Honig

Beiträge zum Thema Honig

LokalesSZ-Plus
Imker Christoph Böhm aus Katzwinkel ist vom Fichtensterben betroffen, weil dann er Ertrag an Waldhonig niedriger ausfällt.
2 Bilder

Die Imker und das Fichtensterben
Waldhonig und Borkenkäfer vertragen sich nicht

damo Katzwinkel. Man kann nur unterstellen, wie Bienen ticken – aber wenn sie bei der Immobiliensuche auch nur ansatzweise auf Kriterien wie „Lage“ oder „günstige Infrastruktur“ schauen, dann haben’s die Völker von Christoph Böhmer gut getroffen. Sie leben am Waldrand bei Winnersbach, haben eine prächtige Fernsicht und praktisch den ganzen Tag Sonne. Und auch aus Sicht des Imkers ist der Standort gut gewählt: Ein paar alte Obstbäume stehen in der unmittelbaren Nachbarschaft, vor den...

  • Wissen
  • 08.09.20
  • 201× gelesen
LokalesSZ-Plus
Alice Holterhoff aus Olpe erfreut sich seit sechs Jahren an der Imkerei. Doch viel Honig aus ihren Stöcken gewinnen konnte sie in diesem Sommer nicht.
2 Bilder

Schlechte Honigernte
Trockenheit lässt Nektarstrom versiegen

yve Olpe. Prägnant steht der Apfelbaum im oberen Garten von Alice Holterhoff. Daneben ein Hochbeet, im unteren Bereich wachsen Lavendel und heimische Kräuter, verblüht schleichend der imposante Sommerflieder. Es grünt und blüht bei Holterhoffs an der Eichendorffstraße. Wein und wilder Wein, Efeu oder Hopfen ranken an Pergola oder Schuppen. Artenreiche Pflanzungen statt der viel zitierten „Steinwüste“. 10 statt 100 Kilogramm HonigViel Stein bedeutet wenig Leben, weiß auch Alice Holterhoff. Das...

  • Stadt Olpe
  • 31.08.20
  • 166× gelesen
LokalesSZ-Plus
Imker Christoph Buck sieht keine Probleme aufgrund von Monokulturen in der Region.

Frühe Blüte ist ein Problem
Fürs Frühstück bleibt nur wenig Honig

ap Burbach/Hilchenbach. Sie tragen Pollen von Blüte zu Blüte, leisten einen unverzichtbaren Beitrag für unsere Natur. Doch das Überleben der Bienenvölker ist bedroht, die schwarz-gelben Insekten finden immer weniger Nahrung. Worauf ist diese Entwicklung zurückzuführen, und wie stark ist das Überleben von Honig- und Wildbienen im Kreis Siegen-Wittgenstein gefährdet? Mischkultur sorgt für Vielfalt„Alles halb so wild hier“, beruhigt der Burbacher Imker Christoph Buck direkt zu Anfang des...

  • Hilchenbach
  • 13.07.20
  • 218× gelesen
Lokales
Der Honig aus dem Siegerland hat beste Qualität. Im Bild von links: Kreisvorsitzender Andreas Schlosser, Petra Reeh (1. Platz), Andreas Brederlow (2. Platz), Hans Kuhl (Vorsitzender Burbach) und Alexander Gartmann (Honigobmann).

Honigprämierung des Kreisimkervereins Siegerland
Der beste Honig kommt aus Burbach

tom Siegen. „Wenn die Biene auf unserer Erde ausstirbt, hat der Mensch noch vier Jahre zu leben“, zitierte Siegens stellv. Bürgermeister Jens Kamieth den berühmten Physiker Albert Einstein in seiner Begrüßungsrede auf der Honigprämierung des Kreisimkervereins Siegerland. Auch die 1. stellv. Landrätin, Jutta Capito, äußerte die Angst vor dem großen Insektensterben. Sie lobte zugleich nicht nur die Arbeit der Imker, sondern auch die Förderung des Nachwuchses. Über 100 HonigfansWie stark das...

  • Siegen
  • 16.11.19
  • 4.590× gelesen
Lokales
Stadtförster Jan Marc Heitze übergab Dr. Bernhard Kraft und Steffen Mues (v. l.) symbolisch die Bienenvölker.  Foto: Stadt

Honig vom Schlosspark

sz Siegen. 50 000 neue „Mitarbeiterinnen“ begrüßte die Stadt Siegen: Zwei Honigbienen-Völker bezogen am Vormittag Quartier auf der Wiese unterhalb der Aussichtsplattform „Großer Krebs“ im Schlosspark. Bürgermeister Steffen Mues nahm sie stellvertretend entgegen: „Sie stehen symbolisch für unsere städtische Insektenwelt, die mit verschiedenen Maßnahmen zum Insektenschutz mehr Lebensraum, Nahrung und Schutz erhalten sollen.“ Die beiden Bienenvölker bestehen jeweils aus einer Königin, rund...

  • Siegen
  • 27.06.19
  • 315× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.