IG Metall

Beiträge zum Thema IG Metall

Lokales SZ-Plus
Im Februar wurde bekannt, dass die Produktion von Waldrich nach Kaan-Marienborn verlagert werden soll. Derzeit laufen die Gespräche zwischen Unternehmen und Betriebsrat.

Gespräche zur Waldrich-Verlagerung
Gewerkschaft kein Tischgast

tile Burbach/Siegen. Die Verhandlungen zwischen Unternehmensspitze und Betriebsrat der Firma Waldrich in Burbach dauern weiter an. Die Produktion soll bis zum Sommer 2022 von der Daimlerstraße 24 nach Kaan-Marienborn verlagert werden, wo das Mutterunternehmen Herkules eine neue Fertigungshalle baut (die SZ berichtete), bestätigt Betriebsratsvorsitzender Bernd Neuser den weiterhin aktuellen Stand der Planungen. IG Metall nicht bei Verhandlungen dabei Man befinde sich in „konstruktiven...

  • Burbach
  • 06.08.20
  • 1.811× gelesen
Lokales SZ-Plus
Die europäischen Corona-Risikogebiete (in der Karte rot eingefärbt) werden vom Robert-Koch-Institut ausgewiesen. Der Balkan ist ein besonderer Hotspot – die in Siegen-Wittgenstein infizierten Reiserückkehrer kamen großenteils aus dem Kosovo wieder.

Arbeitgeber dürfen Reiseziel erfragen
Urlaub im Corona-Risikogebiet gilt als grob fahrlässig

ihm Siegen. Jedes Jahr die Verwandten im Kosovo besuchen – das gehört für viele in Deutschland lebende Kosovaren zum Jahreslauf wie für andere Weihnachten und Ostern. In diesem Jahr aber ist alles anders. Die Balkanländer stehen samt und sonders auf der Liste des Robert-Koch-Instituts (RKI) als Corona-Risikogebiete, weil sie mehr als 50 Neuinfizierte pro 100 000 Einwohner in sieben Tagen aufweisen. Auch die Türkei ist ein Risikoland. Und als beliebtes Urlaubsziel deutscher Reiselustiger ist...

  • Siegen
  • 30.07.20
  • 11.159× gelesen
Lokales SZ-Plus
Warnstreik bei Thyssen-Krupp Federn und Stabilisatoren in Lütringhausen auf Abstand: Unter Einhaltung der Corona-Sicherheitsregeln wurden Sitzplätze auf dem Parkplatz des Werks (l.) als auch auf der anliegenden Dorfstraße (r.) für die Beschäftigen bereitgestellt.  Fotos: yve
  5 Bilder

Warnstreik bei Thyssen-Krupp:
„Das hier heute ist nur der Anfang“

yve Lütringhausen. „Wir sind heute hier, um das erste richtige Zeichen zu setzen. Der Arbeitgeber soll verstehen, dass wir für das, was uns zusteht, kämpfen werden!“ Ali Atasoy, Betriebsratsvorsitzender von Thyssen-Krupp am Standort in Lütringhausen, fand am Dienstag deutliche und gleichzeitig auch emotionale Worte vor einer Vielzahl Beschäftigter, die im April die niederschmetternde Botschaft erhalten hatten, dass das Federnwerk zum Ende des Jahres 2021 geschlossen werden soll (die SZ...

  • Stadt Olpe
  • 21.07.20
  • 240× gelesen
Lokales SZ-Plus
Nicht nur auf den Dächern geht es weiter: „Im Moment warten alle ab“, sagt Rüdiger Schnüttgen, Leitung Ausbildungswesen bei der Handwerkskammer Südwestfalen. Es sei ein moderater Rückgang der Ausbildungsverträge zu erkennen, ein „Corona-Trend“ lasse sich aus den Einträgen in der Lehrlingsrolle aber noch nicht ablesen.

