Hygiene

Beiträge zum Thema Hygiene

Lokales
CDU widersetzte sich der Ausweitung auf öffentlich zugängliche Toiletten.

CDU widersetzt sich
Monatshygiene-Projekt nur für Schulen

win Olpe. Die Olper SPD möchte erreichen, dass in öffentlichen Toiletten ebenso wie auf Schultoiletten in der Stadt künftig Artikel für die Monatshygiene kostenlos bereitliegen. In einem Antrag an den Ausschuss Bildung, Soziales und Sport hatten die Sozialdemokraten erbeten, dies als Pilotprojekt zunächst „an den Schulen sowie in weiteren öffentlichen Gebäuden der Stadt, wie beispielsweise im Rathaus“, für zwei Jahre auszuprobieren. UCW hat Kosten im BlickChristin-Marie Stamm stellte am...

  • Stadt Olpe
  • 17.06.21
Lokales
Kantinen dürfen nun wieder öffnen in NRW – wenn sie
entsprechende Hygienekonzepte haben.

Mittagspause in der Industrie
Betriebsrestaurants dürfen wieder öffnen

js ap Siegen/Bad Berleburg/Olpe. Grünes Licht für die Mittagspause in der Industrie: In Nordrhein-Westfalen dürfen Betriebskantinen nach einem Beschluss der Landesregierung unter Auflagen wieder öffnen. Das teilt die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) mit. „Die bisherige Corona-Verordnung schrieb die komplette Schließung der Kantinen vor.“ Die Crux: In vielen Industriebetrieben sei der Verzehr von selbst mitgebrachten Speisen jedoch nur in diesen Räumen erlaubt. „Jetzt herrscht...

  • Siegen
  • 01.02.21
LokalesSZ
„Das kann man auch nicht verhindern“: Der Kaufmännische Direktor des Kirchener Krankenhauses weiß, dass es vor der Tür schon einmal zu Kontakten von Patienten und Angehörigen kommt.

Krankenhaus Kirchen
Besucher stehen vor der Tür dicht zusammen

thor Kirchen. Diese Art von Ärger ist in der Pandemie bei vielen Menschen zu einem treuen Wegbegleiter: Selbst hält man sich strikt an jede nur erdenkliche Spielart der AHA-Regeln, andere Zeitgenossen hingegen interpretieren diese deutlich freier. Diese Erfahrung musste jetzt auch eine Betzdorferin machen, ausgerechnet vor dem Kirchener Krankenhaus. Dort befindet sich derzeit ihre Mutter in Behandlung, Besuche sind aufgrund der Situation nur noch in absoluten Ausnahmefällen möglich. Person im...

  • Kirchen
  • 26.01.21
Lokales
Norovirus: Die Erkrankung verläuft meistens mit plötzlich einsetzendem heftigen Erbrechen und Durchfall mit Magen- oder Darmkrämpfen.
2 Bilder

Positive Folge der Corona-Pandemie
Weniger Infektionen mit dem Norovirus

sp Siegen. Um 64,2 Prozent ist das Norovirus laut der DAK-Gesundheit in NRW zurückgegangen. Ein Rückgang wie er nach Angaben der Krankenkasse bei vielen Infektionskrankheiten festzustellen ist, und der sich mit den Hygienemaßnahmen im Corona-Jahr 2020 begründen lasse. Die DAK-Gesundheit analysierte die Zahlen des Robert-Koch-Instituts. „Das Norovirus spielt aktuell keine Rolle“, sagt auch Dr. Christian Stoffers, Pressesprecher der Mariengesellschaft Siegen. „Im Januar ist es in den vergangenen...

  • Siegen
  • 26.01.21
LokalesSZ
Das System „Saniopen“ besteht aus einem Fußpedal aus Edelstahl, das wahlweise mit einem Gurt oder einer Edelstahlstange verbunden werden muss. Wetec Werkzeugbau mit Sitz in Heggen sucht nun Referenzkunden, die die innovative Türbedienung installieren möchten.
2 Bilder

Wetec Werkzeugbau entwickelt hygienische Türbedienung
"Saniopen": Pedal statt Klinke

sz/yve Heggen. Es ist ein häufiges Bild in Sanitäranlagen auf Rastplätzen. Die Türklinken werden nicht mit der Hand, sondern mit dem Ellenbogen geöffnet. Seit Monaten verfahren viele Menschen ebenso, wenn sie Geschäfte oder Praxen betreten. Die Pandemie hat zum Umdenken gezwungen, die Angst vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus ist teils groß. Türen ohne Handkontakt öffnenAuch bei Nils Ehm löst das Anfassen von Türklinken im öffentlichen Raum ein ungutes Gefühl aus. Der Geschäftsführer und...

  • Finnentrop
  • 23.12.20
LokalesSZ
Jeder Tropfen ein Gewinn: Die Firma Klein aus Wilnsdorf profitiert vom Boom mit Desinfektionsmitteln aller Art. Auch im Jahr 2021 dürfte sich die gute Marktlage fortsetzen.

Corona-Pandemie
Der Hygiene-Markt wächst weiter

mir Siegen/Wilnsdorf. Die Hände gründlich waschen, das gehört zu den Kulturtechniken, die jeder Mensch seit frühester Kindheit beherrschen sollte. Mittlerweile reicht das nicht, überall hängen kleine und große Behältnisse mit Desinfektionsmitteln. In Schulen und Behörden, in Shopping-Centern und Modelädchen. Und alle riechen anders. Die einen verströmen einen Hauch von Luxus, die anderen stinken schlicht nach billigem Alkohol.Kein Zweifel, die Produktion von Desinfektionsmitteln ist im Zuge der...

  • Siegen
  • 09.09.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.