Hotel

Beiträge zum Thema Hotel

LokalesSZ
Die neuen Gastronomen Marcel und Sandra Vlach sowie Christoph Wolter, die Gesellschafter Bernd Janssen und Franz-Rudolf Sanktjohanser sowie Ingo Rolland (Erzquell Brauerei) und Stadtbürgermeister Berno Neuhoff (v. l.).

Hotel-Restaurant in Wissen
Im „Germania“ gibt’s künftig Erzquell

dach Wissen. Manchmal gibt’s beim Notar auch Überraschungen. So für die Gesellschafter, die vor einigen Jahren das Hotel-Restaurant „Germania“ in Wissen gebaut haben. Als sie das Grundstück, auf dem früher einmal die Germania-Brauerei stand, von der Radeberger Gruppe übernahmen, stellten sie eben beim Notar fest, dass darauf eine sogenannte Grunddienstbarkeit eingetragen war: Wann auch immer dort Bier ausgeschenkt werden soll, muss es Gerstensaft der Radeberger Gruppe sein. Das führte dazu,...

  • Wissen
  • 24.09.21
LokalesSZ
Ende Oktober will die Familie Vlach im Hotel-Restaurant „Germania“ inWissen neu durchstarten.

Neuer Betreiber für das "Germania"
Hoffnung für Hotel-Restaurant in Wissen

thor Wissen. Das in den vergangenen eineinhalb Jahren stark von den Corona-Einschränkungen gebeutelte „Germania“ bekommt einen neuen Betreiber. Zum 31. Oktober wird Marcel Vlach das Hotel-Restaurant gegenüber des Kulturwerks übernehmen. Einzelheiten sollen in Kürze von den Gesellschaftern mitgeteilt werden. Vlach und seine Familie haben bislang das „Gut Hungenbach“ in Kürten (Bergisches Land) betrieben. Im Internet haben sich die Gastronomen bereits von ihren Gästen und Geschäftspartnern...

  • Wissen
  • 21.09.21
LokalesSZ
Die Fenster sind bereits zugeklebt: Das Hotel-Restaurant Köhler an der Niederfischbacher Ortsdurchfahrt wurde verkauft. Entstehen werden in dem Gebäude Wohnungen und Geschäftsräume, aber auch ein Teil der Gastronomie bleibt erhalten.
3 Bilder

Wohnen, Gewerbe, Gastronomie
Hotel Köhler wird umgebaut

nb Niederfischbach. Ein Traditionshaus in exponierter Lage – kein Wunder, dass es die Föschber Spatzen bereits von den Bäumen an der Ortsdurchfahrt pfiffen: Am Hotel-Restaurant Köhler tut sich was. Und tatsächlich ist das Haus verkauft worden – an die ImmoBauer24 GmbH mit Sitz in Kirchen. Geschäftsführer Michael Bauer stellte am Montag vor Ort seine Pläne vor und, dies sei schon verraten, zumindest ein Stückchen Traditionsgastronomie soll den Menschen im Asdorftal erhalten bleiben. Das...

  • Kirchen
  • 27.07.20
KulturSZ
Die zwei Gesichter eines begabten Sängers und Schauspielers: Links sieht man Kurt Großkurth in voller Maske als Bühnenstar (1930er-Jahre), rechts Anfang 1920er-Jahre als Hotelfachmann.
2 Bilder

Kurt Großkurth: Der Sänger und Schauspieler starb vor 45 Jahren
Leben zwischen Hotel in Betzdorf und der Bühne

gum Betzdorf. Im Mai vor 45 Jahren verstarb der Sänger und Schauspieler Kurt Großkurth, der seine Jugend in Betzdorf verbrachte und bis heute in der Erinnerung vieler Betzdorfer präsent ist. Auf Nachfrage der Siegener Zeitung bei verschiedenen Menschen, ob man sich an ihn erinnere, kommt die Antwort wie aus der Pistole geschossen: „Klar, das war doch der vom Hotel ,Deutsches Haus‘!“ Also verbindet man mit ihm nicht nur seine Bühnenlaufbahn, sondern auch seinePräsenz in der Stadt! Wenn...

  • Betzdorf
  • 19.05.20
LokalesSZ
Das renommierte Hotel-Restaurant „Zum Weißen Stein“ ist von den Einschränkungen der Pandemie extrem stark betroffen. Die Inhaber wissen derzeit nicht, wie lange der Betrieb ohne finanzielle Unterstützung fortgeführt werden kann. Foto: rai

Bislang keine finanzielle Unterstützung
Hotel „Zum Weißen Stein“ kämpft ums Überleben

thor Katzenbach. Flaggschiffe haben die Angewohnheit, dass sie eine gewisse Größe und Bedeutung haben und einen ganzen Konvoi anführen. Das gilt seit Jahrhunderten auf den Weltmeeren, lässt sich aber auf eine Vielzahl anderer Bereiche als Bild übertragen – auch auf die Gastronomie. An der Spitze der Armada aus Restaurants und Hotels in der Verbandsgemeinde Kirchen steht dabei ohne Zweifel der „Weiße Stein“ in Katzenbach. Nun aber ist das Flaggschiff mitten in seinem bislang schwersten Gefecht –...

  • Kirchen
  • 22.04.20
Lokales
So war Heinrich Bähner in seinem Element: Der Gastronom warb nicht nur für das eigene Hotel, sondern immer auch für Niederfischbach und die gesamte Region. Foto: SZ-Archiv

Trauer um Hotelier Heinrich Bähner
Ein Vollblut-Gastronom

thor Niederfischbach. Er setzte sich schon mit seiner ganzen Kraft für den Tourismus in der Verbandsgemeinde Kirchen ein, als die meisten Kommunalpolitiker noch von Fremdenverkehr sprachen. Schon früh wusste er um das Potenzial der heimischen Region, ebenso aber auch um die Schwächen der eigenen Branche: Im Alter von 85 Jahren ist am vergangenen Montag der frühere Hotelier Heinrich „Henner“ Bähner verstorben. Mit ihm ist ein Vollblut-Gastronom gegangen, wie sie heute nur noch schwer zu finden...

  • Kirchen
  • 18.07.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.