Corona-Nachwehen möglich
Ausbildungsplätze 2020 nicht in Gefahr

tile Siegen/Olpe/Betzdorf. In einer Phase, in der Abiturienten gerade oder bald ihre Prüfungen zur Hochschulreife ablegen und die Berufskammern, etwa die IHK, die Abschlussprüfungen für Hunderte junger Menschen „coronagerecht“ organisieren und nachholen müssen, kündigte Bundesarbeitsminister Hubertus Heil am Montag an, bis Ende Mai eine „Allianz für Aus- und Weiterbildung“ einzuberufen, um zu verhindern, „dass wir jetzt einen Jahrgang bekommen, in dem Ausbildungsplätze auf breiter Front...

  • Siegen
  • 06.05.20
  • 153× gelesen
Lokales SZ-Plus
Die Konzernfahne weht auf Halbmast, zahlreiche Kreuze gemahnen an die Arbeitsplätze der 330 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Federnwerks, das Ende nächsten Jahres schließen soll. Foto: win

Federnwerk Lütringhausen:
Kreuze gemahnen an Arbeitsplätze

win ■ Mitglieder der Industriegewerkschaft Metall haben am Montag ihren Unmut und ihre Trauer über die geplante Schließung des Standortes Lütringhausen von Thyssen-Krupp Federn und Stabilisatoren (TKFS) sichtbar gemacht: Eine große Zahl von Kreuzen wurde auf dem Werksgelände aufgestellt oder -gehängt, jedes den Wegfall eines der 330 Arbeitsplätze symbolisierend. Auch weht die Konzernfahne nun auf Halbmast. „Die Kreuze stehen für all die Schicksale der Belegschaft, all die Arbeitsplätze die hier...

  • Stadt Olpe
  • 05.05.20
  • 710× gelesen
Lokales SZ-Plus

Arenz soll Ausstieg aus Sanierungstarif erreichen

win Lütringhausen/Olpe. Per Videokonferenz fand am Donnerstagvormittag eine virtuelle Mitgliederversammlung der IG-Metall-Mitglieder statt, die im Federnwerk von Thyssen-Krupp in Lütringhausen arbeiten. Die Versammlung war Folge des Beschlusses des Aufsichtsrats der GmbH, den Standort bis Ende 2021 komplett zu schließen. André Arenz, 1. Bevollmächtigter der IG Metall im Kreis Olpe, berichtete der SZ: „Wir haben dort einen sehr guten Organisationsgrad, und daher hatte die Versammlung auch eine...

  • Stadt Olpe
  • 30.04.20
  • 39× gelesen
Lokales SZ-Plus
Eine Kundgebung am Tag der Arbeit, wie sie im vergangenen Jahr in Siegen stattfand, wird es 2020 nicht geben.

Tag der Arbeit wegen Corona nur im Netz
Keine Kundgebung am 1. Mai

mir Siegen. Menschenmengen sind in Coronazeiten verpönt, selbst bei dreien ist einer zu viel: Ergo bleiben am 1. Mai, dem Tag der Arbeit, die roten Fahnen eingerollt. Kein Demonstrationszug durch die Stadt zum Siegener Kornmarkt, keine öffentliche Kundgebung mit flammenden Appellen. Erstmals verzichten die Gewerkschaften – coronabedingt – auf alle üblichen Aktionen im Freien. Die einzig machbare Alternative: „Wir transportieren unsere Botschaften zum 1. Mai digital im Netz“, kündigt der...

