der Zukunft in Gesellschaft und Arbeitswelt befasst, ist dennoch im Moment ein gefragter Mann. „Wir beraten im Augenblick sehr viele Firmen, Städte, Organisationen und öffentliche Einrichtungen dazu, wie man sich umstellt...

  • Siegen
  • 07.04.20
  • 619× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.