  • Siegen
  • 30.04.20
  • 159× gelesen
Lokales
Bei drei Versammlungen, hier die in Attendorn, wählten die Metaller die neuen Delegierten, die die Interessen von 9000 Mitgliedern der IG Metall im Kreis Olpe vertreten. Fotos: IGM
  2 Bilder

Bürgermeister bei Metallern

sz ■ Als basisdemokratische Gewerkschaft ist die Industriegewerkschaft Metall maßgeblich auf die aktive Mitgestaltung ihrer Mitglieder angewiesen: Im Kreis Olpe sind etwa 9000 Beschäftigte in der IG Metall organisiert, deren gewählte Vertreter in der Delegiertenversammlung die Stimmung aus den Betrieben wiedergeben, Entscheidungen treffen, Ideen einbringen können und sich mit anderen Mitgliedern vernetzen und austauschen. Für die Dauer von vier Jahren werden die Mitglieder und deren...

  • Stadt Olpe
  • 26.02.20
  • 96× gelesen
Lokales
Mit neuen Methoden, neuen Ideen und neuen Forderungen will die IG Metall sich für die Herausforderungen der Industrie 4.0 rüsten.  280 Funktionäre berieten darüber im Gläsersaal.

280 IG-Metaller in Siegen
Gewerkschaft neu denken

ihm Siegen. Ins industrielle Herz Nordrhein-Westfalens kam am Samstagvormittag der Bundesvorsitzende der IG Metall Jörg Hofmann. Siegerland und Wittgenstein sollen Modellregion für das Projekt "IG Metall vom Betrieb aus denken" werden, das die Gewerkschaftsarbeit auf neue Füße stellen wird. Im Gläsersaal wurde vor 280 Betriebsräten und Vertrauensleuten deutlich: Es geht nicht mehr nur um besseren Lohn und weniger Arbeitszeit, sondern immer stärker um die Beteiligung der Arbeitnehmer an den...

  • Siegen
  • 22.02.20
  • 220× gelesen
Lokales SZ-Plus
Die Beschäftigten von Mubea (hier das Werk in Weitefeld) werden in diesem Jahr mit etwas weniger Geld auskommen müssen. Im Gegensatz verzichtet das Unternehmen nicht nur auf Kündigungen, sondern sichert sogar noch Investitionen zu. Foto: dach

Mitarbeiter von Mubea erhalten 2020 weniger Lohn
Verzicht und Sicherheit

thor Daaden/Weitefeld. In den jüngsten Delegierten-Versammlungen der Betzdorfer IG Metall war es deutlich zu vernehmen: Manchem großen Automobilzulieferer in der Region ging es schon einmal besser. Und dabei fiel des Öfteren auch der Name Mubea. Das Unternehmen mit Stammsitz in Attendorn ist im AK-Land mit zwei großen Werken in Daaden und Weitefeld vertreten. Dort werden die Beschäftigten in diesem Jahr u. a. auf 3,5 Prozent Lohn verzichten. Das ist das Ergebnis von wochenlangen Verhandlungen...

  • Daaden
  • 19.02.20
  • 573× gelesen
Lokales SZ-Plus
Vor einem Jahr wurde u. a. am TKS-Standort Finnentrop gestreikt. Die damals demonstrierte Solidarität fordert Betriebsratsvorsitzender Helmut Renk auch künftig ein. Foto: sz

TKS-Mitarbeiter weiter im Unklaren
Der Argwohn an den Standorten in Ferndorf und Eichen wächst

ch Ferndorf/Eichen/Essen. Das Warten hat kein Ende. Auch nach der Sitzung des Wirtschaftsausschusses der Essener Thyssen-Krupp-Steel AG kann der heimische Betriebsratsvorsitzende Helmut Renk am Freitagnachmittag den Beschäftigten weder eine schlechte Nachricht, noch eine frohe Botschaft verkünden: „Alles hängt von der Aufzugssparte ab. Nur wenn das Unternehmen hier Erlöse erzielt, kann in die Stahlsparte investiert werden!“ Zur Erinnerung: Die Essener treiben, wie der SZ-Wirtschaftsteil...

  • Kreuztal
  • 14.02.20
  • 755× gelesen
Lokales SZ-Plus
Wie geht es weiter   bei TKS - auch  in Eichen und Ferndorf? Die am Dienstag  vom Vorstand präsentierten  Pläne  lassen laut heimischem Betriebsrat zumindest eine  "Strategie nach vorne" erkennen. Die Belegschaft wird am  kommenden Dienstag informiert.

TKS zwischen Hoffen und Bangen (Update 14.30 Uhr: Vorstands-Info)
Dienstag werden Stahlarbeiter informiert

nja Eichen/Ferndorf. „Der Vorstand hat uns am Dienstag in der Aufsichtsratssitzung ein sehr umfangreiches Strategiepapier mit Höhen und Tiefen vorgestellt, in dem nichts ausgelassen wird. Es ist erstmals ein Zukunftskonzept, das diesen Namen auch verdient.“ Dieses Fazit zog Helmut Renk, Betriebsratsvorsitzender von Thyssen-Krupp-Steel (TKS) in Eichen und Ferndorf, am Mittwochmorgen im SZ-Gespräch. Details über Inhalte des Papiers könne und wolle er nicht verkünden: „Es ist bislang nur eine...

  • Siegen
  • 04.12.19
  • 562× gelesen
Lokales
Der "Neue", Michael Neuhaus,  DGB-Chef Ingo Degenhardt und Vorgänger Helmut Hagemann (v. l. n. r.).

Neuhaus Vizepräsident der Handwerkskammer
Arbeitnehmerseite neu besetzt

sz Siegen/Olpe/Arnsberg. Nach den Wahlen zur neuen Vollversammlung der Handwerkskammer Südwestfalen ist in der konstituierenden Sitzung nicht nur Jochen Renfordt zum neuen Präsidenten gewählt worden (die SZ berichtete), es hat auch eine Wachablösung in der Funktion des Arbeitnehmervizepräsidenten gegeben. Einstimmig haben die Vollversammlungsmitglieder den Arnsberger Michael Neuhaus (IG Metall) zum neuen Vizepräsidenten der Kammer gewählt. Michael Neuhaus löst damit Helmut Hagemann (IG Bauen,...

  • Siegen
  • 03.12.19
  • 149× gelesen
Lokales
  6 Bilder

TKS-Standorte Siegerland demonstrieren mit
300 Stahlwerker auf dem Weg nach Duisburg

js Eichen/Ferndorf. Von unten Druck erzeugen, wenn oben zukunftsweisende Entscheidungen getroffen werden - das ist Ziel einer Demonstration, die am Dienstagmittag, symbolisch um fünf vor zwölf, bei TKS Europe in Duisburg anberaumt ist. Auch Stahlwerker aus den beiden Siegerland-Standorten von TKS in Eichen und Ferndorf haben sich auf den Weg gemacht, um sich bei der lautstarken Kulisse für die Aufsichtsratssitzung einzubringen. 300 Kollegen hätten sich angemeldet, berichtete...

  • Kreuztal
  • 03.12.19
  • 2.311× gelesen
Lokales SZ-Plus
Nein, auch wenn dieses Bild den Eindruck vermittelt: Der Preis ging nicht an Ministerpräsidentin Malu Dreyer. Der DGB-Landesvorsitzenden Dietmar Muscheid (r.) hätte vielleicht Yüksel Öztürk (4. v. l.) als ohne Zweifel wichtigsten Mann dieser Ehrung in die Mitte nehmen sollen. Foto: Stephan Dinges

Betriebsrat von Faurecia erhielt Landespreis des DGB
Anerkennung für Arbeitskampf

thor Scheuerfeld/Alsdorf. Es ist zwar eine späte, dafür umso verdientere Anerkennung für Mut, Ausdauer und Entschlossenheit: Der Betriebsrat des Faurecia-Werks in Scheuerfeld ist am Mittwoch in Mainz mit dem „Innovationspreis Mitbestimmung“ des DGB-Landesverbands geehrt worden. Zusammen mit dem 1. Bevollmächtigten der IG-Metall-Geschäftsstelle Betzdorf, Uwe Wallbrecher, hatte sich Betriebsratsvorsitzender Yüksel Öztürk auf den Weg in die Landeshauptstadt gemacht, um aus den Händen von...

  • Betzdorf
  • 21.11.19
  • 407× gelesen
Lokales SZ-Plus
Erstmals seit über 15 Jahren waren 2018 mehr als 70 Prozent der Kernerwerbstätigen in einem „Normalarbeitsverhältnis“ angestellt, teilte das Statistische Bundesamt am 9. Oktober mit.  Foto: SZ-Archiv

Von 4000 Job-Angeboten entfallen 1712 auf befristete Tätigkeiten
Zeitarbeit ist eine feste Größe geworden

mir Siegen/Olpe. Wer gehört zur Stammbelegschaft, wer ist Zeit- bzw. Leiharbeiter? Früher war das in Industriebetrieben optisch eine klare Sache: Der „Stamm“ trug den Blaumann, die geliehenen Kräfte eine farblich abgesetzte Jacke. Heute gibt es diese Zwei-Klassen-Belegschaften kaum noch oder gar nicht mehr, sagen Agentur für Arbeit und IG Metall unisono. Geblieben sind die finanziellen Unterschiede. Mit unter 10 Euro starten die Tarifverträge in der Zeitarbeit für den Produktionshelfer,...

  • Siegen
  • 08.11.19
  • 337× gelesen
Lokales SZ-Plus
Neben EEW-Pickhan in Geisweid, schließt die Unternehmensgruppe auch den Standort von EEW-Bergrohr (Bild). In Summe sind davon 140 Mitarbeiter betroffen.
  6 Bilder

Pickhan und Bergrohr betroffen
EEW schließt Siegerländer Standorte

tika Erndtebrück/Geisweid/Weidenau. Die Entwicklung hat sich in der gesamten Branche abgezeichnet, nun allerdings trifft sie die Erndtebrücker Eisenwerke (EEW) mit unerwarteter Härte. Das Familienunternehmen mit Stammsitz in Erndtebrück schließt die Standorte der beiden Töchter EEW-Pickhan in Geisweid und EEW-Bergrohr in Weidenau. Von der Schließung betroffen sind an beiden Standorten insgesamt rund 140 Mitarbeiter. Am Dienstagmorgen fanden zunächst an den beiden Standorten...

  • Erndtebrück
  • 05.11.19
  • 16.376× gelesen
Lokales SZ-Plus
Zwischen 25 und 70 Jahren sind die IG-Metall-Mitglieder organisiert, die gestern in der Betzdorfer Stadthalle geehrt worden. Reden und ein kleines Rahmenprogramm schufen dafür den passenden Rahmen.

Jubilarehrung der IG Metall
Das „Bollwerk“ stark gemacht

nb Betzdorf. Ihre „Bringschuld“ gegenüber langjährigen Mitgliedern hat die IG Metall Betzdorf am Donnerstagabend ein gutes Stück weit abgetragen. Als solche wollte nämlich Festredner Manfred Schallmeyer die Feierstunde in der Stadthalle verstanden wissen – und keinesfalls als lästige Pflicht. „Ihr habt häufig viel mehr getan, als eure Pflicht“, dankte Schallmeyer den Jubilaren. Mit einer beeindruckenden Zahl hatte zuvor der 1. Bevollmächtigte Uwe Wallbrecher aufgewartet. Auf mehrere tausend...

  • Betzdorf
  • 24.10.19
  • 231× gelesen
Lokales SZ-Plus
40 Jahre bei der IG Metall: Dafür gab es für Claudia Schuhen Blumen und Trikot aus den Händen von Uwe Wallbrecher. Foto: thor

IG Metall spricht von konjunktureller Krise
„Die Zeiten werden härter“

thor Alsdorf. Uwe Wallbrecher war schon mal deutlich besser gelaunt. In der Tat hatte es schon Delegiertenversammlungen der IG-Metall-Geschäftsstelle Betzdorf gegeben, die unter positiveren Rahmenbedingungen stattfanden. Am Mittwoch am späten Nachmittag hatte der 1. Bevollmächtigte im „Haus Hellertal“ allerdings keinen Grund, in Jubel-Arien auszubrechen. „Die Zeiten werden härter“, sagte Wallbrecher im Verlauf seines Geschäftsberichts, der diesmal anders und vor allem kürzer ausfiel. In der...

  • Betzdorf
  • 25.09.19
  • 167× gelesen
Lokales SZ-Plus
Freuen sich über den Management-Buy-out und den Abschluss eines Tarifvertrags (v.l.): die Geschäftsführer Frank Steinhauer, Dr. Vera Rührup, Stefan Löhr, Dr. Christian Spandern sowie Nicole Platzdasch von der IG Metall sowie Jürgen Seifer und Rüdiger Schnitzler vom Betriebsrat bzw. von der Tarifkommission.

Nach Management-Buy-out
Tarifvertrag für Fa. Inno Friction

dach Hamm (Sieg). Es ist ein neues Kapitel für den Industriestandort Hamm (Sieg): Zum 1. Juli ist die Inno Friction GmbH aus der Taufe gehoben worden. Wobei, eine neue Firma im eigentlichen Sinne ist nicht entstanden. Es ist vielmehr so, dass die Führungsetage des ehemaligen Schaeffler-Werks den Betrieb gekauft hat und nun selbstständig führt. Noch am selben Tag, mit „einer der ersten Unterschriften“, wie Dr. Christian Spandern am Mittwoch bei einem Pressegespräch sagte, hat die...

  • Betzdorf
  • 07.08.19
  • 758× gelesen
Lokales
Die Luftaufnahme verdeutlicht, warum Ortsbürgermeister Karl-Heinz Keßler darauf hofft, dass eine Nachnutzung für das Schäfer-Werk in Weitefeld gefunden werden kann: Die Hallen sind durchaus großzügig dimensioniert, sodass eine Brache der Gemeinde wehtun würde.  Archivfoto: ruth

Gut 50 Mitarbeiter sind versorgt, knapp 20 noch nicht
Firma Schäfer gibt Werk Weitefeld auf

Weitefeld/Neunkirchen. Die Belegschaft hatte es seit geraumer Zeit befürchtet – jetzt ist es amtlich: Die Schäfer-Gruppe gibt ihren Standort in Weitefeld auf. Zum Ende des Jahres soll die Produktion von Büromöbeln an den Standort in Betzdorf-Bruche übergehen. „Die Verlagerung der Produktion ist eine innerbetriebliche Organisationsentscheidung“, erklärt die Schäfer Werke Gruppe auf Anfrage der SZ. Die Entscheidung diene auch dazu, „langfristig für eine stabile Arbeitsplatzsituation innerhalb der...

  • Daaden
  • 15.07.19
  • 3.591× gelesen
Lokales

IG Metall Betzdorf begrüßte Mitarbeiter von Riva Stahl
„Geste der Solidarität“ für streikende Kollegen

thor Alsdorf. Richtig laut ging es am Dienstag im „Haus Hellertal“ in Alsdorf zu, wo einmal mehr die IG Metall zu Gast war. Das aber lag nicht an den heimischen Gewerkschaftern, sondern an ihren Gästen aus Trier und Horath. Dort befinden sich die Beschäftigten von Riva Stahl nunmehr in der fünften Woche in einem unbefristeten Streik. Ziel ist die Übernahme des Tarifvertrags der rheinland-pfälzischen Metall- und Elektroindustrie. Derzeit liegen die Löhne 20 Prozent unter dem Tarif. „Wir sind...

  • Betzdorf
  • 09.07.19
  • 593× gelesen
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.